Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anonymous1

Auto Leasen über SIXT + ADAC?

Empfohlene Beiträge

Anonymous1
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo Leute,

Bei der letzten Augabe des ADAC Magazins bin ich auf das Angebot von Sixt (in zusammenarbeit mit ADAC) gestoßen.Da bieten die Autoleasing an.

http://www.e-sixt.de/main/partner/adac/info_adac.php

Naja meine letzte Anfrage beim Autohaus Kögel Böblingen (sehr nette Leute dort) hätte ich für einen Audi A3 2.0 TFSI beim Leasen trotz Anzahlung soweit ich weiß zwischen 400 und 500 ! Euro zahlen müssen.Sagen wir mal 350 weil ich mich verhört habe...

Naja nun war ich bei dem Konfigurator von Sixt hab mir den selben zusammengestellt und bei selber Anzahlung selbe Laufzeit (4 Jahre) aber 15000 km,sprich 5000 mehr würde ich trotzdem nur 200 Euro Zahlen ???:???: :???: :???:

Naja dann habe ich wieder konfiguriert und übertrieben. Vollausgestatten A3 von Alcantara Leder über Panonramadach, S-line paket, Bose usw. alles drin.

3 jahre laufzeit 15000 km,mit allem erdenklichen ADAC service. KFZ Steuer von ADAc zahlen lassen verschleißteil und Reifenersatz dings mit reingenommen.So kam ich auf über 40.000 Euro.

Wieder eine Anzahlung von 5- oder 6000 und kam ich "grad mal" auf 300 Euro.Sprich den Preis den ich direkt bei Audi für nen A3 zahlen müsste der gerade mal Mittelarmlehne und sitzheizung hat,sonst GAR NIX !!!

Kann das sein ?

Wie kann es sein das ich fürs SIXT ADAC Leasing weniger für einen vollausgestatten Wagen meiner wünsche zahlen müssteals ein Sparmenü A3 vom Händler ?

Gibt es eventuell noch versteckte kosten ? oder irgendwelche anderen überraschungen ? Wie erklärt man sich sonst den günstigen Preis ?

MFG Ferhat

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
BMW-7er
Geschrieben

Was auch immer es ist, ich würde mir nie ein Fahrzeug von einer Mietwagenfirma kaufem da diese Autos zu 99% immer Feuer bekommen haben und die Mieter sich nicht für das Wohlergehen des Autos interessieren.

Anonymous1
Geschrieben

Nee so ist das ja nicht,du konfigurierst es dir ja selber,sprich du least einen Neuwagen nach deinen wünschen !!!

gebraucht wäre wie du sagtest ne dummheit da es 100 pro verheizt ist...

bmw_320i_touring
Geschrieben

Ich habe auch schon auf der Sixt-Homepage geschaut und dort gesehen, dass es recht günstige Konditionen gibt.

Meine Vermutung ist dahingehend, dass Sixt als Mietwagenfirma die Wagen bei Audi und Co. mit einem extremen Rabatt auf den eigentlichen Neupreis bekommen wird. Somit wird ein kleiner Teil dieses Rabatts an den Leasingkunden weitergegeben. Und Sixt verdient immernoch fürstlich daran.

Ein Problem könnte bei der Rückgabe des Wagens auftreten, dass dann eine happige Nachzahlung aufgrund der Gebrauchsspuren entsteht. Die Mietwagenfirmen sind bei sowas sicherlich viel strenger als die Autohäuser.

Soviel zu meiner Theorie...

floater
Geschrieben

Teilweise sind es auch EU-Reimporte. Hatte mich mal vor 5 Jahren informiert.

Tim
Geschrieben

Hi whoaaaa,

kürzlich stand ein Artikel über dieses Thema im Handelsblatt. Eigentlich ging es darum, dass die Deutsche Bahn AG mittlerweile eine echte Größe im Autogeschäft ist. Sixt ist aber auch unter den Top 5 in Deutschland. Diese Firmen haben bei den Autoherstellern eine derartige Einkaufsmacht, dass sie Spitzenrabatte bis zu 50% bekommen. Ich kenne auch kein großes deutsches Unternehmen, dass direkt beim Hersteller least. Die gehen alle zu ASL, ALD, Sixt usw. die einfach bessere Konditionen bieten. Da hätte ich jetzt auch als Privatperson keine Bedenken.

Viele Grüße, Tim

Anonymous1
Geschrieben

Hört sich ja echt gut an.Ich dachte mir ja das Sixt und ADAC riesen sind,aber das sie im stande sind Autos so günstig herzugeben wusste ich nicht.

Nur eins würde mich noch interessieren.Sixt bietet ja auch noch folgendes an mit dem leasen

FAirbag Plus P* :

Mit den FAirbag Rückgabemodulen garantiert Sixt Ihnen die objektive und faire Bewertung der Rückgabeschäden an Ihrem Leasingfahrzeug. Zudem erzielen Sie erhebliche Kostenvorteile durch den Ansatz alternativer Reparaturmethoden (wie z.B. Smart Repair) bei der Schadenbewertung.

Reifenersatz P: Entscheiden Sie sich für das Full-Service Produkt Reifenersatz, so erhalten Sie mit Ihrer Sixt ServiceCard bargeldlos Reifen und dazugehörige Händler-Services

Wartung/Verschleiß P:Wenn Sie sich für das Full-Service Produkt Wartung und Verschleiß entscheiden, übernimmt Sixt die Kosten für vom Hersteller vorgeschriebene Wartungs- und Inspektionsarbeiten. Diesen Service nehmen Sie einfach mit Ihrer Sixt ServiceCard an allen Vertragswerkstätten bargeldlos in Anspruch

Kfz-Steuer:Bei der Wahl des Full-Service Produktes KfZ-Steuer übernimmt Sixt für die Dauer der Vertragslaufzeit die Abwicklung der Kraftfahrzeugsteuer

Versicherungspaket P:Bei der Entscheidung für das Versicherungspaket ermittelt Sixt für Sie den optimalen Versicherungsschutz. Selbstverständlich können Sie auch Ihre eigene Versicherung einbringen

Welche von diesen optionen würdet ihr unbedingt nehmen und auf welche würdet ihr verzichten und wieso ?

Hadez
Geschrieben
Welche von diesen optionen würdet ihr unbedingt nehmen und auf welche würdet ihr verzichten und wieso ?

Die Frage ist doch, was es kostet?!

Allgemein sind diese Komplettangebote gerade für Selbständige interessant, da diese hier alle Kosten in einer Rate unterbringen können und so den totalen Überblick haben.

Für Privatpersonen ist es bequem aber grundsätzlich immer eine sehr individuelle Entscheidung. Wartung/Verschleiß ist über die Leasinglaufzeit überschaubar, da kann man die Preise beim Vertragshändler erfragen und wird keine großen Überraschungen erleben. Versicherungspaket kann gerade für Fahrer U23 interessant sein. Da gibt es teilweise Angebote, die selbst Direktversicherer nicht hinkriegen.

Angebot hört sich interessant an und diesen Zusatz finde ich wichtig:

Kilometervertrag ohne Aufpreis möglich.

Auf gar keinen Fall Restwertleasing.

Anonymous1
Geschrieben

Also hier mal ein rechenbeispiel

FORD Focus 2,5 ST

Mit keiner dieser Versicherungen € 169,17

Mit allen abgeschlossenen Versicherungen € 413,68

Jeweils 2 Jahre Laufzeit und 15.000 km ...

Wenn man auf den Reifenersatz verzichtet € 367,54 ...

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Restwertleasing und dem Kilometervertrag ???

Was mich auch wundert ist das der jetzt immer ein betrag rausspuckt ohne wissen zu wollen wie alt ich bin, SFH oder sonstiges,ich mein da kommt ja dann noch n batzen Geld dazu oder nicht,wenn ich mich direkt noch bei dene versichere...

master_p
Geschrieben
[...]Was mich auch wundert ist das der jetzt immer ein betrag rausspuckt ohne wissen zu wollen wie alt ich bin, SFH oder sonstiges,ich mein da kommt ja dann noch n batzen Geld dazu oder nicht,wenn ich mich direkt noch bei dene versichere...

Solche Sachen sind immer nur Beispiele. Da muss man "per Hand" anfragen und bekommt dann ein individuelles Angebot. Solche Sachen können online nicht angeschlossen werden (bzw. können schon, aber es macht keiner), weil sonst teilweise das Fernabsatzgesetz greift. Daher muss man sich immer ein individuelles Angebot einholen.

M3fan
Geschrieben

Ich hab mich da auch schon sehr für interessiert. Vor allem für den 1er als 3-Türer. Deren angebot ist 25% billiger wie das von der BMW Hausbank...

Frage mich echt wo der haken hängt:D

Naja.. vllt bekomme ich meinen Verkäufer auch zu nem Rabatt :wink:

Allerdings scheinen mir die Versicherungen nicht lohnenswert...

Grüßle

Chris

bmw_320i_touring
Geschrieben

Wir spielen momentan auch mit dem Gedanken, einen Kleinwagen zu kaufen/leasen. Der Wagen soll in absehbarer Zeit Ersatz für den BMW werden.

Ich bin wieder über die Angebote von Sixt gestolpert. Hat mittlerweile jemand Erfahrungen mit dem Privatkundenleasing von Sixt gemacht? Vor allem interessiert es mich, wie es sich mit der Rückgabe des Wagen verhält.

Mir ist klar, dass man beim Leasing unter Umständen etwas mehr zahlt, als beim Kauf des Wagens. Aber die weiterhin vorhandene Liquidität ist eben attraktiv.

Danke für die Infos

Anonymous1
Geschrieben

Es gibt beim zurückgeben des Autos 2 möglichkeiten.

Restwert-Abrechnung oder Kilometer abrechnung

1. Kfz-Leasing mit Restwertabrechnung

Hier sind vom Leasingnehmer drei verschiedene Entgelte zu zahlen:

Sonderzahlung bei Beginn des Vertrages

Leasingraten

ggf. Restwert bei Vertragsende

Der Wert des Fahrzeugs wird bei Vertragsende mit dem bei Vertragsbeginn kalkulierten Restwert verglichen. Ist der Fahrzeugwert gegenüber der Kalkulation höher, erhält der Leasingnehmer eine Erstattung von 75 %. Ist der Fahrzeugwert gegenüber der Kalkulation niedriger, muss der Leasingnehmer die Differenz nachzahlen.

Folgende Risiken bestehen:

a) Hohe Leasingraten - niedrig kalkulierter Restwert:

Hier ist der tatsächliche Wert des Kfz am Vertragsende oft höher als der anfänglich kalkulierte Restwert;

der Leasingnehmer erhält aber nur 75 % des Erlöses über der anfänglichen Restwertkalkulation.

B) Niedrige Leasingraten - hoch kalkulierter Restwert:

Hier ist der tatsächliche Wert des Kfz am Vertragsende oft niedriger als der anfänglich kalkulierte Restwert;

der Leasingnehmer muss dann die Differenz zur anfänglichen Kalkulation nachzahlen.

2. Kfz-Leasing mit Kilometerabrechnung

Hier gibt es gegenüber dem Leasing mit Restwertabrechnung keine Zahlung bei Vertragsende. Das Restwertrisiko liegt beim Leasinggeber. Abgerechnet wird nach Kilometern.

Wird die vereinbarte Jahresleistung (üblich 15.000-20.000 km, für Stadtautos vielleicht weniger) überschritten, sind relativ teure Nachzahlungen für jeden gefahren Kilometer fällig; für nicht "verbrauchte" Kilometer gibt es eine teilweise Verrechnung mit der vereinbarten Gesamtfahrleistung.

bmw_320i_touring
Geschrieben

Danke für die Info. Diese beiden Leasingvarianten sind mir bekannt. Wenn dann eh nur Kilometerleasing, das steht außer Frage.

Aber auch beim Kilometerleasing findet nach Vertragsende eine Begutachtung statt und dann ist, je nach Zustand, eine Nachzahlung für die Gebrauchsspuren notwendig. Genau dahin zielte meine Frage, wie "genau" Sixt bei eben dieser Begutachtung ist.

Gruß

chip
Geschrieben

Eine Kollegin von mir hat letztens auch diverse Leasings für Ihren SLK verglichen... Und wer war letztendlich am günstigsten bzw. hat die anderen nochmal unterboten ? Die Sparkasse vor Ort :-o

Leasing kann imm dann günstig sein wenn:

A Der Einkaufspreis des Produkts vergleichweise niedrig ist.

B Die zu Grunde gelegten Zinsen niedrig sind.

C Der Restwert relativ optimistisch kalkuliert ist.

Treffen alle drei Kriterien zusammen, dann gibt es optisch sehr schöne Angebote. Durch Punkt C werden diese aber ggf. teilweise in Nachhinein wieder etwas verwässert wenn der Vertrag eine Ablösung zum Restwert vorsieht und dieser am Markt durch Verkauf nicht erzielt werden kann. Dann muß der Kunde ggf. nachzahlen.

bmw_320i_touring
Geschrieben

Hallo Oliver,

der von Dir als drittes genannte Punkt entfällt doch bei einem Kilometerleasing, oder sehe ich jetzt was falsch?

chip
Geschrieben
Hallo Oliver,

der von Dir als drittes genannte Punkt entfällt doch bei einem Kilometerleasing, oder sehe ich jetzt was falsch?

Da hast Du recht. es wird nur ggf. der Mehr Kilometer mit einem festen Satz berechnet bzw. der Minderkilometer vergütet.

Allerdings geht hier das ewige Gespenst um, dass der Leasinggeber den Wagen bei Rückgabe deshalb um so genauer untersucht um jede kleine Macke auf Kundenkosten beheben zu lassen. Somit ergibt sich zumindest (theoretisch) ein Restrisiko. Frei nach dem Motto: Wenn ich den Wagen schon zum Festpreis zurücknehmen muß, dann aber bitte in 1 a Zustand.

Nytro
Geschrieben

Also ich will keine Werbung für Sixt machen, aber kann ja mal meine Erfahrungen posten.

Mein Fahrzeug ist auch von Sixt und ich hab damals 15000 Km/Jahr für 4 Jahre gewählt. Kilometerabrechnung...

Es lief bisher alles bestens und die niedrigen Konditionen stimmten halbwegs auch mit den aus den Konfigurtator überein. Allerdings musste ich noch einen geringen Aufpreis zahlen damit ich notfalls früher aus dem Leasing rauskomme. Ich war damals noch in der Ausbildung deswegen war das nötig.

Jetzt habe ich davon Gebrauch gemacht und bis jetzt ist alles reibungslos gelaufen. Auch damals den Teilmotorwechsel im Dezember 2006 ist ziemlich reibungslos über die Bühne gegangen.

Ich würde somit also jederzeit wieder Sixt wählen, wenn ich bei BMW nicht billiger wegkäme. Aus dem Leasing will ich jetzt übrigens nicht wegen Geldmangel raus, sondern weil ich die Schnauze voll von dem Auto habe :(

CL_812
Geschrieben

Passt vll nicht ganz zu deinem Thread aber meine Firma hat für mich als Firmenwagen auch die Variante der Langzeitmiete bei Autovermietungen gewählt..

Der Vorteil hier ist ja auch das man sich um nix kümmern muss und die Preise weit unter Leasingpreisen sind...

Wäre ja vll auch ne Überlegung wert?!

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...