Jump to content
Moses Blackhero

RR Phantom Motor in einem 2002er Azure? Technisch möglich?

Empfohlene Beiträge

Moses Blackhero   
Moses Blackhero

Was hält Ihr von der Idee:

Einen gebrauchten aber gut erhaltenen 2003er Phantom kaufen, nur um sein "Herz" in einem schönen Liebhabercabrio einzupflanzen um die Nachteile des Turbos zu entgehen?

Das bei dem Vorhaben Geld keine Rolle spielen sollte ist wohl jedem klar.

Aber ist es überhaupt technisch möglich?

Bin neugierig was die Experten dazu sagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ferrarinarr   
Ferrarinarr

Hmmmm..ob das technisch möglich wäre? Ich denke, daß der V 12 des Phantom um einiges zu lang wäre für den Motorraum des Bentley :)

Aber warum? In puncto Drehmoment spuckt der L 410 IT im Azure dem Phantom-Motor doch glatt auf den Kopf, selbst wenn es sich nicht um die Mulliner-Maschine mit 875 Nm maximalen Drehmoments handelt, die aus der Kardanwelle gegebenenfalls eine Kordel macht :D

  • Gefällt mir 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Moses Blackhero   
Moses Blackhero

Natürlich lässt auch der "schwächere" Motor des "Standard"-Azures keine Wünsche offen, mir ging es auch nicht um die 60 Zusatz-PS (34 Zusatz-PS wenns ein Mulliner wäre). Ich mag einfach keine Turbomotoren.

Mir fällt auch ein dass so ein Vorhaben ein weiters Problem mit sich bringt: Wer wäre dann für die Wartung zuständig? RR oder B?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
darkman   
darkman

Mir fällt auch ein dass so ein Vorhaben ein weiters Problem mit sich bringt: Wer wäre dann für die Wartung zuständig? RR oder B?

Ich denke da ist gar kein Problem. Nach so einem Vorhaben lachen beide Firmen (B und RR) wenn du von Zuständigkeit sprichst. Für die Wartung bist du danach allein zuständig und kannst jede Werkstatt beauftragen, die du möchtest. Ob jetzt aber Bentley oder RR einen Auftrag für ihre Werkstatt überhaupt noch annehmen ist fraglich. Ich vermute mal am Besten gehst du dorthin wo der Umbau gemacht wurde, die kennen das Fahrzeug immerhin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
FutureBreeze   
FutureBreeze

Einen Fantastischen V12 Saugmotor in einen Bentley zu bauen ist sicherlich nicht die schlechteste Idee...

...ich möchte Hierzu den V12 des BMW 7er anmerken - ist im Prinzip ja der selbe Motor

https://de.wikipedia.org/wiki/BMW_N73

Nur vielleicht die Verfügbarkeit ist etwas besser und dann wird sich sicher eine auf BMW spezialisierte Werkstatt finden die sowas wartet ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Max A8   
Max A8

Moin,

Dein Vorhaben erinnert mich ein wenig an die Mechatronik-Umbauten von klassischen Mercedes (z.B. ein moderner V8 in einer Pagode). Die Platzverhältnisse im Motorraum erachte ich für weniger problematisch als die Adaption der Teile, die für die Kraftübertragung relevant sind. Getriebe (der Azure hat m.W. einen 4-Gang-Automaten, der Phantom immer mindestens einen 6-Gang-Automaten), Hinterachse, Kardanwelle etc. müssen auf das neue Triebwerk und das Auto abgestimmt werden und diese Teile sind dann sicherlich nicht mehr "von der Stange" - von der Adaption der Elektronik mal ganz abgesehen.

Allerdings würde man m.E. mit so einem Umbau dem Auto einen großen Teil seines Charakters nehmen. Zu einem Bentley dieser Zeit gehört ein 6 3/4 Liter V8 mit Turboaufladung ...8-)

Grüße

Max

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Moses Blackhero   
Moses Blackhero

Auf etwas weniger "Bums" aus den niedrigen Drehzahlen kann ich schon verzichten, aber beim Anblick eines schönes Azures aus den neunzigern werde ich schwach. Die Horrorgeschichten über die Zyntek-Turbos aus den RR&B-Forum machten mich misstraurisch.

Das mit dem 7er Motor ist vielleicht auch nicht mal so verkehrt, allerdings sollten es schon mindestens die 720 Nm aus dem RR sein, soviel Punch muss dann doch sein im Bentley. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ferrarinarr   
Ferrarinarr

Ach so, der Turbomotor ist das Problem? Ja dann...:)

Aber du hast schon recht: die Zytek-Motoren sind etwas problematisch, wenn mal etwas kaputtgeht, weil die Firma sich angeblich weigert, die Bentleys technisch mit Ersatzteilen zu unterstützen - wenn ich das richtig verstanden habe.

Ich muß gestehen, daß ich keine Ahnung habe, ob sich in dieser Hinsicht in letzter Zeit etwas gebessert hat :(

Dennoch: ich selbst würde bei dem Turbo-V 8 bleiben. Apropos Saugmotor: ulkigerweise ist ein einziges Mal (auf Bitten eines saudischen Kunden) ein Continental R mit Saugmotor gebaut worden. Der zog allerdings keinen Hering vom Teller. So wurde klar, daß die Turboaufladung in den schweren Wagen schon seine Berechtigung hat :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Moses Blackhero   
Moses Blackhero

Sicherlich haben die 800Nm bzw. 875Nm ihre Berechtigung bei einer Auto dass schon in trockenem Zustand fast 2,7 Tonnen wiegt, allerdings macht allein der Motor rund ein Viertel des Gewichtes aus, fast 750 Kilo soll der 6,75 Liter Motor wiegen.:-o:-o:-o

Beim Ersatz durch den 12Zylinder des E60 könnten man locker 300 Kilo Ballast loswerden. :D:D:D:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JazP   
JazP

Wenn Dir die Charakteristik des Turbos nicht gefällt, kannst Du auch über einen Umbau auf Kompressor nachdenken.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×