Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
vw-fahrer

Nissan GT-R - 7:38,54 auf der NS - das Video

Empfohlene Beiträge

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
tap333
Geschrieben

Ich finde das Video nicht ..

vw-fahrer
Geschrieben
Ich finde das Video nicht ..

Wenn du hier angekommen bist, im GT-R-Bereich:

35130649vj3.jpg

Dann musst erst oben auf Movie klicken und dann an der Seite das zweite Video von oben auswählen, dauert dann ein wenig, bis es startet.

Gruß - Stefan

Fear Factory
Geschrieben

Danke für den Link :-))!

Schönes Video. Interessant ist die Tachoeinblendung.

Weiter ist mir ein großer Drehzahlsprung zwischen vorletztem und höchstem Gang aufgefallen. Das dürfte bei Geschwindigkeiten um 250 nerven.

Felix
Geschrieben

nettes und vorallem glaubwürdiges video!

war nen paar tage offline und hab nicht viel mitbekommen. ist denn jetzt schon was offizielles über das gewicht verkündet worden? denn mit 1740kg (wie ich hörte) und 480ps schafft man eigentlich keine solche zeit auf der NS, zumindest denke ich das.

Autopista
Geschrieben

Wenn man bei dem Video genau hinsieht dann erkennt man, daß die Lichtschranke der Zeitmessung nach der blauen Bande an der Leitplanke steht. Das Video endet aber davor. Hier haben sich die Jungs etwa 5 Sekunden rausgeschnitten.

Die Kurventempi in dem Video sind beinahe halsbrecherisch, die Beschleunigung auf der Geraden für 480PS ok.

Mal abwarten was der Wagen im Serientrimm schafft.

menti
Geschrieben

NOTICE: Some of you may notice that the time is stopped before the GT-R reaches its original starting line. Apparently this is a common practice when recording a Nordschleife lap. However, there are other cars which are recorded with the "full lap."

If you search for the Radical SR8 video on here, you can see that they used the same timing method as this GT-R.

I am unsure as to how many other automakers use this method or the "full lap" method. For example, lap times of the C6 Z06, Carrera GT, etc. But if Nissan publically released this video, which was shown to all the reporters at the Tokyo Motor Show, then it is highly likely that this is an industry-accepted method for timing a Nordschleife lap. Otherwise, other car makers such as Porsche and GM would hound Nissan for "cheating."

There are a lot of forums discussing this issue, and some have claimed that Porsche and GM times a "full lap" instead of the one shown here on this video. However, I have yet to see any in-car video of the C6 Z06 or the 997 GT2 doing a "full lap" so that claim remains a point of contention.

Others have also pointed out German magazine scans of various car tests where they clearly print that the nordschleife lap is 20.8km instead of 20.6km(the length used to time the GT-R in this video). However, you also have to keep in mind that asserting the track's length has no bearing on HOW the magazine timed the cars. In other words, the "real" length of the track is 20.8km, but if the convention is to time the cars using the 20.6km, then the times used by the magazines may not be 20.8km but 20.6km instead.

As I said before I am no expert, but if any of you would like to provide any definitive answers to this debate, it will be greatly appreciated.

Felix
Geschrieben

als direkten link gibts nochmal das video hier auf youtube:

@Autopista: denkst du auch das der wagen mehr also 480ps auf den rippen hatte? oder auf was tippst du um eine solche zeit zu erreichen mit einem recht fetten wagen (1740kg)?

G. STTark
Geschrieben
NOTICE: Some of you may notice that the time is stopped before the GT-R reaches its original starting line. Apparently this is a common practice when recording a Nordschleife lap. However, there are other cars which are recorded with the "full lap."

If you search for the Radical SR8 video on here, you can see that they used the same timing method as this GT-R.

I am unsure as to how many other automakers use this method or the "full lap" method. For example, lap times of the C6 Z06, Carrera GT, etc. But if Nissan publically released this video, which was shown to all the reporters at the Tokyo Motor Show, then it is highly likely that this is an industry-accepted method for timing a Nordschleife lap. Otherwise, other car makers such as Porsche and GM would hound Nissan for "cheating."

There are a lot of forums discussing this issue, and some have claimed that Porsche and GM times a "full lap" instead of the one shown here on this video. However, I have yet to see any in-car video of the C6 Z06 or the 997 GT2 doing a "full lap" so that claim remains a point of contention.

Others have also pointed out German magazine scans of various car tests where they clearly print that the nordschleife lap is 20.8km instead of 20.6km(the length used to time the GT-R in this video). However, you also have to keep in mind that asserting the track's length has no bearing on HOW the magazine timed the cars. In other words, the "real" length of the track is 20.8km, but if the convention is to time the cars using the 20.6km, then the times used by the magazines may not be 20.8km but 20.6km instead.

As I said before I am no expert, but if any of you would like to provide any definitive answers to this debate, it will be greatly appreciated.

Tja das anzweifel der 7:38.54min war auch mehr als gerechtfertigt...

Nissans GT-R Chef Entwickler Kazutoshi Mizuno gab offiziel in einem Interview mit PistonHead magazine (Interview Partner war Jonny Smith Moderator der bekannten Autosendung 5th Gear/BBC aus England) zu das..

-der GT-R ein Vorserienmodel war

-der GT-R auf Slicks (geschnitten) die 7:38.54min gefahren ist

ob noch mehr teile nicht serie war sagte er nicht... der 4 oder 6 Punktgurt der den Fahrer hielt schon mal nicht.

Jedenfalls ist der Wagen nicht auf den Bridgstone runflats gefahren die das Serienmodel bekommt.

Nach Angaben von Kazutoshi Mizuno erreichte der GT-R dank der Slicks folgende Querbeschleunigungswerte... nass 1.2g trocken über 2.0g

Hier der Bericht bei PistonHead...

http://www.pistonheads.com/gassing/topic.asp?f=23&t=455380

m6
Geschrieben

Tja, das getrickse wird immer schlimmer.. Alles Marketing, und das können die Japaner leider recht gut (siehe auch die Hybrid-Lüge).

Spätestens der SA Supertest wird zeigen, wie schnell der Wagen wirklich ist.

GutziC6
Geschrieben
Tja, das getrickse wird immer schlimmer.. Alles Marketing, und das können die Japaner leider recht gut (siehe auch die Hybrid-Lüge).

Natürlich würden das deutsche Autobauer nie tun... O:-)

CountachQV
Geschrieben

Naja, geschnittene Slicks sind im Vergleich zu den heute gängigen Semislick-Reifen eine ziemliche Hausnummer, auch ein 911 GT2 schafft mit den Semis nur 1,35g Querbeschleunigung, dazu sind die 2,0g des Nissans schon reichlich beschissen, wahrscheinlich schafft er die Runde mit Semis knapp um 8 min.

Für 1 sek. pro Km sind diese Bescheisser-Reifen allemal gut.

nass 1.2g trocken über 2.0g

Im Vergleich (trocken):

Pagani Zonda 1,40

Porsche GT2 1,35

Superleggera 1,35

Autopista
Geschrieben
Naja, geschnittene Slicks sind im Vergleich zu den heute gängigen Semislick-Reifen eine ziemliche Hausnummer, auch ein 911 GT2 schafft mit den Semis nur 1,35g Querbeschleunigung, dazu sind die 2,0g des Nissans schon reichlich beschissen, wahrscheinlich schafft er die Runde mit Semis knapp um 8 min.

Für 1 sek. pro Km sind diese Bescheisser-Reifen allemal gut.

Sehe ich ähnlich. Ziemlich dreist was Nissan da abzieht. Da geht es ihnen wohl unbedingt darum auf Teufel komm raus Aufmerksamkeit zu erregen.

Auch die Verbrauchsversprechen dürften utopisch sein. Glaube kaum, daß der Wagen 30% weniger verbraucht als ein 911 turbo. Dann müsste er irgendwo bei unter 10 Liter im Schnitt liegen. Absurd.

Felix
Geschrieben

das mit den geschlitzen slicks scheint aus einem falschen zitat kommen: hier der gesamte kontext:

"Mizuno claimed a time of 7minutes 38 seconds, compared with 7:43 for a Porsche 911 GT3 and 7:32 for a Carrera GT, but he was anxious to point out that there had been "two wet patches on the circuit." Indeed, he mentioned the "wet patches" so many times that you wondered why Nissan simply hadn't waited for a dry day. Mizuno reckoned that a time of around 7:30 should have been possible in the dry, but that going much faster would have required hand-cut slicks, which isn't "real world." Bizarrely, Nissan admitted to having different test drivers for different lapping. While Chief Test Driver Toshio Suzuki operates in the 7:30-7:40 range, his right-hand man is a 7:40-7:50 man."

zudem halte ich 2g querbeschleunigung bei einem ausgewachsen straßenauto für ziemlichen unfug, egal mit welchem reifen. und 1.2g mit den (angeblichen)slicks bei nässe einfach nur für bullshit.

auf den ziemlich gut dokumentierten rekord-fahrten ist auf den fotos immer dieser reifen zu sehen:

http://img205.imageshack.us/img205/3783/08nissanskylinegtrtechusr9.jpg

http://images.worldcarfans.com/articles/2007/9/24/9070924.013/9070924.013.Mini3L.jpg

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×