Jump to content
Irwin

Lamborghini-Tuning: Jota und Sbarro ?

Empfohlene Beiträge

Irwin   
Irwin

hallo,

ich habe im ZUsammenhang mit Lamborghini öfter mal den Namen "Jota" fallen hören (oder vielmehr "geschrieben sehen") - was hat es damit auf sich ?

Ausserdem kann ich mich daran erinnern, vor ca. 15 jahren (als mein "Jugendzimmer" mit Countach-Plakaten tapeziert war ) :-) mal ein Bild eines Countachs mit einer fetten Dachhutze und der Aufschrift "Sbarro" gesehen zu haben.

Gab es von Sbarro einen Countach ? Und wenn ja: war dieser auch technisch modifiziert ?

Gibt es eigentlich einen in Lamborghinikreisen "anerkannten" Tuner (ich kann mir schwerlich vorstellen, dass beispielsweise ein Koenig-Umbau echte Lambo-Fans verzücken kann....)

danke im voraus...

Gruß

Irwin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CountachQV VIP CO   
CountachQV

Jota hat mit dem Motorsportreglement zu tun, die Klasse J = Jota beschreibt was an einem Auto geändert werden darf.

Darum gab es den Miura Jota und den Diablo Jota (600PS 1994!)

Anerkannte Tuner gibt es ganz wenige, Sbarro hat früher ein paar Umbauten gemacht. Koenig ist bekannt aber nicht anerkannt, ansonsten gibt es für ältere Diablos eigentlich nur Affolter.

Bei Motortuning wird es ganz schwierig, erstens kostet es unverhältnismässig viel und zweitens fällt mir ausser Koenig im Moment keiner ein.

Raymond

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Karl VIP CO   
Karl

Ferruccio Lamborghini wollte ja nie Rennen fahren und die besten Straßenautos bauen ("Wer keine Rennen fährt, kann auch keine verlieren."), und so entstand der Miura Jota praktisch "geduldet" und zu Testzwecken, entwickelt von seinen jungen, begabten und rennbegeisterten Ingenieuren.

Der Anhang J (griechisch "Jota") stellte seinerzeit (1969) neue Regeln für die Klasse der Prototypen (Gruppe 6) auf, und nach denen wurde der Miura Jota aufgebaut, später verkauft, der Mechaniker des neuen Besitzers setzte ihn glaube ich an einen Baum, der Wagen brannte aus.

Es gab ein paar Werksreplicas und Nachbauten anderer Firmen, aber das würde jetzt zu weit führen...

1994 wurden einige Diablo's der Jubiläumsversion mit einem sogenannten Jota-Kit ausgeliefert, die Leistung betrug knapp unter 600 PS, manche Quellen sprechen von über 340 km/h...

Sbarro hat wohl mal acht Countach 5000 QV umgebaut, die hatten so um die 520 PS und liefen sicher über 300 km/h, doch genaues weiß ich auch nicht. Mehr Info's dazu: www.lambocars.com

Hier mal ein Exemplar:

countsvs2.jpg

Und was Tuner angeht: Lambo's wurden selten getunt, sie waren technisch und optisch schon ausgereizt genug. Deshalb entstand zum Beispiel auch nur ein Koenig Countach, während Willy König zu der Zeit dutzende Ferraris umbaute, an denen man immer noch was verbessern konnte und kann :wink: ...

Diablo's hingegen wurden öfter umgebaut, von Koenig gibt es Spoilersätze (er hat auch echt viele verkauft, auch wenn das einige schweizer Kollegen nicht hören können :wink:), Auspuffanlagen und Bi-Turbo's, dazu einen Umbau zum Roadster (wie der 1993er Prototyp, ohne Dach). Affolter bot noch heftigere optische Umbauten an, Du kennst vielleicht den grünen aus der Gallerie. Dann gibt es noch den sogenannten Diablo VTTT (VT Twin Turbo) aus den USA, der im Dunstkreis der Firma Plantinum Motors entstand (mehr Info's wieder über die oben angegebene Website), Gemballa baute in Zusammenarbeit mit Lotec einen Diablo VT Roadster namens "750 Twin Turbo" (750 - 900 PS)..., und überall auf der Welt fahren noch "private" Umbauten rum, aufgeladen mit Kompressor und Turbo's, je nach Geschmack der jeweiligen Besitzer...

Anerkannte Tuner wie Brabus bei Mercedes gibt's - ähnlich wie auch bei Ferrari - nicht wirklich, doch ich bin auf die Beiträge zum Thema Murciélago von Koenig und Affolter sehr gespannt... Tuning ist halt 1) Geschmackssache, und 2) kann man halt - wie ich eingangs schon erwähnte - einen Lambo nicht noch extremer machen, und deshalb ist Tuning an diesen Kunstwerken weitestgehend verpöhnt...

Ich hingegen habe kein Problem damit, so lange es gut gemacht ist...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CountachQV VIP CO   
CountachQV
der Mechaniker des neuen Besitzers setzte ihn glaube ich an einen Baum, der Wagen brannte aus.

Sbarro hat wohl mal acht Countach 5000 QV umgebaut, die hatten so um die 520 PS und liefen sicher über 300 km/h, doch genaues weiß ich auch nicht. Mehr Info's dazu: www.lambocars.com

Hier mal ein Exemplar:

countsvs2.jpg

Es war ein Brückenpfeiler, Bilder des Wracks kann man unter www.miuraregister.com ansehen.

Der Schwellersatz ist von König, ich weiss nicht genau was Sbarro alles gemacht hat, ich kenne nur dieses eine Fahrzeug dass sich in Holland befindet. Ich finde die Lufthutze ziemlich gelungen, sieht schöner aus als die originale, trotzdem werde ich die originale so belassen.

Raymond

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Karl VIP CO   
Karl

Hey Raymond,

das mit den Schweller ist so eine Sache: Der Koenig Countach Turbo (es gab laut mehreren Quellen zumindest nur einen mit Motorumbau) hat sie zum Beispiel nicht:

countks.jpg

Und hier hat ein schwarzes Exemplar sie dann doch wieder:

Koenig5000QVb.jpg

:-?

In dem Buch "Sportwagen-Veredelung" (Motorbuch Verlag, Stuttgart 1986) ist jedoch ein veredelter Countach der Firma CD Car Design, Pforzheim (Baden-Württemberg/Deutschland) zu sehen, der eben diese Schweller mit den Lufteinlässen trägt. Die Autoren schreiben diesem Tuner auch exakt diese Schweller zu. Ob die das Design an wen auch immer verkauft haben, ist mir unbekannt.

Und bei euch in der Schweiz fahren ja auch recht viele Countach mit diesen Max Bobnar - Schwellern rum:

1121304b.jpg

Und überhaupt gibt es ja allein auf www.lamborghiniregistry.com dutzende Schwellerformen für die diversen Countach-Modelle zu sehen...

Vielleicht sollten wir mal ein Forum zu dem Thema aufmachen :D ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CountachQV VIP CO   
CountachQV

Tja, das ist so ne Sache wer diese Schweller ursprünglich machte.

Oder wusstest du dass die Strosek Teile von FAB Design in Mellingen (CH-Aargau nähe Baden) gemacht werden?

Raymond

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Karl VIP CO   
Karl
Oder wusstest du dass die Strosek Teile von FAB Design in Mellingen (CH-Aargau nähe Baden) gemacht werden?

Raymond

Nö. Ich wußte von Verbindungen beider Firmen zueinander, aber nicht, dass Fab Design die Teile produziert. Du weißt ja vielleicht, was ich von ihren Umbauten zum Thema Mercedes halte :wink: ...:

http://www.carpassion.com/de/forum/viewtopic.php?t=4751&highlight=

Für meinen Geschmack musste ich schon einiges einstecken :wink: ...

Warst Du eigentlich schon mal in dem Sbarro-Museum? Wo auch immer das genau ist, bin jetzt zu faul, um nachzuschauen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×