Jump to content
Jo4style

Schweiz führt "Klimarappen" ein

Empfohlene Beiträge

Jo4style   
Jo4style

Schweiz führt «Klimarappen» auf Benzin und Diesel ein

Bern (dpa) - Die Schweiz führt ab Oktober einen Zuschlag auf Benzin und Diesel ein. Eine entsprechende Vereinbarung für den «Klimarappen» wurde in Bern vom Verkehrsministerium und Vertretern der Schweizer Wirtschaft unterschrieben. Der Abgabesatz wird auf 1,5 Rappen pro Liter Treibstoff festgelegt. Das entspricht knapp einem Cent. Pro Jahr sollen so umgerechnet mehr als 64 Millionen Euro eingenommen und zur Verringerung des CO2-Ausstoßes eingesetzt werden. Hintergrund der Maßnahmen ist das Kyoto-Protokoll.

Jetzt bekommt die Schweiz auch ne Ökosteuer, was ?!

Grüße

Jochen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sauber   
sauber
Schweiz führt «Klimarappen» auf Benzin und Diesel ein

Bern (dpa) - Die Schweiz führt ab Oktober einen Zuschlag auf Benzin und Diesel ein. Eine entsprechende Vereinbarung für den «Klimarappen» wurde in Bern vom Verkehrsministerium und Vertretern der Schweizer Wirtschaft unterschrieben. Der Abgabesatz wird auf 1,5 Rappen pro Liter Treibstoff festgelegt. Das entspricht knapp einem Cent. Pro Jahr sollen so umgerechnet mehr als 64 Millionen Euro eingenommen und zur Verringerung des CO2-Ausstoßes eingesetzt werden. Hintergrund der Maßnahmen ist das Kyoto-Protokoll.

Jetzt bekommt die Schweiz auch ne Ökosteuer, was ?!

Grüße

Jochen

Nur ist unsere etwas niedriger, als die in Deutschland. :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Aksmith   
Aksmith
Nur ist unsere etwas niedriger, als die in Deutschland. :wink:

Noch.... :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kkswiss   
kkswiss
Nur ist unsere etwas niedriger, als die in Deutschland. :wink:

Und sie wir wirklich als Klimarappen genutzt, nicht als Rentenunterstützung. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
naethu   
naethu

dann hoffen wir doch, dass der vorzeige grüne moritz leuenberger ab heute auf seinen dienstwagen verzichtet... klimarappen und ökosteuer in ehren, aber es trifft wieder die falschen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ebmw   
ebmw
Und sie wir wirklich als Klimarappen genutzt, nicht als Rentenunterstützung. :D

Da bin ich mir auch nicht ganz sicher. X-)

Vor ein paar Monaten fand ich den Preis Für V-Power (damals 1.74) übertrieben hoch und Heute seh ich bei Esso 1.71 Fr. für 98er Benzin. :evil:

Zum Glück hab ich gestern vollgetankt und mir so 1 Franken gespart.

Naja, wem es zu teuer ist soll nicht fahren... O:-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
naethu   
naethu

so nebenbei: wurde vor ca. 20 oder 30 jahren nicht eine sondersteuer auf dem treibstoff zur autobahnfinanzierung (oder so was) in der schweiz eingeführt? natürlich nur bis der betrag wieder eingenommen wurde, was seit jahren geschehen ist. aber was solls, wenn eine steuer erste einmal eingeführt ist bleibt sie auch.

ich bin mir nicht sicher, habe aber vor einiger zeit so was gelesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TaKeTeN   
TaKeTeN
Naja, wem es zu teuer ist soll nicht fahren... O:-)

Es wird niemandem zu teuer sein, deswegen kann man diese Steuer auch ohne großen Aufschrei einführen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
whatzmyid   
whatzmyid
.....und zur Verringerung des CO2-Ausstoßes eingesetzt werden.

Was machen die mit den 64 Mio.? Meines Wissens produziert die Schweiz ihre Energie überwiegend mittels Wasserkraft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Spaceframe   
Spaceframe
Und sie wir wirklich als Klimarappen genutzt, nicht als Rentenunterstützung.

:-))!:-))!:-))!

Gruß

Spaceframe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
westbywest   
westbywest

...demokratie?

kann mich nicht erinnern, dass ich dazu jemals "ja" gesagt hätte. auf dem benzinpreis ist doch auch jetzt schon fast CHF 1.-- für irgendwelche steuern und abgaben. sollen sie doch das neu einteilen und sich dort ihren klimarappen holen. einmal davon abgesehen, dass der name "klimarappen" eine glatte lüge ist, weil es ja 1.5 rappen sind.

ich denke der autofahrer muss zurzeit sowiso zuviel herhalten. der autofahrer wird ja fast in die gleichen reihen gestellt wie ein richtiger verbrecher. spätestens dann, wenn man ein bisschen schneller als erlaubt unterwegs war.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ToniTanti CO   
ToniTanti

Ist eben wie überall.

Das Autofahren wird seit mehr als 30 Jahren jährlich systematisch verteuert. Ökosteuer, Ausweitung von kostenpflichtigen Parkplätzen, Schließung von Parkplätzen, Büroneubauten ohne Parkhäuser, Radarkontrollen, Bußgelder, Falschparker, Autobahngebühren, Mautgebühren usw..

Jeder einzelne Schritt mag nicht groß sein und temporär die mehr als defizitären Haushalte füllen aber das Ergebnis:

1.)

Absatzrückgang bei VW

Absatzrückgang bei Opel

Absatzrückgang bei Ford

= mehrere 10.000 entlassene Mitarbeiter

= Wegfall von Sozialversicherungsbeiträgen

2. )

Verwaisung der Innenstädte, da alle Parkplätze kostenpflichtig sind

und viele Pendler bei dieses horrenden Benzipreisen keine Wochenendfahrten mehr machen.

= Umsatzrückgang und Wegfall von Steuereinnahmen (Gewerbesteuer)

3.)

Neuwagenkäufe werden zurückgestellt.

Am Ende sind diese Probleme nur durch die Politik selbsgemacht und wissentlich verursacht. Es handelt sich hiermit um eine Vorsatztat.

Und haben sich nicht die Grünen einen Benzinpreis von damals 5,00 DM je Liter gewünscht und als Ziel ausgegeben?

Jetzt, wo wir gerade mal die Hälfte erreicht haben, stellen diese Gesichter nun erschreckt fest, welch schwerwiegende Auswirkung die hohen Energiekosten auf die Volkswirtschaft haben. Eigentlich müsten sich doch die Grünen freuen,oder?

Und jetzt werden auch noch rigorose Fahrverbote (Feinstaubbelastung) in Berlin erlassen.

Das Ergebniss:

Mittelständler können den Geschäftsbetrieb nicht mehr aufrecht erhalten. Geld für eine Neuanschaffung ist nicht vorhanden. Für den dann gebrauchten Transporter (noch ohne Filter) besteht somit kein Markt mehr. Dies bedeutut die staatlich verordnete Vernichtung von privaten Vermögensgegenständen.

Auch private Haushalte werden sehr stark getroffen. Der Gebrauchte ist nicht mehr zu verkaufen und für den neuen fehlt das Geld.

Nur weiter so, ihr lieben Politiker....

Adios

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
alpinab846   
alpinab846

Fakt ist, daß Regierungen "vorübergehend" eingeführte, zweckgebundene steuern gerne mal "vergessen". Ich kann mich noch dran erinnern, daß kurz nach der Wende ein "vorübergehender" Steuerzuschlag von 26 Pfennig pro Liter Benzin eingeführt wurde.....vergessen...ebenso wie unser "Soli"...

Warum solls der Schweiz da besser gehen.Nochmal zum besseren Verstöndnis: 1 Rappen entspicht 0,10 Sfr?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
BMWPeter   
BMWPeter
Warum solls der Schweiz da besser gehen.Nochmal zum besseren Verstöndnis: 1 Rappen entspicht 0,10 Sfr?

Nein, nur CHF 0.01 :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
alpinab846   
alpinab846
Nein, nur CHF 0.01 :wink:

Ihr regt Euch über einen Eurocent auf? Das ist nicht Euer Ernst.....Selbst wenn ich den Alpina volltanke wäre das unter einem Euro...da sind ja die täglichen Preissprünge an der Tankstelle höher....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
amc VIP   
amc
Und sie wir wirklich als Klimarappen genutzt, nicht als Rentenunterstützung. :D

Das ist genau der springende Punkt. Ich hätte nicht einmal was gegen unsere sehr hohe "Ökosteuer", wenn diese denn genutzt würde um Energieeinsparung und zukünftige mobil nutzbare Antriebs/Energiekonzepte zu fördern. Dieser Etikettenschwindel ist das letzte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
amc VIP   
amc
Fakt ist, daß Regierungen "vorübergehend" eingeführte, zweckgebundene steuern gerne mal "vergessen". Ich kann mich noch dran erinnern, daß kurz nach der Wende ein "vorübergehender" Steuerzuschlag von 26 Pfennig pro Liter Benzin eingeführt wurde.....vergessen...ebenso wie unser "Soli"...

Ganz zu schweigen von der Sektsteuer. Die wurde noch zu Kaiser Wilhelms Zeiten eingeführt um die kaiserliche Kriegsflotte zu finanzieren...

Der Vorschlag, Gesetze generell nur noch befristet zu verabschieden hat schon was für sich... :D Auch das "Kranzgeld" hätte dann wohl nicht bis 98 überlebt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jo4style   
Jo4style

So ist es. Und was Vater Staat mal hat, dass gibt er nicht mehr her...

Wenn ich schon sehe wenn unser Umweltminister (dem könnte ich Stundenlang in die Fr*** hauen :mad: ) mit seinem A8 4.2 quattro rumfährt... Soll der doch Lupo 3L oder Zafira CNG fahren und mit gutem Beispiel voran gehen. Aber nein, das Volk muss für die "Dreckschleudern" bestraft werden. Bald gibt es auch noch ne Reifenverschleißsteuer, Rostfleckensteuer, SchmutzaufdemAmarturenbrettsteuer und Zusatzabgaben pro Auspuffrohr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Beatus   
Beatus
Bald gibt es auch noch ne Reifenverschleißsteuer, Rostfleckensteuer, SchmutzaufdemAmarturenbrettsteuer und Zusatzabgaben pro Auspuffrohr.

bitte sofort löschen, oder bist du sicher, dass keiner der cp-user einen sitz in der regierung hat?

ansonsten kommt er dadurch auf ganz neue steuer-ideen, was sicher einen sonderbonus einbringt.

mit öku-gruss

beatus

p.s. das ganze ist einfach zum :puke::puke:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
SirRichi   
SirRichi
Ihr regt Euch über einen Eurocent auf? Das ist nicht Euer Ernst.....Selbst wenn ich den Alpina volltanke wäre das unter einem Euro...da sind ja die täglichen Preissprünge an der Tankstelle höher....

@ Peter

Klar, ein Cent ist nicht viel. Aber wenn man überall und immer irgendwelche bekloppte Steuern und Abgaben zahlen muss, kriege ich langsam die Krätze. Überall Stempelabgaben/steuern hier, Zusatzeinnahmen für den Staat dort.

So fällts dem Bürger halt weniger auf als wenn er einmal im Jahr ne grosse Rechnung begleicht ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
naethu   
naethu
Klar, ein Cent ist nicht viel. Aber wenn man überall und immer irgendwelche bekloppte Steuern und Abgaben zahlen muss, kriege ich langsam die Krätze. Überall Stempelabgaben/steuern hier, Zusatzeinnahmen für den Staat dort. So fällts dem Bürger halt weniger auf als wenn er einmal im Jahr ne grosse Rechnung begleicht ;)

... und ist viel einfach als eine radarfalle aufzustellen... :wink:

ich bin auch dafür zum erdöl sorge zu tragen. muss das aber mit steuern sein?

nur noch zwei punkt zum lachen (oder zum heulen?):

1. der dorfkern von bümpliz MUSSTE autofrei werden. und alle parkplätz aussen um sind entweder nur noch blaue zone oder gebührenpflichtig. resultat: geschäfte konkurs, bümpliz ausgestorben. sehr weitsichtig gedacht herr und frau politiker!

2. kommentar vom blick über den "klimarappen". fazit: das ist viel zu wenig und den politikern fehlte der mut. wann wird wohl die nächst flut (wieso nicht gleich tsunami?) kommen? okay, ich denke der verfasser hat den iq einer scheibe toast! zum glück ist die schweizer umweltverschmutzung nur in der schweiz aktiv. angenommen wir fahren keine autos mehr wäre unsere luft genau bis zur grenze sauber... X-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
whatzmyid   
whatzmyid

Das kam um 16:23 über den Ticker.....betrifft auch CH...

Der Rappen ist ein Nasewasser dagegen...

Quelle: Financial Times Deutschland ...

Höchste Steigerung auf einen Schlag bei Benzinpreisen

Die Benzinpreise in Deutschland sind in bisher unbekanntem Ausmaß gestiegen: Esso erhöhte die Preise für die meistgetankte Benzinsorte Super auf einen Schlag um acht Cent je Liter. Eine Entspannung ist weiter nicht in Sicht.

Experten rechnen im Laufe der Woche mit weiteren Steigerungen. Auch der deutsche Marktführer Aral erhöhte die Benzinpreise um vier Cent je Liter. Daraufhin reagierte auch die Ölgesellschaft Exxon Mobil. Angesichts explodierender Preise am europäischen Benzinmarkt in Rotterdam nach dem Hurrikan "Katrina" seien vier Cent Erhöhung nicht ausreichend, um Verluste zu vermeiden, sagte ein Sprecher des Unternehmens in Hamburg.

Diesel verteuerte sich um drei Cent je Liter. Damit kostet Superbenzin im bundesweiten Durchschnitt an Markentankstellen ungefähr 1,39 Euro je Liter, Diesel 1,16 Euro. In Rostock, der Stadt mit dem laut ADAC teuersten Benzin, stieg der Preis für Super bis auf 1,42 Euro, berichtete der Radiosender Ostseewelle.

US-Nachfrage treibt Preise in die Höhe

In Rotterdam legten die Preise für Normal- und Superbenzin binnen zweier Tage um mehr als 100 Dollar je Tonne zu, berichteten Sprecher der Mineralölwirtschaft am Mittwoch in Hamburg. So verteuerte sich Normalbenzin am Montag um 50 und am Dienstag um weitere 59 Dollar auf 758 Dollar je Tonne. Der Preisanstieg setzte sich am Mittwoch weiter fort.

Die starken Preissteigerungen in Rotterdam sind offenkundig auf steigende Nachfrage aus den USA zurückzuführen, nachdem der Hurrikan die Öl-Produktion im Golf von Mexiko vorerst zum Erliegen gebracht hat. Die Amerikaner kaufen vor allem Superbenzin und nicht Diesel, weil in den USA Dieselautos wenig verbreitet sind. Dadurch ist zu erklären, dass Benzin sich so viel stärker verteuerte als Diesel. Im Laufe der Woche sind nach Einschätzung der meisten Marktbeobachter weitere Preissteigerungen zu erwarten, weil die zusätzliche Nachfrage aus den USA auf einen leergefegten europäischen Markt trifft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kkswiss   
kkswiss
@ Peter

Klar, ein Cent ist nicht viel. Aber wenn man überall und immer irgendwelche bekloppte Steuern und Abgaben zahlen muss, kriege ich langsam die Krätze. Überall Stempelabgaben/steuern hier, Zusatzeinnahmen für den Staat dort.

So fällts dem Bürger halt weniger auf als wenn er einmal im Jahr ne grosse Rechnung begleicht ;)

Was glaubst Du wie das in Deutschland ist? Das ist da noch viel schlimmer. Ich weiss gar nicht um wieviel die Ökosteuer den Benzinpreis nach oben gedrückt hat, glaube es war fünf mal sechs Eurocent, plus die MwSt.

Bei uns ist doch alles human, und damit meine ich wirklich alles. Die Lohnsteuern, Kraftfahrzeugabgaben allgemein, Versicherungen und auch viele Produkte. Dann denke bitte noch drann das die Löhne hier auch mindestens doppelt so hoch sind, also beschwere Dich nicht sondern geniesse Deinen neuen 520I :-))!

Gruss Kai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ebmw   
ebmw

@ kkswiss

Dafür ist hier auch das Essen doppelt so teuer, das Kino doppelt??? so teuer, das Ticket für die Bahn doppelt so teuer. :wink:

Aber stimmt schon, dass es in Deutschland noch extremer ist.

Ich sags nochmal, wems zu teuer ist soll nicht fahren. 8)

Ich fahre munter weiter als ob nichts wäre. O:-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×