Jump to content
elkloso

Sportlicher Wagen für ca. 2000 km/Jahr gesucht

Empfohlene Beiträge

Thorsten0815 CO   
Thorsten0815
vor 14 Stunden schrieb Kai360:

Schon mal über Sharen / Teilen nachgedacht?

Echte Liebe teilen? Ein Nutzfahrzeug, sicher, aber......

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
elkloso   
elkloso

Zur Share Economy forscht unser Lehrstuhl viel und das hat auf jeden Fall Potenzial.

Allerdings stelle ich mir das beim Spaßauto auch schwer vor.

Gerade beim Roadster werden sich die Nutzungstage wohl überschneiden und zum Anderen gibt's da ja auch jede Menge Dinge, die man regeln müsste. Aber auf jeden Fall ein interessantes Thema.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kai360 VIP CO   
Kai360
Geschrieben (bearbeitet)
vor 9 Stunden schrieb elkloso:

Gerade beim Roadster werden sich die Nutzungstage wohl überschneiden und zum Anderen gibt's da ja auch jede Menge Dinge, die man regeln müsste

Bei 4 Promille Nutzung unsere Threadstarters wäre die Chance nach der Wahrscheinlichkeitstheorie...;)

Und man kann alles regeln, oder auch chillig sein!

vor 19 Stunden schrieb 355GTS:

und wenn dann die 4 Personen gleichzeitig aber nicht miteinander

den Bus nutzen wollen ?:P

Der Satz musste kommen, der kommt immer!

 

Gerade diese Vier sind so drauf, dass sie nicht Probleme suchen, sondern Lösungen finden!
Die freuen sich, dass sie das Glück haben sich so ein tolles Fahrzeug leisten zu können und nutzen zu dürfen.

Ja, die sind alle Vier sehr tolerant und liberal, da lerne ich auch noch gerade, deswegen schaue ich da auch so nah und interessiert zu, und fahre auch gerne mit! (Was da alles an Segelzeugs reingeht, da kann selbst ein Ferrari nicht mithalten!) O:-) 

 

vor 9 Stunden schrieb Thorsten0815:

Echte Liebe teilen? Ein Nutzfahrzeug, sicher, aber......

Gerade ein reines Spaßfahrzeug. Geteilte Freude ist doch doppelte Freude!

Und geteiltes Leid ist nur halbes Leid!

 

 

Wie Ihr seht, es ist am Ende nur eine Frage der Einstellung! :P

(Es soll auch Menschen geben, die obige zwei Sätze umdrehen, geteilte Freude ist halbe...)

 

Im meinem Bekanntenkreis habe ich noch ein anderes sehr gutes Beispiel.

Werkzeug ist ja auch so ein Thema. Wieviele Minuten im Jahr benutzt man den sündhaft teuren Drehmomentschlüssel, den heftigen Schlagschrauber, die Flex, usw. usw. Alles liegt an sich nur rum!

Die haben das erkannt, sich auf dem Land eine Halle umgebaut, Grube, Hebebühne, alles an ihren Werkzeugen rein, und schrauben da nun an Ihren Schätzen, in der Hauptsache alte LKW, deswegen ist das Ding auch recht groß und das Werkzeug auch!

 

Aber das Beste.

Die haben da auch eine "Meisterbude" drin, so richtig mit Sofa, Bullerjahn, Theke, Grill, Devotionalien...so ein richtiges Männerdings.

Da bin auch ich gerne zu Gast...

Teilen macht Spaß, ist sozial, chillig, bereichert das Leben! 

 

(Ich würde es sofort machen, hab es auch schon zweimal (X-Bow, 458) versucht, bin aber an mangelnder Begeisterung gescheitert, klar teilen ist nicht jedermanns Sache, muss es ja auch nicht!)

 

bearbeitet von Kai360

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thorsten0815 CO   
Thorsten0815

Ja Kai, wirklich vieles könnte ich auch teilen und tue es irgendwie durch "Verleihen" auch schon. Dazu muss ich es noch nicht mal gemeinsam abschaffen. :D  Aber ich bin auch so ein Perfektionist in manchen Dingen. Beim Werkzeug sind mir Gebrauchsspuren z.B. egal. Beim Nutzfahrzeug unschön, aber passiert halt. Beim Ferrari indiskutabel. Auch was die Sauberkeit angeht. Das könnte mir wohl keiner Recht machen. Noch nicht mal meine Frau. Die hat letztens im Auto gegessen. Es roch noch den ganzen, nächsten Tag nach Grillhähnchen ........ ich teile gerne und viel, aber manche Dinge sind einfach mir. Nur und ausschliesslich mir. O:-) 

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
elkloso   
elkloso

Nochmal BTT:

 

Ich muss wohl meine Ansprüche ändern. Nachdem ich jetzt das Budget um 1000€ erhöht habe und komplett Mobile durchsucht habe, komm ich zu dem Schluss, dass es nichts gibt :D

 

- TT 8N gäbe es noch. Allerdings scheint die Technik ja eher an Italiener zu erinnern statt an Audi. Das Ding hat mir zu viele Macken

- Z4 M54 gibt es leider kaum welche im Budget und wenn dann sehr runtergerockt

- Imprezas liegen leider Versicherungstechnisch jenseits von Gut und Böse.

- MR2 scheint auch nicht so das Gelbe vom Ei zu sein. W2 rosten wohl gerne und W3 haben kaum Power

- RX8 reden wir gar nicht drüber. Ich denke das Ding hat die Talsohle noch nicht erreicht und der Unterhalt ist ziemlich witzlos.

- Z3 ist schon komplett außerhalb des Budgets (Da sollte ich meinem Vadder mal erzählen, dass er auf seinen aufpassen soll)

 

Und von solchen "Hot Hatch" bin ich eigentlich kein Fan. Ich mag es wenn ein Auto ein Heck hat :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
NordStage CO   
NordStage

Jetzt wollte ich gerade, da das noch keiner getan hat den TT einbringen. Probefahren, der könnte dir gefallen. :-) würde ich zumindest jedem BMW vorziehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
elkloso   
elkloso

Den 180PS FWD Coupe bin ich schon gefahren. Für nen FWD ging er echt ganz gut. Als Quattro stelle ich mir vor, dass er sich noch deutlich besser fahren lässt, weil die Vorderräder nicht so überfordert sind.

Da der Roadster mich jedoch catchen würde müsste es bei dem Gewicht schon der 224Ps sein.

Ich sehe nur leider die Gefahr, dass ich da 6000€ in die Anschaffung stecke und dann nochmal einen ähnlichen Betrag in Reperaturen. (Zahnriemen, Kombiinstrument, Haldex, Lmm, Zündspulen, Stabi, Koppelstangen,...) Da hört man ja leider einiges vom 8N.

Abgesehen davon, dass die meisten ja 17" oder 18" drauf fahren. Da kann ich mir nicht vorstellen, dass das Fahrdynamisch gut ist :D

 

Die Wartung selbst müsste ich mir mal anschauen. Beim Mazda kann man ja ne Kopfdichtung im Anzug wechseln. Beim TT ist da glaube ich weniger Platz vorhanden.

 

Versicherung hingegen wäre natürlich spottbillig selbst als 224PS mit TK.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
PoxiPower CO   
PoxiPower
Geschrieben (bearbeitet)
vor einer Stunde schrieb elkloso:

- TT 8N gäbe es noch. Allerdings scheint die Technik ja eher an Italiener zu erinnern statt an Audi. Das Ding hat mir zu viele Macken

Ich habe einen TT Roadster 225 PS und Coupe 180 PS, jeweils als Quattro, seit Jahren laufen. Zwei problem- und anspruchslose Autos die im Verhältnis zum Kaufpreis viel Fahrspaß bereiten. Wobei die 180 PS-Variante die bessere Wahl wäre, da der größere Motor gerne Risse im Zylinderkopf kriegt.

 

 

bearbeitet von PoxiPower

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
elkloso   
elkloso

Das klingt gut. Ich habe bei Motortalk eigentlich nur schlechtes gelesen und der Verwandte hatte halt auch das zweite Kombiinstrument, Querlenker, usw. drin.

 

Hat der 224PS einen anderen Kopf?

Ich dachte da hätten sie nur die Verdichtung usw. geändert, aber der Motor selbst wäre weitestgehend gleich.

 

Was sagst du zum Quattro?
Sollte man schon nehmen oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
WuerttRene CO   
WuerttRene
Geschrieben (bearbeitet)

Ich würde einen Fiat Punto GT nehmen und modifizieren. Serie 131 Turbo-PS, Fahrwerk usw. kann man günstig bekommen. Leistungssteigerung und Gewichtsreduktion einfach möglich und man hat schnell ein <1000kg-200PS-Tracktool. Evtl. noch Schalen auf anderen Konsolen rein, fertig. Sollte komplett für um die 5k machbar sein, so bleibt noch ein wenig Luft.

bearbeitet von WuerttRene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
elkloso   
elkloso

Ja gut in der Hatchback Klasse gibts da einiges. Ich suche ja kein Tracktool sondern was sportliches für die Straße.  ;)

Als Tracktool/Rally-Fahrzeug habe ich schon einen Gr.A. Golf II GTI. Das ist halt ne andere Sache. Mit nem leergeräumten Fahrzeug in sechs Gurte gepackt machst du ja keine Sonntagstour bei schönem Wetter :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
WuerttRene CO   
WuerttRene

Das hatte ich dann falsch verstanden. In diesem Fall würde ich entweder noch sparen oder mMn am sinnvollsten wie glaube ich schon angesprochen für die 2000km p.a. immer mal wieder was mieten. Die gesparten laufenden Kosten alleine reichen dafür wahrscheinlich schon aus. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kai360 VIP CO   
Kai360
Geschrieben (bearbeitet)
vor 2 Stunden schrieb elkloso:

Nochmal BTT:

 

Ich muss wohl meine Ansprüche ändern. Nachdem ich jetzt das Budget um 1000€ erhöht habe und komplett Mobile durchsucht habe, komm ich zu dem Schluss, dass es nichts gibt :D

 

Tja, so sieht es wohl aus, oder auch nicht!?

 

Also ganz ehrlich Deine Ansprüche und das Budget passen nicht so ganz zusammen.;)

Sportlich, schon etwas Besonderes, kein Rost, keine "Familienkutsche", kein Hatchback, Versicherung günstig, Unterhalt günstig, keine Reparaturschlurre... da beginnt der Markt vielleicht bei 15`?

 

 

Also vielleicht etwas breiter denken / aufstellen :P

 

1. Budget erhöhen, klar, das einfachste! Zumindest rein logisch, kommerziell wohl eher nicht!

2. Kredit aufnehmen (wenn man das will?) Vielleicht hat ein Verwandter eine Immobilie, dann bekommst du das ab 1%

3. Ansprüche runterschrauben? Frage, willst du das wirklich? (Also ich finde Deine Ansprüche recht legitim!)

4. Mieten (geht immer, und ist die schlechteste Lösung nicht), Kaufen kannst ja immer noch, sobald Dir was Gutes über den Weg läuft!

5. Sharen, bei nur 2 Mitstreitern liegt das Budget schon bei 18`, und damit einer Lotus Elise!

6. Unfall, Getriebe- Motorschaden kaufen. Habe ich z.B. Jahrelang gemacht als das Geld noch knapp war, und damit KFZ gefahren die weit über meinem Buget lagen. Allererstes Auto für 400 DM gekauft, für 1600,- verkauft, nächsten für 1500,- gekauft, ....usw., war dann recht schnell bei Alfa Romeo, Jaguar und Porsche angelangt. Klar muss man können und wollen!

7. Vorhin hatte ich noch einen Punkt 7, aber der ist mir verlustig gegangen...:P

8. Und von den Forenmitgleidern kommen bestimmt noch weitere Ansätze...

9.

10.

 

bearbeitet von Kai360
  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
PoxiPower CO   
PoxiPower
vor 1 Stunde schrieb elkloso:

Das klingt gut. Ich habe bei Motortalk eigentlich nur schlechtes gelesen und der Verwandte hatte halt auch das zweite Kombiinstrument, Querlenker, usw. drin.

Zu Motortalk sage ich mal gar nichts, informiere Dich ggf. lieber bei TT-Spezialforen. Das KI hat tatsächlich gerne mal die Pixelfehler, Reparatur kostet ca. 150,-- €. Querlenker etc. sind genau so gut oder schlecht wie bei den ganzen anderen Golf-IV-Derivaten.

 

vor 1 Stunde schrieb elkloso:

Hat der 224PS einen anderen Kopf?

Ich dachte da hätten sie nur die Verdichtung usw. geändert, aber der Motor selbst wäre weitestgehend gleich.

Ja. Der Kopf hat größere Kühlkanäle und von daher leider das Problem, dass die Stege zu den Ventilsitzen gerne Risse kriegen. Man kann allerdings den Kopf der kleineren Motoren plug`n play auf den großen Vierzylinder schrauben.

 

vor 2 Stunden schrieb elkloso:

Was sagst du zum Quattro?
Sollte man schon nehmen oder?

 

Echt? Es gibt auch TT ohne Quattro? :DB)

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
elkloso   
elkloso
vor 1 Stunde schrieb Kai360:

6. Unfall, Getriebe- Motorschaden kaufen. Habe ich z.B. Jahrelang gemacht als das Geld noch knapp war, und damit KFZ gefahren die weit über meinem Buget lagen. Allererstes Auto für 400 DM gekauft, für 1600,- verkauft, nächsten für 1500,- gekauft, ....usw., war dann recht schnell bei Alfa Romeo, Jaguar und Porsche angelangt. Klar muss man können und wollen!

 

Das ist noch am ehesten meine Sache. So hab ich als vor 10 Jahren als Schüler auch ganz gutes Geld verdient mit Moppeds.

Da muss ich nur mal gucken was. Bei der neuen Technik ist das ja recht komplex. Daher schätze ich meinen MX5 auch so oder allg. alte Autos. Man hat Platz im Motorraum und kann arbeiten ohne sich die Hand zu brechen.

Kurbelwellensensor beim E46 (N46 Motor) war auch schön. In der Zeit hättest du beim C-Kadette einen komplett neuen Motor drin

Auch so Barn Finds sind manchmal echt interessant. Das braucht aber natürlich viel Zeit und Engagement (und ich glaube dann verkauft man es auch nicht mehr so gern). In die Richtung halte ich auf jeden Fall die Augen offen. Alles was vor 1990 gebaut wurde hats mir eh angetan.

 

 

@PoxiPower

Über MT reden wir nicht, aber es ist nunmal das Forum auf das man stößt, wenn man was googelt und manchmal sind ja ganz brauchbare Leute unterwegs.

KI soll man ja anscheinend sogar selbst machen können, wenn man etwas Know-How hat. 

 

Ich habe halt wirklich etwas Respekt vor der Technik. Ich hatte noch nie einen AWD und auch noch nie einen Turbo und das sind ja beides Komponenten, die gerne mal teuer werden. Gerade bei höherer Laufleistung.

 

Momentan sehe ich den Markt so, als müsste man sich wenn dann zwischen Roadster und Quattro entscheiden. Die Kombination gibt's wohl eher selten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
PoxiPower CO   
PoxiPower
vor 2 Minuten schrieb elkloso:

Die Kombination gibt's wohl eher selten

180 PS Quattro Roadster tatsächlich sehr selten.

225 PS Quattro Roadster häufiger, da nicht als Frontkratzer zu haben :)

 

Technik insgesamt alles kein Hexenwerk, allerdings sind aufgrund des quereingebauten Motors z. B. bei Arbeiten am Turbo Chirurgenhände durchaus empfehlenswert B)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
elkloso   
elkloso

So der MX5 ist nun (zu einem sehr, sehr guten Kurs) verkauft und nun muss langsam was neues her.

Budget ist nebenbei auf 7000€ (+1k für außerplanmäßige Reparaturen im nächsten Jahr) gewachsen

 

Zwischenzeitlich war ich schon kurz beim TT (224PS) hängen geblieben, habe ich mich intensiv mit den TTs befasst und bin wieder weg. Gerade wenn man wirklich darauf achtet, wer so in der Umgebung mit einer solchen Kiste rumfährt, da ist das Auto (zumindest hier) schon sehr prollig geworden habe ich das Gefühl. Ich habe fast nur die "tiefer, breiter, lauter"-Fraktion damit gesehen. Zum Anderen sind knapp 6k+ für ein 17 Jahre altes Auto auf Golf IV Plattform auch eine Ansage.

 

Sharen wird nicht klappen. Selbst wenn ich es wollte müsste das Fahrzeug ja zentral irgendwo stehen und dann muss ich ja auch da erstmal hinkommen. Ähnlich siehts beim Mieten aus. Hier auf dem Land sprechen wir dann von 20km+ :D

 

Mittlerweile weiß ich auch, dass mir der Fahrspaß wichtiger ist als die Leistung. Ich bin öfters bei einem Bekannten im Fokus ST mitgefahren und klar beim ersten Mal sagt man "Der zieht schon gut" und lässt sich in den Sitz drücken, aber so ab dem 2-3. Mal denkt man sich noch "Joa zieht ganz okay". Leistung ist halt flüchtig. Da bringts mir mehr, wenn der Spaß in den Kurven liegt. Auch mit dem FWD hat man einfach gemerkt, dass das so ein Autobahnauto ist. Bei 20°C Klimaanlage, Soundsystem, Navigation 100kg Dämmmaterial und Sportsitzen merkt man gar nichts mehr von Leistung oder Sportlichkeit. Ganz ungewohnt für mich: Man versteht sogar den Fahrer noch. Also alles in allem sehr langweilig und bringt mich zu dem Schluss, dass mir die Leistung zweitrangig ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kai360 VIP CO   
Kai360
Geschrieben (bearbeitet)
vor 16 Stunden schrieb elkloso:

Mittlerweile weiß ich auch, dass mir der Fahrspaß wichtiger ist als die Leistung.

Gute Erkenntnis. Viele verwechseln Leistung mit Spaß, fahren aber im wesentlichen nur geradeaus...B)

(Und ja, da ist Leistung lustig! Heißt dann Dragster?)

 

 

Nun ist mir aber wieder mein Punkt 7. eingefallen (s. weiter oben).

 

7. Sparen (klingt jetzt höchst banal, ist es auch)

Nimm einfach die jetzt ja freien 7`, leg die gewinnbringend an, spare noch etwas dazu und kauf dir nächste Jahr das was Dir wirklich vorschwebt für 14`! Hab ich mein Leben lang so gemacht!

 

 

bearbeitet von Kai360
  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
elkloso   
elkloso

Danke an Alle!

 

Es ist jetzt erstmal ein Z4 geworden. Ich muss sagen, dass er mit dem M-Fahrwerk schon recht nah an das Feeling des Mazdas rankommt. Natürlich nicht so roh, aber er liegt gut und im Endeffekt hat er jetzt 150kg mehr als der MX5. Es macht auf jeden Fall Spaß ihn zu fahren.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thorsten0815 CO   
Thorsten0815

Danke für das Feedback :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
elkloso   
elkloso
Geschrieben (bearbeitet)

Letztendlich habe ich jetzt etwas über 7k für einen VFL 2.5i mit 160tkm aus Frauenhand bezahlt. Scheckheftgepflegt, Querlenkerlager/Scheibe/Bremsen/AGB/Flüssigkeiten neu, neuer TÜV ohne Mängel (kein Werkstatttüv), neuer Satz 19" drauf (wird verkauft), 17" Originale Felgen dabei, M-Fahrwerk, Lenkrad neu bezogen mit Daumenauflage, Vollleder, Klima, etc.

 

Machen muss ich:

- Neuen Akku vom Schlüssel einlöten

- Faltenbalg vom Luftfilterkasten wechseln (porös)

- Emblem auf der Haube tauschen (Lack ab)

- Nockenwellensensor tauschen (Steht mal im Speicher, aber mal schauen, ob das kein sporadischer Fehler war)

 

Verbrauch lag jetzt bei 8,5l/100km, da bin ich zufrieden.

photo_2017-07-15_13-45-21.jpg

bearbeitet von elkloso
  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Joogie CO   
Joogie
Am 2.7.2017 um 09:23 schrieb Kai360:

Nimm einfach die jetzt ja freien 7`, leg die gewinnbringend an

kai sag mir wo ... wie ..?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×