Jump to content
ceeburn

320 km/h im R32?

Empfohlene Beiträge

ceeburn   
ceeburn

Hi,

gestern erzählte mir ein Kumpel,daß sein Vater(VW-Werksangehöriger)

mit einem "offenen" Werks-R32 320 km/h gefahren sei.Es ist natürlich

klar,daß kein normaler R32 320 km/h fährt,also wird sein Vater ein

"klein bißchen" übertrieben haben :D .

Nun gut,meine eigentliche Frage ist jetzt aber folgende:

Wieviel PS müßte ein R32 haben(im Hinblick auf Gewicht,cw-Wert,den

Allradantrieb und sonstige Faktoren),um tatsächlich"echte" 320 km/h

fahren zu können?

Gibt es jemanden,der das präzise schätzen oder sogar berechnen könnte?

Danke im voraus!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
mASTER_T   
mASTER_T

Ich würde schätzen das man dafür ca. 500 bis 650 PS bräuchte.

Als kleiner Vergleich:

- Ferrari Maranello 575M hat 515 PS und läuft 325 km/h

- Porsche Carrera GT läuft mit 612 PS 330 km/h

- MB SLR schafft mit 626 PS 334 km/h

Aber ich würde sagen die haben alle eine bessere Aerodynamik und eine bessere Abstimmung als der VW Golf!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
andix   
andix

Das kann man tatsächlich ziemlich genau berechnen. Ich hab das mal mit dem Berechnungs-Sheet ausgerechnet: genau 484 PS.

cW- und A-Werte sind berücksichtigt, der 6. Gang ist aber zu kurz übersetzt (ich habe mal einen 6.Gang bis 325 bei Nenndrehzahl 6250 und Schaltdrehzahl 6500 angenommen.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wolfy   
Wolfy

In der letzten Autorevue hab ich gelesen, dass der Ford GT (jetzt ja ohne 40) mit 500 PS auf "nur" 305 km/h kommen soll. Deshalb kann ich mir nicht vorstellen, dass ein Golf mit 50 PS mehr 15 km/h mehr realisiert. Das glaub ich noch eher bei nem Opel Vectra GTS.

LG, Wolfy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
andix   
andix

Ich habe wie gesagt den gleichen A-Indexwert wie bei Serie angenommen. Ein Auto das wirklich so schnell fährt hätte sicher eine größere Stirnfläche und bräuchte auch einen (größeren) Heckflügel, weswegen man in der Praxis mehr PS bräuchte.

Porsche kommt übrigens mit 381 PS auf 307 km/h.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
igor   
igor
Hi,

gestern erzählte mir ein Kumpel,daß sein Vater(VW-Werksangehöriger)

mit einem "offenen" Werks-R32 320 km/h gefahren sei.Es ist natürlich

klar,daß kein normaler R32 320 km/h fährt,also wird sein Vater ein

"klein bißchen" übertrieben haben :D .

Nun gut,meine eigentliche Frage ist jetzt aber folgende:

Wieviel PS müßte ein R32 haben(im Hinblick auf Gewicht,cw-Wert,den

Allradantrieb und sonstige Faktoren),um tatsächlich"echte" 320 km/h

fahren zu können?

Gibt es jemanden,der das präzise schätzen oder sogar berechnen könnte?

Danke im voraus!

Hi!!

Also das ganze hört sich nach gewaltigem Schwachsinn an! Soso ein "offener" R32!!!!!!? Hams bei VW da wohl nen Chip eingebaut!!!! O:-)O:-)

Das es sehr schnelle R32 gibt wissen wir hier auch! Aber nicht org. von VW! Die Daten des HGP R32 wurden ja hier schon öfters diskutiert! Benutz halt mal die Suche Funktion!!!! :wink::wink::wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ceeburn   
ceeburn

Vielen Dank für die vielen Antworten.Das liefert erstmal wieder Futter für unsere "Autostammtischdiskussionen" :wink: .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Turtle-Driver   
Turtle-Driver

Habe gehört das im Werk an einem R 32 Motor rumgebastelt

wurde. Würde 520PS schätzen. Könnte aber auch der neue

V 12 sein :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
InTeL   
InTeL
Ich würde schätzen das man dafür ca. 500 bis 650 PS bräuchte.

Als kleiner Vergleich:

- Ferrari Maranello 575M hat 515 PS und läuft 325 km/h

- Porsche Carrera GT läuft mit 612 PS 330 km/h

- MB SLR schafft mit 626 PS 334 km/h

Aber ich würde sagen die haben alle eine bessere Aerodynamik und eine bessere Abstimmung als der VW Golf!

mhh, also der Carrera GT ist sicher vom CW-Wert schlechter bzw hat einen höheren durch den Spoiler, was man ja auch braucht damit man mehr Anpressdruck bekommt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Grendel   
Grendel

Also das ganze hört sich nach gewaltigem Schwachsinn an! Soso ein "offener" R32!!!!!!? Hams bei VW da wohl nen Chip eingebaut!!!! O:-)O:-)

Der R32 ist von Werk aus auf 320 Nm begrenzt worden,da das stärkste Getriebe für den Golf nur bis 320 Nm ausgelegt ist und sie sonnst extra ein stärkeres entwickeln müssten.

Es ist halt einfach billiger ein vorhandenes Getriebe einzubauen,als extra ne Spezialanfertigung bei der geringen Stückzahl zu verbauen.

Ohne diese Drehmomentsbegrenzung würde der R32 locker über 350 Nm erzeugen.

Was natürlich nicht für 320 Km/h reicht selbst auf dem Tacho.

Und natürlich gibt es vom Werk aus sogenannte "offene" Modelle,die aber nicht zum Verkauf stehen,da die Begrenzungen der Haltbarkeit dienen,die für ein gutes Images sorgen sollen.

Auch bei Mercedes oder BMW gibt es solche Werksfahrzeuge.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Saphir   
Saphir
Habe gehört das im Werk an einem R 32 Motor rumgebastelt

wurde. Würde 520PS schätzen. Könnte aber auch der neue

V 12 sein :-))!

im VW werk?

ne is klar :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
andix   
andix

Für die vmax braucht man kein Drehmoment, sondern Leistung (und wenig Fahrwiderstände).

Ein F1 hat nur wenig über 300 Nm!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
alpinab846   
alpinab846

im VW werk?

ne is klar :D

Das gibt dann den neuen Golf R54 auf Phaeton Fahrgestell mit Verbreiterter und verlängerter Karosserie....klar...

Mal abgesehen davon, daß ein Golf , der 320 e c h t e km/h läuft 500 PS und mehr bräuchte wäre bis dahin wohl so ziemlich jedes Getriebe, jede kupplung und jede Antriebswelle atomisiert, die VW kennt...

Wie oben erwähnt: der thread ist Futter für den Stammtisch und hat einen ebensolchen Wahrheitsgehalt.... :wink2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Saphir   
Saphir

Das gibt dann den neuen Golf R54 auf Phaeton Fahrgestell mit Verbreiterter und verlängerter Karosserie....klar...

Mal abgesehen davon, daß ein Golf , der 320 e c h t e km/h läuft 500 PS und mehr bräuchte wäre bis dahin wohl so ziemlich jedes Getriebe, jede kupplung und jede Antriebswelle atomisiert, die VW kennt...

Wie oben erwähnt: der thread ist Futter für den Stammtisch und hat einen ebensolchen Wahrheitsgehalt.... :wink2:

so ein auto würde vw eh niemals bauen. würde sich doch niemals rechnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
alpinab846   
alpinab846

Gibt es Artz eigentlich noch? O:-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Grendel   
Grendel
Für die vmax braucht man kein Drehmoment, sondern Leistung (und wenig Fahrwiderstände).

Ein F1 hat nur wenig über 300 Nm!

Leistung entsteht aus Drehmoment und Drehzahl.

Ein F1 dreht daher auch über 18000 Touren,was dann viel Leistung verursacht.

Da der Hubraum begrenzt ist und es irgendwann nichtmehr möglich ist,ohne Turbolader,nochmehr Luft in die Brennkammern zu bekommen(Drehmoment).

Versucht man nun durch Drehzahl mehr Leistung zu erreichen anstatt durch Drehmoment.

Drehzahl/9550 x Drehmoment = Leistung in KW

Wenn du nun den selben Motor hernimmst und ihm mehr Drehmoment verleihst,dann erzeugt er auch mehr Leistung,da die Drehzahl eine feste Konstante ist,den 6000 Touren sind und bleiben 6000 Touren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Toolmaker   
Toolmaker

Leistung entsteht aus Drehmoment und Drehzahl.

Ein F1 dreht daher auch über 18000 Touren,was dann viel Leistung verursacht.

Da der Hubraum begrenzt ist und es irgendwann nichtmehr möglich ist,ohne Turbolader,nochmehr Luft in die Brennkammern zu bekommen(Drehmoment).

Versucht man nun durch Drehzahl mehr Leistung zu erreichen anstatt durch Drehmoment.

Drehzahl/9550 x Drehmoment = Leistung in KW

Wenn du nun den selben Motor hernimmst und ihm mehr Drehmoment verleihst,dann erzeugt er auch mehr Leistung,da die Drehzahl eine feste Konstante ist,den 6000 Touren sind und bleiben 6000 Touren.

Die Formel ist für Elektromotoren.

So weit ich weiß wird bei Verbrennungsmotoren ein Wert von 7850 verwendet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Grendel   
Grendel

Die Formel ist für Elektromotoren.

So weit ich weiß wird bei Verbrennungsmotoren ein Wert von 7850 verwendet.

Die Formel ist schon richtig so !

Wenn ich deine 7850 verwenden würde,hätte ich statt gemessene 222 PS plötzlich rund 270 PS.

Daher ist der Wert 9550 schon korrekt.

Kannst ja nochmals nachrechnen:

LeistungsKurve.JPG

271 Nm bei 4770 Touren:

4770/7850 x 271 = 164 KW !!!

Dann hätte ich ja schon bei 4770 Touren mehr Leistung als gemessen. :lol:

Ihr könnt mir schon glauben,das die Formel richtig ist. :wink:

Zudem gehts ja nicht darum,ob die Konstante 9550 oder 7850 richtig ist bei Verbrennungsmotoren,sondern das bei mehr Drehmoment auch mehr Leistung entsteht,was bei beiden Werten absolut der Fall ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×