Jump to content
m zetti

Chiptuning bzw. VMax Aufhebung und Versicherungsschutz

Empfohlene Beiträge

m zetti   
m zetti

Hallo,

ich habe eine Frage zum Thema Chiptuning.

Wie sicherlich allen bekannt ist. erlischt der Versicherungsschutz bei einem Unfall, wenn sich herausstellt, das Chiptuning oder VMax Aufhebung betrieben wurde.

Jetzt habe ich erfahren, das man sich diese Dinge beim TÜV eintragen lassen kann.

Wer kennt sich damit gut aus. Ich würde gerne die VMax Begrenzung bei meinem Auto rausnehmen. Und wenn dann noch ein paar PS mehr rausspringen, um so besser. Nur legal sollte es sein. Was muss ich tun?? :-?

Gruß aus Köln

Michael :wink2:

bmw51.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Matthias2004   
Matthias2004

Du brauchst vom Hersteller des Tuning eine ABE für Dein Fahrzeug. Dann damit zum Tüv und das war alles !

bye

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AxelF   
AxelF

Genauer gesagt: ein TÜV-Teilegutachten, dann ist die Eintragung gar kein großes Problem.

Am besten noch eine Freigabe des Reifenherstellers besorgen, die die Eignung des Reifens für die höhere Endgeschwindigkeit bestätigt (man muß berücksichtigen, das die Tragfähigkeit eines Reifens bei höheren Endgeschwindigkeiten abnimmt).

Christian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
m zetti   
m zetti

Hallo Christian,

also auf die Idee mit den Reifen wäre ich jetzt nicht gekommen. Das ist ja ein wichtiger Hinweis. :D

Was habt Ihr denn für Erfahrungen generell gemacht? Ist Chiptuning bzw. Vmax. Aufhebung empfehlenswert bzw. was von Beiden (Chiptuning und/oder VMax) würdet Ihr empfehlen

Welche Hersteller bzw. Chiptuner könnt Ihr denn so empfehlen. Ich spiele ernsthaft mit dem Gedanken im Frühjahr meinem MQP ein solches Ding zu verpassen.

Und mann will ja nicht, das vielleicht bei unsachgemäßem Eingriff der Patient stirbt. :-(((° Ihr wisst schon wie ich das meine....

Einen schönen Abend noch

Gruß

Michael

bmw51.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MQP   
MQP

@m zetti

Hi,

wie schnell läuft denn dein MQP im Moment (gedrosselt)? Am besten, du misst das mal bei grader Strecke mit nem GPS. Wenn der Wagen offen ist, soll er angeblich wegen der Übersetzung und 5-Gang "nur" etwa 272 laufen, das sollten etwa 285 Tacho sein. Ich tippe mal, daß dein MQP im Moment etwa 265 läuft (echte), bevor die Abregelung kommt. Wenn dir dann für weitere 6-7, vielleicht auch 10 Km die Anschaffung eines Vmax-Moduls wert ist, bau dir halt eins ein. Ich persönlich halts für nicht sinnvoll! Mit Chiptuning wirst du nicht viel erreichen, eher mit Kennfeldoptimierung direkt an deinem Fahrzeug. Hab mich da mal bei DS in Siegen schlau gemacht. Dein Steuergerät wird auf deren Prüfstand mit der original Software von BMW optimiert. Es ist die Rede von 340 PS (3,3L-Maschine), versprechen können sie es aber nicht wirklich. Wenn du mehr willst, mußt du auf alpha-N-Steuerung mit Carbon-Airbox umrüsten lassen und andere Nockenwellen verbauen lassen. In Verbindung mit nem Auspuff und Kennfeldoptimierung wird man so vielleicht auf 360 PS kommen, sicherlich jedoch bei reduzierter Haltbarkeit und Alltagstauglichkeit, und das für jede Menge Kohle!

Ist dir dein MQP nicht schnell genug???????? :-?:-?:-?:D

Gruß

MQP :wink2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AxelF   
AxelF

Die Reifenfreigaben liefert z.B. FN zum Teil mit.

Ansonsten kann man das bei jedem Reifenhändler besorgen...falls Du Hilfe brauchst, kann ich Dir gerne helfen und die entsprechenden Freigaben besorgen.

Habe bei der Umrüstung unseres M5 auf Bridgestone gleich 3 Freigaben erhalten, einmal bis 250 km/h, einmal bis 250 + Toleranz, einmal bis 300 km/h.

Bei 300 km/h müßte man genaugenommen die Zuladung begrenzen...

Obs beim M Coupe wirklich viel bringt, ist eine gute Frage...kommt auch drauf an, ob Du den 321 oder den 325PS Motor hast.

Hab auch schon mal gehört, das die M Coupes/Roadster sowieso nur bis knapp 270 km/h gehen. Allerdings habe ich hier einen Kunden, der schwört Stein & Bein, das sein 325PS-Coupe 285 km/h schafft, und dabei der Tacho noch weiter vorauseilt...

Naja, es ist sein 3. estorilblaues Coupe....

Christian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
m zetti   
m zetti

Hallo zusammen,

also ich bin jetzt seit 31.10.nicht mehr gefahren, da Saisonkennzeichen. Mein Coupe hat die 321 PS Maschine und ist gedrosselt. Wenn ich die Kiste voll ausfahre bleibt die Nadel meiner Meinung nach bei ca. 260 stehen (kann ich aber wirklich nicht genau sagen :puke: ).

Nachdem was Ihr beide (MQP und Christian) sagen, sollte ich es vielleicht dabei belassen, zumal das ja Auto schon eh mehr als genug Fun macht. Außerdem möchte ich mir ja nicht deswegen alle 30000 KM ne neue Maschine kaufen müssen.

@MQP

Fährst Du Deinen auch im Winter?

Gruß

Michael :wink2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MQP   
MQP

Hi Michael,

nein, meiner ist auch auf Saison zugelassen (4-10). Im nächsten Jahr werd ich dann mal 3-11 probieren. Im Moment ärgere ich mich total, daß er abgemeldet ist. Letzten Winter wars anfangs übrigens genau so mild :-(((° !

Meiner (325PS) rennt übrigens auf grader Strecke etwas über 280, GPS knapp 270 und die Karre ist gedrosselt.

Zumindest hab ich nix dran machen lassen :-?:D

Da die M-Maschinen in der Regel nicht bei 250, sondern eher normalerweise bei etwa 260 gedrosselt sind, sollte deiner doch auch etwa 270-275 laut Tacho laufen, vermute ich mal.

@Christian,

Naja, es ist sein 3. estorilblaues Coupe....
...klär mich mal auf, was meinst du damit?

Gruß

MQP :wink2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
m zetti   
m zetti
@Christian,

Zitat:

Naja, es ist sein 3. estorilblaues Coupe....

...klär mich mal auf, was meinst du damit?

Ich würde tippen, das er sich die anderen Coupes durch die Tunerei zerschossen hat, stimmts???

:-))!

Gruß aus Kölle

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
--AngryAngel--   
--AngryAngel--

Nabend!

Soweit ich weiss, muss man eine Erhöhung der Motorleistung und/oder Motorleistung mitteilen, die werden dann ein bisschen überlegen und evtl. den Beitrag anpassen. Wenn es ihr nicht mitgeteilt wird, und sie es nach einem evtl. Unfall erfahren, können sie von einem Sachverständigen prüfen lassen, ob der Unfall ohne die Modifikationen vermeidbar gewesen wäre, und falls dem so ist, hast du ebenfalls keinen Versicherungsschutz.

Gruß,

][AngryAngel][

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
master_p   
master_p
[AngryAngel]["]Nabend!

Soweit ich weiss, muss man eine Erhöhung der Motorleistung und/oder Motorleistung mitteilen, die werden dann ein bisschen überlegen und evtl. den Beitrag anpassen. Wenn es ihr nicht mitgeteilt wird, und sie es nach einem evtl. Unfall erfahren, können sie von einem Sachverständigen prüfen lassen, ob der Unfall ohne die Modifikationen vermeidbar gewesen wäre, und falls dem so ist, hast du ebenfalls keinen Versicherungsschutz.

Gruß,

][AngryAngel][

Eine Eintragung muss erst erfolgen, wenn die Motorleistung um 5% abweicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×