Jump to content
Gast gsx1300r

Wo ist der technische Fortschritt beim neuen V8?

Empfohlene Beiträge

Gast gsx1300r   
Gast gsx1300r
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Da die neuen Achtzylinder wohl im Herbst kommen sollen, stellt sich die folgende Frage, über den technischen Fortschritt der neuen Aggregate.

Für mich sieht das nämlich, auf den ersten Blick zumindest, mal "nur" nach Hubraumerhöhung aus...

4,8l und 367PS bzw.

4,0l und 306PS machen beide 76,5PS/1000ccm;

Das sollen die neuen Aggregate sein. Gut das ist immer noch besser, als bei Daimler, wo 306PS einen Liter mehr an Hubraum benötigen, aber mal ehrlich, wie sieht es derzeit aus:

3,6l und 272PS bzw.

4,4l und 333PS machen 75,5l/1000ccm, aber das ist doch praktisch kein Fortschritt.

Weiß jemand mehr? Liegt das Drehmoment evtl früher an? Ist der Verbrauch niedriger?

Es erwartet ja niemand, dass BMW beim Achtzylinder den gleichen groß Wurf landet, wie es beim R6 der Fall ist, aber ein bißchen Fortschritt dürfte doch zu erwarten sein. Schließlich hat der V8 ja schon die Valvetronic.

Sieht für mir ehrlich gesagt mehr danach aus, dass BMW einfach mal den Hubraum bei den V8 anhebt, damit wieder genügend Abstand zum R6 da ist, denn sonst wäre der 3,0l R6 mit 258PS dem 3,6l V8 mit 272PS mehr als nur "zu nahe" gekommen.

Wer weiß mehr?

amc VIP   
amc
Geschrieben

Sieht für mir ehrlich gesagt mehr danach aus, dass BMW einfach mal den Hubraum bei den V8 anhebt, damit wieder genügend Abstand zum R6 da ist, denn sonst wäre der 3,0l R6 mit 258PS dem 3,6l V8 mit 272PS mehr als nur "zu nahe" gekommen.

Leichter sollen sie werden - sie sollen wie die neuen Reihensechser die Bedplate-Konstruktion bekommen. Und sie sollen wie der V12 (der sie ja schon hat) eine Direkteinspritzung bekommen.

Mehr weiß ich nicht, aber immerhin, ist doch besser als "nur" eine Hubraumerhöhung.

naethu   
naethu
Geschrieben

ein wichtiger grund waren wohl auch die neuen sechszylinder. wenn der 3.0i 258 ps hat, ist der 3.6i mit 272 ps schon fast überflüssig. deshalb musste wieder distanz her.

Das sollen die neuen Aggregate sein. Gut das ist immer noch besser, als bei Daimler, wo 306PS einen Liter mehr an Hubraum benötigen,

neu, modern oder leistungsfähig heisst aber auch noch nicht gut. das beste beispiel ist der corvette-motor. schlussendlich zählt nur das resultat.

9852147   
9852147
Geschrieben

vermutlich kein technischer fortschritt, aber: hubraum ist durch nichts zu ersetzen außer durch noch mehr hubraum. und +10% ist doch schon ganz ordentlich. außerdem ist der v8 ja auch noch nicht soo alt, gute 3 jahre?

ich nehme mal an, daß er, wie teilweise schon geschrieben, auch diese neue kontrution mit der beetplatte, vermutlich auch die valvetronic der 2. gen., direkteinspritzun, mehr hubraum usw. bekommt. somit sehe ich ganz klar den technischen fortschritt. welcher andere hersteller kann das bieten? audi oder mercedes bestimmt nicht.

btw, habt ihr euch mal die drehmomentkurve der neuen 6zylinder angeschaut. da kann man ja nicht mehr von ner kurve reden, ist ja fast ne gerade. egal ob 2000 oder 6000 U/min, du hast fast immer dasselbe drehmoment zur verfügung. wirklich unglaublich.

btw. den technischen fortschritt kann man nicht direkt mit der literleistung messen. sicherlich ein interessanter indikator, aber alleinstehend mit wenig aussagekraft. beispiel:

herbst 1990, bmw stellt den 2,5l R6 mit 192ps vor. literleistung: 76,8ps/l

herbst 1998, bmw stellt den 5l V8 des M5 mit 400ps vor. hier: 80ps/l

und, die letzte 6zylinder gen leistet auch "nur" 192ps aus 2,5l und trotzdem fühlt man die 14jahre unterschied ganz deutlich.

und im vergleich zum alten m5 motor sieht doch der neue 4,8l ganz ordentlich aus, wenn man bedenkt, daß viele m5 motoren zu beginn auch probleme hatten, die genannten 400 ps zu erreichen...

Gast gsx1300r   
Gast gsx1300r
Geschrieben

Die Frage bzw. der Titel des Threads war keinesfalls "vorwurfsvoll" zu verstehen, sondern einfach als Frage.

Natürlich wünscht man sich als Kunde erst einmal mehr Leistung. Durch die Hubraumerhöhung ist das ja ein Stück weit gegeben.

Mich hatte vor allem interessiert, wo evtl. Weiterentwicklungen liegen, denn auf die spezifische Literleistung haben die sich ja offensichtlich nicht ausgewirkt.

Niedriger Verbrauch, optimierter Drehmomentverlauf, verbessertes Abgasverhalten sind genauso Eigenschaften, an denen man einen Motor messen kann.

Das angesprochene niedrigere Gewicht ist genauso als technischer Fortschritt zu betrachten.

BMW   
BMW
Geschrieben

btw, habt ihr euch mal die drehmomentkurve der neuen 6zylinder angeschaut. da kann man ja nicht mehr von ner kurve reden, ist ja fast ne gerade. egal ob 2000 oder 6000 U/min, du hast fast immer dasselbe drehmoment zur verfügung. wirklich unglaublich.

Das ist wirklich ne Wucht, erstaunlich wie sie das gemacht haben!

Da lob ich BMW!!!! :-))!

9852147   
9852147
Geschrieben

Das ist wirklich ne Wucht, erstaunlich wie sie das gemacht haben!

Da lob ich BMW!!!! :-))!

im detail: zw 1500 und 6700 U/min über 90% des maximalen Drehmoments. d.h. immer über 270nm. ich meine, man kann ja "fast" nicht so wenig gas geben, daß die drehzahlnadel unter 1500U/min ist :D

ich erinnere mich noch an frühere zeiten, drehmomentmaximum bei gut 4000, und knapp über leerlauf gerade mal 180nm oder so...

da braucht man bald keinen diesel mehr.

btw. wenn man die drehzahl, bei der das maximale drehmoment vorliegt, zwischen benzine und diesel vergleicht, schlägt nunmehr der benziner den diesel, da man ja den wert ins verhältnis zur maximalen drehzahl setzen muß. das ist auch der grund, warum die diesel immer länger übersetzt sein müssen als die benziner...

Gast gsx1300r   
Gast gsx1300r
Geschrieben

...und wenn dann auch die Verbrauchswerte des neuen R6 wirklich deutlich niedriger sind (es heisst immerhin so an die 10%), dann "lohnt" sich der Diesel auch in wirtschaftlicher Hinsicht erst bei noch deutlich höherer Fahrleistung.

9852147   
9852147
Geschrieben

kann mir bitte jemand mal die übersetzung des 530d im vergleich zum 530i (231ps) berechnen?

habe folgende werte, aber irgendwo muß ein fehler enthalten sein...

530i 530d

1. 63 49

2. 109 89

3. 164 140

4. 222 198

5. 273 250

6. 322 297

werte beziehen sich in km/h auf bereifung 225/55 16 (serienbereifung) bei

maximaldrehzahl 6500 für 530i und 5000 für 530d in entsprechendem gang. getriebeübersetzung und diff siehe prospekt. (schaltgetriebe)

oder sind die wirklich so übersetzt? dann wäre ja beim 530i bereits der 5. gang ein "halber-schongang"...

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×