rs4bubi

Brembo Bremsanlage für RS4

24 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen!

Ich werde demnächst den Umbau auf eine 8-Kolben Sprotbremsanlage von Brembo an meinem RS4 vornehmen (da Brembo nun endlich einen Bremsenkit für den RS4 auf den Markt bringt!)

Brembo bietet die Bremsanlage entweder mit gelochten oder mit geschlitzen Scheiben (eigentlich nur Rillen) an!

Nun meine Frage an euch:

Was ist denn das bessere System? (bei Verwendung der Original 18" Felgen)

Gruß rs4bubi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was würdest du davon halten? Das gibt's schon länger für Alle Audi A3, A4, A6, A8, die S und RS Modelle und verschiedene Porsche und VW Modelle. Basiert auf der Bremszange vom Porsche 993 Biturbo (Ist von Brembo und großer als die häufig angebotenen US-Importe) mit speziellen schwimmend gelagerten und gelochten Rennsportscheiben in 322, 371 und 380 mm (Für RS4 letzteres) für die Vorderachse. Natürlich mit TÜV.

Brems%2003.jpg

Mehr Info's: www.schmid-motorsport.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das weiß ich ja auch alles :wink:

Ich warte ja auf die Anlage, die direkt von Brembo kommt, (Ausliefertermin voraussichtlich 09/04) da ich diese dann wesentlich günstiger (EK) bekomme, als z.B. bei Schmid Motorsport!

Ich wollte ja nur wissen, ob ich gerillte, oder gelochte Scheiben kaufen soll, da Brembo beide Varianten anbietet!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wenn brembo, dann gerillt.

ansonsten movit oder auch schmid. unterschiede sind der sattel und die scheibe. endergebnis identisch, da bei beiden keine hitze abgeführt werden kann. d.h. vollste (nicht volle) kanne und es rubbelt auch, allerdings erst nach der 7 ten starken bremsung aus über 250 kmh. mit der originalen anlage hast nach dem 2ten mal verloren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Carl

Du meinst wenn Brembo, dann nur gerillt, warum?

Ich dachte immer Movit und Porsche-Bremsen sind von Brembo, und müßten doch somit identisch miteinander sein?

Wieso werden dann bei Porsche und Movit ausschließlich gelochte verwendet, deiner Ansicht gerillte besser sind, oder gibt es da doch Unterschiede die ich jetzt nicht kenne?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Movit, Porsche & auch Schmid verwenden Brembo Bremszangen. Aber auch da gibts verschiedene. Problem an den handelsüblichen Brembo Kit's ist, daß es meist reimporte aus den USA mit billigen Scheiben sind, die in der Regel auf deutschen Strassen überfordert sind. Immer mitbedenken, daß nicht die Bremszange bremst, sondern diese "nur" die Beläge auf die Scheibe drückt! Wenn Belag und/oder Scheibe nix sind, dann nützt dir auch die Brembo Zange nichts. Ob gelocht oder geschlitzt sollte für den reinen Verzögerungsvorgang irrelevant sein. Es beeinflußt evtl. den Temperaturabbau bei mehreren starken Bremsvorgängen und vor allem die Dauerfestigkeit (theoretisch müssten die geschlitzten eher zu Haarrissen neigen). Ansonsten ist das mehr ne optische Sache.

c-red

P.S.: Wenn an der Bremse gearbeitet wird, gleich Stahlflex mit rein! Hinten nicht übertreiben, bei der Bremskraftverteilung von Audi/VW neigt die Hinterachse zum überbremsen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin eigentlich auch eher für die Gelochten da diese meiner Meinung nach die Hitze besser abgeben können und somit nicht so leicht zu verformen drohen?

Das mit der hinteren Bremse wollte ich vorerst mit dem Tausch auf Quattro-Scheiben belassen, wobei eine Brembo-Anlage hinten schon rein optisch viel schöner wäre! Denn die hintere Scheibe des RS4 sieht meiner Ansicht nach total mickrig aus! Aber da ja beim Umbau an der Hinterachse die Achsschenkel getauscht werden müßen, denke ich daß der Aufwand im vergleich zum Nutzen zu groß ist!?!

Aber mal sehen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

die geschlitzen sind besser, da es keine löcher gibt die einreissen können. ruf mal bei atg racing an, die haben auch ne nette anlage im programm. er ist der importuer für brembo, mal so nebenbei. verlang nach herrn götte.

http://www.atg-racing.de/frameset.php

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Carl!

Glaubst du daß die angebotene 365er Scheibe ausreicht, oder ob man doch besser eine 380er verbauen sollte!

Kann mir auch nicht ganz vorstellen wie der 8-Kolben Sattel unter die 18er Felgen passen soll, wenn man schon bei einer 6-Kolben Movit 19 Zoll benötigt :???:

Mir ist bei Brembo aufgefallen daß die Scheiben mit einer Stärke von 34mm angegeben sind, Movit, Porsche usw. dagegen "nur" mit 32mm!

Weißt du wie das kommt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo,

die movitscheiben sind porschescheiben. die dimension ist 322 oder 380x32...immer! dies sind scheiben aus der rennsportabteilung und gelten für langstreckenrennen!

die bremboteile haben mit den porscheteilen nur den herstellungsort gemein!

die 8-kolbenanlage mit 365mm klingt fast wie die originale anlage des rs6 und phaeton. sie paßt definitiv unter die originalen rs-18"! andere 18" müssen ein glattes innenbett haben!

grüße

daniel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

Ich habe die MOVIT Bremsanlage auf meinem 330D der stark Leistungsgesteigert ist. Die Bremsanlage ist OK aber die Bremsscheiben sind nicht genug wärmebehandelt, ich habe immer auf der linken Seite eine verzogene Bremsscheibe. Lt. Aussagen von Movit ist das Radlager kaputt, dass stimmt aber nicht. Zwei Radlager wurden bisher ausgewechselt weil man hoffte das ist es, aber wieder nicht. Ruhe bekomme ich nur in die Bremse wenn ich die Scheiben schleifen lasse und montiere. Das hält leider nur ca. 10000 Km. Dann beginnt das Spiel neu.

Ich kann nur zur Bremboanlage raten, die habe ich auf einigen Autos von mir.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

der 8 kolben sattel passt unter die 18er, da ja die scheibe kleiner ist. das mit dem rubbeln hab ich bei meiner movit auch, besonders wenn die scheiben runtergefahren sind oder nach hartem einsatz. hab sie dann auch abdrehen lassen und es ist wieder weg. die radlager habe ich auch erneuern lassen. ruf mal bei atg an, herr götte kann dir ganz genau erklären warum er diese kombination für den rs4 gewählt hat.

gruss

carl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Moin Moin

Wir haben diese Bremse sehr oft verbaut und die Kunden sprechen von

ein unzerstörbaren bremse. 8 Kolben Sattel mit 365 mm Scheiben.

http://www.digi-tec.de/de/leistung/detail.php?file=1&id=384

Bis dann

MP

moin!

dann fahren diese kunden aber ihren rs4 nicht unbedingt so, wie er gefahren werden sollte. diese bremse bringe ich genauso zum vibrieren wie meine movit. würde mich echt inetressieren das ding mal probezufahren.

gruss

carl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Bremse kann nicht vibrieren da sie schwimmend gelagerd ist im gegensatz zur Movit anlage. Haben Sie den Test der Movit Anlage in der Sport Auto gelesen ?

MP

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Die Bremse kann nicht vibrieren da sie schwimmend gelagerd ist im gegensatz zur Movit anlage. Haben Sie den Test der Movit Anlage in der Sport Auto gelesen ?

MP

Das kann Sie und tut Sie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Moin Moin

Wir haben diese Bremse sehr oft verbaut und die Kunden sprechen von

ein unzerstörbaren bremse. 8 Kolben Sattel mit 365 mm Scheiben.

Unzerstörbar und Bremse sind zwei Ausdrücke, die absolut nicht zusammenpassen. Vor allem nicht, bei einem so schweren Auto wie dem RS4. Wie Carl schon sagte. Die Autos werden dann nicht so bewegt, wie es sein sollte.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich mag mich an eine Aussage von Frensemayer Junior, den Geschäftsführer von Movit erinnern, anlässlich eines Besuchs erwähnte er dass ein Tüv-Prüfer eine nagelneue Bremsanlage innert 10 Minuten zu Schande gefahren hat.

Wie Andy-RS2 bemerkte ist keine, absolut keine Bremse unzerstörbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Entschuldigung

Ich bin davon ausgegangen das die mutwillige Zerstörung einer Bremsanlage nicht zu den zu bestehenden Betriebszuständen gehört.

In diesem Fall können wir auch nicht weiterhelfen da es keine Bremsanlage gibt die nicht mutwillig kaputt gemacht werden kann.

Ich war der Meinung das hier eine extrem leistungsfähige und insbesondere leistungsfähigere Bremsanlage als die oben genannte gesucht wird. Da hätten wir ganz sicher helfen können.

Bis dann

MP

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe im August in Hockenheim innert 100 Km einen Satz Carbon-Bremsklötze verheizt, das war Rennbetrieb und keine mutwillige Zerstörung.

Ebenso in Monza, da geht an einem Wochenende ein Satz Beläge flöten, das ist der Nachteil der modernen F1-Strecken, die fressen Bremsen ohne Ende. X-)

Wir reden hier vom schnell fahren und nicht von Eisdielenrennern...

Carl hat wohl soviele Runden auf dem HHR dass er eine Bremse innert 2 Runden beurteilen kann 8)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo,

meine schwimmend gelagerte bremse an meinem rs6 vibriert wie wild! ohne mutwillige zerstörung! wie ist das zu erklären?

viele grüße

daniel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich war der Meinung das hier eine extrem leistungsfähige und insbesondere leistungsfähigere Bremsanlage als die oben genannte gesucht wird. Da hätten wir ganz sicher helfen können.

Bis dann

MP

hallo herr pollmüller!

dann hätte ich gerne gewusst, warum genau diese bremse leistungsfähiger sein soll als "die oben genannte" (=movit. oder?)

wie kriegen sie das hin?

gruss

carl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Zusammen

Die RS 6 Bremse ist nicht wirklich schwimmend gelagerd sondern

die Verbindung zwischen Reibbelag und Topf ist mit Stahlstiften gelöst.

Eine schwimmende Scheibe ist in Federn gelagert wie bei einem Motorrad.

Sollte es Schwingungen geben, werden diese von der federnden Lagerung

weitgehend aufgefangen.

Die Bremse ist sehr leistungsfähig an einem RS4 weil das Fahrzeuggewicht

deutlich niedriger ist. Die Bremse spricht deutlich besser an da wir mit

den 4 Bremsbelägen pro Scheibe einen deutlich weicheren Belag fahren können.

Durch die Vielen Beläge oder anders gesagt durch die sehr größe gesamt

Belagfläche werden die Beläge termisch nicht so hoch beansprucht. Somit

weniger rubbeln in allen Lebenslagen.

Für die die mehr bremsen als gas geben besteht dann immer noch die Möglichkeit

bei oben genannter Konfiguration auf Rennbeläge umzuwechseln.

Die Bremsen der Mitbewerber greifen in der Regel auf standart Brembo Sätteln

auf dem Sortiment von Porsche zurück. Diese Bremsen haben nicht annähernd

eine so große Belagfläche, sind somit termisch höher belastet (insb. am Belag)

Aus diesem Grund benötigt man dann Beläge die eine höhere Temperatur aushalten

können. Das zieht jedoch ein deutlich schlechteres Ansprechverhalten der Bremse

im kalten Zustand mit sich. Wenn man dann zu einem Vergleich antritt kann es

sein, das die Bremswerte im Test bei der Zeitung schlecht abschneiden.

Bis dann

MP

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen an alle,

Pollmüller, danke, ein guter Beitrag, der zum nachdenken zwingt - und eine gewisse Ruhe auslöste. :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du bist bereits Mitglied? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden