Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
Veilside

Garage - Gut oder schlecht?

Empfohlene Beiträge

Veilside
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo CPler,

ich hätte eine Frage zum Thema Garage...

Es wird wieder kälter und wenn man eine Garage sein eigen nennen kann, freut man sich, wenn man in der Frühe seine Scheiben nicht vom Eis befreien muss und es nicht ganz so kalt im Auto ist.

Auch kann man bei der Versicherung Geld sparen, wenn mansein Auto als Garagenwagen anmelden kann...weil es ja scheinbar ein wenig gegen Diebstahl schützt.

Nun habe ich aber gehört, dass eine Garage gar nicht so gut sein soll. Wegen der Feuchtigkeit, die sich ja gerade in der Winterzeit öfter am Auto befindet. Es soll nicht so schnell trocknen, was eine Rostbildung verschnellern soll. Stimmt das?

Wie sieht es denn nun aus mit der Garage? Gut wenn man eine hat nicht nur wegen dem lästigen Eiskratzen und dem Diebstahlschutz oder eher nicht so gut wegen der Feuchtigkeit?

Falls ich Vor- oder Nachteile vergessen haben sollte können diese gerne ergänzt werden.

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
CountachQV
Geschrieben

In jede Garage kommt genügend Luft dass der Feuchtigkeitsgehalt nicht wesentlich höher als draussen ist.

Wer natürlich sein Auto mit Schnee in die Garage stellt hat mehr Feuchtigkeit drin, aber durch die Abwärme des Motors taut es auch ab...

Viktor
Geschrieben

Mein Auto ist in der kalten Jahreszeit oft nach Tagen - selbst wenn es draußen schon wieder schön und trocken ist - noch naß in der Garage! Möchte nicht wissen wie feucht der Schmutz am Unterboden/Radhäusern dann noch ist.

Also ich kann mir nicht vorstellen, daß das nicht rostfördernd ist!

Ich denke, am idealsten wäre eine Garage, die an mindestens zwei Seiten im unteren Bereich offen ist (Schlitz/Gitter), sodaß die Luft richtig durchziehen kann.

alpinab846
Geschrieben

Eine gut belüftete Garage ist ideal-nur gibts die leider kaum.

K-L-M
Geschrieben

Bei Einzelgaragen geht das belüften eigentlich gut, kann man auch leicht beheizen/überschlagen.

Ein Tipp, meine Garagen haben zum Teil ein leichtes Gefälle zum Tor, damit das Wasser sofort abläuft und alles schnell trocknet. Eigentlich nur logisch, aber die Architekten muß man dazu zwingen. Kacheln, zum Abschluß ein Rost mit Oel -Abscheider und gut ist es.

Ich schau mal ob ich ein Bild finde.

EDIT hier ist es:

http://www.carpassion.com/de/forum/usertreffen-clubs-and-veranstaltungstermine/24177-abholservice-besonderen-art-klaus-cgt.html

chip
Geschrieben

Interessantes Thema,

dazu noch eine Frage zur Erweiterung von mir:

Meine Doppelgarage hat den typischen Estrichboden in grau. Sieht doch sehr dürftig aus zumal da mal ein paar kleine Risse drin waren, die jetzt in einer anderen Farbe zugeschmiert wurden. Was für ein Bodenbelag ist sinnvoll ? Nur Zementlack oder direkt frostsichere Fliesen ? Oder gibt es da noch andere Beläge für den Verwendungszweck Garage ?

K-L-M
Geschrieben
Interessantes Thema,

dazu noch eine Frage zur Erweiterung von mir:

Meine Doppelgarage hat den typischen Estrichboden in grau. Sieht doch sehr dürftig aus zumal da mal ein paar kleine Risse drin waren, die jetzt in einer anderen Farbe zugeschmiert wurden. Was für ein Bodenbelag ist sinnvoll ? Nur Zementlack oder direkt frostsichere Fliesen ? Oder gibt es da noch andere Beläge für den Verwendungszweck Garage ?

Schau mal den Link/ Bild im vorigen Beitrag von mir an. Ich habe die Fliesen überall und zwar bis auf ca. 1.50 m Höhe gezogen. Super zum sauber halten. Spritze nur aus.

chip
Geschrieben

Das sieht sehr gut aus Klaus. :-))!

Wird wohl bei mir auch auf Fließen hinauslaufen.

Zurück zum Thema:

Ich finde die Garage auch richtig gut weil man sie mit allen erdenklichen Dingen vollstopfen kann und durch das schließen des Tors sofort Ordnung ist. :D

Habe bei etlichen Garagen auch schon kleine Fenster aus Glasbausteinen gesehn, die man zur Belüftung öffnen kann. Ist halt immer eine Frage der Örtlichkeit und der Bauweise.

Kleiner Tip, Bei einem elektrischen Tor, kann man dies ja im Winter so justieren, dass es nicht ganz schließt sondern ein paar Zentimeter auf bleibt. Das solte zum belüften reichen.

master_p
Geschrieben

Wir haben in unserer Doppelgarage (mittlerweile) auch Fliesen liegen (40x40cm) und das geht wunderbar. Hatten auch nie Probleme mit Rost oder so. Der Nachteil an Fliesen (im Vergleich zum Beton oder so) ist, dass das Wasser leicht stehen bleibt (die Garage ist auch bei uns geneigt, aber trotzdem) und dreckige Reifenspuren sehen auch unschöner aus. Dafür kann man aber schnell mal durchfeudeln.

Veilside
Geschrieben
Ich finde die Garage auch richtig gut weil man sie mit allen erdenklichen Dingen vollstopfen kann und durch das schließen des Tors sofort Ordnung ist. :D

Das hab ich vergessen. Ein weiterer VorteilO:-)

Mein Auto steht in einer Doppelgarage. Die eine Wand ist direkt an der Hauswand und hinten ist eine Tür, die aber ins freie führt. Tagsüber lasse ich sie egtl meistens offen nur Nachts mache ich sie zu wegen Mardern. Ob die allerdings nicht auch am Tag die Kabel anknabbern sei dahingestelltX-)

Ist halt nur die Frage, ob durch das öffnen der Tür tagsüber bzw wie oben erwähnt bei einem elektrischen Tor, welches einen Spalt offen bleibt nicht die Feuchtigkeit von außen nach drinnen kommt...

Wer das Geld hat, kann sich ja einen Heizlüfter reinstellen...das dürfte ja egtl das meiste rausblasenO:-)

K-L-M
Geschrieben
Wir haben in unserer Doppelgarage (mittlerweile) auch Fliesen liegen (40x40cm) und das geht wunderbar. Hatten auch nie Probleme mit Rost oder so. Der Nachteil an Fliesen (im Vergleich zum Beton oder so) ist, dass das Wasser leicht stehen bleibt (die Garage ist auch bei uns geneigt, aber trotzdem) und dreckige Reifenspuren sehen auch unschöner aus. Dafür kann man aber schnell mal durchfeudeln.

Glaube ich Dir natürlich, leuchtet mir nur nicht ein. Wieso soll Wasser auf der Fliese stehen bleiben und auf Beton nicht. Dachte eher umgekehrt.

Sicher ist jedoch, das Gefälle reicht nicht. Machen 1-2 Grad mehr sehr viel aus. Sieht man kaum und es läuft.

Mit dem Schmutz hast Du vollkommen recht.

Fazit, je sauberer die Garage je mehr stört der Dreck.

Gruß

master_p
Geschrieben
Glaube ich Dir natürlich, leuchtet mir nur nicht ein. Wieso soll Wasser auf der Fliese stehen bleiben und auf Beton nicht. Dachte eher umgekehrt. ...

Also der vorherige Beton war recht porrös. So ist das Wasser eingezogen und war halt weg (ob das jetzt für die Fundaments-Substanz gut ist, sei man dahingestellt). Bei den Fliesen bleibt das Wasser halt stehen.

Dafür kann man aber natürlich besser durchwischen bzw. auch besser mal ausfegen. Nur an das gequitsche der Gummireifen auf den Fliesen muss man sich erstmal gewöhnen X-)

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...