Jump to content
Steff

F 575M mit F1-Getriebe schneller als mit manuellem Getriebe?

Empfohlene Beiträge

Steff   
Steff
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo erstmal,ich habe eine Frage:

Wie kann es sein, dass ein 575M mit F1-Auto. schneller ist als mit Schaltgetriebe?

(Topic ist vom User Porsche ;))

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Psychodad   
Psychodad
Geschrieben

So wie ich gehört habe ist es beim SL55 dasselbe, weil die neue Automatik gänzlich ohne Wandlerunterbrechung schaltet

eggibe   
eggibe
Geschrieben

Wenn AMS (oder SpA) mal einen Test machen würde, und die zwei Getriebe verglichen würden, dann glaube ich das erst.

Es wird sicher wieder die selbe Diskusion losgehen wie beim M3!!!

Gruss eggibe

Mushu   
Mushu
Geschrieben

Also vom Konzept sollte eine Schaltung wie die Ferrari F1 oder SMG schneller sein als eine Handschaltung. Oder kann einer von Euch in weniger als 0,1s die Gänge wechseln? Beim M3 liegt das Problem doch scheinbar darin, dass entweder der Schlupf beim Einkuppeln nicht so perfekt geregelt ist, wie das ein Testfahrer bei einer Handschaltung kann, oder aber dass das SMG nach dem Schalten zu lange wartet, bis es wieder Vollgas annimmt (auch wenn man das Gas stehen läßt). Ist aber nur meine Theorie, bitte korrigiert mich, falls ich Schwachsinn erzähle.

taunus   
taunus
Geschrieben

Hat mich bisher eigentlich auch immer gewundert. In jedem Test von dem ich gehört oder den ich gelesen habe, hatte die SMG-, F1-, Selespeed- oder was auch immer Schaltung zumindest beschleunigungsmässig das Nachsehen.

Porsche   
Porsche
Geschrieben

Also bei den neuen Maserati ist die Automatikversion auch ein Zehntel langsamer,obwohl das F1-Getriebe bei Maranello,Modena und Maserati Coupe und Spyder identisch ist !!Mal ganz abgesehen davon das beim Modena der Standard-Automatik modus rund 6 Zehntel langsamer ist auf 100 km/h.Er braucht von 0-100 km/h 5,4 im Normal-,5,2 im Sport- und 4,7

im F1-Modus!!Glaube die wollen den Leuten nur die rund 6000 € teurere

F1-Schaltung schmackhaft machen!! :-o

Porsche   
Porsche
Geschrieben

Ach ja:Quelle ist die Auto,Motor und Sport Heft 21/2001

cyrus-tc   
cyrus-tc
Geschrieben

So hier mal was aktuelleres...

...

Das F1-Getriebe mit den Schaltpaddeln hinter dem Lenkrad ist als Verkaufsschlager fast so populär wie der rote Ferrari-Teddybär. Für den Einsatz in der Transaxle-Einheit an der Hinterachse wurden Synchronringe und Software verbessert. Speziell das Herunterschalten bei mittleren Drehzahlen beherrschen Computer und elektrohydraulische Stellmotoren nun mit einem deutlich geringeren Ruck beim Einkuppeln. Für Kunden mit Pole-Position-Ambitionen ist noch wichtiger, dass schnellere Schaltzeiten auch die Beschleunigung im Vergleich zum manuellen Sechsganggetriebe um einige Hundertstelsekunden verbessern.

...

Kompletter Artikel bei Auto-T-Online: http://www.auto.t-online.de/AU/DE/de/homepage.jhtml?navi_param=test_technik&news_newsart=autotests&area_navigation=fahrberichte&report=bericht&repId=%2FAU%2FDE%2Fde%2Fcontentrepositories%2FDE_de_Test_Technik_drivingTestReportRepositoryXML%2FXML%2FTestTechnik453.xml

eggibe   
eggibe
Geschrieben

Das Getriebe kostet 8000€!!!

6061.jpg

6063.jpg

BenniOl   
BenniOl
Geschrieben

also wenn es tatsächlich das selbe Getriebe wie im Maserati ist, dann ist es nicht so der Hammer. Da ist das SMG II schon um einiges besser. Das F1 von Maserati kuppelt mit einem sehr unschönen Geräusch ein. (zumindest bei niedrigen Geschwindigkeiten...)

Eye   
Eye
Geschrieben

Also ich kann sowieso überhaupt nicht verstehe wie man sich einen Ferrari mit einer F1 Schaltung kaufen kann, sicherlich macht das ganz bestimmt jede Menge Spaß aber mal ganz ehrlich...Ein Ferrari muss einfach ein manuelles Getriebe haben, schon allein wegen der schönen Schaltkulisse.

Kapitalist   
Kapitalist
Geschrieben

Praktische Sache so Schaltwippen.

sauber   
sauber
Geschrieben

Ferrari und BMW können mir lange erzählen das die F1-Schaltung gleich schnell oder sogar schneller ist als das Schaltgetriebe! Solange das kein Test beweist, werde ich es auch nicht glauben.

eggibe   
eggibe
Geschrieben

Genau, sauber hat recht. :wink:

Also ein Ferrari braucht einfach diese edle Schaltkulisse.

Eye   
Eye
Geschrieben

Das SMG II Getriebe soll in 0.08sek. ( können aber auch 0,8sek. ) schalten.

M@rtin   
M@rtin
Geschrieben

Ich schließe mich auch an, Ferrari=Handschaltung!!!

Allein schon wegen der Haptik und Optik der Schaltung. Und das klicken, wenn man schaltet.

Aber in einer Großstadt wie Berlin, Hamburg etc. ist der Automatikmodus ganz nützlich, bei den scheiss Ampelphasen! :evil:

CountachQV VIP CO   
CountachQV
Geschrieben

Ich würde auf jeden Fall den Modena oder 575-er mit der F1-Schaltung nehmen, ich lege Wert auf die Beschleunigung in diesen Auto, nicht darauf mit dem Stock in der Suppe zu rühren.

Beim Murcielago genauso, ich würde mich hüten jetzt einen zu kaufen, die sequentielle Schaltung ist in Erprobung und braucht nicht mehr lange bis sie den strengen Qualitätsansprüchen von Audi genügt.

Dann ist der werks-getunte SL55 AMG auf einmal nicht mehr schneller auf 300...

Raymond

eggibe   
eggibe
Geschrieben

Nach dem Test in SpA ist klar, dass das F1 Getriebe (von Ferrari) noch zu ungereift ist. Der Feinschlif fehlt noch, aber das dürfte wohl nicht mehr lange dauern, bis Ferrari ein Update anbietet.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?



×