Jump to content
dragstar1106

Ferrari Reparatur an der Karoserie

Empfohlene Beiträge

dragstar1106 CO   
dragstar1106

post-85003-14435450520665_thumb.jpg

Hallo. liebe Kollegen,

ich habe mal eine Frage an die Spezialisten.

Im User Manual (430Spider) ist zu lesen:

...Das eventuelle Richten des beschädigten Originalteils, wie es bei normalen Stahlkarosserien der Fall ist, ist bei Aluminiumkarosserien nicht zulässig...

Wie ist das zu verstehen? Gilt das auch, wenn beispielsweise durch Einwirkung von Außen eine oder mehrere Delle(n) am Kotflügel oder am Seitenteil hinten zu einer Beschädigung geführt haben?

In der Essenz würde das bedeuten, dass eine Delle mit sehr kostenintensiven Austausch von gesamten Karosserieteilen zu beheben wäre.

Über konstruktive Antworten würde ich mich freuen.

Beste Grüße

Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kkswiss   
kkswiss

Nein, dass nicht.

Alukarosse/Teile müssen mit speziellen Werzeug behandelt werden. Professionelle Garagen haben einen extra Arbeitplatz für Aluteile.

Man darf z. B. nicht mit einem Hammer der zuvor ein Stahlblech bearbeitet hat an eine Alukarosse arbeiten.

Vielleicht schreibt Pocoloco mal was dazu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ferrari 18   
Ferrari 18

kleinere Dellen sollten kein Problem sein.

Aber größere Dellen kann man sicher nicht "einfach" wieder rausziehen.

Da ist die Gefahr/Wahrscheinlichkeit zu groß, daß das Alu bricht und/oder Haarrisse bekommt.

Ich hatte an meinem ehemaligen BMW Cabrio mal einen richtig dicken Parkrempler mit tiefer Delle.

Der Gutachter meinte, daß hintere Seitenteil müsste getauscht werden, die BMW-Werkstatt war der gleichen Meinung, erst ein Lackierbetrieb mit Spengler nach alter Schule hat sich der Sache angenommen und das Blech perfekt ausgebeult.

Hat zwar etwas länger gedauert, aber dafür mussten sie nicht Schneiden und Schweissen - das wollte ich nämlich nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
308vs355 CO   
308vs355

Ich hatte an meinem ehemaligen BMW Cabrio mal einen richtig dicken Parkrempler mit tiefer Delle.

Der Gutachter meinte, daß hintere Seitenteil müsste getauscht werden, die BMW-Werkstatt war der gleichen Meinung, erst ein Lackierbetrieb mit Spengler nach alter Schule hat sich der Sache angenommen und das Blech perfekt ausgebeult.

Hat zwar etwas länger gedauert, aber dafür mussten sie nicht Schneiden und Schweissen - das wollte ich nämlich nicht.

war aber kein Alu Seitenteil hi bei Deinem BMW Cabrio, oder?

Bei Alu kommt es auf die Stärke und Art der Verformung an. Alu reißt wenn es gezogen wird. Runde, großflächige Beulen sind weiger das Problem. Rahmenschäden sind noch heikler. Da geht nix mit Richtbank und ziehen wie bei der Stahlkarosse. Bei Alu muss an den Reparaturstellen abgeschnitten werden und neu eingeschweißt werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ferrari 18   
Ferrari 18

nein, beim BMW war es normales Blech.

Der Schaden hätte bei Alu sicherlich zum Tausch geführt - das muss man dann hinnehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
amc VIP   
amc
war aber kein Alu Seitenteil hi bei Deinem BMW Cabrio, oder?

Es gibt BMWs mit einzelnen Alukarosserieteilen, aber Seitenteil hinten wäre mir neu (okay, Z8 damals).

Edit: den hätte ich mir wohl sparen können. Um den Post werthaltiger zu machen: Reparaturkosten waren ein wichtiger Grund den Alu-Vorderwagen vom E60 5er beim F10 nicht fortzusetzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×