Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'öl'".



Erweiterte Suchoptionen

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Sportwagen Forum

  • Sportwagen
    • Aston Martin
    • Bentley
    • Bugatti
    • Corvette
    • De Tomaso
    • Ferrari
    • Isdera
    • Jaguar
    • Lamborghini
    • Maserati
    • McLaren
    • Pagani
    • Porsche
    • Tesla
    • Wiesmann
    • Öko-Sportwagen
    • Vintage-Fahrzeuge
  • Auto
    • Alfa Romeo
    • Alpina
    • Amerikanische Marken
    • Audi
    • BMW
    • Britische Marken
    • Französische Marken
    • Japanische Marken
    • Mercedes
    • Opel
    • Skandinavische Marken
    • VW
    • Andere Automarken
    • Oldtimer
  • Themen
  • Off-Topic Diskussionen
  • Luimexs Luimex Diskussionen
  • Capristos Capristo Diskussionen
  • DD-Racings DD-Racing Diskussionen

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kategorien

  • Abgassystem
  • Bremse
  • Elektrik
  • Fahrwerk
  • Getriebe
  • Interieur
  • Karosserie
  • Klima & Heizung
  • Kupplung
  • Lenkung
  • Motor
  • Räder
  • Zubehör

Kategorien

  • Bugatti Modelle
  • Ferrari Modelle
  • Lamborghini Modelle
  • Porsche Modelle
  • Sportwagen kaufen

Finde Suchtreffer ...

Suchtreffer enthalten ...


Erstellungsdatum

  • Beginn

    Ende


Zuletzt aktualisiert

  • Beginn

    Ende


Suchtreffer filtern nach ...

38 Ergebnisse gefunden

  1. JEANNOT355

    Öl aus Klimakompressor beim F355

    War letztens beim ZR wechsel, jetzt Oelspuren auf dem Boden. Ungefàhr hinter dem Fahrersitz, nehme an, dass das Öl vom Klimakompressor kommt. Hat jemand schon einen Kompressor gewechselt? Kosten?
    • 8 Antworten
  2. Hallo Zusammen, ich habe seit kurzer Zeit das Problem, dass meine Servolenkung laute Geräusche macht. Beim kontrollieren des Ölstandes ist mir aufgefallen, dass das Öl so stark schäumt, dass es über die Entlüftung aus dem Behälter gedrückt wird. Bei der Kontrolle der Schläuche usw. konnte ich keine Leckage feststellen. Das Öl, welches unten auf den Schläuchen und in der Bodenwanne war ist das Öl, dass vom Behälter runter läuft. An was kann dieser Fehler liegen? Danke Gruß Manuel
  3. pierrecinema

    Getriebeöl nachfüllen beim Ferrari 599

    Hallo zusammen Ich bin weit weg von Zuhause und meinem Mechaniker. Kann der Ferrari Kundenservice vor Ort Getriebe Oel nachfüllen oder müssen sie ihn dazu mitnehmen . Ist ein 599er Danke und gruss
    • 2 Antworten
  4. Superwilly

    Hydrostössel Additiv Erfahrungen

    Hat jemand Erfahrungen mit Hydrostössel-Aditiv im 360er Motor? Zur Reinigung und evtl etwas geräuschmininierung?! Entscheidend für mich ist ob das Aditiv dem Motor schaden kann!
    • 7 Antworten
  5. Hallo zusammen, ich wollte mal hören, welchen Öldruck ihr in Eurem F430 bei den extremen Außentemperaturen habt. Ich fahre Shell 5W40 nach frischer Jahresdurchsicht und habe bei kaltem Motor 6 Bar Druck nach dem Starten und wenn der Motor warm ist (ca. 80 Grad Öltemperatur) im Leerlauf 1,5 Bar Druck Bei Landstrassenfahrt (ohne Rasen und im Rahmen des Erlaubten) steht die Anzeige im 6. Gang bei 2500 U/min bei 4,5 Bar Ist das aus Eurer Sicht so i.O.? Mit bestem Gruß Juergen
    • 3 Antworten
  6. 991

    Spyder Zentralhydrauliköl wechseln

    Ich möchte das Zentralhydrauliköl wechseln. Die Platzverhältnisse beim Öltank sind sehr eng, man kommt praktisch nicht ran. Wie geht man am besten vor und wie entleert man das alte Öl?
    • 2 Antworten
  7. patrickmoeller

    Woher diese bläulich/ölige Flüssigkeit?

    Hi zusammen hat jemand eine Idee, um welche Flüssigkeit es sich hierbei handelt. War zuerst nur ein kleiner Tropfen nach einer kurzen Ausfahrt. Nach der zweiten Ausfahrt einige Tage später bildete sich innerhalb eines Tages diese kleine Pfütze Ort: Beifahrerseite weiter vorn. Eigentlich nicht unterm Motor. Any ideas? LG Patrick
    • 13 Antworten
  8. 15wiesmann12

    Motoröl für BMW M Motor 321 PS

    Hallo an alle, möchte nur mal kurz anfragen, welche Öle ihr in euren MF 3 312 PS Motoren fahrt? (10W -60, 10W-50?) Ich möchte bei meinem Z3 M-Roadster Bj 1997 321 PS ca 200.000 km einen Ölwechsel machen und bin mir unsicher, welches Öl ich nehmen soll. Aufgrund der hohen Laufleistung möchte ich kein vollsynthetisches Öl verwenden , da mit Undichtigkeiten diverser Dichtungen zu rechnen ist. Danke für eure Antwort . Liebe Grüße Michael
    • 53 Antworten
  9. Whitestar3010

    Ölstandsensor - rote Warnlampe brennt

    Hallo Ich habe ein Problem mit dem Ölstandsensor in meinem Huracan. Das rote Öl-Lämpchen springt bereits nach kurzer Fahrt an, obwohl ausreichend Öl vorhanden ist. Es erlischt nach einiger Zeit wieder. Manchmal ist eine ganze Weile Ruhe, dann wird es wieder häufiger. Die Werkstatt hat den Ölstandsensor gereinigt aber das Problem besteht weiterhin. Ist das Problem jemandem bekannt? Ist es für eine Werkstatt aufwendig, den Ölstandsensor auf Funktion zu testen? Was kostet wohl ein neues Teil ?
    • 4 Antworten
  10. Wieselman

    Ölstandsabfrage MF5 V10

    Guten Abend zusammen, ich müsste den Ölstand eines MF5 abfragen, weiß aber nicht wie. Schlagt mich nicht, aber ich habe weder Bedienungsanleitung, noch jemanden den ich fragen könnte. Danke.
    • 2 Antworten
  11. Das Getriebe meines Ferrari California T, Jg. 2014, rund 40'000 km, hat plötzlich angefangen viel Öl zu verlieren, sodass es ausgebaut und revidiert werden muss. Beschädigung von aussen oder unsachgemässe Handhabung des Fahrzeuges ausgeschlossen. Hat jemand von Euch etwas ähnliches erlebt? Habt Ihr den Schaden Ferrari gemeldet? Hat Ferrari bei der Behebung des Schadens Kulanz gezeigt? Vielen Dank für Euer Feedback Ulrico
    • 1 Antwort
  12. Johannes_124

    328 - wie viel Öl verbraucht ihr?

    Liebe Forengemeinde, ich hoffe, ihr könnte den schon lange andauernden Sommer dieses Jahr genießen und seid entsprechend mit euren Flitzern unterwegs? Mich würde mal interessieren, wie viel Öl ihr ca. verbraucht? Habe einen Liter nachgefüllt vor acht Wochen und nun, 1.500km später, scheint er wieder einen guten halben/dreiviertel Liter zu wollen. Viel? oder normal? Ich messe immer bei kaltem Motor (wurde mir mal so empfohlen) = richtig? Wünsche euch gute Fahrt an diesem Sommerwochenende:-) Johannes
    • 13 Antworten
  13. Spyderspass

    Welches Öl fürs Cabrioverdeck?

    Hallo, nach einer Reparatur der Hydraulikpumpe des Verdecks meines Spyders (Jg 2004) suche ich verzweifelt nach Angaben zur von Maserati freigegebenen Ölsorte, die wieder einfüllt werden soll? Kann mir jemand bitte weiterhelfen? Danke
    • 5 Antworten
  14. Gallardolike

    Welches Motoröl LP 570 Superleggera

    Hallo . Hatte eine Inspektion beim Lamborghini Händler in Luxemburg vor dem Kauf und da stand nur Ölwechsel 5W30 . Aber nicht welches . Ist das nun egal ? Was fahrt Ihr für ein Fabrikat muss nun erstmals etwas auffüllen nach knapp 5000 km . Und einfach Wagen warm fahren ? Motor aus bei Messung ? Frage wegen Trockensumpf? Vielen Dank 🙏 und allseits gute Fahrt . Beste Grüße Andi
    • 7 Antworten
  15. Gast

    L140 welches Motoröl

    Hallo Zusammen, welches Motoröl kommt eigentlich in den L140 500PS Gallardo? Da es das Agip Sint 2000 5W40 welches laut Handbuch pflicht ist nicht mehr gibt (Agip zu ENI) Wollte ich nun nachfragen welches Öl ich den kaufen soll. Und wenn einer so nett wäre. Welcher Ölfilter kommt beim 500PS Gallardo rein? Nicht das ich beim Ölwechsel feststelle, dass ich den falschen habe.
    • 20 Antworten
  16. paul01

    308 Zylinderkopfdichtung

    Hallo, hier geht es um ein Problem mit Ölverlust im Bereich der Zylinderkopfdichtung. In diesem Fall um einen 308 GTSi US. Infos dazu: Ölverlust sicher an der hinteren Bank Mindestens an einer Stelle oben im V Nähe Wasserpumpe am gelben Pfeil, also beifahrerseitig, rechts Evtl. auch auf gleicher Seite weiter unten am Fragezeichen. Kein Ölsortenwechsel in den letzten Jahren Bisher kein Öl im Kühlwasser und umgekehrt und keine sonstigen Besonderheiten, die typisch bei Zylinderkopfdichtungsschaden sind. Vordere Bank nochmals nachschauen, wahrscheinlich nicht betroffen. Im Bild war bereits Silikondichtmasse drauf. Das hatte ich 2 Mal gemacht, da kein sicheres Bild für mich. Der oberste Punkt gewinnt meistens. Und da ist sicher undicht. Bei Abnahme der Dichtmasse auf ganzer Länge untendran trocken, wo vorher feucht. Aber über der Dichtmasse Öltropfen, aber nur weiter oben. Dann ein Stück nichts, dann unten im Eck wieder. Ob das so gut da drüber perlt. Aktuell ist oben nochmals Silikondichtmasse drauf, so dass kein Öl drüber kommt. Es geht dabei um die unsichere untere Ecke. Da ist ja kein Ölkanal hintendran, oben schon. Gruß Paul
    • 164 Antworten
  17. Moin Jungens Wenn mir einer eine kurze Anleitung posten kann wäre ich dankbar. LG Dany
    • 3 Antworten
  18. Iliyas

    Turbolader Ölleitungen vertauschen

    Hallo weis jemand ob man die Ölleitungen beim Turbolader Zufuhr und Abfuhr vertauschen darf danke für in Info lg
  19. jux72

    Getriebeöl wechseln Ersatzteile

    Hallo, Könnte mir bitte jemand die Ersatzteilnummer der Ölablassschraube und der dazugehörigen Dichtungen sagen, welche ich beim Wechseln des Getriebeöls brauche. Fahrzeug F355 Spider Baujahr 1999 Motronic 5.2. Lg. Jürgen
    • 3 Antworten
  20. 348Enzo

    Niedriger Öldruck

    Hallo, bei meinem 348er ist der Öldruck innerhalb von 5 km von 5 auf unter 2 bar gefallen. Ölstand wurde vor der Ausfahrt noch kontrolliert. Im Ausgleichsbehälter befindet sich kein Öl mehr. Das Auto hat weder geraucht, noch eine Ölspur gezogen. Hat jemand eine Idee was die Ursache sein könnte?
    • 4 Antworten
  21. Moin, gerade den Schreck meines Lebens bekommen, dachte das wars (für den Motor...) Eckdaten: 308 QV, war in den Staaten 10 Jahre eingelagert, Motortechnisch alles gemacht, was man machen sollte. Seitdem ca. 1000 km gelaufen. Wagen wurde vorbildlichst warmgefahren, auf der Bahn bei ca. 4800 u/min. eine große Ölwolke, im Rückspiegel gesehen/gerochen. Mit dem Feuerlöscher in der Hand den Motorraum gecheckt, nichts zu sehen, kein Ölleck oder dergleichen. Nach Hause geschlichen, Motor läuft normal, bläut nicht, weiterhin kein Ölleck. -Habe im Benzin z.Z. ein Zusatz für saubere Ventile etc., bitte hier keine Diskussion über Sinn und Zweck derselben ;-) - Die K-Jetronic muss noch überholt werden, schlechte Gasannahme im Kaltzustand, Leistung gefühlte 120 PS ... Ideen? Danke und Grüße Andreas
    • 18 Antworten
  22. Habe mein Auto nach 4monatiger Standzeit erstmalig wieder gestartet und habe dann frischen ca. Handtellergroßen Ölverlust rechts hinten etwa in Höhe des Hintereifen bzw. etwas davor bemerkt. Auto war den Winter über trocken und auch davor war der Garagenboden im blitzblank. Gibt’s für den Ölfleck eine Erklärung? Vielen Dank vorab. Tong
    • 18 Antworten
  23. Alextline

    Ölablassschraube 348 ts (1991 / 300 PS)

    Hallo, bei mir ging die Ölablassschraube unten am Boden nicht auf. Da man sie ja doch öffenen muß ging diese dabei kaputt. Oö ist drausen nun suche ich nach einer neuen Ablassschraube. Bei der Bucht will da einer 125 €uro für, das kann es doch nicht sein. Weis jemand - welches Gewinde das ist - und/oder wo man einen Nachbau herbekommt? - oder ob diese Ablassschraube in einem anderen Auto verbaut ist? Oder muss ich nun in den sauren Apfel beißen? Ich bitte um zeitnahe Antworten, will mein Schätzchen nächstes WE wieder laufen lasssen
    • 29 Antworten
  24. paul01

    Dichtmassen Erfahrungen

    Hallo, es geht hier um Dichtmassen im Bereich des Motorraums. Also nicht um Karosserie, sondern vor allem im Bereich Kühlmittel und Motoröl. Anwendungsbereich Thermostat, Wasserpumpe Ventildeckel Stirndeckel Zylinderkopfdichtung z.B. im Grenzbereich zu Stirndeckeln, wo also 3 Teile zusammenstoßen. Das ist aktuell für mich gerade interessant. ... Typen Unterstützung von Flachdichtungen verschiedener Werkstoffe oder O-Ringen. Allein wirkende Dichtmassen ohne anderes Dichtmaterial Eigenschaften Temperaturbeständigkeit (sehe ich nicht so kritisch, da die bekannten Dichtmassen wohl deutlich im grünen Bereich sind) Gute Ablösbarkeit oder Kleben. (Ventildeckel muss später einigermaßen gut ablösbar sein) Beständigkeit gegen Öl, Kühlmittel, (Benzin), ... Änderung der Eigenschaften nach Jahren Es geht hier um Erfahrungen, also nicht um ergoogelte Produkte. Das kann jeder selber machen. Produktnamen brauchen wir aber schon, also nicht "Silikon". Bisher habe ich einigermaßen Erfahrung mit Hylomar M für fast alle obengenannten Anwendungsbereiche Curil T für fast alle obengenannten Anwendungsbereiche Curil zusätzlich zu Flachdichtungen. Fühlt sich an wie Kleber, aber dennoch beim Diablo an der sehr schlechten Alufläche am Thermostatgehäuse angewendet wegen sicherer Kühlmittelbeständigkeit. rotes Dirko HT, aber nur wenn kein Kühlmittelkontakt. Ging bisher auch wieder gut ab. Mit dem Mannol 9912 habe ich erst seit Monaten zu tun. Das ist ein anderer Thread, bei dem es um Abdichten von außen geht. Das war ein Zufallstreffer, bisher alles dicht bekommen. Für Erfahrung reicht aber die Zeit noch nicht. Wenig Erfahrung habe ich mit dem Abnehmen der von mir gedichteten Teile, also bei sicherer Kenntnis der Dichtmassen. Das waren bisher eher nur kleine Nockenwellendeckelchen oder Ähnliches. Kann jemand etwas zu den genannten oder anderen Dichtmassen aus eigener Erfahrung etwas sagen ? Gruß Paul
    • 22 Antworten
  25. Hallo, es geht hier um das Öl-Dichten kleiner Bereiche von außen ohne Demontage. Also beispielsweise eine ölschwitzende Dichtung auch am Zylinderkopf. Also überall, wo man nicht rasch eine Dichtung ordentlich wechseln kann. Es geht nicht um massive Dichtungsprobleme, sondern um Dinge, bei denen man normalerweise gar nichts macht und damit lebt. Erfolglos hatte ich das schon oft gesehen. Eine Werkstatt benutzte ein Mittel von Mercedes, das extra für Außendichtung wäre. Ob das stimmt, weiß ich nicht. Habe aktuell eine kleine Stelle an der Zylinderkopfdichtung zugemacht und das ist bisher überraschenderweise dicht. Eigentlich war das zum Finden und Abgrenzen der undichten Stelle, deshalb hatte ich mir nicht viel Mühe gegeben. Vorarbeit Bremsenreiniger und dann Mittel drauf und einen Tag trocknen lassen. Benutzt hatte ich schwarzes Mannol, da das mein einziges Dichtungsmittel war, das nicht rot oder blau ist und für das ich eigentlich überhaupt keine Verwendung hatte: Hier ein aktuelles Beispiel für die Anforderung an einer Zylinderkopfdichtung (Die Schraube obendran darf nicht stärker zu): Wer hat das schon erfolgreich gemacht und womit ? Erfolgreich bedeutet Haltbarkeit länger als ein Jahr, also nicht dauerhaft nötig. Ideal wäre ein Mittel, z.B. Silikon, das auch später wieder abgeht, ohne metallische Werkzeuge/Schaber zu benutzen. Ideal wäre alufarben oder grau oder durchsichtig. Für schwarz würde ich wieder das Mannol nehmen. Und noch Bitten: Vorschläge wie "Mache doch die Zylinderkopfdichtung neu, dann ist es dicht" können wir bitte weglassen. Das Wort Pfusch gern auch weglassen. Nur für Kai: Nein nicht wieder Angeln. Gruß Paul
    • 22 Antworten
×
×
  • Neu erstellen...