Jump to content
GT 40 101

10.000 Km im neuen Ford Mondeo

Empfohlene Beiträge

GT 40 101 CO   
GT 40 101

Keine Ahnung ob so ein Auto hier jemand interssiert, aber man braucht ja auch ein Alltagsauto.

Nach reichlich Ärger mit Mercedes, (denen scheints schon wieder zu gut zu gehen), bin ich von meinen E 220CDI T-Modell auf einen Ford Mondeo Turnier 2,2 Diesel umgestiegen. Er hat den neuen 200 PS Motor, Euro 5.

War nur als 6- Gang Schalter erhältlich.

Erfreulich war erstmal der Preis: Liste 45.000,-, netto abzüglich 20,5% Nachlass hat er nur 30.000,- gekostet. (Barpreis, deutsches Auto vom Vertragshändler)

Ich habe alle verfügbaren Extras außer elekt. Fahrwerk, dafür das Sportfahrwerk mit 19 Zollfelgen. Leider habe ich versehentlich auch den Dachspoiler geordert. Sieht super aus, meinte mein Freund und Händler.

Ich lebe allerdings in Stuttgart und nicht wie er in Oberfranken:D.

Der Ford ist super ausgestattet:

Navi mit Rückfahrkamera

klimatisierte Sportstze in Leder/ Alcantara

600 Watt Anlage mit Subwoofer

Sitzmemory

Bi-Xenon

div. Fahrassistenzsystem

ein im Gegensatz zu Mercedes perfekt funktionierendes (bisher zumindest:wink:)

Bluetoothmenü mit bis zu verwendbaren Mobiltelefonen.

Und vieles, das meiste gehört zur "Titanium S" Ausstattung.

Die ersten 10.000 KM waren problemlos.

Der Verbrauch liegt bei Urlaubsfahrten vollgeladen sowie im Kurzstreckenbetrieb bei unter 7Ltr.

Minimalverbrauch bei Schneckentempo ca.4,8Ltr.

Maximalverbrauch (Salzburg-Stuttgart vollgas, Durchschnitt 168km/h 11,4Ltr.

V-max ca 220, die Weksangabe von 230 schafft er bisher nicht.

Das Beste: das Fahrwerk!!

Ist zwar für eine Familienkutschesehr hart, dies wird aber durch die Sitze sehr gut kompensiert. Die Strassenlage ist allerdings der Hammer, Autobahnkurven können praktisch

ausschließlich mit vollgas gefahren werden, und zwar ohne dass die Frau meckert oder jemand kotzt. (Kinder oder Hund).

Im Gebirge mußte mein Freund mit seinem E350 mit optionalem AMG schnell die Segel streichen.

Besonders hervorzuheben ist das für mich kaufentscheidende Ladevolumen. Nominal nicht ganz auf E-Klasse Niveau, allerdings aufgrund der Höhe und den schmalen Radkästen deutlich effizienter. 2 Erwachsene, 2 Jugendliche, 1 mittelgroßer Hund, 4 Golfbags, Angelausrüstung und ein RIESEN-Kosmetikkoffer sind so zu verstaunen, dass noch ein kleines

Sichtfenster nach hinten freibleibt.

Negativ:

berücksichtigt man den Preis, gibts eigentlich nicht zu meckern. Die Verabeitung ist natürlich nicht auf Niveau der "Premiumhesteller". (Teppiche dünn und schwach oder garnicht eingesäumt, Macke im Dach von innen nach außen durch unvorsichtiges beladen, Plastikteile etwas wackelig usw.)

Wenn man als Alltagsauto keinen Anspruch auf Marke und Status stellt, ist der Mondeo ein gute Alternative.

Ein Passat (wäre eh zu klein) hätte Ausstattungsbereinigt ca. €10.000,-, eine E-Klasse 20.000,- mehr gekostet! (Listenpreise)

Grüße

Thomas

  • Gefällt mir 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
pitstopper   
pitstopper

Ich muß sagen, wir haben mit Ford leider keine guten Erfahrungen gemacht sowohl was die Technik als auch den Wertverlust betrifft. Letzteren kann ich bei Ford nur als desaströs einstufen. Bekannter von mir hat sich vor einiger Zeit sehr günstig einen gebrauchten Mondeo gekauft, allerdings nicht das aktuelle Modell sondern den Vorgänger. Habe noch nichts schlechtes darüber gehört, allerdings macht sich der alles selbst, Kundendienst, Bremsen... Vor allem das Ladevolumen schein gut zu sein, der kriegt sogar sein Tony-Kart hinten rein,

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
JeffG   
JeffG

Erfreulich war erstmal der Preis: Liste 45.000,-, netto abzüglich 20,5% Nachlass hat er nur 30.000,- gekostet. (Barpreis, deutsches Auto vom Vertragshändler)

Von 45.000,- braucht es -33,3% um auf 30.000,- zu kommen.

Wenn ich von 45.000,- zunächst die 20,5% abziehe, bin ich auf 35.775,- brutto, das wären ohne 19% MwSt dann 28.977,75 netto. Hast Du das so gemeint?

Ansonsten hat ein Freund von mir auch einen neuen Mondeo Kombi und ist ebenfalls sehr zufrieden. Meint, dass er von der Größe auf Audi A6 Niveau liegt, also außen und innen. Hab das gar nicht geglaubt, aber die Zahlen haben es bestätigt: 4,95m lang das Ding :) und 550l Kofferraum. Das kommt grob hin. :-))!

cheers jürgen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Baluba   
Baluba

Ich finde Ford eh grandios was Preis/Leistung angeht - vor allem S-Max, Mondeo, C-Max. Die Konkurrenz ist da wesentlich teurer.

Was allerdings zu berücksichtigen ist, ist der immense Wertverlust. Ich würde mir keinen Ford als Neuwagen holen, aber als Gebrauchtwagen ist er immer sehr interessant - wollte mir damals den S-Max holen, allerdings war er da noch ganz neu und gebraucht nicht zu bekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
GT 40 101 CO   
GT 40 101
Von 45.000,- braucht es -33,3% um auf 30.000,- zu kommen.

Wenn ich von 45.000,- zunächst die 20,5% abziehe, bin ich auf 35.775,- brutto, das wären ohne 19% MwSt dann 28.977,75 netto. Hast Du das so gemeint?

Ansonsten hat ein Freund von mir auch einen neuen Mondeo Kombi und ist ebenfalls sehr zufrieden. Meint, dass er von der Größe auf Audi A6 Niveau liegt, also außen und innen. Hab das gar nicht geglaubt, aber die Zahlen haben es bestätigt: 4,95m lang das Ding :) und 550l Kofferraum. Das kommt grob hin. :-))!

cheers jürgen

Ja, ich meinte mit netto ohne Steuer, deine Rechnung ist korrekt.

Das mit dem Wertverlust ist natürlich richtig, wenn den überhaupt einer will.

Der Mercedes hat allerdings nach 3,5 Jahren und 80.000Km auch nur noch

21.000.- brutto gebracht. Lag wohl auch am Modellwechsel...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
cavallino 360 CO   
cavallino 360

Hallo Thomas,

ich habe mit dem Mondeo auch 10.000 km runter, und kann Deine Erfahrungen bestaetigen, allerdings schafft die angegeene Top Speed, wenn auch mit ein bischen Anlauf.

Den von Dir angegebenen Spritverbrauch halte ich aber fuer sehr optimistisch, ich liege jetzt in Durchschnitt bei 7, 4 l / und da ist von langsamer Zockelei bis laengere Zeit Vollgas alles drin. Finde ich deutlich zu durstig.

Die Verarbeitung finde ich im Vergleich zum Vorgaengermodel deutlich besser, z. B. ist die Mittelkonsole stabiler. Schoen finde ich die Ledersitze mit den roten Naehten, nicht so schoen das billige Carbon Immitat . Die Mittelkonsoleneinfassung mit schwaryem Klavierlack sieht edel aus, ist aber unpraktisch weil sie schnell zerkrazt.

Alles in allem bin ich bis jetzt sehr zufrieden mitv dem Wagen, auch aufgrund des Preis/Leistungsverhaeltnisses.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
GT 40 101 CO   
GT 40 101

Hi Cavallino,

ich bin jetzt 30.000 gefahren und rundum zufrieden.

Keinerlei Ausfälle, Reklamationen oder Werkstattbesuche.

Im Vergleich zu meinem T-Modell (W211) echt ein Schnäppchen, das Ladevolumen

ist identisch.

Beim schließen der Türen/ Heckklappe merkt man allerdings spätestens,

dass es kein Daimler ist:D:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mikes996 CO   
Mikes996

Ich fahre seit 2007 nun bereits den zweiten neuen Mondeo Turnier als Dienstwagen in der Titanium S Ausstattung und Automatik vollkommen ohne Probleme,bei einer Laufleistung von ca. 40 TKM p.a.

Außer den üblichen Verschleißteilen wie Bremsbelägen,etc. gab es keinerlei Beanstandungen und ich gehöre nicht gerade zu den Ford Freunden (außer den älteren Muscle Cars)

Nach Einführung des neuen Modells 2006/2007 hat sich bei Ford so einiges in punkto Qualität getan.Der Mondeo von heute hat rein garnichts mehr mit seinem Vorgänger zu tun und ist um längen besser in jeder Beziehung.Er ist wirklich riesig im Platzangebot im Fahrgastraum und der Kofferraum beim Turnier ist fast schon unschlagbar.Da kannst Du mit dem Stapler eine Europalette reinstellen.Ich fahre ihn in der 163 PS Version als TDCI und bin zwar als Ferrari Fahrer in Sachen Geschwindigkeit verwöhnt aber dennoch sehr zufrieden mit Durchzugskraft und Tempo.Hervorzuheben ist das klasse Fahrwerk dieses Modells was man durchaus als sportlich bezeichnen kann.

Zu empfehlen als Einjährigen zu kaufen,da ist der größte Wertverfall schon vom Erstbesitzer getragen worden.Gut ausgestattete Turnier Modelle ab Titanium bis Titanium S mit den größeren Dieselmotoren unterliegen diesem Wertverfall nicht in diesem Maße.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
GT 40 101 CO   
GT 40 101

Das Fahrwerk ist sogar sehr sportlich.

Ich hab das Sportfahrwerk mit 19 Zoll und 235er genommen,

abartig wie der liegt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
GT 40 101 CO   
GT 40 101

Hallo zusammen,

kurzer Zwischenstand für alle, die sich auch für biedere Alltagsautos interessieren:wink:

Der Mondeo hat jetzt nach 16 Monaten 40.000km.

Ausfälle oder größere Mängel sind glücklicherweise noch keine aufgetreten.

Selten hängt mal das Navi und die Rückfahrkamera, der Mangel verschwindet jedoch durch Zündung aus/an.

Grundsätzlich leidet der Motor an leichter Antriebs/ Drehmomentschwache mit leichtem "verschlucken" beim Anfahren mit niedrigen Drehzahlen.

Der Verbrauch hat sich Dieseltypisch noch etwas weiter unten eingespielt, bei gemäßigter Fahrweise im Mittel um 7 Ltr. im Kurz- bis Mittelstreckenbetrieb.

Bei Urlaubsfahrten voll beladen und zügiger Autobahnfahrt ca. 6,5-7.

Nachts vollgas (Salzburg-Stuttgart Schnitt 172km/h) 10-11 ltr.

Die angegebene Höchstgeschwindigkeit von 230km/h erreicht er nach wie vor nicht!

Das Fahrwerk überzeugt nach wie vor, auch bei V-max voll beladen zeigt es keinerlei

Schwächen.

Die Sitze sind zwar "sportlich", aber auf langen Strecken sehr bequem.

Fazit bisher:

prima Auto für (vergleisweise!!!) wenig Geld.

Vom Fahrwerk abgesehen ein Auto das irgendwie recht schnell langweilig wird und so viel Emotionen weckt wie ein Glas Wasser.

Umso schöner ists dadurch, vom vernünftigen Alltagsauto am Wochenende gelegentlich

in den CS zu steigen:-))!:D

Grüße

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
GT 40 101 CO   
GT 40 101

Hallo mal wieder,

der Mondeo hat nun ca. 52.000km.

Seit dem 40.000er Bericht haben sich die Verbrauchswerte nochmal deutlich verbessert.

Auch bei zügiger Fahrweise begnügt er sich mit guten 6 Ltr.Diesel.

Logischerweise hat sich die Leistung entsprechend verbessert. Laut Tacho gehts bis auf knapp 250km/h. Also echte 233km/h lt PB.

Bei offiziell 200 PS sollte man das auch erwarten können.

Probleme gibts erfreulicherweise weiterhin keine, weder Ausfälle noch außerplanmäßige

Werkstattaufenthalte. Einziger "Mangel" bisher ist ein loses Deckelchen an der Lüftung links.

Die Sitze sind für mich nach wie vor sehr bequem, zudem sehr strapazierfähig!!

Hervorragend ist die Frontscheibenheizung, bisher mußte ich nie kratzen, bis ich die Ausfahrt verlassen habe, ist die Scheibe enteist.

Zu überdenken wäre vielleicht das Sportfahrwerk mit den 19er Felgen und 235er Bereifung. Liegt wie ein reinrassiger Sportwagen, klingt übertrieben aber ist wirklich so.

Nachteil ist einfach die Härte sowie der mäßige Geradeauslauf bei Spurrillen und ausgefahrenen LKW Spuren.

Wenn ich an die Probleme mit meinem Mercedes (T220CDI) beim selben Kilometerstand denke, war der Kauf des Mondeos der richtige Zug. Der Ford kostet austattungsbereinigt über 40% weniger, bei den Inspektionskosten siehts genauso aus. Der 40.000er Service kostet beim Ford €300,-, beim Mercedes €500,-.....

Grüße

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mikes996 CO   
Mikes996

Bei mir war es heute gerade anders herum, habe meinen 1 1/2 jährigen Mondeo (allerdings "nur" 163 PS) abgegeben und in Sindelfingen meine E-Klasse T- Modell W 212 als 220 CDI (170 PS) in Avantgarde Ausstattung abgeholt. Subjektiv einfach ein wesentlich besseres Fahrgefühl als der Mondeo mit `ner guten Portion Spaß die ersten 330 km. Der Mondeo in der Titanium S Austattung war wirklich gut, der Benz ist gefühlt einfach besser. Ich werde sehen ob er genau so zuverlässig wie der Mondeo ist, dass wird sich die kommenden Monate zeigen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Streetfighter   
Streetfighter

Das ist mal so richtig komisch, dass die Vmax und der Verbrauch sich nach 40000km nochmal aendern... aber wer weiss woran es liegt. Trotzdem schoen fuer dich!!:-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mikes996 CO   
Mikes996

Diese Erfahrung hatte ich bei meinem Mondeo auch gemacht, nach den ersten ca. 10 TKM ging`s nochmal etwas schneller. Da ich einen Automatik fuhr war allerdings bei ca. 225 km/h Ende. Der Benz wird sicher nicht viel schneller sein...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
GT 40 101 CO   
GT 40 101

Das mit dem Fahrgefühl stimmt. Dem Mondeo fehlt was. Wie zuvor mal berichtet langweilt der Ford relativ schnell. Der Daimler wirkt einfach sicherer und stabiler und.........keine Ahnung, Daimler halt.:wink::D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
GT 40 101 CO   
GT 40 101
Das ist mal so richtig komisch, dass die Vmax und der Verbrauch sich nach 40000km nochmal aendern... aber wer weiss woran es liegt. Trotzdem schoen fuer dich!!:-))!

Wundert mich auch sehr, dass Diesel deutlich später eingefahren sind ist ja bekannt.

Kann natürlich auch sein, dass bei der 40.000er Inspektion was gemacht wurde, neues Update z.B.???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
806 CO   
806

Solche "Berichte aus dem Alltag" lese ich sehr gerne - nimm' das als Ansporn, weiter zu schreiben!:-))!

Aus jahrzehntelanger Dieselerfahrung (von Peugeot über Audi bis Mercedes) kann ich Deine Feststellungen nur bestätigen. Ab ca. 50tkm sinkt der Verbrauch um rund 10 % und die Fahrleistungen werden besser. So um die 80tkm müßte es nochmals ein Stück besser werden (zumindest mit dem Verbrauch). Bis zum Verkauf hat keines meiner Autos später bei höherer Fahrleistung wieder "zugelegt".

Eine kleine Nachfrage: Hast Du mit Ölverdünnung zu kämpfen oder ist er da unauffällig? Ich vermute, daß bei Deinem Fahrprofil weniger Sorge angezeigt ist, da muß wohl deutlich höherer Kurzstreckenanteil dazukommen.

Ein Feund fährt ihn als Benziner und ist ebenso fehlerlos zufrieden; nur der schlappe Zweilitermotor erfreut ihn nicht so sehr. Diesel wollte er nicht und den Fünfender fand er zu teuer - der steht auf der Liste für die Folgeanschaffung.

Markus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
GT 40 101 CO   
GT 40 101

Hi Markus,

von Ölverdünnung habe ich bisher nichts mitbekommen, bei 40.000 war der 2. Ölwechsel, kontrolliert habe ich immer nur (also 2X :oops:) vor der Fahrt in den Sommerurlaub.

Mein Profil basiert ca. zu einen 1/3 auf täglich je 26Km in die Firma und zurück, 1/3

Kuzstrecke und der Rest Langstrecke.

Wenn ich in die Firma fahre nehme ich einen Kaffee mit (in der Tasse!!!!) , höre laut Musik und entspanne mich. Von den 26 Km sind 21 Schnellstraße, da liegt der Verbrauch dann bei 100Km/h auch mal knapp unter 5 Liter.:-o

Schreibe sowas allerdings ungern bzw. ist mir fast peinlich:oops:, es gibt doch nix schlimmeres als so "Niedrigverbrauchsposer":evil:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
FutureBreeze   
FutureBreeze

Der Mondeo und gerade Ford an sich werden öfters unterschätzt.

Ich war bisher auch immer vom Fahrwerk begeistert!

Das mit dem Verbrauchsbummeln kenne ich auch - habe jeden Morgen 30 Kilometer zur arbeit:

12 Kilometer Landstrasse Bummeln - Durchschnittlich 4,5 Liter - Fahrtzeit ca 18 Minuten

18 Kilometer leere Autobahn ;-) - Durchschnittlich >10 Liter - Fahrtzeit 7 Minuten ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Streetfighter   
Streetfighter
Kann natürlich auch sein, dass bei der 40.000er Inspektion was gemacht wurde, neues Update z.B.???

Gut moeglich, waere auch die einzig logische Erklaerung soweit. Auch wenn Diesel etwas laenger zum einfahren brauchen sind 40tkm doch recht viel. Dafuer brauchen die meisten Fahrer locker 2 Jahre, wenn nicht mehr (ausser Dienstwagen natuerlich).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
GT 40 101 CO   
GT 40 101

Inzwischen hat der Mondeo Kombi 70.000 Km auf der Uhr, Zeit für eine kleine Aktualisierung:

Nach nunmehr 2,5 Jahren zeigt der Mondeo kaum Schwächen.

Der Durchschnittsverbrauch kann erfreulicherweise nochmals nach unten korrigiert werden.

Aktuell im Schnitt deutlich unter 7 Ltr. Diesel.

Auf der Urlaubsfahrt mit tiefergelegtem Dachträder und kompletter

Surfausrüstung bei durchschnittlich 145Km/h (Tempomat in Frankreich) etwas über 8 Ltr. Beindruckend ist nach wie vor das Sportfahrwerk, auch bei V-Max (knapp 230km/h) mit vollbesetztem Fahrzeug liegt der Ford unglaublich gut. Allerdings ist das Fahrwerk grenzwertig hart.

Der Motor verbraucht keinerlei Öl bzw.es muß zwischen den Serviceintervallen (20.000) nichts nachgefüllt werden. Negativ fällt die Anfahrschwäche auf, dies führt auch mal zu Abwürgern bei kaltem Motor.

Die Bremsen sind gut, die Beläge und Scheiben laut Werkstatt bei der 60.000er Inspektion (64.000 Km) noch sehr gut.

Trotz recht niedriger Angaben beim Ladevolumen passt enorm viel in den Mondeo. (Zu dem Thema gibts im Netz diverse Beiträge über die falschen Angaben der Hersteller).

Vorteihaft ist hier dass die Radkästenkaum in die Ladefläche ragen.

Die Höhe des Innenraums ist ebenso sehr gut, ein Surfboard läßt sich auch komplett im Innenraum verstauen.

Beim unvorsichtigen Be-und Entladen fällt schon mal eine Abdeckung oder ein Gurthalter weg.

Hier mangelt es ein bischen an Qualität.

Die klimatisierten Sportsitze (Leder/ Alcantara) sind auch auf längeren Urlausfahrten nach wie vor sehr bequem!

Bedienung und Funktion der technischen Elemente (Navi, Telefonie, BC, Rückfahrkamera usw.)

Positiv ist auch, dass nach wie vor nichts scheppert oder klappert.

Bisher gab es keine Ausfälle oder außerordentliche Werkstattbesuche.

Die Kosten für Inspektionen im Vergleich zum Vorgänger ( E-Klasse 220CDI) sehr preiswert. Im Nachhinein denke ich, dass die 163 PS Version ausreicht. Hatte diesen während der letzten Inspektion, da ist kaum ein Unterschied zu meiner 200 PS-Version spürbar.

Fazit:

Bisher eines meiner problemlosesten Fahrzeuge zum wirklich vernünftigen Preis:-))!

Grüße

Thomas

  • Gefällt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Luimex CO   
Luimex

war das der Mondeo, dem du eine Innenreinigung zuteil werden hast.... X-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ilTridente   
ilTridente

Bescheidene frage. : hast du mal Fotos ?

Hatte auch mal nen Mondeo , null Probleme , mit Mercedes hatte ich aber auch nie Probleme .

Dachte allerdings er würde weniger verbrauchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
GT 40 101 CO   
GT 40 101

Bilder stell ich morgen gerne ein....

Was den Verbrauch angeht hast du recht, aber meine Angaben sind halt so wie sie wirklich sind:wink:, ihr wißt schon bzw. kennt die Sprüche über superniedrig Verbrauchswerte.

Mein 220CDI BJ. 2008 hat deutlich mehr verbraucht, der neue 250CDI mit 204 PS ist deutlich sparsamer, ebenso die neuen Audi/ VW-Motoren.

Ein Sparwunder ist der Mondeo sicher nicht...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
GT 40 101 CO   
GT 40 101
war das der Mondeo, dem du eine Innenreinigung zuteil werden hast.... X-)

Genau Werner.

Aber das spricht eindeutig für den Mondeo, oder würdest du nen 458er 15 min. mit dem Kärcher INNEN dampfstrahlen??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×