Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Sumita

Wie entfernt man 2 Komponentenkleber von Chromfelgen

Empfohlene Beiträge

Sumita
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo miteinander,

suche verzweifelt schon seit einiger Zeit ein Mittel/Lösung zum Entfernen von 2 Komponenterkleber an meinen OZ Chromfelgen.

Vorgang:

Habe spezielle 17 Zollfelgen von OZ auf meinen 348 er.

Deshalb ist der Nabendurchmesser 60mm. Der Vorbesitzer hat sich deshalb extra Abdeckdeckel anfertigen lassen und dann gelb ( in Wagenfarbe ) lackiert. Darauf hat er dann das Ferrari - Emblem geklebt.

So weit so gut.

Habe mir neue Reifen vor ca 5 Wochen kaufen müssen, die " Alten " waren am Ende. Die Werkstatt, mußte diese Abdeckungen entfernen, ( durch herunterklopfen ) zwecks Reifenmontage und hat diese dann wieder angebracht, mittels 2 Komponentenkleber.

Habe das später erst erfahren,nach der Reifenmontage, und sollte deshalb ca. 5 Min. warten bevor ich wegfahre.

Gesagt, getan, habe dann zu Hause nach ca. 10 Km Fahrt, feststellen müssen, daß durch die Fliehkräfte vermutlich, der Klebstoff von diesen Deckeln sich auf der ganzen Felge wie Schlieren verteilt hat, natürlich an allen vier Felgen.

Schöne Schei.. dachte ich und bemühte mich sofort das Übel zu beseitigen.

Denkste, weder mit Benzin, speziellen Felgenreiniger, Nagellackentferner und weiteren " Wässerchen ", ich bekomme das Zeug nicht ab.

Nach mühsamer Arbeit von etwa 3 Stunden, habe ich dann mit einem Plastikschaber einigermaßen den gröten Teil des Klebers entfernen können.

Doch immer noch sind etliche kleine und kleinste Spuren des Klebers zu sehen, die einfach so hartnäckig sind, daß ich sie nicht abbekomme.

Wer kann mir einen Rat geben, wie ich diese Klebereste schonend noch entfernen kann, sieht nämlich sehr unschön aus, bin schon ganz verzweifelt und niedergeschlagen.

Es muß doch ein Lösungsmittel geben, wie man 2 Komponentenkleber wieder entfernen kann.

Bis jetzt konnte mir niemand einen Tipp od. Rat geben, vielleicht weiß einer von Euch Hilfe.

Besten Dank im Voraus für Euere Bemühungen.

herzliche Grüße

Sumita

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
AStrauß
Geschrieben

Ahm, eine Frage Fred .

Wieso bringst du dem Typ nicht den Wagen, so das er es entfernen kann ?

Dem würde ich doch erst mal was Husten!

Gruß

Alex

Sumita
Geschrieben
Ahm, eine Frage Fred .

Wieso bringst du dem Typ nicht den Wagen, so das er es entfernen kann ?

Dem würde ich doch erst mal was Husten!

Gruß

Alex

Hi Alex,

natürlich hast Du recht. Habe aber seit Jahren eigentlich bei dieser Reifenwerkstätte gute Erfahrungen gemacht.

Immer hilfreich, kulant und gute Preise, keine Wartezeiten, prompte Erledigungen.

Vielleicht bin ich zu gutmütig od. zu dumm, aber manchmal möchte man anders als man kann.

Das Gleiche fragten mich auch schon meine Bekannten.

Habe selbstverständlich den Wagen zurückgebracht und meinen Unmut darüber bekundet. Größtes Bedauern und Entschuldigungen folgten, aber helfen konnten sie mir auch nicht, da sie sich an die ganze Sache auch nicht rantrauten, um keine weiteren Schäden zu verursachen.

Es ist eine blöde Situation, ich weiß.

Gruß Sumita

AStrauß
Geschrieben

Fred,

da hast du wohl recht .

Aber bedenke eines, hättest du ausversehen in eine Scheibe bei Ihm, einen Riss verursacht z.B. hätte er dich zahlen lassen .

Er hätte wahrscheinlich gesagt :"Du hast doch mit Sicherheit eine Haftpflicht"

Er hat mit Sicherheit eine Bertiebshaftpflicht !!

Gruß

Alex

locodiablo
Geschrieben

da hat er alex recht, der typ wird doch für sowas versichert sein.

das problem beim entfernen vom kleber wird wohl sein, dass viele mittel den chrom angreifen....klingt jetzt dumm aber frag doch mal im baumarkt nach ob die ein mittel haben das 2 komponenten kleber entfernt und den chrom nicht angreift.

magic62
Geschrieben

Hallo Sumita

schon mit etwas hitze/wärme versucht? Kleber läßt sich meistens besser entfernen bei temperaturen über 60-70°. Also mit heissluftfön erwärmen und dann mit schaber (kunststoff oder holz) versuchen es runterzukriegen.

Alle lösemittel würde ich lieber lassen, da es auch den lackschicht auf deine felgen kaputtmachen könnte.

LG

Mike

K-L-M
Geschrieben
Hallo Sumita

schon mit etwas hitze/wärme versucht? Kleber läßt sich meistens besser entfernen bei temperaturen über 60-70°. Also mit heissluftfön erwärmen und dann mit schaber (kunststoff oder holz) versuchen es runterzukriegen.

Alle lösemittel würde ich lieber lassen, da es auch den lackschicht auf deine felgen kaputtmachen könnte.

LG

Mike

Genau, z.B. Kleenex drauf und mit heißem Föhn drauf. Wird dann in der Regel flüßig und aufgesaugt. So mach ich das bei fast allen Klebestellen mit Komponentenkleber.

Grüße

Klaus

Maniefeld
Geschrieben

Hallo Sumita,

also ich habe sehr gute Ergebnisse mit Azeton erzielt um Kleber zu entfernen.

Ist der Kleber auf Kunststoff würde ich vorsichtig sein. Manche Kunststoffe werden mit angelöst.

Auf Metall hatte ich noch nie Probleme, sie blieben so wie sie waren.

Keine Verätzten stellen oder so.

Auf Chrom habe ich Azeton noch nie angewendet. Ich denke nicht das was Passiert. Einfach mal Azeton auf einen Lappen und testen.

Gruß Manfred

GeorgW
Geschrieben

Hallo Sumita,

bevor Du durch diverse Experimente den Zustand u.U. weiter verschlechterst wende Dich doch mal an den Hersteller des Klebstoffs, der sollte doch am besten wissen wie man sein Zeugs wieder loswird.

Gruß, Georg

Sumita
Geschrieben

Hallo miteinander,

zuerst danke für Euere Tips, kann bestimmt das Ein od. Andere anwenden und mal versuchen.

Richtig ist auch, daß ich den Hersteller des 2 Komponentenklebers mal fragen kann.

Dumm ist nur, ich weiß die Marke nicht und der Reifenhändler auch nicht mehr.

Sein Angestellter hat da irgendeine Tube mit diesem Zeug gefunden und gedacht, das wird schon gut sein, leider zu gut.

Aber ich werde jetzt mal Euere Vorschläge vorsichtig probieren, und dann werd ich ja sehen.

Habe nur etwas Bedenken wegen des Chrom`s, daß der sich nicht irgendwie auf od. ablöst, bzw. Flecken entstehen.

Hätte doch mal hart bleiben sollen, und den Reifenhändler das Zeug entfernen lassen sollen, Alex hat recht, der hat bestimmt ja ne Haftpflicht für sowas.

Auf jedenfall habt Ihr mir schon etwas geholfen, danke nochmals dafür.

Gruß Sumita

TomDial
Geschrieben

2-K Kleber kannst Du nicht auflösen. Einige Lösungsmittel quellen ihn aber auf. Aceton ist da schon richtig. Oder Abbeizer, der alles zerstört.

Nur wird die Felgenlackierung das ebenfalls garantiert nicht überleben.

Ist die Felge allerdings verchromt braucht man schon richtig fiese Mittel um den aufzulösen. Da lösen sich erst die Finger auf. Empfindlicher ist allerdings Aluminium bzw. seine Legierungen mit Magnesium, die ja immer drunter sind.

Wärme und ein Kunststoffschieber wäre einen Versuch wert. Als Schieber würde ich zB. einen neuen Kunststoff Pfannenwender nehmen. Die sind Hitzebeständig und man kann sie mit einem scharfen Cutter passend profilieren. Allerdings wird das ewig dauern, Leichtmetall leitet nun mal so schön die Wärme.

Gruß!

Ferrari-V8
Geschrieben

Hallo Fred

Die Nabenabdeckung muss ja beim nächsten Pneuwechsel auch wieder runter. Wie will Dein Händler denn das anstellen?

Ich denke auch, dass dies ein klassischer Fall für seine Haftpflichtversicherung sein wird. Das geht ganz sachlich, kann ja mal passieren. Etwa in dem Ton kann man auch mit ansonsten sehr guten Geschäftspartnern die Sache lösen, wenn schon der Leim nicht abgeht.

In meinen Lehrjahren habe ich mal mitbekommen, dass 2-K Kleber immer duroplastisch sind. Ich hoffe das stimmt auch heute noch. Thermoplastische Verbindungen löst man am besten mit Wärme, duroplastiche mit Kälte.

Also wäre ein Kältespray wohl die richtige Methode, um die Rückstände zu lösen. Die splittern dann ab. Ich denke, dass dies der Felge nichts anhaben kann. Bei Pneunähe musst aber vermutlich vorsichtig agieren.

kkswiss
Geschrieben
Hallo Fred

Die Nabenabdeckung muss ja beim nächsten Pneuwechsel auch wieder runter. Wie will Dein Händler denn das anstellen?

Das ist doch ein nicht ganz unerheblicher Aspekt.

Ich würde die Felgen zu einem Fachmann bringen der sie wieder aufarbeitet.

Selbst wenn Klarlack sich ablöst beim Entfernen des Klebstoffes, so beschichtet er die Felge neu.

Die Kosten halten sich doch für so eine Aufarbeitung im Rahmen.

FutureBreeze
Geschrieben

Heissluftfön bei 2 komponenten Epoxyd

Hilft immer - solltest nur aufpassen dass es nicht zu heiß wird!

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×