Jump to content
DukeNo1

Was haltet ihr vom Camaro Z28 der 4ten Generation?

Empfohlene Beiträge

DukeNo1   
DukeNo1
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo erstmal,

kurze Vorgeschichte. Nach meiner Ausbildung werde ich höchstwahrscheinlich nach Kanada(Ontario) übersiedeln.

Nun stellt sich für mich die Frage welches Auto ich mir zulegen soll in Kanada. Ich habe folgende drei Wagen in Betracht gezogen: Honda Prelude, Pontiac Grand Prix GT und Chevrolet Camaro Z28.

Hab einen Thread dazu geöffnet, damit mir bei meiner Entscheidung geholfen wird. Könnt ja auch kurz reinschauen!

http://www.carpassion.com/de/forum/viewtopic.php?t=20205

Mir wurde vom User "Hagge" empfohlen den Camaro zu nehmen.

Ist wirklich ein interessantes Auto, diese Form der Karosserie ist einfach unvergleichglich speziell.

Nun ja aber was mich nun interessieren würde, wie sich das Auto denn eigentlich fährt?

Ist ihn schon jemand selber gefahren oder als Beifahrer?

Und falls mir jemand noch ein anderes Auto emfpehlen kann für maximal 8500€ bin ich auch dankbar!

Was haltet ihr eigentlich vom Pontiac Grand Prix GT, ist doch eigentlich auch nicht schlecht? Der Wagen sieht mit seinen Bienenaugen-Rücklichtern einfach geil aus :D

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
FormulaPontiac   
FormulaPontiac
Geschrieben

Zum Maro (und F-Body im Allgemeinen) soviel: Es fährt sich anders. Die Lenkung ist gefühllos, extrem leichtgängig, aber sehr präzise. Solange die Strasse eben und der Belag recht gut ist, liegt der Wagen auch gut. Aber auf schlechteren Strassen fängt die HA gern mal an zu tanzen (Starrachse). Beim 4th Gen Camaro ('93-'02) muss man unterscheiden, es gab '97/'98 ein Facelift, dabei wurde auch vom alten Corvettemotor (LT1, ca. 280PS, 400Nm) auf den moderneren LS1 der C5 gewechselt. Diese Wagen sind deutlich besser (meine persönliche Meinung), allerdings finde ich den Camaro vorm Facelift bedeutend schöner.

Die Verarbeitung ist auch nicht ganz Premium, eigentlich eher überhaupt nicht. Es klappert schonmal irgendetwas, aber nichts, was sich nicht durch das festziehen eine oder mehrerer Schrauben beheben liesse. Die Haptik ist aber in Ordnung.

Die hinteren Sitzplätze sind ganz passabel, besser als in vielen anderen Coupes, aber es bleibt ein 2+2-Sitzer, kein vollwertiger 4-Sitzer. Der Kofferaum ist etwas ungewöhnlich, da er recht flach ist. Man bekommt vieles ins Auto (Fahrrad z.B.), allerdings sind Bierkisten eher schlecht zu transportieren (Rücksitze umklappen und dann darauf fixieren, dann gehts).

Fahrgefühl: Unbeschreiblich. Es ist aber weniger ein Sportwagen als viel mehr ein Cruiser. Aber man kann ihn auch schon ans Limit treiben, ohne Angst haben zu müssen. Das normale Setup ist leicht untersteuernd, dank massig Drehmoment kann man das auch immer in einen kontrollierten Drift umwandeln. Ist aber alles vorhersehbar, aber wenn man sich mal versieht, dann muss man auch schnell kurbeln (was aber dank der eingangs beschriebenen präzisen aber leichtgängigen Lenkung kein Problem ist). Komfort-Schnick-Schnack ist meist auch schon alles an Bord, von der Seite her muss man sich eigentlich keine Sorgen machen.

Allerdings ist der Rostschutz eher mangelhaft, was aber weniger bedeutend ist, da alles, was durchrosten könnte, nach hiesigen Maßstäben LKW-Technik ist. Auspuffschellen habe ich hier nur von speziellen Händlern kriegen können, die aber zu weit weg waren, allerdings hat mir dann die Mercedes-LKW-Technik geholfen (ich brauchte zwei Schellen in 3"). Und stell dich darauf ein, eine andere Bereifung zu besorgen. Viele fahren noch mit der alten Standard 245/50-R16 Bereifung rum, dies eGröße bekommt man leider nur noch schwer und die Auswahl ist gering. In dne Staaten sieht es da wohl besser aus, hier aber nicht so.

Was für mich persönlich jedoch das Schönste ist: Das Fahrgefühl. T-Tops (abnehmbare Glasdächer) runter, Motor starten, ab auf die Landstrasse. Herrliches V8-Brabbeln und Blubbern, offenes Dach, braucht man nur noch die Sonne.

Ich selbst besitze einen Pontiac Firebird Formula 350 von 1988, habe die eine oder andere Erfahrung mit den Fahrzeugen (nur beim Schrauben beweise ich immer wieder zwei linke Hände).

DukeNo1   
DukeNo1
Geschrieben

@FormulaPontiac

Klasse Bericht, vielen Dank für die ausführliche Beschreibung :-))!

Mir gefällt der Camaro vor dem Facelift auch deutlich besser.

Die Front macht meines Erachtens einen viel agressiveren Eindruck.

Wie es aus deinem Bericht vorgeht, ist der Wagen wohl eher für amerikanische Strassenverhältnisse gedacht. Also eher zum schnellen Cruisen konzipiert.

Wie dem auch sei, ich habe meine Entscheidung für ein praktischeres Fahrzeug gefällt. Ich denke so ein Sportwagen wie der Camaro Z28 eignet sich wohl eher als Zweitwagen. Wenn ich mir die harten Wintertage in Kanada vor Augen führe, dann sehe ich keinen Weg der an einem Truck vorbeiführt; 4x4 Antrieb wäre wohl am geeignetsten.

Ich hab mich nun für nen Chevrolet S-10 Pickup entschieden.

335929_11_full.jpg

Sieht gut aus und man kriegt schon ein 2000er Modelle für unter 13'000 CAD(8500€).

Einen Camaro oder ein anderen Sportwagen werde ich wohl erst in Betracht ziehen, wenn ich nen Job habe. Aber wahrscheinlich werde ich froh sein müssen, wenn ich überhaupt für meine Studiengebühren aufkommen kann. Als Neuankömmling kriegt man wohl eher Loserjobs als sonst was. Aber da muss man durch, aller Anfang ist schwer!

FormulaPontiac   
FormulaPontiac
Geschrieben

Wünsche viel Erfolg

Psychodad   
Psychodad
Geschrieben

Ich selbst besitze einen Pontiac Firebird Formula 350 von 1988

Da werd ich doch glatt wieder deprimiert.

Hatte einen 87er Camaro Iroc-Z28, der ebenfalls mit einem 350cui Motor durch die Lande blubberte. :wink::-(((°

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?



×