Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Häufige Unwucht der Räder am RS 4


Charly

Empfohlene Beiträge

Habe nach dem Wechsel auf Sommerbereifung im März die Räder nach jeweils 4-500 km wieder auswuchten lassen müssen, also schon 2 mal seither. Es sind Dunlop SP 9000 255 / 35 ZR 18 auf Serienfelge 8,5 J x 18 ET 20 montiert. Das elektronische Wuchten ergab jeweils 100%igen Rundlauf. Nach 2 Wochen waren dann wieder je Rad zwischen 10-20g Veränderung festzustellen.

Hat bereits jemand einen ähnlichen Effekt beobachtet ? Woran könnte das liegen ? (ich "räubere" nicht über die Randsteine)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

wir hatten ein ähnliches "Phänomen" bei unserem alten A6..... unsere Werkstatt meinte dazu lediglich es läge an der Breite der Reifen, da die "Angriffsfläche" für Schlaglöcher etc. wohl grösser ist treten häufiger Unwuchten auf! wie ich finde eine unbefriedigende Antwort, denn wenn das normal wäre würden ja die Autos Serienmässig nicht mit 255er o.ä ausgerüstet !

hast du mal mit deiner Werkstatt geredet ?

ciao

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bremsscheiben als Ursache wäre möglich, die sind im März ringsrum erneuert worden und seitdem besteht das Problem.

Dann müßte die Unwucht allerdings auch sofort nach dem Auswuchten der Räder wieder auftreten und nicht erst nach ca. 400 km, oder ?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Unwucht kommt tatsächlich von der Breite der Reifen.

Ich habe das gleiche Problem bei meinem Astra 215/40 VR16 und beim Jalpa 225/50VR15 und auch beim Countach 225 vorne und 345 hinten.

Raymond

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Besteht nicht die Möglichkeit die Reifen bei Audi austauschen zu lassen? Am besten incl Felgen. Kann ja nicht sein, dass Felgen bei einem Auto dieser Preisklasse dermassen Probleme bereiten. Auch bei den Bremsen sollte man noch nachbessern. Das Problem ist ja schon länger bekannt und mich wundert, dass es noch keine Lösung gibt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Austausch wird wohl nicht mehr akzeptiert werden, der Wagen ist schon älter als ein Jahr. Im letzten Jahr sind diese Reifen auch ganz ok gelaufen. Evtl. hat die Werkstatt sie über Winter miserabel gelagert. Erstaunlich ist nur, dass unmittelbar nach dem Auswuchten alles rund läuft und nach ein paar hundert km die Unwucht wieder auftritt.

Könnte es sein, dass sich der Reifen auf der Felge bewegt, quasi verrutscht ? Er muß ja beim Beschleunigen und Bremsen einiges verkraften. Dann würde nämlich die Anordnung der Gewichte nicht mehr passen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Denke nicht, dass das daran liegt, dass der Reifen auf der Felge wandert. Die sitzen bombensicher und sollten keinen Millimeter wandern. Selbst wenn, dann ist ja immernoch die Felge verzogen und nicht der Reifen.

Denke, das sich das nach etwas zu weichem Material anhört, dass bei Deinen Felgen verwendet wurde. Deshalb die Verformung. Also Materialfehler? Lass Dir mal von einem Unabängigen Gutachter die Härtewerte des Materials bescheinigen. Dann lässt Du Dir die Härtewerte der RS4 Felgen von der quattro GmbH geben und vergleichst sie. Mehr als 10% Abweichung wäre schlecht. Aber nach unten. Sie sind meiner Meinung nach zu weich. Normalerweise sollten sich die Felgen nie verformen. Ist allerdings lediglich ein Vermutung aus der Ferne. Könnte aber ein Ansatz sein. Alleine an den Bremsen liegt es sicherlich nicht, dass Deine Felgen nicht rundlaufen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Reifen können auf der Felge wandern! Und eine mögliche Unwucht kommt in erster Linie auch von den Decken... -> also möglich!

Wenn die Reifen neu aufgezogen werden kannst Du Dir mal die inneren Felgenhörner ansehen, wenn der Reifen wandert sind ringsrum Riefen im Lack! War so an meinem früheren BMW, hab die Decken und die Felgen mit einem Edding markiert und nach einem Tag Nordschleife war die Markierung 15cm weiter!!!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

15cm??? Ehrlich? Bin immer davon ausgegangen, dass die Reifen so sicher sitzen, dass sie nicht oder zumindest kaum wandern. Aber die von Dir beschriebenen 15cm sind ja ziemlich heftig. Aber Du hast Deine Felgen samt Reifen scheinbar ordentlich übern Ring geblasen. Im normalen Strassenverkehr sollte dieses wohl nicht passieren, oder? Zumindest nicht in dem Masse.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Poste mal, was Du beobachtest hast. Interessiert mich dann doch. Werde ich morgen auch mal austesten und schauen was in den nächsten 100km passiert.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zwischenbericht nach 300 km:

vorne links 3 cm Differenz zur Ausgangsposition der Gleichstands-Markierung Reifen / Felge.

Alle anderen Räder unverändert. Ein ziemlich unerwartetes Ergebnis ! Zumal Reifen und Felge seit einem Jahr verbunden sind und sich dann eigentlich nicht mehr gegeneinander verschieben sollten. Werde weiter beobachten.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Würde mal nach 1000 km zu Deinem Audi Händler fahren und den fragen was das soll und ob das evtl der Grund der Unwucht sein kann.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hat mich nicht wirklich überrascht... :)

Allerdings ist das damals bei meinem BMW mit Zubehörfelgen (OZ-Exklusive) passiert. Bei den original Felgen wäre ich da leicht sauer und würde mich beschweren. Zumnidest eine neue Felge sollte bei Dir kostenlos fällig sein! Wenn Dein Händler nicht kulant ist, dann Schreib einen schönen Brief an die Marketing-Abteilung der Audi AG oder Quattro-GmbH und drohe mit einer Rückrufaktion...

Sowas ist diesem Auto nicht würdig.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hab heute mal meinen Audi Händler gefragt, wie das denn ist mit wandernden Reifen auf Felgen. Der hat mir gesagt, dass das in einem geringen Mass zu tolerieren sei. Aber das von Dir beschriebene wäre schon fast an der Grenze. Auch die häufige unwucht sei nicht ok, allerdings bekannt. Meiner sagte mir, dass man da die Räder wohl gegen neue eintauschen kann, wenn der Reifen wirklich bei einer Vollbremsung mehr als 10 Milimeter wandert. Dann gäb es wohl ein Problem am Felgenhorn.

Versuch doch mal das

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Besten Dank für den Tipp,

das mach ich mal nach ca. 1000 km und weiteren Beobachtungen. Bisher ist nur 1 Reifen gewandert, die anderen sind noch unverändert. Da sich links vorn die Decke im Uhrzeigersinn bewegt hat müßte es eigentlich vom Beschleunigen kommen, beim Bremsen sollte sie entgegen des UZS wandern. Vielleicht wandert sie auch ständig hin und her und steht am Ende einer Fahrt mal vor und mal hinter der Markierung, bisher allerdings immer nach rechts verschoben.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hört sich allerdings sehr merkwürdig an. Schmeiss Deinem audi Menschen das Ding vor die Füsse und lass Dir mal ne plausible erklärung geben. Wenn der keine hat, verlange eine neue Felge. Ich würde da mit dem Sicherheitsaspekt argumentieren.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...