Jump to content
Tiroler Bua

Exzenterschleifer zum Polieren und Versiegeln gesucht

Empfohlene Beiträge

Tiroler Bua   
Tiroler Bua

Hallo Leute,

ich kämpf mich derzeit durch die Tiefen des I-nets um herauszufinden, welcher Exzenterschleifer zum Polieren und versiegeln was tauegn könnte, bzw. welche Voraussetzungen gegeben sein sollten, um LG, Scratch X und Co mal maschinell zu verarbeiten.

So, nun weiß ich also von taketen und Sir Ricardo, daß eine Exzenterschleifer für den Hobby-Polierer die erste Wahl ist.

Gut, nun stellt sich mir die Frage wie es mit Leistung, Drehzahl, Exzentrizität, Tellerradius und qualitativ hochwertigen Produkten aussieht...

Wie sieht es zb damit aus: http://cgi.ebay.de/KA190-E-Black-Decker-Exzenterschleifer-KA190E-330-W_W0QQitemZ6020861241QQcategoryZ32269QQrdZ1QQcmdZViewItem

B&D dachte ich is ok, aber der Preis ??:???:

Dann liest man mal irgendwo, daß die Drehzahl nnicht über 5000 sein sollte, bei vielen komm ich gar nicht drunter, auch die festool haben ab 9000 rpm aufwärts.

Also Leute, ihr seht schon, ich könnte euern Rat gebrauchen, damit ich weiß, was ich meiner Freundin zu Weihnachten schenke :D :D

Ciao, Steff

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
registriert   
registriert

Bei reinen Exzenterschleifern wirst du immer Probleme mit der hohen Drehzahl haben, außer vielleicht bei Elektronik Exenterschleifer (die gehen teilweise bei 1000 Umdrehungen los.).

Wenn du ausschließlich polieren willst, dann hol dir einen echten Polierer bzw. Rotationsschleifer! - perfekte Drehzahl.

Empfehlen kann ich die Marken Metabo und Makita (von denen weiß ich, dass sie sowas herstellen, bzw. gute Maschinen produzieren).

Also suche nach Elektronik Exenterschleifern oder nach reinen Polierern.

Achte auf gute Ware und halte dich an den Fachhändler deines Vertrauens!:D

PS. B&D kann ich nicht empfehlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Tiroler Bua   
Tiroler Bua

Ich habe bisher nur gehört, Rotationsschleifer als Amateur nicht zu nehmen, sondern das ausschließlich Profis zu überlassen. Zu groß wäre die gefahr Hologramme einzuarbeiten und den Lack zu heiß werden zu lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
registriert   
registriert

Das könnte allerdings stimmen.

Ich bin zwar im Maschninenbereich gut informiert, habe jedoch kaum Ahnung vom Autopolieren.

Ich denke es gibt einige Profis und Tüftler im Forum die wohl etwas von ihrer Erfahrung, bzgl. Maschinenwahl und deren praktische Anwendung, preisgeben könnten.

Doch glaube ich, dass man mit jeder Maschine, bei falscher Anwendung Mist bauen kann...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×