Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
K-L-M

Das geheimnisvolle Imperium der Auto-Dynastie

Empfohlene Beiträge

K-L-M
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Für die Porsche-Fans jede Menge Informationen im neuesten Manager Magazin ( Heft 6/05)

Titelseite: Der Porsche-Clan

Die stille Macht

Ein diskreter Familienclan steuert ein sagenhaft erfolgreiches Autoimperium

so das Manager Magazin auf 11 Seiten !!

Lesenswert

Grüße

K-L-M

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
SlyDog
Geschrieben

Danke für den Tip. :-))!

matelko
Geschrieben

Den Artikel habe ich letzten Freitag auch schon gesehen - aber noch nicht gekauft & gelesen. Meine Frage an die Leser ist: wie stichhaltig ist dieser Artikel bzgl. Details? Solch ein Seiten-Umfang macht mich zunächst einmal mißtrauisch, da mit dem Namen Porsche als Aufmacher auf dem Frontcover immer erst die drastische Erhöhung einer Druck-Auflage kalkuliert wird. Bei einem entsprechenden Beitrag im Spiegel oder Focus wäre ich äußerst vorsichtig, wenn's um Details geht.

Kann jemand den mm-Beitrag fundiert beurteilen?

AlexM
Geschrieben

Ich habe den Artilkel gelesen und fand ihn sehr informativ.

Auch die Rolle der Familie Piech wird ausführlich beleuchtet.

Ebenso die "Zweitmarke Wiedeking"

Grüsse

AlexM

matelko
Geschrieben

Freilich, informativ wird der Artikel schon sein. Aber ist er auch sauber und korrekt recherchiert? Oder lacht sich halb Porsche darüber kaputt, was da zusammengereimt wurde? Denn schon immer wurden die Firmen-Strukturen sowie die Familien-Verhältnisse äußerst diskret behandelt. Die allermeisten Versuche, diese von aussen zu durchdringen, sind bisher kläglich gescheitert.

AlexM
Geschrieben

Ich denke nicht, dass sie sich schlapp lachen werden, mm besuchte die Sprecher der Familien, Hans Michal Piech und Wolfgang Porsche.

Auf mich machte der Artikel eine sauber recherchierten Eindruck.

Grüsse

AlexM

matelko
Geschrieben

Danke für diese Info - die beiden genannten Personen sind sicher über jeden Zweifel erhaben und eine gute Referenz für solch ein Vorhaben. Und sie werden auch einen Vorabdruck zur Korrektur verlangt und anschließend eine Freigabe erteilt haben.

K-L-M
Geschrieben

@ matelko

Ohne Reklame machen zu wollen. Manager Magazin ist einer der best recherchierenden Wirtschaftszeitschriften am Markt. Lese ich seit

über 20 Jahren.

Die Artikel die von den Betroffenen dementiert wurden und danach genau so zugetroffen sind sind Legion. ( Pleiten, Skandale, Personelles, Erbschaftsstreitigkeiten oder auch nur wie hier "normale Berichterstattung usw.usw.)

Ohne diesen ausgezeichneten Ruf würden die auch nie solche Termine bekommen. :-))!

Gruß

K-L-M

matelko
Geschrieben

Merci, K-L-M.

Ich muß gestehen, als Schüler habe ich mm regelmäßig gelesen, mein Vater hatte das Magazin auch abonniert. Als Student wurde es dann immer weniger, die letzte Ausgabe habe ich dann vor ca. 15 Jahren gelesen. Wenn die eigene Branche nicht mal ansatzweise tangiert wird (weil sie extrem hoch spezialisiert ist und es weltweit gerade mal 2 Wettbewerber gibt - hat also nichts mit einer möglichen Ignoranz seitens der Redaktion zu tun) und nicht mal für mich verwertbare Informationen bezüglich der Kundenmärkte gibt, dann wird die Lektüre irgendwann mal zu langweilig..... und schließlich verliert man den "Wert" der Redaktion aus den Augen.

Nochmals Danke!

WiWa
Geschrieben

Moinsen

Ich bin bei jeder Berichterstattung (vor allem aus der Wirtschaft) ein wenig kritisch.

Sicherlich passen viele Fakten, jedoch wird sehr gerne bei großen Zahlen ein kleiner Multiplikator eingesetzt, um die Zahl noch größer zu rechnen.

Als Heiner Tamsen aus seiner GmbH ausstieg, was waren da nicht alles für Zahlen in der Presse - egal ob in einem 20-Zeiler oder in einem 5-Seiten Bericht. Alle hatten Umsatz-, Gewinn- und Stückzahlen, die höher als die realen Zahlen waren/sind - und das nicht zu knapp.

Auch Zahlen ausserhalb von Tamsen, die in den Berichten standen, waren jenseits von allen realen Welten.

matelko
Geschrieben

Habe den Artikel gerade studiert. Die mm Redakteure verstehen ihr Handwerk wirklich meisterlich! Ich hätte mir zusätzlich noch eine Aufschlüsselung der vielen Firmen-Verzweigungen und Beteiligungen der Porsche AG gewünscht. Aber in zwei unscheinbaren Nebensätzen wird bereits darauf hingewiesen, daß das kaum möglich sein wird (gemeint ist das angeführte Beispiel der ZDF Reportage...).

HighSpeed 250
Geschrieben

In diesem Fall werde ich mir mal wieder ein MM holen um zu sehen, wie gut es recherchiert wurde und ob es mit wahren Insiderinformationen matched.

Gruß

Headroom

Nein, es stimmt nicht alles z.B.:

Der Umsatz der Porsche Holding beträgt nämlich nicht 6,3 Mrd. Euro sondern 03/04 satte 7,9 Milliarden (davon 3,8 in Österreich und 4,1 im Ausland)

Damit ist die Holding in Salzburg um einiges umsatzstärker als die Porsche AG in Stuttgart.

Damit sind auch die Gewinnzahlen anzuzweifeln, da die Holding eine GmbH ist und diese nicht veröffentlicht werden müssen.

matelko
Geschrieben

Offen gesagt, derartige Zahlen-Spielereien interessieren mich nicht besonders bei einem solchen Bericht. Und ob nun die Holding einen Tick profitabler ist als die AG oder umgekehrt erst recht nicht. Auf die Größenordnung kommt's an, das reicht völlig.

Viel interessanter ist die Firmenstruktur sowie die Struktur der Entscheidungsträger und -wege. Daraus läßt sich viel mehr ableiten. Und wie man in einem Familien-Unternehmen zwangsläufig auftretende Streitigkeiten und vor allem Generationskonflikte ausräumt. Ebenso interessant ist, daß F.A.'s PD seit geraumer Zeit auch Teil der AG ist und nicht mehr selbständig (wenngleich mir diese Info bereits seit 2003 bekannt war). Offensichtlich hat diese Eingliederung die von mir befürchtete, nachhaltige Auswirkung auf die Produktlinie der PD mit sich gebracht. Schade. Besonders, wenn ich mir die frühen Arbeiten des Roland Heiler als 23-jähriger Design-Student so ansehe.

Das sind Informationen, die sehr viel tiefer blicken lassen, als ein paar Jahresabschlußzahlen. Die kann man dem jährlichen Geschäftsbericht entnehmen, wenn's denn sein muß. Und den gibt's auch bei einer GmbH, denn ab einem bestimmten Geschäftsvolumen müssen die Zahlen veröffentlicht werden. Man muß nur wissen, wie man dran kommt, das ist alles.

matelko
Geschrieben
Der Umsatz der Porsche Holding beträgt nämlich nicht 6,3 Mrd. Euro sondern 03/04 satte 7,9 Milliarden (davon 3,8 in Österreich und 4,1 im Ausland)

Damit ist die Holding in Salzburg um einiges umsatzstärker als die Porsche AG in Stuttgart.

Damit sind auch die Gewinnzahlen anzuzweifeln, da die Holding eine GmbH ist und diese nicht veröffentlicht werden müssen.

Vorsicht:

die AG ist ein Hersteller, die Holding ist ein Händler! Damit ist der Aufbau der Kalkulationen grundsätzlich verschieden und man kann nicht automatisch auf die Höhe des Gewinns schließen, wenn man beide Umsätze vergleicht.

HighSpeed 250
Geschrieben

@ matelko

Es ging dabei ja nicht um die Wichtigkeit der Zahlen, sondern um die Richtigkeit oder Gründlichkeit der Recherche. Und deshalb dürfen auch Zweifel an der Richtigkeit des angegebenen Gewinnes geäußert werden, egal wie hoch der nun ist.

andix
Geschrieben

Das Manager-Magazin hat aber auch erhebliche Fehler zu verbuchen. In unserem Konzern hätten angeblich schon diverse Vorstände gewackelt, wir haben laut MM schons sonstwenn übernommen.

Wie immer beim Raten: im Schnitt auf lange Laufzeit 50% Fehler ;-)

Die Besitzverhältnisse bei Porsche sind ja auch keineswegs 'geheim' oder unbekannt. Die Stammaktion verteilen sich auf Porsche und Piëch. Steht überall, z.B. im Aktionärsbrief.

HighSpeed 250
Geschrieben

Und wenn wir schon dabei sind:

Die "Wurzeln" wie es so schön als Zwischentitel heißt sind ja auch nicht in Zell am See, sondern bei Ferdinand Porsche in Böhmen, Wien und Wiener Neustadt.

Bei beiden Kinder Ferry und Louise sind in Wiener Neustadt geboren. Die ersten Porsche Sportwagen wurden in Gmünd (Kärnten) gebaut und danach in Salzburg Stadt wobei der Wohnort nach Zell am See verlegt wurde, welcher dann erst zum Stammsitz der Familie wurde und bis heute blieb.

SubCulture
Geschrieben

unter

www.porsche-holding.at

findet man ne ganze Menge an Information, was, wann, wie, wo und wer.

bin selber in einem Unternehmen der Österrechischen Porsche Gruppe tätig und kann auch nur sagen, gekleckert wird woanders.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×