Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Telekoma

Miniaturautos - nicht Modellautos

Empfohlene Beiträge

Telekoma
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo.

Ich kann mich dunkel erinnern, dass es vor vielen Jahren mal einen Artikel im Stern oder Focus gegeben hat, in dem über einen Bastler berichtet wurde, der kleine Ausgaben von Ferrari etc. baut.

Das Ganze etwa so im Massstab 1:5 und mit FUNKTIONSFÄHIGEN 12 ZYLINDER MINIATURMOTOREN, DIE SOGAR LAUFEN WIE DIE IM NORMALEN MASSSTAB

Es wurden sogar auf Details wie Zündschloss usw. geachtet, mit denen man den Motor starten konnte.

Natürlich waren die Miniaturautos zwischen 20.000 und 40.000 Euro teuer.

(Weiss es nicht mehr genau)

Hat jemand hier eine Website oder eine Kontaktadresse ?

Habe beim googeln keinen Erfolg gehabt.

Vielen Dank für Infos.

Gruss Telekoma

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
CountachQV
Geschrieben

Ich kenne solche Autos im Masstab 1:2, da wurden Countach und Testarossa gebaut, mit Rasenmähermotor immerhin 40kmh schnell.

1:5 gab es mal den Sauber C? aber nicht lauffähig, ein reines Standmodell.

Ich nehme an du suchst nicht ein RC:

http://www.rc-walser.ch/F-1Sauber.html

Ansonsten guck mal hier: http://www.modellautohomepage.de/linksa.htm

Enzo in 1:5 http://www.modellautohaus.de/product_info.php?cPath=3_25_26&products_id=13937

HSCOOL
Geschrieben

Hallo,

ich habe den Artikel auch gelesen. Das waren echte Autos, nur in kleinem Maßstab, mit echten 12 Zylinder Verbrennungsmotoren, wie beim Original.

Ich habe mal gegoogelt aber nichts dazu gefunden.

@CountachQV: Er meint nicht die "normalen" RC Cars und auch nicht die Modellautos. Es ist wie ein Modellauto, nur das man den Motor auch laufen lassen kann.

Gruß Hendrik

Telekoma
Geschrieben

@HSCOOL

Genau die meinte ich.

Es scheint aber wirklich nichts im Web auffindbar zu sein. :(

Ich werde mal die Redaktion von Stern und Focus anschreiben.

Gruss

Telekoma

Gotcha_
Geschrieben

davon hatte ich mal ein video, leider ist das irgendwann mal bei ner formatierung untergegangen :(

dimimix
Geschrieben

ist das geil! so einer will ich auch auf mein wohnzimmer schrank!

deltaevo2
Geschrieben
Hallo.

Ich kann mich dunkel erinnern, dass es vor vielen Jahren mal einen Artikel im Stern oder Focus gegeben hat, in dem über einen Bastler berichtet wurde, der kleine Ausgaben von Ferrari etc. baut.

Das Ganze etwa so im Massstab 1:5 und mit FUNKTIONSFÄHIGEN 12 ZYLINDER MINIATURMOTOREN, DIE SOGAR LAUFEN WIE DIE IM NORMALEN MASSSTAB

Es wurden sogar auf Details wie Zündschloss usw. geachtet, mit denen man den Motor starten konnte.

Natürlich waren die Miniaturautos zwischen 20.000 und 40.000 Euro teuer.

(Weiss es nicht mehr genau)

Hat jemand hier eine Website oder eine Kontaktadresse ?

Habe beim googeln keinen Erfolg gehabt.

Vielen Dank für Infos.

Gruss Telekoma

Hallo erstmal,

ich glaube das von Dir angesprochene Modell ist der von Pierre Scerri gebaute Ferrari 312 PB im Maßstab 1:3. Er hat nen funktionsfähigen 12 Zylinder Motor, ein 5-Gang Getriebe usw., alles funktioniert wie beim Original. Eigentlich ist es ein richtiges Auto nur 3x kleiner! Die Bauzeit betrug 25.000 Stunden und mit dem Verkauf des Prototyps sollten die restlichen 10 Fahrgestellnr. finanziert werden. In dem Buch "Ferrari Modelle-alle Masstäbe und Typen" aus dem HEEL Verlag ist das Modell abgebildet. Desweiteren war mal ein Bericht darüber in der deutschen "Ferrari World" und in einem Clubmagazin des "Ferrari Model Club"!

Gib bei google "pierre scerri" ein und dann wirst Du fündig!

Telekoma
Geschrieben

grossen Dank an Dich, Deltaevo2

Jetzt hat auch Google angeschlagen !

There are few if any models in the world to rival the Ferrari 312PB built by Pierre Scerri of Avignon, France. This 1:3 scale marvel is the real thing in every sense, from its operating 12-cylinder engine to the exact scale operating Ferrari gauges which are calibrated precisely to indicate rpm, oil pressure, water temperature and oil temperature.

It took Pierre 15 years and more than 20,000 hours to build this car. He learned to make glass so he could make the exact pattern lens for the operating headlights. He learned to make rubber so he could mold his own tires. His computer mainframe design background with the French telecommunications system allowed him to duplicate the Ferrari electronics system in exact miniature. It also provided him with the understanding needed to make a 1/3 scale operating fuel injection system identical to that in the full-size Ferrari.

Perhaps the toughest aspect of the car was the gearbox, for which Ferrari supplied drawings. While Pierre had an understanding of the object to be built, he lacked the very expensive specialized equipment required to build high-tolerance gears and synchros. Colleti, the builder of the full-size car’s gearbox ended up building the model’s gearbox.

There is no sign of deviation from the real car in terms of replication. The spark plugs are miniatures, the radiators were hand-built to the exact same core design as the real ones. Even the water reservoir fill cap is a Fiat radiator cap made exactly the same way as the real one and pressure tested. The suspension is exact and the hydraulically controlled brakes from the brake pedal have quick-change brake pads just as on the real car.

If you were 1:3 scale, you would open the door of the car, get in, fasten your seat belt as on the full-size car, take you Ferrari key (engraved identically to the real key) and put it into the ignition.

You would flip the toggle switch for the fuel pumps, and with this you would hear the fuel-injection system come to life, powered by a real scale battery built by Pierre. A crew member would stick the hand-held scale starter into the rear transaxle housing and as the engine turned over you would flip the ignition toggle switch and the 12-cylinder engine would come to life with a sound you’d never forget.

This 12-cylinder engine just isn’t any 12-cylinder engine, it is a 1:3 scale Ferrari 12-cylinder engine with the same beautiful sound. It took Pierre six months of running the engine on his own dynamometer to tune the header pipes so they would give off the same sound value as he had recorded from the engine of the real car. Once Pierre had the engine bolted together for the first time, it started on the very first try and, since then, has logged more than fifty hours of running time with no failures or refusals to start (It’s probably more reliable than the real engine).

In short, this model car is so incredible that one has a very difficult time focusing on the fact that it is a model and not a full-size car. Pierre has begun work on a 1:3 scale Ferrari P4. We’ll keep you updated.

Quelle:

www.fineartmodels.com

zylinderkopf9et.jpg

total1ls.jpg

scuderia9zw.jpg

scheinwerferglas4pg.jpg

radiator3zb.jpg

radaufh7to.jpg

khlerdeckel9xk.jpg

hecknackt2mf.jpg

heck7fv.jpg

gearbox4nn.jpg

elektronik3dh.jpg

cockpit2kn.jpg

RESPEKT !!!!

dimimix
Geschrieben

soll da alles fonktionnieren wie auf der original!heiss das bis auf der tacho nadel?X-) was würde ich tun um ein vids davon zu bekommen...:rolleyes:

Telekoma
Geschrieben

Obwohl die Leistung leider nicht im Maßstab 1:3 erreicht wurde.

Wollen wir mal ein Auge zudrücken :wink:

Technical data

Engine

Flat-12 cylinder

Displacement : 103 cc

Stroke x Bore : 24mm x 19mm

Horse power : 8 ch @ 10,500 RPM

Cooling : 2 lateral radiators for water and 1 central radiator for oil

2 camshafts per cylinder banks

24 valves

Injection

Dry sump

Clutch

Hydraulic actuator

Brakes

Steel discs

Hydraulic actuator

4 piston callipers with removable pads

Transmission

5-gear + reverse - Differential

Cooling : oil pump + radiators

Chassis

N° 0884 PS

25 CD 4 S Tubes - Aluminium riveted

Adjustable shock absorbers

Steering system

Rack and pinion

Dimensions

Lenght - 1250 mm

Width - 650 mm

Height - 308 mm

Wheel base - 740 mm

Weight - 60 Kg

Telekoma
Geschrieben

Also ich muss mich doch schwer wundern, dass hier nicht mehr Kommentare kommen.

Das ist doch wohl zumindest ein "Fundstück der Woche" :):-o

Bin ich da einfach nur wieder weit hinten mit meinen Informationen und es kennt jeder bereits, oder interessiert das wirklich niemanden ? :(

Guts Nächtle !

dimimix
Geschrieben

ich glaube die sind alle nur zu beschäftig mit der modell autosammlung thread iono.gif...schade, ich finds interessant, vorallem was für ein arbeit da rein steckt!

Telekoma
Geschrieben

Was ist denn schon eine leblose Hülle, gegen dieses Kunstwerk ?

:sensation

dimimix
Geschrieben

ich hatte mal auch so ner ferrari gesehen, es war in frankreich vor 10 jahren in fernseher, da war das auto auch 1 zu 3, alles war wie das original, bis auf der schlüssel!!!und alles fonktion fähig.

BMW-M5
Geschrieben

Ich glaube, es schreibt keiner, da wir hier wohl keine Kleinwüchsigen haben!? :lol:

Aber mal im Ernst, klasse Arbeit! Wie wohl der kleine V12 klingt?

deltaevo2
Geschrieben
Ich glaube, es schreibt keiner, da wir hier wohl keine Kleinwüchsigen haben!? :lol:

Aber mal im Ernst, klasse Arbeit! Wie wohl der kleine V12 klingt?

Das Modell wurde mal bei einem Jahrestreffen des "Ferrari Model Club" vorgeführt und er muß vom Sound her ganz gut klingen, denn laut nem Bericht aus einem der Clubhefte, hat der Erbauer 4 oder 5 verschiedene Auspuffvarianten gebaut, bis er mit dem Klang zufrieden war. Die Zahnräder für das Getriebe wurden bei Ferrari angefertigt und die Sitzbespannung ist ein Stück des Originalstoffes, welches man noch im Werk gefunden hatte.

@dimimix

Pierre Scerri kommt aus Avignon und sehr wahrscheinlich war es das Modell das Du im Fernseher gesehen hast!

@telekoma

Gibt aber noch den Schweizer "Heinz Stöckli" der auch solche Großmodelle baut. Ist Dir der Name bekannt bzw. seine Modelle?

Telekoma
Geschrieben

@deltaevo2

Nein, sagt mir auf Anhieb nichts.

Baut er denn auch welche mit funtkionierendem Motor etc. ?

deltaevo2
Geschrieben
@deltaevo2

Nein, sagt mir auf Anhieb nichts.

Baut er denn auch welche mit funtkionierendem Motor etc. ?

Sorry, der richtige Name ist Daniel Stöckli!!

Ob diese richtige Motoren besitzen ist mir leider nicht bekannt. Er wurde nur in dem Buch aus dem Heel-Verlag auf der selben Seite erwähnt.

griffith
Geschrieben

Telekoma, ich muss dir an dieser Stelle ein grosses Kompliment aussprechen! Du schaffst es immer wieder, absolute Trouvaillen-Topics zu erstellen!

Und bei vielen deiner Beiträge habe ich dein Eindruck, als hätte sie mein Alter Ego geschrieben...:wink:

Danke für die bereichernden Momente!

Andy

dimimix
Geschrieben

@deltaevo2

nee nee, das war hundert prozent ne andere, sogar masse 1/12 oder 1/10.sah sogar aus wie einer F40, aber es ist lange her.

Infantrie
Geschrieben

Die haben ja sogar den selben Klang wie die großen V8 Motoren X-) .

Telekoma
Geschrieben

Dass der Klang so ähnlich ist, ist wohl auch ein Beweis dafür, wie detailgetreu diese Mini-Motoren gebaut wurden.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×