Jump to content
jackpot

VW kündigt Auto zum Preis von unter 8.000 Euro an

Empfohlene Beiträge

jackpot   
jackpot
Weniger als 8.000 Euro soll das von VW-Chef Martin Winterkorn angekündigte neue Auto unterhalb des Fox kosten. Beim Basispreis "könnte die vierstellige Zahl hier zu Lande mit einer Sieben beginnen", sagte Winterkorn der Fachzeitschrift "Automobilwoche".

Ziel sei "ein Volkswagen im besten Sinne des Wortes, kein Billigauto". Die Entwickler arbeiteten mit Hochdruck an dem neuen Pkw, "und zwar ausdrücklich auch für den deutschen Markt", erklärte der Vorstandsvorsitzende.

Markteinführung für 2009 geplant

Nach den Worten Winterkorns soll der neue Wagen 2009 auf den Markt kommen. Ein noch preisgünstigeres Auto für Schwellenmärkte wie Russland und Indien solle bei der VW-Tochter Skoda entstehen.

"Für diese wachstumsstarken Absatzregionen brauchen wir ein Fahrzeug, das sich in der Preisregion von umgerechnet lediglich 6.000 bis 7.000 Euro bewegt und dennoch neben viel Raum ein Höchstmaß robuster wie aktueller Technik zu bieten hat", sagte Skoda-Chef Detlef Wittig.

Damit plant der VW-Konzern gleich zwei neue Fahrzeuge im Preisbereich des erfolgreichen Billigautos Logan der rumänischen Renault-Tochter Dacia.

Gegen Trennung von Seat

Winterkorn sprach sich ferner gegen eine Trennung des Konzerns von Seat aus. Die spanische Marke verkaufe jährlich bis zu 450.000 Fahrzeuge weltweit und habe eine Überdeckungsrate von nur 20 Prozent mit anderen Konzernmarken.

"Bei einem Verkauf der iberischen Tochter würden wir also 300.000 bis 350.000 Kunden verlieren", gab der VW-Chef zu bedenken und fügte hinzu: "Wenn eine Tochtermarke mal nicht so gut dasteht, sollte man sie nicht gleich aufgeben."

Quelle: orf.at

P.S.: Es gab schon mal einen Thread über Billigautos bzw. über einen billigen "Volkswagen". Ich kann ihn aber nicht finden. Wenn erforderlich, bitte den Beitrag verschieben. Danke.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wolfgang S.   
Wolfgang S.

hi,

ein Neufahrzeug zu so einem Preis kann einfach nichts taugen.

Die Interessenten eines solchen Fahrzeugs wollen einen Neuwagen kaufen, und möglichst wenig bezahlen, verstehen aber nicht, das es Neufahrzeug nicht vernünftig gebaut und entwickelt werden kann zu so einem Preis.

Bestes Beispiel der Dacia Logan, bei diversen Crash-Tests durchgefallen, sieht scheisse aus und taugt aller wahrscheinlichkeit nicht viel. Doch die Leute kaufen das Teil, getreu dem Motto "Geiz ist geil..."

man wird sehen, ob die Rechnung aufgeht, wenn dann in 5-8Jahren die Teile verschrottet werden und erneut ein Neuwagen gekauft werden muss..

für mich ist das nix, dann lieber solide, alte, wertstabile Technik die auch was aushält und gut verarbeitet ist!!

gruss wolfgang

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wolltenurwasrichtigstelle   
Wolltenurwasrichtigstelle

@WolfgangS.: Das sehe ich aber nicht so. Es gibt sehr viele Fahrzeuge, die sich in diesem Preissegment tummeln und auch schon immer getummelt haben. Mit dem Dacia Logan gibt es nun ein Auto, dass den Preis sehr betont und somit zur Zielscheibe für Kritik wird. Warum habe ich noch nicht soviel Kritik für einen Fiat Seicento oder Fiat Panda gehört ? Oder den Chevrolet Matiz, den Hyundai Atos, Kia Piccanto oder Peugeot 107 ?

Der Fiat Panda hat auch nur 3 Sterne beim EURO NCAP Test bekommen, trotzdem verkauft sich der Wagen ziemlich passabel. (Übrigens, der Panda hat hinten bei den Basisversionen nur Trommelbremsen und nur vorne Scheibenbremsen.) Über die Sicherheit des Fiat Seiconto will ich erst gar nicht reden. (Der Wagen verkauft sich dennoch in recht passablen Stückzahlen und dessen Produktion wird in absehbarer Zeit auch nicht eingestellt. Der neue Fiat 500 soll den Seicento nicht ersetzen ! Der Seicento wird parallel weiterhin gebaut.)

Und das mit dem "durchgefallen beim Crashtest" bzgl. des Dacia Logan ist auch nicht wahr. Der ADAC hat den Logan mit stark abgefahrenen Reifen getestet und so zum Kippen gebracht. Später musste der ADAC dies auch kleinlaut zugeben, trotzdem ist in allen Köpfen hängen geblieben, dass der Logan beim Elchtest versagt habe. (War es nicht die erste Generation der A-Klasse, die beim Elchtest durchgefallen ist und auf ein Mal auf dem Dach

lag ? Das zum Thema "gute alte wertstabile Technik" :lol: .)

Ein Blick auf EURO NCAP Testergebnisse verdeutlicht auch so einiges:

http://www.euroncap.com/content/safety_ratings/ratings.php?id1=2

Ein Audi A3 hat zum Vergleich auch nur einen Stern mehr im Test erreicht.

(Der Fußgängerschutz ist aber beim A3 genauso miserabel wie beim Dacia Logan.)

Außerdem, was bei der Diskussion um den Dacia Logan immer wieder unter den Teppich gekehrt wird : Der Wagen war nur für bestimmte Märkte gedacht : Osteuropa und Schwellen- und Entwicklungsländer. Ich kann mich nicht erinnern seit wann Deutschland zu den Entwicklungs- oder Schwellenländern zählt und wenn mich meine Geographiekenntnisse nicht trügen liegt Deutschland auch nicht in Osteuropa...(oder liegt Deutschland mittlerweile gar auf dem Balkan ? Peter Struck meinte doch mal : Deutschland wird am Hindukusch verteidigt ! Wusste nicht, dass Deutschland eine gemeinsame Grenze mit Afghanistan hat.... vielleicht sollte ich mir mal einen neuen Atlas kaufen.)

Dass der Logan überhaupt in den westeuropäischen Märkten verkauft wird liegt doch an dem ganzen Medien-Bohei, der veranstaltet wurde, als der Logan vorgestellt wurde. Überall hieß es nur "5000 Euro Auto". Dass der durchschnittliche Otto-Normal-Rumäne sich nun mal keinen Audi A4 RS4 Pampersbomber leisten kann, wurde auch nicht betont. Allerorten hieß es

nur : Warum gibt es den nicht in Deutschland ? Oder wird es den auch hier in Deutschland geben.

Erst dadurch kam Renault dazu den Wagen in Westeuropa, wenn auch etwas teurer als 5000 Euro und mit für den hiesigen Markt angepasster Ausstattung, anzubieten.

Eins sollte man nicht vergessen : Noch hat man die freie Wahl, welches Auto man kauft/fährt. Niemand zwingt jemanden einen Dacia Logan zu kaufen. Wenn man sich stattdessen einen guten Gebrauchtwagen kaufen will, dann sollte man dies auch tun.

Die Hersteller reagieren nur auf die Nachfrage und auf neue, aufstrebende Märkte, in denen man nun mal nicht hochpreisige deutsche Mittelklassefahrzeuge in großen Stückzahlen verkaufen kann.

(siehe die größten Märkte für Dacia Logan und die jährliche Produktion und Verkaufszahlen in den jeweiligen Märkten.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×