Jump to content
DarkShark90

Neuer Koenigsegg

Empfohlene Beiträge

DarkShark90   
DarkShark90

Laut www.supercars.net, präsentiert Koenigsegg auf dem genfer autosalon eine "umweltfreundliche" variante des CCX.

Doch im gegensatz zu anderen ökomobilen, die sich im verzicht üben wartet der Koenigsegg CCXR mit einer brachialen Leistung von 1018PS auf! Doch was ist das umweltfreundliche an der sache:???: ? - der CCXR läuft mit biokraftstoff:-))! .

Bilder gibt es bisher noch keine:( . Es ist auch noch nicht bekannt ob sich der CCXR optisch vom CCX unterscheiden wird, wobei ich davon ausgehe, da koenigsegg jedem technisch neuen modell auch eine neue (wunderschöne:-o ) hülle mit auf den weg gegeben hat.

Jeder CCX besitzer kann seinen wagen bei koenigsegg auf biotreibstoff umrüsten lassen.

Hier der link zu supercars.net: http://www.supercars.net/cars/3756.html

Wenn einer von euch noch mehr darüber weis soll ers einfach hier in den thread schreiben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BMW-M5   
BMW-M5

Wahnsinn, eine Fritenbude mit 1000PS! :-o:-))!

Nein, jetzt mal ernsthaft. Ich finde es auf alle Fälle einen guten Ansatz, dann können die grünen Parasiten nichtmehr rumstänkern, denn man fährt jetzt schließlich mit Biosaft!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
master_p   
master_p

Biokraftstoff ist kein Biodiesel! - also auch kein altes Frittenfett. Biokraftstoff ist quasi Methanol und damit Alkohol. Kein Wunder, dass er damit so viele PS erreicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BMW-M5   
BMW-M5
Biokraftstoff ist kein Biodiesel! - also auch kein altes Frittenfett. Biokraftstoff ist quasi Methanol und damit Alkohol. Kein Wunder, dass er damit so viele PS erreicht.

Danke, das wusste ich als gelernter BioTA (Chemie im Hauptfach) natürlich nicht! :D

Das sollte nur eine überspitzte Formulierung sein. :wink:

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Colin16   
Colin16

CCXR Flower Power

When thinking about supercars, one of the last things that spring to mind are their environmental friendliness.

Even though the very low and exclusive production volume of Koenigsegg can hardly be considered to have a measurable impact on the Co2 problem that global society is facing, it is an impressive statement that even a small and extreme company like Koenigsegg can afford to develop environmentally focussed solutions.

By following conscientious and forward thinking strategies, Koenigsegg has managed to create the Bio Fuel Powered CCXR - environmentally friendly 1200 with even more spectacular performance than the standard CCX.

These two almost confl icting results are made possible due to the simple fact that the ethanol in biofuel has the positive side effect of cooling the combustion chambers, as well as a higher octane value, well over 100 RON, which gives the high power. Due to the fact that the biofuel has higher octane and cooling characteristics, the power has gone up to 1018 hp at 7200 rpm and the torque to 1060 nm at 6100 rpm.

It is natural to expect a substantial gain in power when optimizing the engine for E85(biofuel) instead of Petrol. Still the actual gain obtained even surprised the enthusiastic engineers at Koenigsegg.

Following the long term strategy of Koenigsegg, all previous CCXs will have the possibility to be converted by the factory to accept the biofuel option and reap the performance and environmental benefi ts of this wonderful and eco friendly fuel.

The CCXR Biofuel upgrade has been developed in-house on the factory’s engine dyno by the skilled technicians at Koenigsegg, led by Christian Koenigsegg, Marco Garver and Anders Hoglund from the Koenigsegg partner company Cargine Engineering.

Curiously enough the CCXR is the first homologated car currently in production to reach over 1000 BHP.

Pressebilder des CCXR:

svartaw0.th.jpg ccxrpowercurveve8.th.jpg 0230ds7.th.jpg 0219qs1.th.jpg

0218ul3.th.jpg 0209ni9.th.jpg

Copyright: Koenigsegg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×