Jump to content
Alfo

EBC Yellow Stuff Bremsbeläge

Empfohlene Beiträge

Alfo   
Alfo
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Moin Jungs!

Hat einer von euch Erfahrungen mit den EBC Yellow Stuff Bremsbelägen machen dürfen?

Sind diese zu Empfehlen oder habt ihr andere Vorschläge?

Für meine Brembo Anlage bekomme ich so gut wie jeden Bremsbelag.

Quitschende Bremse ist mir egal solang der Biss stimmt!

Danke und Gruß Alfo

CountachQV VIP CO   
CountachQV
Geschrieben

Für die Strasse würde ich Redstuff empfehlen, die hatte ich im Porsche, sehr gute Erfahrungen damit.

Alfo   
Alfo
Geschrieben

Hallo Raymond,

ich hatte mal die Greenstuff montiert und die hatten mir einen Tick zu wenig Biss.

Möchte nicht den gleichen Fehler nochmal machen.

Wie verhält sich der Redstuff Belag wenn die Bremse kalt ist?

CountachQV VIP CO   
CountachQV
Geschrieben

Redstuff ist bissig, vor allem auch im Regen konnte der Belag echt überzeugen, kaum aufs Pedal getipt spürte man schon Bremswirkung.

Greenstuff würde ich nie verwenden, ausser dem weniger Bremsstaub sehe ich da kein Verbesserungspotential.

Alfo   
Alfo
Geschrieben

Bist du die Beläge auf den Original Bremsscheiben gefahren?

Habe schon gehört das zu weiche Beläge sich in die Scheiben fressen können?

Fahre momentan nämlich noch original Scheiben.

EBC verspricht ja auch weniger schwarze Felgen. Hast du was in der Art bemerkt? Bin nämlich sehr Putzfaul :wink:

Danke für deine Antworten!

CountachQV VIP CO   
CountachQV
Geschrieben

Ich habe auf dem Strassen-944-er Zimmermannscheiben ungelocht mit Redstuff gefahren, auf dem Rennauto Zimmermann gelocht mit Pagid orange.

mat01 CO   
mat01
Geschrieben

ich hatte die yellow-stuff auf dem RS4 und war zu 100% zufrieden.

die red-stuff fahre ich auf zwei anderen autos ( M5 und Z8 ) und bin auch ziemlich zufrieden. immer auf original scheiben.

aufpassen musst du nur, dass du die yellow-stuff-R bekommst, das ist die neuste entwicklung.

das vorgängermodell muss nicht der renner gewesen sein.

die gelben heben gigantisch, sehr wenig bremsstaub, kaum fading - einfach genial.:-))!

Alfo   
Alfo
Geschrieben

Dank euch zwei!

Lobi   
Lobi
Geschrieben

@CountachQV: Für einen normalen Autofahrer, der auf der Autobahn gerne 200+ fährt und dementsprechend oft auf 80-100 wegen z. Bsp. sich überholenden LKW runterbremsen muss, mit einem serienmässigen RS6 mit gelochten Bremsscheiben, welche Beläge sind da besser?

Red- oder Yellow-Stuff?

Alfo   
Alfo
Geschrieben

Ich würde da glatt zu den Yellow Stuff tendieren.

Grad mit dem schweren RS6 und dem hohen Tempo die dieser erreicht, werden die Bremsen extremst Belastet.

Die Yellow Stuff sind laut EBC bis zu 900°C temperaturbeständig und das glaube ich EBC auch.

Ich habe irgendwo mal einen Test zwischen verschiedenen Zubehörbelägen gelesen und die EBC waren Testsieger.

Mir ging es bei meiner Fragestellung eher darum ob die Yellowstuff nicht zu brutal für Originalscheiben sind.

Übrigens habe ich die Beläge bestellt und werde berichten! :-))!

Lobi   
Lobi
Geschrieben

Übrigens habe ich die Beläge bestellt und werde berichten! :-))!

Das hab ich auch vor.

Will eigentlich auch gleich noch Stahlflex und EBC-Bremsbrühe DOT4 mit dazu nehmen.

Alfo   
Alfo
Geschrieben
Das hab ich auch vor.

Will eigentlich auch gleich noch Stahlflex und EBC-Bremsbrühe DOT4 mit dazu nehmen.

Stahlflexleitungen werde ich bei uns im Ort bei Fischer Stahlflex beziehen!

DOT4 Brühe X-) ist schon drin.

Bin sehr gespannt wie sich die Beläge fahren :-))!

--AngryAngel--   
--AngryAngel--
Geschrieben
Stahlflexleitungen werde ich bei uns im Ort bei Fischer Stahlflex beziehen!

DOT4 Brühe X-) ist schon drin.

Bin sehr gespannt wie sich die Beläge fahren :-))!

Dot4? Das ist doch ganz normale Flüssigkeit - gemeint ist wohl eher Dot 5.1, oder?

Zu Serienlscheiben: Ich habe im Alfa auf Serienscheiben auch 2 Sätze Ferodo DS Perfomance verbremst und hatte keinerlei Probleme, hat immer super gebremst. Jetzt fahre ich im BMW die etwas schärferen DS2500 auf Serienscheiben, kann dazu aber noch nix sagen.

Gruß

Christian

CountachQV VIP CO   
CountachQV
Geschrieben

Ich fahre die DS2500 seit 4 Jahren im Countach, es ist der einzige Belag der in diesen AP-Sattel passt. Scheiben sind voll OK und das Auto bremst wie die Trackday-Besucher sahen auch ganz ordentlich...

Nur, die DS2500 müssen zuerst warmgefahren werden, da ist der EBC Red Stuff eben für die Strasse besser, der Yellow Stuff hingegen ein Rennbelag (Langstrecke) der auch warmgefahren werden muss.

S-Freak   
S-Freak
Geschrieben

Ich fahre auf dem RS4 die GT2/GT3 Bremse. Hab mir letzte Woche die Yellowstuff bestellt. Sobald diese drin sind, werde ich mal berichten.

Gruss Bernd:)

mat01 CO   
mat01
Geschrieben
Nur, die DS2500 müssen zuerst warmgefahren werden, da ist der EBC Red Stuff eben für die Strasse besser, der Yellow Stuff hingegen ein Rennbelag (Langstrecke) der auch warmgefahren werden muss.

Hallo Raymond,

hier muss ich Dich verbessern. Du meist sicher den alten Yelllow-Stuff. Die neuen Yellow-R-Stuff müssen nicht warmgebremst werden, heben sofort von Anfang an.

Yellowstuff - Serie 4000 "R" - Bremsbeläge für den Renngebrauch

Bremsbeläge mit extrahohem Reibwert für Rennen, aber auch für den Straßenverkehr zugelassen (Material 1846).

Obwohl es sich um vollwertige Rennbremsbeläge mit extremer Temperaturbeständigkeit und ausgesprochen guter Lebensdauer handelt, setzt dieses Material mit seiner Eignung für den Straßenverkehr völlig neue Maßstäbe bei renntauglichen Bremskomponenten. Auch bei kalter Bremse verfügt dieser Belag über einen hervorragenden "Biss", was für einen Rennbremsbelag außergewöhnlich ist (und normalerweise ein Aufwärmen erfordern würde) und eine sichere Verwendung dieses Belags sowohl auf der Straße als auch auf der Rennstrecke ermöglicht. Dieses neue Material wurde bereits von zahlreichen Renn- und Rallyefahreren eingesetzt und stellt einen wahren Meilenstein in der Entwicklung des Bremsbelagmaterials dar. Der Nennreibwert liegt bei 0,5 mit keinerlei Schädigung der Bremsscheibe und gleicher Bremsstaubbildung wie bei OE-Bremsbelägen.

Viele Artikelnummern sind mittlerweile ECE-R90-konform. Wenn sie in europäischen Ländern, in denen die Regelung 90 gilt, unterwegs sind, dann kontaktieren unsere Fachleute per E-Mail an technical@ebcbrakesuk.com um herauszufinden, ob das Material auf Ihrem Modell für die Straße zugelassen ist. Außerhalb Europas die Bremsbeläge einfach montieren und genießen - es sind dies die griffigsten und eindrucksvollsten Bremsbeläge, die Sie jemals verwendet haben. Für nähere Informationen über die ECE-R90 klicken Sie hier.

http://www.ebcbrakes.com/deutschpages/automotivedeutsch.html

Alfo   
Alfo
Geschrieben

Diese Woche kommen die Beläge rein. Werde sie dann natürlich ausgiebig testen und berichten :wink:

@ Christian

Natürlich mein ich die 5.1 Suppe. Hab wohl gepennt :-?

cs32   
cs32
Geschrieben

Wollte die auch mal für meinen R32 haben, aber mir haben mehrere Leute unabhängig voneinander davon abgeraten. Selbst bei den Redstuff sollen die Serienscheiben sehr schnell auf Schrottwert zusammengebremst sein.

Sind die Serienscheiben des R32 besonders "weich" oder liegt das an den "Neuerungen" bei EBC? Haben die mittlerweile TÜV?

donscheffler   
donscheffler
Geschrieben

Fahre jetzt schon seit ca 15.000km die Yellow Stuff auf meinem Z und bin sehr zufrieden. Die Beläge haben jetzt gute 20 Runden Nordschleife hinter sich und sind immer nicht nicht fertig. Ich bin noch absoluter Anfänger auf der NS, daher belaste ich die Beläge deutlich mehr als ein Erfahrener Fahrer.

Kann die Beläge absolut Empfehlen.

Mfg Olli

mat01 CO   
mat01
Geschrieben
Sind die Serienscheiben des R32 besonders "weich" oder liegt das an den "Neuerungen" bei EBC? Haben die mittlerweile TÜV?
Denke das lag an der "alten" Mischung.

Die Neuen sind meist eintragungsfrei. Am besten mal nachfragen bei EBC Deutschland.

CountachQV VIP CO   
CountachQV
Geschrieben
Wollte die auch mal für meinen R32 haben, aber mir haben mehrere Leute unabhängig voneinander davon abgeraten. Selbst bei den Redstuff sollen die Serienscheiben sehr schnell auf Schrottwert zusammengebremst sein. Haben die mittlerweile TÜV?

Das kann ich aus eigener Erfahrung klar verneinen, die EBC-Beläge sind z.T. schonender zu den Scheiben als die Serienbeläge.

Anscheinend haben sie nun eine Zulassung => http://www.carpassion.com/de/forum/573912-post16.html

Alfo   
Alfo
Geschrieben

So meine Beläge sind gestern gekommen und kommen heute Nachmittag rein.

Jetzt hab ich noch ne doofe Frage... Muss man Bremsbeläge einfahren???

kkswiss   
kkswiss
Geschrieben
Muss man Bremsbeläge einfahren???

Ja, und zwar so:

Einfahren von Rennbremsbelägen

1. Grundeinlauf

Geometrische Anpassung der Belagoberfläche an die Bremsscheibe (mind. 80% der Reibfläche) durch mehrere Bremsungen mit leichtem bis mittleren Pedaldruck sowie Kühlphasen zwischen den einzelnen Bremsungen. Entscheidend ist, dass die Scheibentemperatur während dieser Anpassung 350°C nicht übersteigt.

2. Thermischer Einlauf

Zwei bis drei Bremsungen mit mittlerem bis stärkerem Pedaldruck aus ca. 180km/h bis 100km/h, wobei Blockierdrücke bzw. ABS-Regelungen vermieden werden sollen. Während des thermischen Einlaufs sollen Temperaturen über 350° bewußt überschritten werden.

Alfo   
Alfo
Geschrieben

Super Danke :-))!

mat01 CO   
mat01
Geschrieben
So meine Beläge sind gestern gekommen und kommen heute Nachmittag rein.

Jetzt hab ich noch ne doofe Frage... Muss man Bremsbeläge einfahren???

Auch das ist auf der EBC seite genau beschrieben.

Man rät die Beläge über 200km im normalen Fahrbetrieb vorsichtig einzufahren, nicht einzubremsen.

Vom Einbremsen, wie oben beschrieben, rät EBC ab. Nur wenn dringend ist...:lol:

9. Bedding in EBC pads

In Street use situations …

Bedding in when the red EBC surface coating (marked on the pads as Brake In) is applied.

Best procedure is to drive gently avoiding harsh braking unless in an emergency for first 100 miles. In the second 100 miles (up to 200) you can use gently increasing brake pressures when using the brakes.

Only after 200 miles urban driving (not 200 miles on a freeway where brakes are almost unused) should you attempt to apply heavy load and heat to the brakes. To do this final bedding on a QUIET ROAD in safe traffic apply the brakes and slow from 60 to 10 MPH five times in a row. Then drive slowly for a few minutes if safe to do so to allow the brakes to cool. Try to avoid coming to a rest whilst the brakes are heated.

A smell may be noticed from the warm brakes, this is normal. Repeat this procedure a second time after the brakes have TOTALLY cooled down. EBC pads get better with miles. Even after this bed in procedure it can take up to 1500 miles before the pads are at their best. In the meantime the pads will be good and safe but true potential not realised. EBC makes performance pads that last, they do not bed in within 5 minutes driving. Noises will be more likely during the first 1000-1500 miles use whilst this chemical bedding takes place.

Bedding in for trackday or race use …

We remind you there is NO WARRANTY on any EBC product for race use due to the very varying conditions that can be seen. However, care bedding pads in and monitoring wear will get the best from our products.

Most EBC pads including Yellow range pads now have the brake in coating. If possible and using a street based car, fit the pads before the race use and bed in as above for street use. Try to get 200-300 miles urban driving on the pads before racing them. If this is NOT possible and you fit at the track bed like this.

Drive two laps steadily applying the brakes every few seconds and then coast for a full lap without any unnecessary braking to allow pads and rotors to cool down. Drive a third lap applying the brakes slightly harder each time and again drive a cooldown lap. Do NOT pull up and park the car with the brakes red hot, try to let them cool as much as possible before coming to a rest. It is also important to understand that the pads must be geometrically matched to the rotor (flat and parallel) before they will bed in chemically. If you do the above bed in and get violent fade first use you MUST repeat the bedding procedure. We get lots of new customers calling in saying my brakes have faded and when they send a digital the pad is only touching on 70-80% of its surface area. Fade early in a pads life is almost a good thing. It is called GREEN fade and will disappear so if you suffer Green fade (you will notice this by smell), you are on the right path and this is not a negative. If you are getting fade after 20 laps and the pads are part worn, then something else needs looking into such as material choice, bleeding of the system, driving style etc …

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×