Jump to content
naethu

Franzosen auf dem Vormarsch

Empfohlene Beiträge

naethu   
naethu
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

obschon allgemein bekannt ist, dass die deutschen sehr gute (vielleicht sogar die besten) autos bauen muss ich doch trotzdem etwas loswerden:

die franzosen sind stark im vormarsch!!! nicht ohne grund ist z.b. renault in westeuropa seit einigen monaten die nummer 1.

vor allem im bezug auf nischenautos sind sie sehr stark. welcher deutsche herrsteller hat schon eine antwort bzw. hatte eine schnelle antwort auf autos wie:

megane scenic (inkl. 4wd), kangoo (inkl. 4wd), twingo, 206 cc, 307 sw, espace,...?

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
El croato   
El croato
Geschrieben
obschon allgemein bekannt ist, dass die deutschen sehr gute (vielleicht sogar die besten) autos bauen muss ich doch trotzdem etwas loswerden:

die franzosen sind stark im vormarsch!!! nicht ohne grund ist z.b. renault in westeuropa seit einigen monaten die nummer 1.

vor allem im bezug auf nischenautos sind sie sehr stark. welcher deutsche herrsteller hat schon eine antwort bzw. hatte eine schnelle antwort auf autos wie:

megane scenic (inkl. 4wd), kangoo (inkl. 4wd), twingo, 206 cc, 307 sw, espace,...?

Hmm, kann ich mal raten von wo du das hast? AutoBild, stimmts??

CountachQV VIP CO   
CountachQV
Geschrieben
obschon allgemein bekannt ist, dass die deutschen sehr gute (vielleicht sogar die besten) autos bauen muss ich doch trotzdem etwas loswerden:

die franzosen sind stark im vormarsch!!! nicht ohne grund ist z.b. renault in westeuropa seit einigen monaten die nummer 1.

vor allem im bezug auf nischenautos sind sie sehr stark. welcher deutsche herrsteller hat schon eine antwort bzw. hatte eine schnelle antwort auf autos wie:

megane scenic (inkl. 4wd), kangoo (inkl. 4wd), twingo, 206 cc, 307 sw, espace,...?

Naja, man muss da schon relativieren, der kangoo ist eine absolute Missgeburt, der twingo ist in der Klasse des Corsa, Polo, Seat xxx. Der 307 faehrt in der Golf/Klasse, Van's wie der Espace gibts auch genug.

Der Scenic spielt in der gleichen Klasse wie der Zafira.

Also ein wenig mehr Objektivitaet...

Raymond

eggibe   
eggibe
Geschrieben

Ich würde mal sagen, dass die Franzosen besonders in der Sicherheit der Autos (Renault Laguna) sich an die Spitze gesetzt hatten.

Auch dass sich Peugeot mit dem Partikelfilter auch in eine andere Dymension versetzt hat, dass ist wohl klar...aber Peugeot hat nachholbedarft mit den Bremsen...in Test schneiden sie nie gut ab, sogar auf Ami-Offroad Nivo....

Ich würde mal auf den neuen Megane abwarten, wenn der den Golf V schlägt?

NoLimitDriver   
NoLimitDriver
Geschrieben

Ich kann dazu nur sagen, dass die Franzosen einen ganz anderen Auto Geschmack haben als wir. Zudem sind viele Franzosen absolute Patrioten und ihrem Land sehr treu und würden schon auch aus diesem Grund kein Ausländisches Auto kaufen.

Aber nichts desto trotz haben auch Franzosen Träume und dazu habe ich mal ein sehr aussagekräftiges Interview gesehen.

Reporter frägt den Franzosen was für Ihn das beste Auto der Welt ist. Als Antwort: Das neue Flaggschiff von Peugeot. Und was wäre ihr Traumwagen: Nach kurzem überlegen: HMHH Mercedes SL 55 AMG!!

Also, dazu muss man denke ich nicht mehr viel sagen oder?

wi4z   
wi4z
Geschrieben

Die Franzosen sind richtige M3 und Porsche Freaks. Kauft mal die französiche SportAuto.

Wurde der M3 E36 von den Franz. nicht zum besten Auto der Welt gewählt?

FrazerNash   
FrazerNash
Geschrieben

Zu der Aussage, die Franzosen bauen Nischenmodelle, möchte ich noch den Avantime und den VelSatis hinzufügen..... :-)

sauber   
sauber
Geschrieben

@ wi4z: Ja, das stimmt! Der M3 E36 wurde von den Franzosen und den Amis zum besten Sportwagen in seiner Klasse gewählt. Uebrigens ist der verkauf von Importwagen in Frankreich limitiert und 60 % des M3 E46 werden in die USA verkauft. Sorry, wenn ich etwas vom Thema abschweife

CountachQV VIP CO   
CountachQV
Geschrieben
Zu der Aussage, die Franzosen bauen Nischenmodelle, möchte ich noch den Avantime und den VelSatis hinzufügen..... :-)

Wääh, zwei Ausgeburten schlechten Geschmacks, ich finde die beiden absolut megahässlich.... :cry:

Raymond

VWEnthusiast   
VWEnthusiast
Geschrieben

vor allem im bezug auf nischenautos sind sie sehr stark. welcher deutsche herrsteller hat schon eine antwort bzw. hatte eine schnelle antwort auf autos wie:

megane scenic (inkl. 4wd), kangoo (inkl. 4wd), twingo, 206 cc, 307 sw, espace,...?

Entschuldige, aber warum sollten deutsche Hersteller z.B. auf Nischenmodelle, wie z.B. den Megane Scenic (inkl. 4wd) reagieren?

Hast Du mal gesehen, wieviel von diesen Modellen auf deutschen Straßen fahren (nur in Bezug auf die beiden 4wd-Modelle)? Also ich habe noch nicht sehr viel gesehen, um nicht zu sagen, ich kann sie an einer Hand abzählen und anhand meines Wohnortes sieht man auch, daß ich nicht in irgendeinem Kaff wohne.

Die anderen Modelle wurden in großen Mengen produziert, da gebe ich Dir Recht, allerdings verkehren diese auch nicht in Nischen, sondern in ganz normalen Fahrzeugklassen, wo deutsche Hersteller wohl etwas entgegenzusetzen haben.

naethu   
naethu
Geschrieben

und zum thema vel satis möchte ich noch folgendes hinzufügen:

bisher würd er in jedem test von der e-klasse KNAPP geschlagen. und das ist für ein französisches auto in einer deutschen autozeitschrift doch sehr aussagekräftig.

dass die franzosen keine m3, 911 gt2,... bauen ist mir auch klar. aber wer benötigt diese fahrzeuge? in den bezahlbaren segmenten sind die franzosen mindestens auf dem niveau der deutschen. nur fehlt es an image.

p.s. wohl etwas provokativ. klar haben m3 & co. auch ihr platz. nur leider gibt es auch noch andere fahrzeuge.

CountachQV VIP CO   
CountachQV
Geschrieben

Zum Thema M3 usw. muss man schon bemerken, dass wir Deutsche, Schweizer und Östereicher in der beneidenswerten Lage sind, dass sich viele Leute so ein Auto leisten können.

Das Vermögensniveau ist in den anderen Ländern doch extrem tiefer als in unseren 3 deutschsprachigen Ländern, geht mal nach Holland und schaut was da rumfährt. Ich habe bei meinem Ausflug nach Assen KEINEN EINZIGEN M3 E46 gesehen!

Kein Wunder bei den Luxus- und Mehrwert-Steuern auf den Autos.

Im übrigen ist es schon so, dass weltweit die Autos die im eigenen Land prodziert werden von der Bevölkerung bevorzugt werden.

Dies kann mit Nationalstolz zusammenhängen, oder Arbeitsplatzsicherung, oder auch schlicht, weil die Marke die Autos dem bevorzugten Geschmack der Bevölkerung entsprechend baut.

Renault -> Createur d'automobile, französischer Lebenstil.

Raymond

NoLimitDriver   
NoLimitDriver
Geschrieben

@Raymond

Da muss ich dir voll und ganz zustimmen. Zu den Franzosen kann ich noch sagen, dass die meisten ihr Geld für ihren Lebensstil verprassen, also fortgehen, essen gehen usw. Man muss sich ja auch nur mal die abgefuckten Häuser ansehen die viele Franzosen haben. Sowas ist denen nicht so wichtig hauptsache "Savoir vivre"

BrotGTE   
BrotGTE
Geschrieben

Also ich hab bisher nur gute Erfahrungen mit Renault gesammelt, die lassen sich einfach und billig tunen. Mit dem R5 GTE lass ich dir wahrscheinlich so ziemlich jeden IIIer GTi oder ähnliches stehen, geschweige denn was Größeres, nachdem die sowieso fast alle zu schwer sind... Nur oben raus gehts halt nimmer so, bei 230 is Schluss...

Aber allgemein muss ich sagen, nachdem ich mehr auf Motorleistung, Haltbarkeit und den Preis schau, bin ich absolut überzeugt von Renault...

Imagemäßig und auch in der Ausstattung, da kann man sich dran aufhängen, aber ich finde es nicht sooo wichtig ob ich jetz Plastikschalter oder Aluschalter hab, solange es richtig abgeht wenn man aufs Gas steigt :D

KäptnReissdorf   
KäptnReissdorf
Geschrieben
Zudem sind viele Franzosen absolute Patrioten und ihrem Land sehr treu und würden schon auch aus diesem Grund kein Ausländisches Auto kaufen.

Das gleiche gilt auch für Deutsche! Warum fahren wohl so viele VWs, Opels, Audis usw. hier rum. Bestimmt nicht weil diese Fahrzeuge so günstig sind. Da ist natürlich eine Portion Nationalstolz dabei. Französische (und andere ausländischen) Autos werden immer kritisch betrachtet. Selbst in vielen Zeitschriften wird da noch sehr subjektiv verglichen.

Letztendlich sollte jeder sin Auto nach seinen eigenen Kriterien auswählen.

eggibe   
eggibe
Geschrieben

Das gleiche gilt auch für Deutsche! Warum fahren wohl so viele VWs, Opels, Audis usw. hier rum. Bestimmt nicht weil diese Fahrzeuge so günstig sind. Da ist natürlich eine Portion Nationalstolz dabei. Französische (und andere ausländischen) Autos werden immer kritisch betrachtet. Selbst in vielen Zeitschriften wird da noch sehr subjektiv verglichen.

Und wir Schweizer? Wir produzieren keine Autos...bei uns wird alles gefahren... O:-)

Deutsche Zeitschriften beurteilen meist "patriotisch".... schaut mal in ein CH-Heft?

naethu   
naethu
Geschrieben

ich möchte meinen senf auch noch einmal zur sache geben:

ich habe NIE gesagt die französen bauen traumautos oder sind viel besser als die deutschen! aber es ist so, dass die französischen hersteller, vor allem in den unteren preisregionen, sich mit den deutschen gleichsetzen. in den oberen preisklassen fällt einfach auf, dass der vorsprung doch sehr geschmolzen ist. wer einmal in einem vel satis gesessen ist weiss wovon ich spreche. im vergleich dazu war die materialqualität noch vor einigen jahren katastrophal! jedoch wird es wohl nie einen 7er- oder z8-konkurrent aus frankreich geben. und, dass in frankreich ein renault twingo (mit faltdach :D ) nicht als traumwagen gilt ist ja wohl auch klar.

"schuster bleib bei deinen leisten" wird von den französischen herstellern perfekt umgesetzt. sie wissen was sie können. und das machen sie auch.

Wääh, zwei Ausgeburten schlechten Geschmacks, ich finde die beiden absolut megahässlich....

über geschmack lässt sich ja bekanntlich unendlich streiten...

async 330   
async 330
Geschrieben

Wie ihr meinem Fuhrpark entnehmen könnt, fahre ich BMW. Zuvor durfte ich jedoch 5 Peugeot mein Eigentum nennen. Wenn ich die meiner Frau dazuzähle, sind es noch ein paar mehr. Eines kann ich mit bestimmtheit sagen. Die französischen Autobauer verstehen ihr Handwerk.

Meines Erachtens gibt es momentan keine Marke, die bei ihren Produkten so auf die Bedürfnisse der Kunden eingeht wie Peugeot. Innovative einfache, praktische, preiswerte und auch qualitativ sehr gut umgesetzte Autos. Dazu ist das ganze noch schön verpackt. Keinen abgehobenen technischen firlefanz der a.) niemand braucht und b.) niemand bedienen kann und c.) niemand bezahlen kann. Der momentane Erfolg gibt Peugeot glaub ich recht.

Ich kann nicht sagen, dass ich es bereue die Marke gewechselt habe. Im Gegenteil. BMW baut hervorragende Fahrzeuge. In ihrem Segment sind auch die Spitze.

Wenn Peugeot so weitermacht, werden sie noch lange erfolgreich sein.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?



×