Jump to content
RolandK

VW Golf R32 Bericht von Andreas Braun

Empfohlene Beiträge

RolandK   
RolandK

Carpassion Test-Bericht VW Golf R32 von Andreas Braun

forumpic_vw_golfr32_a.jpgHersteller: Volkswagen

Modell: Golf R32

Leistung: 177kW (241 PS)

Drehmoment: 320Nm @ 2800-3200

Hubraum: 3186cm³

Höchstgeschwindigkeit: 251 (247)

0-100km/h: 6,8 (6,6)

0-200km/h: 27,8

Gänge: 6

Neupreis: 31950,- €

Ich habe heute etliche hundert Kilometer mit dem Golf R32 zurückgelegt und würde Euch gerne an meinen Erfahrungen teilhaben lassen.

1. Erster Eindruck

Es ist ein Golf - alle bedienungsrelevanten Teile sind schnell gefunden. Das Handling ist etwas direkter, die Sitze wirken sportlicher. Aber: alles ist auf Anhieb vertraut.

Der erste Aha-Effekt: Anlassen der Maschine. So ein Klangvolumen in einem Kompaktauto? Ungewöhnlich. Ich war drei Jahre lang Fahrer eines Carrera 996 - aber der wird bleich vor Neid angesichts dieses Klanges!

Bereits auf den ersten drei Metern beweist der R32 das sein Motor es ernst meint. Der unglaubliche Antritt im unteren Drehzahlbereich sucht seinesgleichen - auch bei erheblich stärkeren Fahrzeugen.

Zahlen gefällig? 320 Nm bei bereits 2800 u/min - plateauförmig anhaltend bis 3200 u/min. Von 80 bis 120 km/h nimmt der R32 im 6. Gang (9,7 sek.) einem werksgetunten Porsche Carrera mit 345 PS exakt eine Sekunde ab (10,7 sek.). Der Sound des Motors und vor allem der Abgasanlage dominiert dabei das Fahrgefühl des Über-Golf. Zwischen sonorem Geblubber und energischen Fauchen ist alles drin.

2. Motor und Schaltung

Der Motor glänzt durchwegs durch überragende Durchzugskraft und Spontanität. Die Schaltung ist knackig, mit sehr kurzen Wegen -- aber etwas hackelig beim schnellen Schalten. Auch stört leichtes Ruckeln im Lastwechselbereich bei aggressiven Schlaltvorgängen etwas. Die Kupplung ist für meinen Geschmack etwas zu leichtgängig, packt aber - sportwagentypisch - bissig zu.

An all dies hat man sich aber schnell gewöhnt. Insgesamt hat mich der R32-Motor überrascht: Ich bin noch kein Auto in dieser Leistungsklasse gefahren, weder Boxter, Boxter-S, S-2000 noch Audi S3, oder gar BMW M3 3.0, welches es subjektiv mit dem hier gebotenen Leistungsgefühl aufnehmen kann.

Erstaunlich! Zwar legt der R32 im oberen Drehzahlbereich (sagen wir ab 5500) durchaus noch zu, gegenüber der Drehmomentfülle im unteren Bereich wirkt dies, zumindest subjektiv, fast harmlos. Einige Tester haben diese Eigenart wohl mit mangelnder Drehfreude verwechselt - diese ist jedoch auch ohne Tadel.

Dennoch: der R32 läßt sich insbesondere im unteren und mittleren Drehzahlbereich sehr schön bewegen - auch und vor allem wegen der dann entstehenden Klangkulisse.

Ach übrigens: die sechs Gänge des R32 sind gut durchgestuft, d.h. ohne große Sprünge - auch nicht zum Sechsten. Innerortstempo, bei mir sind das 50 km/h, verträgt der R32 durchaus im Sechsten. Manchmal fragt man sich angesichts des Drehmoments, ähnlich wie beim Turbo 996, wo der Siebte Gang eigentlich zu finden ist...

3. Fahrwerk, Bremsen und Antriebskonzept

Das Fahrwerk ist straff - ziemlich straff. Aber das ist gut so! Vor allem auf Landstrassen ist der R32 eine Wucht. Der Allradantrieb erscheint mir ausgereifter als in den Audi S3/TTs und so manchem Hecktriebler überlegen. Insbesondere in nicht so optimalen Fahrsituationen, wie naßer oder verschmutzer Strasse, ist der 4-motion Antrieb aufgrund der nahtlosen Koppelung mit dem ESP unschlagbar (im 4-motion System kann das ESP zunächst in die Kraftverteilung über die einzelnen Räder eingreifen, bevor weitere Maßnahmen, wie Leistungsrücknahme und Bremseingriffe, notwendig werden).

Bei Gaswegnahme in Kurven dreht sich der R32 mit dem Heck ein, unter leichtem Gas ist er neutral, bei starkem Gaseinsatz und v.a. zu hoher Geschwindigkeit wird untersteuert. Das ist (für mich) neu, aber ich habe mich schnell daran gewöhnt. Mit etwas Übung läßt sich der Golf äußerst schnell und selbst im Drift bewegen.

Die Bremsen des R32 sind vorne riesig (334 mm) und packen beherzt zu. Zum Glück hat VW für den R32 keine "Hausfrauen"-Abstimmung gewählt, mit subjektiv starkem Biß durch des Bremskraftverstärker. Die Bremsen sind also gut dosierbar, standfest und extrem leistungsfähig: 35,7m von 100-0 kalt, kaum länger warm.

Hier ist auch zu berücksichtigen, dass der R32 trotz mehr als einer halben Tonne Zuladung beladen mit warmen Bremsen immer noch erstklassige Verzögerung liefert (siehe ams).

4. Verbrauch, Alltagstauglichkeit und was sonst noch so auffiel

Ich würde sagen, der Verbrauch ist die Achillesferse des R32. Ich brauchte (nach Bordcomputer) im Schnitt 13,0 l/100km, zunächst im Stau, dann bei (forcierter) Autobahnfahrt. Auf der Landstrasse, mit etwas Berufsverkehr zwischendurch, sank der Schnitt dann auf 12,2.

Zwar sank der Verbrauch bis zum tanken noch auf 11,6, dennoch ist dies auch angesichts des Gebotenen (Allrad, 241PS etc.) irgendwie bestenfalls Durchschnitt. Selbst ein Porsche Carrera braucht hier eher weniger, vor allem mit dem neuen 320PS Motor.

Die Alltagstauglichkeit ist für ein Auto mit diesem Fahrspaß ungewöhnlich. Kein Auto dieser Preisklasse bietet bei diesen Fahrleistungen, Sound etc. 5 Sitzplätze und außreichend Kofferaum.

Um es nochmal auf den Punkt zu bringen: in Punkto Fahrspaß sind alle mir bekannten und vergleichbaren Autos ein Witz gegen den R32! Die oft gescholtenen Sitz bieten (für meine Größe und Statur) guten Seitenhalt und Komfort. Ich betone die Körpermaße, da es keine großartigen Verstellmöglichkeiten gibt (die Lordosenstütze und auch die Sitzbreite sind fest).

Dennoch: gäbe es die Option, dann würde ich das Recaro-Gestühl aus dem Audi S3 (mit verstellbaren Lordosenstützen) den König Sitzen im R32 vorziehen, obgleich diese erstklassig aussehen.

forumpic_vw_golfr32_b.jpg5. Fazit

Zwar wirkt der R32 in manchen Bereichen nicht ganz perfekt, etwas ruppig, und vielleicht wild. Dennoch bin ich noch kein Auto in dieser Klasse gefahren, das soviel Spaß macht.

Um ehrlich zu sein: selbst in höheren Preisklassen fallen mir wenige ein. Seine (überschaubaren) Schwächen sind angesichts des Gebotenen mehr als verzeihlich. Wenn Volkswagen tatsächlich BMW-M, Quattro GmbH und Mercedes AMG Konkurrenz machen will, fehlt vielleicht noch etwas Feinschliff - der Einstieg ist jedoch mehr als gelungen. Technisch allemal. Bremsen, Fahrleistung, Ausstattung und Handling rangieren bereits auf höchstem Niveau.

Ich jedenfalls habe mich entschieden und den R32 bereits bestellt. In Deep-Blue, auch wenn ich dann noch etwas warten muß.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ITManager   
ITManager

Sehr guter Bericht!

Uhh! 30.000 Euro für einen Golf? Möchte nicht wissen für wieviel der Wagen in 3 Jahren gehandelt wird. Der Wertverlust ist bestimmt hoch.

Ich hätte es pfiffig gefunden wenn VW mal einen Hochleistungsdieselmotor in einen Golf eingebaut hätte mit ähnlichen Leistungsdaten. :P (Alpina D10...)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sacha///M   
Sacha///M
Zahlen gefällig? 320 Nm bei bereits 2800 u/min - plateauförmig anhaltend bis 3200 u/min. Von 80 bis 120 km/h nimmt der R32 im 6. Gang (9,7 sek.) einem werksgetunten Porsche Carrera mit 345 PS exakt eine Sekunde ab (10,7 sek.). Der Sound des Motors und vor allem der Abgasanlage dominiert dabei das Fahrgefühl des Über-Golf. Zwischen sonorem Geblubber und energischen Fauchen ist alles drin.

Dieser Vergleich hinkt ja wohl, der Porsche hat eine deutlich höhere Höchstgeschwindigkeit und ist daher deutlich länger übersetzt.

Der R32 kann ja wohl nicht ernsthaft mit einem Sportwagen verglichen werden ! Dies dürfte sich auch an den Rundenzeiten auf dem Nürburgring zeigen.

Sein grösster Pluspunkt dürfte neben dem Preis das 4Motion sein - sowie für die angepeilte Zielgruppe der Motorsound...

Auch sind 35.7m ein sehr guter Bremswert aus 100km/h.

Man merkt es vielleicht, ich bin kein Fan vom R32. Es ist und bleibt ein Golf, auch wenn er 5Mio PS hätte. Fürs Sportsegment ist im VW-Konzern ja sowieso Audi zuständig.

Trotzdem: Guter Bericht.

Sacha

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CountachQV VIP CO   
CountachQV

Man merkt es vielleicht, ich bin kein Fan vom R32. Es ist und bleibt ein Golf, auch wenn er 5Mio PS hätte. Fürs Sportsegment ist im VW-Konzern ja sowieso Audi zuständig.

Sacha

Falsch, fürs Sportsegment ist Lamborghini zuständig, darum hat der neue kleine Lambo 500PS und der gleiche Motor im Audi RS "nur" 450PS.

Raymond

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tuzz   
tuzz

Auch von mir ein Dank für diesen guten Bericht.

Was ich nicht verstehe: Wieso müssen mache Leute so negativ gegenüber Autos eingestellt sein, zu denen sie sich (wahrscheinlich) kein objektives Bild machen können?! Sicherlich ist es ein Volkswagen, und sicherlich auch ein Golf, aber ein S3 ist auch nur ein S3 und ein RS4 auch nur ein Audi A4 mit mehr Leistung. Ihr merkt sicherlich was ich meine. Diese negativen Einstellungen gegenüber VW und ihren Produkten nerven mich gewaltig. Aber da dass hier ein Thread für Testberichte ist möchte ich das nicht als Diskussionanregung verstanden wissen sondern nur als "mal kurz Luft machen". Danke.

gruß holger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
andix   
andix

Über Eure Kommentare könnte sich VW eigentlich nur freuen. Jedem muss klar sein, dass der R32 es niemals mit 'echten' Sportwagen aufnehmen kann. Geht einfach nicht. In diesem Licht kann die Erwähnung von Porsche, BMW-M oder gar Lamborghini nur schmeicheln!

Richtig ist auch, dass der Porsche länger übersetzt sein dürfte. Aber dennoch: der R32 ist ein Mördergerät für (relativ) Arme!

Ach ja, ich bin übrigens Porsche-Fan, aber Boxter(-S) reizen mich nicht wirklich und ein M3 kostet (ausstattungsbereinigt) 25.000€ mehr, ...

Ich kann jedem nur zu einer Probefahrt raten, und seis "nur so zum Spass oder um nachher abzulästern". Aber vielleicht wird der eine oder andere ins Grübeln kommen und sich fragen, ob sich die doppelten (oder so) jährlichen Kosten überhaupt lohnen, um objektiv schneller zu sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tuzz   
tuzz

Ich kann dich verstehen und würde mir auch überlegen mir den R32 zuzulegen, falls ich über einen Neuwagen nachdenken würde. Aber manchen Leuten gefällt halt VW und speziell Golf nicht, weil sowas ja jeder fähr und sie dann offensichtlich nichts besonderes mehr sind. Denn durchschnittliche Leute können einen R32 nicht von einem normalen Golf unterscheiden (da helfen auch nicht die Endrohre oder Schürzen). Insofern würde halt ein "billiger" Golf nicht in Frage kommen.

Für mich jedenfalls schon! :)

gruß holger

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mushu   
Mushu

Guter Bericht, schönes Auto. Aber ich warte lieber noch auf den Golf V, der AMS-Gerüchten zufolge mit einem 8-Zylinder als Topmodell kommen soll. :o

Und dann eine kleine Biturbo-Nachrüstung bei Rothe ... *träum*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
andix   
andix
Guter Bericht, schönes Auto. Aber ich warte lieber noch auf den Golf V, der AMS-Gerüchten zufolge mit einem 8-Zylinder als Topmodell kommen soll. :o

Obs das dann noch bringt? Ich fand bislang die Sechszylinder am Besten, da hier das Verhältnis Motorleistung - Laufkultur - Motorgewicht - Drehmoment gut stimmt. M3, 911er, R32, 330Ci, alle Erstklassig. 540i, 850CSI, Jaguar XK, Phaeton W12 fand ich alle vergleichsweise fad. Ferrari gibt mir irgendwie keiner.

Lamborghini Diablo (schon gefahren!) ist alles andere als fad, aber nicht gerade Stand der Dinge ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ecki   
Ecki

@Andreas Braun

ein wirklich schöner, sehr guter und neutraler bericht!! :):)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
eggibe   
eggibe

Der Testbericht ist gut gelungen... :-o

Also, ich habe schon einige R32 gesehen, die mich überholt haben...äh..mit dem Rennvelo...

Bis jetzt hat mich der V6 Sound am meisten beeindruckt... :-o:o:-o

Lieber V6 als V8.... :D

Gruss eggibe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lucky@Strike   
Lucky@Strike

Guter Bericht den Du uns das präsentierst.

Hast Du noch mehr Bilder vom R32 gemacht?

Das mit dem 4Motion kann ich nur bestätigen, selbst bei heftigen Regenfällen scheint der Wagen wie auch Schienen durch die Kurven zu fahren.

Gratulation zu Deiner Entscheidung, Dir einen R32 zu kaufen.

Lucky

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
El croato   
El croato

Wer ist eigentlich Andreas Braun?

@Lucky@Strike, glückwunsch zum 2000. Beitrag! :D:wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
phil76   
phil76

VIELEN DANK fuer den bericht,

hat mich sehr gefreut den bericht von dir zu lesen, da ich ja selber schon meinen 2ten golf vr6 syncro fahre und nun auch am überlegen bin mir allenfalls so ein ding nächstes jahr zuzulegen.. man wird sehen, aber wie ich mich kenne wirds eben doch ein rs4 sein ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
naethu   
naethu

ich bin zwar kein fan von vw und würde mir darum auch auf keinen fall den r32 kaufen.

aber objektiv betrachtet ist der r32 doch relativ gelungen. jedoch ist einfach zu wissen, dass der 3.2-liter-motor, im gegensatz z.b. vom m3, kein extra entwickelter hochleistungsmotor ist. aber trotzdem würde dieser dem sehr schwachen w8 bevorzugen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Cessna340   
Cessna340

Sehr guter Bericht, Andi - und Gratulation zu Deinem zukünftigen Renn-Golf!

Bei Dir hätte der R32 wohl 5 Sterne bekommen :D . Eine Testfahrt würde ich daher gerne mal selber machen. Auch ich finde die Idee eines 3,2-Liter-Triebwerks in einem Golf sehr reizvoll und das Auto auch optisch sehr gelungen: sportlich, aber nicht zu macho-mäßig, unaufdringlich, aber eben nicht unauffällig.

Viel wichtiger als die Marke ist auch für mich, dass der Funke überspringt - und genau das scheint der R32 bei Dir erreicht zu haben.

Viel Spaß dann mit Deinem neuen Auto, und schreibe mal ein paar Erfahrungsberichte aus dem Alltag!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
budgie   
budgie

Nun möchte ich dir auch mal zu diesem Bericht und zu deiner Entscheidung gratulieren. Der Bericht macht wirklich Spaß und ich denke den wirst du mit deinem künftigen Auto ebenfalls haben.

Ich hoffe, dass sich bei unserem Autohaus ebenfalls die Möglichkeit mal diesen Wagen zu erleben und selbst ein paar Eindrücke (als Beifahrer) zu sammeln ....

ciao

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sauber   
sauber

Ich habe am Donnerstag eine Probefahrt mit dem R32. Bin schon ganz gespannt auf das Wägelchen! :D Pics kann ich leider keine machen, da ich keine Digicam habe. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tralien   
Tralien

Meine Meinung:

Die Drehzahl ist lächerlich, die Literleistung auch.

Das Auto wäre nicht schlechter gewesen, wenn es 300 PS gehabt hätte. Zwar schlechter als ein V8 mit 300 PS, aber besser als diese Variante. Und mit 1500 U/min mehr und etwas feintuning hätte VW das auch ohne Probleme und Drehmomentverlust hingekriegt.

Leistung gibts nur über Drehzahl. Und jeder der einen Sportwagen bauen will und das vergisst hat sein ziel verfehlt. Was da noch an Leistung drin ist sieht man im VW Lupo Cup. 1.6l Lupo Gti mit 215 PS. OHNE Zwangsbeatmung versteht sich.

Also warum auf den letzten kick obenrum verzichten. Wenn man sportlich fährt fällt die Drehzahl ja eh nie unter 4000.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Günter   
Günter
Meine Meinung:

...Wenn man sportlich fährt fällt die Drehzahl ja eh nie unter 4000.

:lol: Ich möchte mal bei einem Stau im Tunnel neben Dir stehen, wenn Du oberhalb von 4000/min bleibst ! :lol:

Kleiner Tip unter Freunden : Kauf dir nie einen Diesel ! :-(((°

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tralien   
Tralien

Mein erstes Auto war ein Diesel :)

Und ich bezeichne im Stau stehen nicht als sportlich fahren, also gilt das Argument mit der Drehzahl natürlich nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
PCP   
PCP

:lol: Ich möchte mal bei einem Stau im Tunnel neben Dir stehen, wenn Du oberhalb von 4000/min bleibst ! :lol:

Kleiner Tip unter Freunden : Kauf dir nie einen Diesel ! :-(((°

Jetzt habe ich mich gerade unter den Schreibtisch geschmissen! :-))!

Also ich werde wohl auch mal eine Probefahrt machen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
andix   
andix
Meine Meinung:

Die Drehzahl ist lächerlich, die Literleistung auch.

Das Auto wäre nicht schlechter gewesen, wenn es 300 PS gehabt hätte. Zwar schlechter als ein V8 mit 300 PS, aber besser als diese Variante. Und mit 1500 U/min mehr und etwas feintuning hätte VW das auch ohne Probleme und Drehmomentverlust hingekriegt.

Leistung gibts nur über Drehzahl. Und jeder der einen Sportwagen bauen will und das vergisst hat sein ziel verfehlt. Was da noch an Leistung drin ist sieht man im VW Lupo Cup. 1.6l Lupo Gti mit 215 PS. OHNE Zwangsbeatmung versteht sich.

Also warum auf den letzten kick obenrum verzichten. Wenn man sportlich fährt fällt die Drehzahl ja eh nie unter 4000.

Richtig, Leistung ist Drehzahl x Drehmoment. Aber 200 PS sind immer nur 200 PS, egal ob bei 10000 oder 4000 u/min. Nur ist das Auto mit 200 PS bei 4000 u/min das bessere, da (1) das Drehmoment zwangsläufig viel höher ist und (2) der Weg von z.B. 1000 bis 4000 u/min geringer ist, und (3) da es weniger schnell kaputt geht.

Ich bin den Honda S-2000 mal ein paar Stunden probegefahren. Der dreht ja recht hoch. Ich fand das Auto eine lahme Ente (gut, mein damaliges Auto war viel stärker), aber durch das extrem geringe Drehmoment fühlt sich die Karre selbst bei 5000 u/min schlapp an. Die Leistungsentfaltung ist sehr gleichmäßig, zahm. Klar, objektiv gesehen ist der flott, aber fade zu fahren.

Übrigens glaube ich, dass die S-2000 auf der Strasse (nicht die Vorführexemplare für die ams) nicht die 240PS bringen. Ich kam bei einem BMW 330 nicht hinterher!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×