Jump to content
Tim

Zeugenbefragungsbogen ohne Beschreibung des Vergehens?

Empfohlene Beiträge

Tim   
Tim
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo zusammen,

habe die Tage einen Zeugenbefragungsbogen bekommen. Es steht nur drin, wann und mit welchem Fahrzeug die Ordnungswidrigkeit begangen wurde, aber nicht was und wo. Sonst war das immer anders, da stand drin um was es geht und wo... was bedeutet das nun?

Danke und Grüße,

Tim

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Mankin   
Mankin
Geschrieben

Wenn Sie Dir keine Rechnung aufmachen, wird es mit Geld nicht getan sein.

Oder aber es gibt kein Photo, nur eine Aussage.

Hast Du keine Ahnung, um was es geht?

Gruß Manuel

Tim   
Tim
Geschrieben

Ne, wirklich keine Ahnung! Geblitzt wurde ich ziemlich sicher nicht, das wüsste ich... als Zeuge sind zwei Namen und das Kürzel Kgr. aufgeführt (Kontrollgruppe?). Aber gut wenn die nicht schreiben wo und was, kann ich auch nicht sagen wer das war oder?

Viele Grüße, Tim

Saphir   
Saphir
Geschrieben

Wenn Du einen Zeugenbefragungsbogen bekommst und eine Rechtsschutzversicherung hast, würde ich in jedem fall zum anwalt gehen. Mir ist selbiges letztes jahr passiert.

Der Zeugenbefragungsbogen kommt immer dann, wenn der fahrer nicht eindeutig identifizierbar ist oder halter und führer nicht die gleiche person ist (auch oft bei firmenwagen).

Man kommt relativ gut aus sowas raus, wenn man mit anwalt weitere infos, foto usw. schritt für schritt einholt. das verzögert den prozess. DENN ganz wichtig und interessant: Der Zeugenbefragungsbogen unterbricht nicht die Verjährung. D.h., wenn du nicht binnen von 3 monaten nach der tat einen anhörungsbescheid und bussgeldbescheid erhälst ist die kiste verjährt. Genau so ists bei mir gewesen. 140 bei 80 und die jungs haben 2 wochen nach der verjährung den bussgeldbescheid geschickt. da wars leider zu spät X-)

wenn du keine Rechtsschutz hast, würde ich erstmal weitere infos zur tat und danach dann ein foto anfordern. aber achte darauf, dass du immer erst am frist ende reagierst, damit du die 3 monate rum bekommst ;)

Mankin   
Mankin
Geschrieben

Da bei uns die Autos über die Firma laufen, kommt grundsätzlich ein Anhörungsbogen. Wenn es sich um eine Kleinigkeit handelt, hängt der Überweisungsträger gleich dran, dann interessiert die Brüder eigentlich weniger wer gefahren ist.

Wenn sie einen noch gerne mit Punkten segnen wollen, kommt lediglich ein "Wer ist gefahren?", aber mit Datum, Uhrzeit und ORT.

Zum weiteren Vorgehen würde ich persönlich mich an Saphirs Varianten halten.

Entweder Anwalt oder unter Ausnutzung der Fristen "nichts" sagen.

Variante zwei verwende ich, dann kommt nach einer Woche die Polizei vorbei und ich sehe zumindest was Sie haben und ob es sich lohnt sich querzustellen.

Aber: Ich wußte bisher auch immer, warum dieser Schrieb kam.

Gruß Manuel

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?



×