Jump to content
Tomster

Welchen Motor bei 129er Interesse?

Empfohlene Beiträge

Tomster CO   
Tomster

Liebe cp-ler,

zum Abschluß meiner kleinen bescheidenen Fahrzeugsammlung, möchte ich mir einen 129er dazukaufen.

Wichtig: Serie I (bis Bj. 1995) ohne Modellplege!

Meine Frage: Für welchen Motor würdet ihr euch entscheiden?

Was für Erfahrungen habt Ihr bezüglich technischer Mängel:

300 sl 12V laufen angeblich die Nockenwellen ein

320 sl Kopfdichtungsprobleme und Kabelbaumprobleme

500 sl Steuergeräteprobleme

Ist es weiters richtig, dass die sl 500 mit 320 PS deutlich mehr verbrauchen, als die Motorvariante mit 326 PS?

Vielen dank im Voraus

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mikes996 CO   
Mikes996

Ich bin den R 129 500 SL Bj. 1993 ca. 2 Jahre lang und ca. 35 TKM ohne Probleme gefahren.Ich persönlich favorisiere die 326 PS Maschine im SL 500.Der 600er hatte größere Probleme auf der Vorderachse auf Grund seines hohen Motorgewichtes.Alles unter V8 halte ich für dieses nicht gerade leichte Auto für untermotorisiert.Die perfekte Leistungsentfaltung mit den nötigen Reserven etabliert sich einfach im V 8 am besten wenn man eine eher sportliche Fahrweise wie ich bevorzugt.Zum cruisen reichen sicherlich auch die 6 Zylinder Maschinen aus.

Größere Probleme hatte ich zumindest an meinem absolut originalen Auto nicht.Darauf würde ich beim Kauf im Übrigen auch acht geben,den vom R 129 gibt es doch einige breitbereifte tiefergelegte Zuhälterkarren am Markt die ihresgleichen suchen...

Wichtig wie überall ist ein lückenloses Scheckheft.Der KM Stand ist bei den V8 Boliden nicht unbedingt das ausschlaggebende insofern kein Wartungsstau zu verzeichnen ist.

Das möglicherweise etwas mehr an Spritverbrauch macht der zusätzliche Fahrspaß auf jeden Fall wieder wett.Über zuviel Spritverbrauch würde ich mir bei diesem Auto eh keine großen Gedanken machen.

Auf jeden Fall jetzt kaufen,denn günstiger werden sie ich glaube nicht mehr.Wunderschön ist er imho in schwarz/schwarz.

lg Mike

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
el_Lobo   
el_Lobo

Den 129er fahre ich problemlos seit ca 8 Jahren als 320er. Sehr dankbares Auto und als offener Cruiser völlig ausreichend. Übrigens ist der 3.2 nicht soooo langsam, also keine Wanderdüne oder so. Fahre ruhig mal beide (5.0 + 3.2) probe, das wären dann auch die von mir empfohlenen Varianten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
S.Schnuse CO   
S.Schnuse

Wie schon geschrieben ist der 500 SL die beliebteste Variante. Aber wenn man es sich leisten kann und will, und von der Gewichtsfrage mal absieht, außerdem noch keinen Zwölfzylinder in der Sammlung hat, dann würde ich persönlich zum 600 SL greifen. Nicht aus technischer Vernunft, sondern einfach wegen dem guten Gefühl einen V12 Roadster in seiner schönsten Form zu fahren. :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mikes996 CO   
Mikes996

da gebe ich Dir Recht,obgleich die Fahrleistungen des V12 nicht wirklich besser sind als die des V8 - aber natürlich ist es gut für´s Gefühl

ansonsten wie schon vollkommen richtig geschrieben,beide bzw. alle drei Probe fahren

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marc W. CO   
Marc W.

Der R129 wurde von vorn bis hinten für den V8 konstruiert, sowohl der 6-Zylinder, als auch der V12 sind für dieses Auto einfach ein Kompromiss. Es ist richtig, daß speziell der 320er dem Auto schon ausreichend Fahrleistungen beschert, dennoch klingt er dabei deutlich gequälter, es fehlt einfach die Souveränität.

Der V12 kann hingegen nichts besser, als der V8, außer daß er einen schönen, seidigen Motorlauf hat, die 70-Mehr-PS verpuffen komplett im Mehrgewicht, zudem leidet das Fahrgefühl durch den schweren Motor auf der Vorderachse sehr deutlich sobald man ein bißchen sportlicher auf der Landstraße unterwegs ist. Letztendlich ist der V12 deutlich empfindlicher, teurer, weniger lang haltbar und anfälliger in der Wartung.

Der 129er ist ein Topauto, hatten wir über 16 Jahre in der Familie und der gegenwärtige Zeitpunkt ist super gewählt für den Kauf. Aber wenn, dann sollte es der 500er sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CP   
CP

Es gab doch auch noch den 6 Liter V8 von AMG mit um 380 PS.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marc W. CO   
Marc W.
Es gab doch auch noch den 6 Liter V8 von AMG mit um 380 PS.

Voll kommen richtig, der SL 60 AMG ist eine sehr reizvolle Variante, da das gesamte Paket etwas sportlicher getrimmt ist. Außerdem dürfte er interessant sein, da diese Version auf Grund der sehr geringen Stückzahl später sicherlich schneller an Wert gewinnen wird. Wenn man also ein solches Exemplar in gutem Zustand findet und bereit ist 5.000 bis 8.000 Euro mehr zu bezahlen, als für den normalen 500er sollte man den Schritt durchaus wagen.

Allerdings ist der SL 60 AMG nicht mehr so komfortabel und durch den größeren Hubraum läuft die Maschine geringfügig unsauberer. Von den Fahrleistungen steht er über dem SL600.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wheelspin   
Wheelspin

Hi:wink2:

Wir haben einen R 129 320 Sl Bj. 1994 in Ersthand i.d. Familie.

Der 320er ist als Cruiser mehr als ausreichend.

Sehr drehfreudig und laufruhig.

Es fehlt zwar unten rum an Drehmoment, aber zum Dahingleiten reicht es vollkommen.

Die Unterhaltskosten sind günstig.

Ist ein dankbares Auto.

Gruss

Wheelspin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
fab600   
fab600

Ich verstehe nicht woher die Legende stammt, dass der 600er dem 500er nicht überlegen ist. Das wird seit Jahren gebetsmühlenartig gepredigt.

Ich hatte alle Modelle: 2 320er, 4 500er, 3 600er und einen SL 73 AMG.

Der 320 reicht leistungstechnisch auch, passt aber vom Drehmoment und vom Klang nicht zum Rest.

Der 500er passt tatsächlich wunderbar zu dem Auto. Leistung ist völlig ausreichend etc. Die sinnvollste Version.

Das Gefühl des Besonderen kommt aber nur in den V12 Modellen auf. Alleine die kleinen Details die den V12 vom Rest der Baureihe unterscheiden....

Und leistungstechnisch spürt man in jeder Lebenslage einen deutlichen Unterschied. Der V12 ist einfach genial. Es sind nicht mal die PS, vielmehr die 100NM mehr machen den Unterschied. Wer das nicht spürt merkt wohl sonst auch nicht viel.

Der AMG ist für mich nach wie vor eines der beeindruckendsten Autos meines Lebens. Ich bereue es immer noch ihn verkauft zu haben.

Mein Tip: guten 600er kaufen und geniessen.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Marc W. CO   
Marc W.

Hm, ich durfte in einem der wenigen SL 73 AMG zumindest schon mal mitfahren und fand das Erlebnis sehr ernüchternd. Aber vielleicht bin ich auch zu leistungsverwöhnt... :oops:

Soweit ich mich erinnere, wiegt der SL600 über 200Kg mehr als der SL500. Ganz außer Frage ist die Maximalausstattung der V12 sehr reizvoll, die Leistungsentfaltung und vor allem die Geräuschkulisse ist auch definitiv eine andere, die Fahrleistungen aber definitiv nicht.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Felix   
Felix

@Thomas: Gibt es in deiner Sammlung noch weitere Mercedes, auch Acht-Zylinder? Wenn nein, dann empfehle ich dir dringend einen 500er.

Ich möchte mich dort gar nicht so auf einen speziellen Motor festlegen, aber die großen Daimler Acht-Zylinder haben über Jahrzehnte am besten die Tugenden und Kompetenz der Marke repräsentiert. Ähnlich wie der Reihen 6-Zylinder bei BMW. So ist die 500 ist mehr als eine simple Zahl oder Hubraum Orientierung.

Ich denke es wird dir eine Menge Freude bereiten heraus zu finden, warum das so ist und warum Mercedes Roadster seit vielen Jahrzehnten eine so große Wertschätzung erfahren.

Gruß,

Felix

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Atombender   
Atombender

Ein großes Plus der Baureihe ist das elegante, unaufdringliche Design. Die AMG Modelle kommen da etwas protziger daher.

Ich kenne nur den 300 24er Motor (231 PS), zum Cruisen reicht der völlig und auch für längere schnelle Autobahnetappen. Man hat nie das Gefühl, untermotorisiert zu sein. Ok damals! In den Begrenzer fährt aber erst der 500er. Was kann der 600er besser? Minimal bessere Beschleunigung, nochmals bessere Laufkultur aber ebenfalls abgeregelt bei 250 und ein enormes Gewicht auf der Vorderachse.

Die Post-Facelift Modelle sind an der Modellbezeichnung erkennbar (Buchstaben vorne) und haben überarbeitete (bessere?) Motoren. Wenn ich die Wahl hätte, würde es ein schwarzer SL 500 werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×