Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Kazuya

Sollte Ferrari SUV´s unter anderem Namen bauen?

Empfohlene Beiträge

Kazuya
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hi Jungs,

da es a) grad Thema in einigen Threads ist und ich B) auch gerade eine längere Präsentation in meiner Gast-Uni über Ferrari mit einem Kollegen mache ist mir eine Frage in den Sinn gekommen.

Der Cayenne ist ja für Porsche mehr als nur ein Modell das sich gut verkauft. (911 und Boxster liefen damals nicht wirklich gut)

Wäre es nicht genauso eine Idee von Ferrari einen SUV zu bringen. Damals als der 3. Porsche kam gabs auch viel Aufschrei, aber letzlich hat sich das "Schiff" richtig gut verkauft.

Ferrari könnte doch auch eine Sub-Marke, ähnlich wie mit dem Dino geplant dafür schaffen/wiederaufleben lassen. Zumal ja auch einige Ferraris an Rallys teilnahmen, so könnte doch z.B. die Brücke zur neuen Marke geschlagen werden, um den vielleicht kommenden X6 paroli zu bieten.

Photoshoper dürfen da mal kreativ werden um dass auch mal zu visualisieren. :)

Die Amis, Russen und die Scheichs würds denk ich freun.

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Telekoma
Geschrieben

Ohne jetzt das Thema an sich in Frage zu stellen:

Bei den meisten dieser exklusiven Hersteller sitzen ziemlich gewiefte Marketing-Leute, die sich für eine ganze Menge Geld tagtäglich damit auseinandersetzen, ob so ein Projekt sich lohnen würde.

Lamborghini würde bestimmt auch wieder Traktoren bauen, wenn sie eine Chance darin erkennen würden.

Bei Porsche wäre die Entscheidung für den Cayenne bestimmt nicht gefallen, wenn nicht schon günstig die Konzern-eigene Plattform vom Touareg bereit gestanden hätte

Jan69
Geschrieben

Normal bleibe ich bei dem Sprichwort: Schuster,bleib bei...

Aber bei dem heutigen Cross-Marketing sollte nichts mehr ausgeschlossen sein.

Genug (finanziell) potente ,aber stilfremde Personen sollte es in Süd/Osteuropa wohl geben.

Nicht nur für diese Zielgruppe ist ja auch der Nachfolge Stratos ausgelegt(Schwellenland Indien z. B.) worden,für die dortigen Strassenverhältnisse,

Gruss, Jan

Kazuya
Geschrieben
Ohne jetzt das Thema an sich in Frage zu stellen:

Ich denk nur "laut".

Gibts keinen Fiat SUV der als Basis herhalten könnte? X-)

Wolltenurwasrichtigstelle
Geschrieben

[...]

Lamborghini würde bestimmt auch wieder Traktoren bauen, wenn sie eine Chance darin erkennen würden.

Schau mal hier : www.lamborghini-traktor.de :lol: Gut, das ist zwar nicht die Lamborghini Automobili Spa. , aber anscheinend verkaufen sich immer noch Traktoren unter dem Markennamen Lamborghini, sonst gäbe es das Angebot ja nicht. Es gibt ja auch Herrenbekleidung unter dem Label "Bugatti" aus Deutschland (ich weiß, hat nix mit Bugatti & VW zu tun) (http://www.bugatti.de/).

Wenn die Marke stark genug ist, kann man anscheinend alles verkaufen (siehe Ferrari, die ja alles mit dem "springendem Pferd" drauf verkaufen:

http://www.ferraristore.com/e-shop.des/page,shop.browse/category_id,8/)

Ferrari könnte ja die Marke "ASA" wiederbeleben (wieviele von den ASA 1000

GT wurden eigentlich produziert ?) Warum also nicht auch einen Ferrari SUV ?

Hmm...vielleicht wegen der zu kleinen Stückzahl ? Porsche hat mehrere tausend Cayenne pro Jahr gebaut/verkauft. Wieviel könnte denn Ferrari bauen ohne zum "Großserienhersteller" zu werden. (Baut Porsche mittlerweile nicht fast oder sogar mehr als 100.000 Fahrzeuge pro Jahr ?) Die Entwicklungskosten müssen ja dann auch irgendwie gedeckt werden. Und bei den Entwicklungskosten wird man das Geld nicht mit 1000 Stück pro Jahr reinholen können.

Auch wenn das in einen anderen Themenbereich gehört : Was würdet ihr davon halten, wenn Isdera ein SUV oder besser einen richtigen Geländwagen bauen würde ? :D Technische Basis wäre natürlich klar : Das G-Modell/G-Klasse (nicht der GL). Interessant wäre das ganze aber wirklich, wenn MB, das G-Modell irgendwann einstellt. Dann könnte man den in Kleinserie wieder auflegen, natürlich dann ohne Mercedes-Grill und ohne Stern.

Wäre dann zwar nur "badge-engineering", aber so lange es sich verkauft...

back to topic:

@Kazuya : Der Fiat Sedici basiert auf Suzuki-Technik. Ein Ferrari, der auf Suzuki-Technik basiert, wäre sicherlich nicht an die Kunden vermittelbar.

Außerdem ist der doch viel zu klein...

Lamberko
Geschrieben
Gibts keinen Fiat SUV der als Basis herhalten könnte? X-)
Doch, na klar...

Fiat Panda 4x4 Cross 1.3 Multijet 16V

Genau die richtige Basis für ein Ferrari-SUV...

2043842690e71edpv0.jpg

:wink:

Ferrari-V8
Geschrieben

Eine der Stärken von Ferrari und der ganzen Mystik drum herum ist es, dass dort keine so unsinnigen Experimente gemacht wurden.

Weder ein SUV, ein Rasenmäher oder ein Möbelhaus passen da ins Bild!

So ein SUV würde eine massive Entwertung der Sportwagen der Marke zur Folge haben. Ferrari ist nicht Porsche!

Eine Anmerkung am Rande: Bei der momentanen Einkaufstour des Herrn Montezemolo kann man aber leider nie wissen, was der Marktgraf eigentlich noch alles will. Einen Sinn ergibt das wilde Kaufen von so komischen Firmen jedenfalls für mich keinen.

Wolltenurwasrichtigstelle
Geschrieben

@Ferrari-V8: Welche Einkaufstour des Herrn Montezemolo ? Was hat er denn so gekauft `?

Hey, da ist mir eingefallen : Es gibt doch eine italienische Antwort auf den Cayenne : "Fornasari" http://www.fornasaricars.com/modelli-rr600.html

Die verbauen glaub ich Chevy V8 Motoren. Und bei den Rücklichtern des Modells RR600 handelt sich wohl um Ferrari-Rücklichter.

Einfach den Chevy V8 rausschmeißen und ein Ferrari Aggregat einpflanzen, ein bißchen was am Blechkleid und am Interieur verändern und "feddisch" ist die italienische Antwort auf den Porsche Cayenne.

Damit würde man auch nicht die Marke "Ferrari" entwerten. Wäre 'ne Lösung und wenn Herr Montezemolo eh schon auf Einkaufstour ist...

Heiko82
Geschrieben

Ich könnte mir eher vorstellen das im Fiat Konzern, Maserati die elegantere Lösung wäre........

master_p
Geschrieben
Ich könnte mir eher vorstellen das im Fiat Konzern, Maserati die elegantere Lösung wäre........

Du meinst sowas hier?

01.jpg

Naja finde ich nicht soo doll gelungen.

Kazuya
Geschrieben

für alle dies nicht glauben:

desktop1_800.jpg

so und wieder On-Top:

Also der Maserati schaut schon nett aus! Woher stammt das Bild, oder was ist das für einer? :-o

Jedenfalls, ich meinte ja auch nicht das Ferrari selbst unter der eigenen Marke tätig werden sollte sondern unter einer Untermarke, wie schon richtig erkannt wurde.

Heiko82
Geschrieben

Ferrari hat einen SUV so nötig wie einen Kropf, das Geld sollte dann lieber in Leichtbau investiert werden.

Dank Fiat im Hintergrund besteht die "Freiheit" ansonsten wäre Ferrari vermutlich schon mehrmals abgesoffen....... :wink:

taunus
Geschrieben
Dank Fiat im Hintergrund besteht die "Freiheit" ansonsten wäre Ferrari vermutlich schon mehrmals abgesoffen....... :wink:

In der Vergangenheit vielleicht, mittlerweile ist das wohl eher anders herum... :wink:

Team AMG
Geschrieben

Dieses Thema ist genauso wichtig wie "Warum bauen nicht alle Hersteller so flache & breite Autos wie Ferrari usw. ?".

WiWa
Geschrieben

Genau.

Die üblichen Verdächtigen bringen (fast) nichts zum Thema oder wenn, dann nur herumgelaber, wie es am Stammtisch üblich ist.

Das Thema ist absolut nicht am Laufen.

Closed.

Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.


×
×
  • Neu erstellen...