kanuni

Bitte um "BMW 325 tds E36" Kaufberatung

16 Beiträge in diesem Thema

Hi,

ich habe ein BMW 325 TDS E36 mit 143 PS und Österreich Paket gefunden.

Das Fahrzeug ist Baujahr 1994 und hat ca. 200.000 km Tacho. (Original)

Der Händler will dafür 3000 Euro. Er hat gesagt ich muss noch ca. 800 Euro investieren. Bremsen, Stossdämpfer und andere Teile.

Was meint ihr. Soll ich es kaufen?

Wie sind diese Autos. Werden da ständig Teile kaputt ?

Wie lange kann ich es noch fahren?

Sind 200tkm für diesen BMW zu viel. Nicht das mir der Motor gleich nach dem kauf kaputt geht.

Wäre echt super, wenn ihr mir helfen würdet

Danke im Voraus

ORIGINALBILD

2324733_1.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die 800 Euro sind für die genannten Punkte leicht überschritten. Laß Dir von ihm ein Angebot MIT diesen Leistungen machen. Wenn er schon weiß, was gemacht werden muß, dann kann er es Dir auch so anbieten. Grundsätzlich ist zu würdigen, daß er es Dir gesagt hat, das läßt auf einen eher fairen Händler schließen.

Grundsätzlich ist der E36 ein robustes Auto, er hat aber ein paar Verschleißteile rund ums Fahrwerk, dazu wird sich ganz sicher der Stefan Schnuse noch melden.

Was den Motor betrifft, der im 725tds meiner Mutter hat inzwischen die 300.000 weit überschritten, allerdings ist das auch ein Langstreckenfahrzeug. Der Motor ist bekannt als nicht unproblematisch, er hat wohl thermische Probleme, die dann offenbar werden, wenn der Wagen häufig kalt getreten oder nach dauerhaft hohen Drehzahlen einfach so geparkt wird. Wenn der Motor pfleglich behandelt wurde, hält er aber wohl ewig.

Ich würde an Deiner Stelle etwas Geld in die Hand nehmen und den Motor prüfen lassen, insbesondere die Zylinderköpfe- und Dichtungen.

Insgesamt ist noch die Frage, ob Du von den Gesamtkosten mit einem Benziner nicht besser bedient bist. Rechne es sicherheitshalber mal komplett durch, mit Steuer und Versicherung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein originaler, unverbastelter E36 mit einem gescheiten Motor!

Was Bremsen und Fahrwerk angeht, so würde man bei ein wenig Eigeninitiative mit dem Preis gut hinkommen. Die Dämpfer sind kinderleicht zu wechseln und kosten von Bilstein oder Sachs auch nicht die Welt. Zumindest bei den Bremsscheiben würde ich auf original BMW zurückgreifen, die Beläge können ruhig von Jurid sein.

Wenn er unfallfrei ist, zuschlagen! Meine Karosse hat nun 250.000 km runter und nicht jedes Auto hätte das bei mir soweit überlebt, wie der E36.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der 325tds ist-wie amc schon sagte-nicht unproblematisch, Ersatz ist gebraucht nicht zu bekommen oder er überschreitet den Restwert des Autos. Dazu kommt, daß man den 325tds Motor nicht mit den Direkteinspritzern heutiger Produktion vergleichen kann. Weder sind die Autos übermäßig sparsam noch unbedingt spritzig. BMW hat quasi erst mit dem 320d E46 angefangen, brauchbare Diesel anzubieten.

3000 Euro sind m.E. zu teuer-ein 318i mit geringer Laufleistung hätte meinen Vorzug wenns aufs Sparen ankommt, ein 328i gilt als ausgereift und unzerstörbar....Ach ja-ein netter Alpina B3 wäre auch in Betracht zu ziehen... :-))! Aber nicht für 3000 Euro.

Einem Händler würde ich übrigens kein "Bastlerauto" abkaufen....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Angeblich soll er 6-9 Liter je nach Fahrweise verbrauchen.

Also meint ihr das es teuer ist einen 325TDS zu unterhalten. Ich habe gelesen das bei 200 tkm die Einspritzpumpe anfängt zu spinnen. (kann spinnen)

Testfahrt konnte ich keinen machen. Aber min. 200 kmh dauerhaft sollten schon möglich sein. Geht das mit diesem 325 6 Zylinder TDS ?

Ich frag morgen mal wieviele Vorbesitzer das Auto hatte und ob ein Serviceheft vorhanden ist.

Neue Ersatzteile gibts bei ebay günstig die mir ein Kollege (KFZ Techniker) in seiner Werkstatt günstig einbauen würde.

Auserdem hier in ÖSterreich kann man Diesel Fahrzeuge besser wiederverkaufen, und bei den heutigen Spritpreisen möchte ich nicht Benzin tanken. (Bin derzeit beim Bundesheer und habe nicht soviel Geld :wink: )

Danke im Voraus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn Du aufs Geld schauen mußt kauf Dir einen Golf 3 Turbodiesel. Der BMW hat hohe Unterhaltskosten. Und die Reparaturen übersteigen schnell den Zeitwert. Sehr schnell.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Beispiel für ein unbezahlbares Ersatzteil: Die Dieselpumpe. Und dass die kaputt geht ist keine Seltenheit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie sieht es mit Rost aus?

Es gibt einige neuralgische Stellen z.B. untere Türkanten (frist sich dann die Tür hinauf) , dann unterhalb der Heckleuchten oder auch die Radkästenkanten an der Hinterseite der Räder. Dort werden immer Steine gegen die Kante geschleudert wo der Lack abplatzt und es dann zu rosten beginnt. Bei den Vorderrädern ist es schlimmer als bei den Hinterrädern. Achte mal da drauf. Kann ganz schön lästig werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der 325 tds ist mit abstand das Beste Auto das ich je hatte. Der Verbrauch liegt zwischen 8 und maximal 10 Litern. Hab meinem Tds bei 190.000 km nen Chip verpasst und die Karre hat mitlerweile 260.000km hinter sich.Völlig Problemlos. Also für 3000 Euro , unbedingt zuschlagen wenn ich sehe wie diese Teile bei uns in Luxemburg gehandelt werden :-o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich muss mal wieder Alpina Peter recht geben :wink:

Der 325tds ist nicht ganz unproblematisch, ich würd die Finger davon lassen.

Der E36 ansich ist robust, wenn man von Kinderkrankheiten wie HA-Stützlager, Querlenker-Lager absieht, diese Dinge gehen aber nicht ins Geld.

Wenn es ein 325 o. 328 wäre, dann ja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Habe den Händler heute nochmal angerufen um genau zu erfahren was kaputt ist. Der hat mir eine ganze Liste vorgelesen Scheinwerfer, Zylinder(irgendwas), Lenkung, Ölwanne, Stossdämpfer, Bremsen usw. sind kaputt.

Ich lasse lieber die FInger davon. Danke an alle für die schnelle hilfe. :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

wie schon geschrieben, die Diesel beim E36 sind nicht das wahre. Zumindest hier in Deutschland nicht mehr. Der hohe Hubraum zusammen mit der Versicherung und höhere Reparaturkosten falls mal was kaputt ist, macht den minimalen Verbrauchsvorteil und den inzwischen nicht mehr so hohen Preisunterschied von Diesel zu Benzin unter Umständen schnell wieder zunichte.

Ich würde eher 316i oder 318i suchen. Hatte einen BMW 316i E36 - ausreichend flott, sparsam (wenn es sein musste 7 Liter Normal), relativ geringe Steuern und Versicherung. Und vor allem zuverlässig. Außer den Zahnriemen, Bremsbeläge und ein hinteres Radlager musste bei dem Auto während der 70tsd km die ich mit ihm fuhr nix gemacht werden. 2003 bei 120tsd km für 2.800 EUR gekauft und 1 1/2 Jahre später mit 190tsd km für 2.000 EUR wieder verkauft, übrigens innerhalb 2 Tage wo er kurz in Autosout stand ...

Rost gibts bei den ersten E36 zwar, der ist aber meist nur optisch. Bei meinen 1991er warens unten die Türen und der Kofferraumdeckel. Also nichts schlimmes.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Habe den Händler heute nochmal angerufen um genau zu erfahren was kaputt ist. Der hat mir eine ganze Liste vorgelesen Scheinwerfer, Zylinder(irgendwas), Lenkung, Ölwanne, Stossdämpfer, Bremsen usw. sind kaputt.

Und dann 3 Riesen? Na gute Nacht, der Wagen ist geschenkt noch zu teuer. :-o

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, las die Finger davon, kauf meinen Bj 94 Top TÜV und AU neu neue Reifen usw.

Boston grün, Schiebedach, AHK, ZV und hat einen sagenhaften Verbrauch von 7 L, Frontscheibe ist auch neu nach Steinschlag, alles Original.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Schrauberklaus.

Wenn Du im Gebrauchtwagengeschäft Fuß fassen möchtest, solltest Du eventuell etwas zeitnäher auf die Interessenten eingehen.

Für 3000 Euro bekommt er vier Jahre später bestimmt schon was unkritischeres als einen 325 TDS :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ben, da merkt man dass Du aus dem Vertrieb kommst. :-))!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du bist bereits Mitglied? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden