Jump to content
TDU-Audi RS4

Was tun nach der Schule ?

Empfohlene Beiträge

TDU-Audi RS4   
TDU-Audi RS4

Hallo Jungs und Mädels ,

Ich wollte einfach mal einen Thread erstellen , der mir vllt. helfen könnte .

Also , ich bin ja jetzt in der 12. Klasse , bald 13 . .

Meine Leistungskurse sind Deutsch und Geschichte , aber nach dem Abitur weiß ich noch nicht so Recht was ich machen soll .

Studieren ja , oder doch nein ? Vllt. lieber doch gleich arbeiten oder Ausbildung anfangen ? Ich weiß noch nicht so Recht , studieren würde ich wahrscheinlich BWL oder Jura, bloß das dauert ewig und soll arg schwer sein , auch weiß ich noch nichts wegen Numerus clausus ...

Wie habt ihr das gemacht ? Ich würde aber auch gerne in der Automobilindustrie arbeiten , weil ich mich eigentlich ganz gut auskenne .

Jedoch habe ich 2 linke Hände und nicht die größte Ahnung von Physik , d.h. das vllt. ein Motorenbaustudium nicht das richtige für mich wäre .

Und Kaufmann in einem Autohaus zu sein ist für mich auch nicht das Wahre.

Es gibt doch sicherlich noch andere Bereiche . aber wie kommt man daran , doch sicherlich nicht durch das erreichte Abitur ?

Meine Ziele sind , ausreichend abgesichert zu sein , sodass ein M Modell , gerne auch Quattro oder AMG als Jahreswagen drin wären , ohne das ich mir dann Sorgen wegen der Steuer , Versicherung usw. machen zu müssen .

Jedoch sollte mein ganzes Geld nicht für ein Auto draufgehen :wink:

Was meint ihr dazu ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Colin16   
Colin16

Wenn du jetzt nicht weißt, ob du Ende 2009 denke ich, studieren willst, dann bewerbe dich doch mal für ein Praktikum in einem Autohaus oder bei einem Autohersteller. Dort kannst du dir die Betriebsabläufe anschauen und vielleicht schon erkennen, was für dich gut wäre - Ausbildung oder Studium, oder sogar beides an einer BA. Hat natürlich den Vorteil, das du dann einen Berufsabschluss + Bachelor bzw. Master hast.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TDU-Audi RS4   
TDU-Audi RS4

Ich habe mich bereits beworben , Mercedes bieten angeblich keine Praktika mehr in Autohäusern an , wenns nicht von der Schule ausgeht , BMW wollte mich nicht und Audi sagt mir bis 14. Juli Bescheid . Mitsubishi jedoch war sehr interessiert ....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ethan Hunt   
Ethan Hunt
Wenn du jetzt nicht weißt, ob du Ende 2009 denke ich, studieren willst, dann bewerbe dich doch mal für ein Praktikum in einem Autohaus oder bei einem Autohersteller. Dort kannst du dir die Betriebsabläufe anschauen und vielleicht schon erkennen, was für dich gut wäre - Ausbildung oder Studium, oder sogar beides an einer BA. Hat natürlich den Vorteil, das du dann einen Berufsabschluss + Bachelor bzw. Master hast.

Wäre auch meine Empfehlung: StiP = Studium im Praxisverbund.

Du machst eine Ausbildung (verschiedene Berufe, ob kaufmännisch oder technisch) und absolvierst nebenher ein Studium an der BA (Blockstudium oder Abendstudium ist unterschiedlich).

Damit hast Du sowohl eine abgeschlossene Ausbildung als auch einen international gültigen Studienabschluss und das nach relativ kurzer Zeit (in der Regel 3 Jahre).

Habe selber gerade das Abi hinter mir und werde so ein StiP im kaufmännischen Bereich ab August machen.

Zur Automobilbranche:

Ein Mitschüler von mir wird ebenfalls ab August in Mannheim Ingenieruwesen studieren und bei Mercedes zeitgleich eine Ausbildung machen. Soetwas sollte es auch für kaufmännische Berufe geben. Zudem bieten Firmen wie Porsche und VW ebenfalls StiP Programme an.

Gerade wenn Du weder auf eine Ausbildung, noch auf ein Studium verzichten willst, wird das eine gute Lösung sein. Obgleich ich natürlich selber noch völlig unerfahren bin, haben mir viele ehem. Mitschüler höherer Klassenstuffen berichtet, dass das StiP anspruchsvoll aber auch sehr gut ist.

Liebe Grüße

Max

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BMW-7er   
BMW-7er

Hey,

Deine Ziele sind großzügig gesteckt, jedoch solltest du folgendes bedenken:

Der Druck nach Erfolg bzw. Intelligenz durch ein Studium wird immer größer wie du bestimmt schon mitbekommen hast, in Deutschland ist es immens schwer ohne ein abgeschlossenes Studium einen guten Job der dir nicht nur Geld sondern auch Sicherheit gibt zu bekommen.

Viele Leute machen eine Ausbildung nach dem Abitur weil sie Geld verdienen möchten „unabhängig sein“ und so weiter, viele von denen, das kannst du auch überall nachlesen, stehen mit Ende 20 vor der Wand die sie nicht aufsteigen lässt da das Studium fehlt = mit Ende 20 wird dann nochmal ein Fernstudium gemacht.

Wie schon geschrieben wurde ist es wichtig das du ein Praktikum machst, und nicht irgendeins um im Sommer was zu tun zu haben sondern etwas womit du dich identifizieren kannst, auch wenn du vielleicht später nicht in diese Richtung gehen willst, sollte das Praktikum etwas sein wo du sagen kannst : Das – könnte – ich mir vorstellen mal zu machen, dann mach es auch.

Du bist nicht der Einzige der jetzt wie du darüber nachdenkt was nach dem Abitur passiert bzw. kommen soll, also setze dich da nicht unnötig unter Druck.

Etwas was meiner Meinung nach auch ganz wichtig ist, lass keine Lücken in deinem Lebenslauf entstehen, versuche immer etwas zu tun zu haben, sei es nun über die Sommerferien oder direkt nach dem Abitur den Zivildienst oder Wehrdienst zu machen. Lücken sieht man nun mal nicht gerne auf dem Lebenslauf, deshalb setze alles daran was du kannst diese zu vermeiden.

Wenn du jetzt sagst Studium ja, aber nur Theorie ist nicht mein Ding geh wie oben schon geschrieben an eine BH oder an eine FH, wenn finanziell möglich auch an eine Private Uni oder FH, dort ist das ganze sehr Praxisgebunden.

Bedenken musst du auch das alles in unserer Gesellschaft teurer wird und setze dich mal mit deinen Eltern hin was die monatlich für GRUNDKOSTEN haben, da kommt jeden Monat gut was zusammen. Du selber möchtest ja irgendwann mal ein schönes Leben haben, ein schönes Haus/Wohnung, gutes Essen, Auto, Urlaub, Frau, Familie etc. da summiert sich viel zusammen und das darfst du nicht vergessen, du setzt jetzt nach dem Abitur meiner Meinung nach den Grundstein für dein ganzes Leben, deshalb überlege gut was du machst, gehe zu einer Studienberatung oder sogenannten Profilern die sich mit dir hinsetzten und versuchen dir ein perfektes Paket für deine Zukunft zu schnüren.

Viel Erfolg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TDU-Audi RS4   
TDU-Audi RS4

Danke für eure Tipps :-))! , an unserer Schule wird leider sehr darüber gefragt bzw. gesprochen , was man nach dem Abi machen kann , demnach sind mir diese "Profiler" auch recht neu , na gut , ich werd mal googlen .

Meine Eltern wollen mir ungern das Studium bezahlen , was mir total verständlich ist , deswegen wirds mit Privatunis schwierig , aber es gibt ja auch Stipendien :wink:

Aber BH oder FH klingt schon sehr gut :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
master_p   
master_p

Ich möchte jetzt nicht ätzend erscheinen und sooo alt bin ich ja auch nicht, um hier ordentlich vom Leder zu ziehen. Aber Du solltest nicht so drauf schauen, was Dir nachher welcher Job an Gehalt bietet.

Mit persönlich war z.B. IMMER wichtiger, dass ich Spaß an meinem Beruf habe. Klar soll dabei auch etwas rumkommen, sodass man gut überleben kann. Aber ganz ehrlich, für ein paar Kröten im Monat mehr würde ich mich nicht in einen Scheiß 9-5 Job begeben. Es kommt mir auch sehr auf's Umfeld drauf an. Und damit meine ich nicht nur Kollegen, sondern auch Arbeitszeiten, wie lange muss ich meinen Urlaub im voraus planen und so weiter.

Werde Dir doch einfach mal in Ruhe klar darüber, was Dich interessiert, worin Du gut bist und was Du Dir vorstellen kannst Dein ganzes Leben zu machen. Denn zwischen BWL- und Jurastudium und einem Autoverkäufer liegen dann doch schon zwei, drei kleine Welten bei der Ausbildung und beim späteren Verlauf.

Und ob Dir Deine Eltern ein Studium bezahlen wollen oder nicht, dass lass mal außen vor. Denn dafür gibt's entweder Bafög oder ein Studentendarlehen oder aber wenn Deine Eltern genug verdienen müssen sie Dir die Ausbildung zahlen bis zu einem gewissen Punkt. Natürlich wäre das der letzte Schritt.

Aber davon solltest Du auf keinen Fall abhängig machen, ob Du studieren gehen willst oder nicht. Denn hinbekommen haben das schon viele vor Dir - auch ohne elterliche Unterstützung. Daher einfach klar werden, was Du willst und dann dementsprechend die Ausbildung planen.

Wenn Du nicht gerade ausgemustert wirst oder dritter Sohn bist, dann steht Dir ja auch noch ein Jahr Zivildienst oder Bundeswehr bevor. Daher hast Du den Vorteil, dass Du noch ein Jahr mehr Zeit hast. Und bei beiden kann man auch neue Seiten an sich entdecken z.B. ob Dir soziale Berufe gefallen oder ob Du z.B. beim Bund zur Marine willst oder so.

Und am besten nicht auf irgendeinen Druck von außen hören. Also nicht "meine Kumpels studieren BWL, also mach ich's auch" oder "Kind Du musst aber studieren, um was zu werden". Du musst Dir ganz alleine klar werden, was Du willst und solltest das dann durchziehen - zwar nicht mit letzter Konsequenz gegen alle anderen, aber nunja.

Und gerade in und um Berlin hat man ja auch eine extrem große Auswahl an Schulen, Unis und anderen Instituten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TDU-Audi RS4   
TDU-Audi RS4

Ist kein Problem master_p , ich bin für Kritik immer offen :) , natürlich hast du Recht mit deinen Aussagen ; ein Job , der keinen Spaß macht , ist kein Guter . Das weiß ich auch .

Ich weiß auch noch nicht was ich gerne machen würde , deswegen bin ich in den Sommerferien auch bei Mercedes Benz , um mich zu informieren . Danke für eure Antworten .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
#kingkarl   
#kingkarl

dieser Frage gehe ich auch nach.

Ich habe mich nie für Elektrotechnik großartig interessiert, wollte auch nie wieder irgendwas in die Richtung machen (Mathe/Physik LK hat gereicht :D). Dann hab ich mich in der Uni mal in 5 Vorlesungen E-Technik gesetzt,und was soll ich sagen?Ich will das machen. Du musst selbst erfahren wie es ist, mein Eindruck hat sich komplett gewendet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Shabooboo   
Shabooboo
Danke für eure Tipps :-))! , an unserer Schule wird leider sehr darüber gefragt bzw. gesprochen , was man nach dem Abi machen kann , demnach sind mir diese "Profiler" auch recht neu , na gut , ich werd mal googlen .

Meine Eltern wollen mir ungern das Studium bezahlen , was mir total verständlich ist , deswegen wirds mit Privatunis schwierig , aber es gibt ja auch Stipendien :wink:

Aber BH oder FH klingt schon sehr gut :)

Das StiP-Programm ist ja quasi wie ein Stipendium. Du bekommst jeden Monat Gehalt und zum Teil (je nach Unternehmen) werden auch die Studiengebühren bezahlt. Von daher wärst du nicht unbedingt auf deine Eltern angewiesen (was die Finanzierung des Studiums angeht).

Gruß Matze

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
S.Schnuse CO   
S.Schnuse
Meine Eltern wollen mir ungern das Studium bezahlen , was mir total verständlich ist , deswegen wirds mit Privatunis schwierig , aber es gibt ja auch Stipendien :wink:

Bis Du 27 bist, sind Deine Eltern zu einem gewissen Mindestunterhalt verpflichtet. Zur Not kann man damit auch studieren.

Ich hatte nach der Schule übrigens auch keinen Plan. Dafür gibts ja Bundeswehr. Also nachgedacht und Wirtschaftsingenieur studiert, obwohl ich Mathe und Physik in Abi auch keine Leuchte war. Heute arbeite ich in der Automobilindustrie und kann mir auch einen M Modell leisten, was ja schonmal 2 Deiner Vorgaben sind. Ich würde auf jedem Fall studieren, da hast Du nochmal Zeit 4-5 Jahre das Leben zu geniessen während die anderen schon ackern müssen und danach hast Du was in der Hand.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Faultier   
Faultier

@Stefan und Hendrik,

ihr habt weise Worte gesprochen.

Ich bin nun 24, eine Ausbildung ist fertig und stehe im Berufsleben.

Einerseits freue ich mich, dass ich eine Festanstellung habe und auch meiner Familie unter die Arme greifen kann, andererseits habe ich Angst davor, dass mein Einkommen später mal nicht mehr ausreicht um normal zu leben.

Normal heißt für mich:

Alle Kosten decken zu können und bissl was an die Seite packen bzw. Geld für meine Hobbies zu haben.

Diese Angst raubt mir oft den Schlaf :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Chris_ST220   
Chris_ST220

mein Rat an dich wäre auch, wenn du die Möglichkeit hast, dann geh studieren.

Als "normaler" kleiner Angestellter wird es sehr schwer sich alle seine Träume zu verwirklichen.

Selbst wenn du das Geld zusammenbekommst, es sollte auch das drumrum zum Auto passen, denn was nützt das schönste Auto wenn du in einem 20m² Wohnklo leben musst und dein Urlaub max. bis zum nächsten Zeltplatz geht.

Ich kenne genau diesen Fall aus meinem persönlichen Umfeld, er fährt einen 996, wohnt dafür bei seinen Eltern und geht in seinem Urlaub arbeiten. Und trotzdem fährt er die letzten Tage im Monat mit dem Bus zur Arbeit.

Halt dich an den Vorschlag von Stefan, geh zum Bund, überleg dir was du machen willst, und dann zieh es einfach durch.

Mit genügend Fleiss, Einsatz und einer kleinen Portion Glück kann man alles schaffen.

Und falls du dann studieren willst, Berlin hat sicherlich viele Möglichkeiten, bleib bei deinen Eltern wohnen, unterstütz sie evtl. mit kleinen Aushilfsjobs (2x 4h pro Woche im Supermarkt gibt auch ca. 200€ im Monat).

Und denk immer dran, Autos sind toll, aber sie sollten nur das i-Tüpfechelchen in deinem Leben sein, der Rest hat Vorrang, zumindest für mich :wink:

@Faultier, diese Bedenken habe ich auch. Ich möchte nicht nach 8-10h Arbeit noch zum Aldi fahren und Regale einräumen.

Ich habe daher den Weg gewählt und fange im September mit der Abendschule an. Erstmal den Handelsfachwirt und gleich danach den Betriebswirt.

Ich erhoffe mir damit aus der Masse herauszustechen, einfach nicht der Letzte sein der eine bessere Stelle angeboten bekommt, und auch nicht der Erste der wegrationalisiert wird.

Hier im Süden kostet mich das ca. 100€ im Monat, Schule sind 2x 4h pro Woche von 18-22 Uhr, ist also machbar, obwohl es schon hart wird nach 8-9h Arbeit noch 4h die Schule zu verfolgen, aber einen Tod muss man immer sterben 8)

Ich wünsch euch einen angenehmen Arbeits-/Schultag

Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TDU-Audi RS4   
TDU-Audi RS4

Danke Jungs , jetzt sollte ich mich mal informieren , was BWL alles anbietet bzw. abdeckt , aber da hab ich schon einen Termin :wink: ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×