Jump to content
Organi

Ayrton Senna

Empfohlene Beiträge

Organi   
Organi

Vor 10 Jahren starb Senna (als Ferrari-Fan hoffte ich immer, dass er mal für uns fahren würde) in der Tamburello-Kurve in Imola. Eigentlich war diese Kurve vor dem Umbau keine schwere Kurve, sondern eher eine Frage des Mutes.

Kann es sein, dass Senna unter dem Druck von Schumacher zuviel riskiert hat?

Mir scheint die Theorie vom Materialbruch einfach ziemlich abenteurlich.

Wie denkt Ihr darüber? Hat jemand Bilder des Unfalls? Oder hat jemand Infos?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TurricanM3   
TurricanM3

Ich habe das auch nie verstanden und war total eschüttert als ich das live gesehen habe, echt traurig...

:(

Bilder würden mich auch mal interessieren, ein Freund meinte, man hätte eine richtige Blutlache sehen können, stimmt das?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jaymz   
Jaymz

Senna is bei dem Unfall ja einfach geradeaus gefahren. Ich denke nicht, dass es sein Fehler war. Er war Profi genug um den Unfall noch verhindern zu können, wäre das Auto denn im einwandfreien Zustand gewesen, deshalb ist für mich klar : Materialfehler :cry:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Autopista   
Autopista

Tamburello war weder Mut- noch Risikokurve. Da konnte man immer voll auf dem Gas bleiben, egal mit welchem Auto.

Die unebene Strecke führte allerdings zu deutlichen Schlägen für Auto und Fahrer. Man kann davon ausgehen, daß dadurch die Lenksäule abgebrochen ist. Ayrton hatte noch am Tag zuvor bemängelt, daß das Lenkrad etwas zu hoch sei, daraufhin wurde die Lenksäule umgebaut.

Schumacher, der hinter Ayrton fuhr, sagte nach dem Rennen, der Williams wäre ungewöhnlich oft mit dem Unterboden auf der Fahrbahn aufgeschlagen. Das war damals noch üblich. Normalerweise verminderte sich dieser Effekt im Laufe eines Rennens, wenn der Tank leerer und damit das Auto leichter wurde. Ayrton wählte mit Sicherheit eine kompromisslose Abstimmung und ging zu Beginn des Rennens das Risiko ein, daß der Wagen insbesondere in Tamburello sehr hart aufschlagen würde. Mit einem Materialbruch konnte er dann aber natürlich nicht rechnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
furzbomber   
furzbomber
Bilder würden mich auch mal interessieren, ein Freund meinte, man hätte eine richtige Blutlache sehen können, stimmt das?

Ich habe mal ein Bild von seinem Helm gesehen, man konnte sehen, wie das innere des Helms, dass aus Schaumstoff besteht, mit Blut vollgesaugt war.

Ich war damals noch etwas zu jung (6 Jahre), um das ganze richtig zu verstehen, ich fands bloß komisch, dass mein Vater den ganzen Abend noch geweint hat. In dem Alter sieht man ja seine Eltern immer als "Vorbilder" an, und wenn man die dann plötzlich am Boden sieht, dann merkt man schon, dass da etwas nicht stimmt. Als ich dann alt genug war, habe ich mich stärker mit ihm und dem Unfall befasst. Ich denke schon, dass es ein Materialfehler war. Auf der Seite, die Sibi ja hier verlinkt hat, kann man ja auch die gebrochene Lenkstange sehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Organi   
Organi

@Autopista

Laut Aussage von Damon Hill (einziger der wirklich das Fahrverhalten des Williams dort an diesem traurigen Tag beurteilen kann) behauptet in der heutigen Ausgabe der Gazzetta dello Sport www.-Ausgabe, dass er (Damon) dort den Fuss vom Gaspedal lupfen musste und der Ayrton dort offensichtlich am Gas blieb. Das Fahrverhalten war anscheinend sehr abhängig von der Reifentemperatur und der damit einhergehenden FZ-Höhe. Damon behauptet weiter, dass der Williams der ja (wie nur wenige wussten) eine Servolenkung besass und dass diese beim Aufprall voll funktionstüchtig war. Was beweisen würde, dass die Theorie vom gebrochenen Lenkteil nicht stimmen kann.

Originalton für alle die Italienisch lesen und verstehen O:-)

"Nessuno oltre a me e lui - racconta Damon - sapeva com'era la macchina in quella curva quel giorno: fece un errore". "Sulla nostra Williams niente di sbagliato".

LONDRA, 20 aprile 2004 - "Da dieci anni a questa parte ho sentito un sacco di teorie sul come e il perché Senna fosse uscito di pista a Imola in una curva 'semplice' come il Tamburello. Ma nessuno, oltre a me e lui, poteva sapere com'era guidare quella macchina in quella curva, in quella corsa, quel giorno, con le gomme fredde. Non sapremo mai cosa successe veramente. Io sono convinto che Ayrton fece un errore, ma molta gente non lo crede possibile. Perché no? Fece altri errori nella sua carriera".

A parlare così, mentre si avvicina il decennale della scomparsa del campione brasiliano, è Damon Hill. In un articolo scritto per il quotidiano The Times, il compagno di squadra di Senna in quel giorno tragico racconta la sua verità.

"Ayrton era conosciuto per la capacità di spingersi al limite e anche oltre - prosegue Damon -. Spesso aveva preferito fare un incidente con un rivale piuttosto che venire battuto. So che queste opinioni possono risultare sacrileghe. Lui era un grandissimo pilota e un uomo dotato di enorme umanità. Ma non era un dio. Era fragile e vulnerabile come tutti noi". Secondo Hill non c'era niente di sbagliato su quella Williams. "In pochi sapevano che la nostra macchina era dotata di servosterzo. E non è concepibile che, sulla sua vettura, la colonna dello sterzo si sia rotta mentre il servosterzo continuava a funzionare, come indicato dai dati di telemetria ricavati in seguito".

A distanza di dieci anni Damon ha la sua teoria. "Ci furono moltissime polemiche ma è la vita, lo sport. Non è stata colpa di nessun altro se Ayrton ha tenuto giù il piede quando avrebbe dovuto invece sollevarlo un po'".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
S.Schnuse CO   
S.Schnuse

Der Fall Senna wird wohl nie geklärt werden, dafür hängt in dieser Branche zuviel am Geld und der Macht der Grossen. Daher wird jede These auch nur Spekulation bleiben und auch 10 Jahre nach seinem Tod der wirkliche Grund nie ans Tageslicht geraten.

Ich halte es für sehr wahrscheinlich, das die Tatsache er sei im Krankenhaus verstorben eine üble Lüge war um das Rennen nicht beenden zu müssen. Wenn sich ein Aufhängungsteil durch das Visier in den Kopf bohrt ist die Überlebenschance gleich null.

Leider wird die Realität oft mit der Phantasie der Leute vermischt, was eine Wahrheitsfindung erschwert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
tommy84   
tommy84

Senna hat ja noch versucht den Unfall zu verhindern. Die Datenaufzeichnung zeigt eine negative Beschleunigung.

Im Übrigen war Senna zwar schon auf der Strecke hirntot, aber das Herz hörte angeblich erst abends um 18.00 auf zu schlagen.

Gerhard Berger wurde extra noch ins Krankenhaus bestellt. Manche sagen als Zeuge das Senna noch gelebt habe.

Außerdem wird die Wahrheit nie ans Tageslicht kommen. Die Lenksäule kann auch beim Aufprall gebrochen sein, als Williams den Wagen von der ital. Staatsanwaltschaft zurückbekam wurde er eingeschmolzen, eine Blackbox ist defekt, die entscheidenden (Onboard-)Video Frames fehlen

Es gibt übrigens viele Theorien, hier mal kurz aufgelistet

- Lenksäule gebrochen, wurde Samstags geändert (geschweißt)

- Schleichender Plattfuß aufgrund des Startunfalls.

- Zu niedriger Reifendruck durch 7 Runden Safety-Car, aufsetzen des Wagens

- Cahier schoss ein Bild eingangs Tamburello, dass ein schwarzes Objekt vor Sennas Wagen zeigt. Überfuhr er ein Teil? Die Position ist beim Schumacher-Bild anders.

- Senna hielt des öfteren bei den Chaosrunden die Luft an um sich besser zu konzentrieren. Kurzzeitiger Blackout?

- Aufhängungsbruch vorne rechts. Angeblicher Videobeweis, da sich die Farbe des Reifens bei gleicher Belichtung ändert --> Schiefstand des Reifens :???:

Aytron Senna

In Life unbeatable - in death irreplaceable

RIP

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
furzbomber   
furzbomber

Noch eine Frage von mir: Hat irgendjemand das Video von Sennas Unfall mit dem deutschen Kommentar oder weiß, wo man so eines bekommt? Mich interessiert es sehr, wie man in solch einer Situation als Kommentator reagiert.

:wink2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TurricanM3   
TurricanM3
Noch eine Frage von mir: Hat irgendjemand das Video von Sennas Unfall mit dem deutschen Kommentar oder weiß, wo man so eines bekommt? Mich interessiert es sehr, wie man in solch einer Situation als Kommentator reagiert.

:wink2:

Mich interessiert das auch.

War das alles nach dem Unfall eigentlich zensiert mit der angeblichen Blutlache oder nicht? Haben die Kameras da voll draufgehalten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
RPM   
RPM

Man konnte es bei Kazaa runterladen....

Gruss Raoul

Edit: Guckt euch mal diese Seite an

HIER KLICKEN

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lappla   
Lappla

Es gibt auch ein Video wo man den Aufprall aus allen verschiedenen Perspektiven sehen kann.

Ich denke wenn Senna nicht umgekommen wäre, wäre Michael Schumacher heute möglicherweise nicht 6-facher Weltmeister.

Senna war/ist für mich der größte Formel 1 Rennfahrer aller Zeiten.

Rest in Peace

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
S.Schnuse CO   
S.Schnuse

Ich weiss es noch, Jochen Maas sagte das sei ein bitterböser Unfall und man werde Ayrton wohl für den Rest der Saison nicht mehr im Cockpit erleben. Sehr optimistisch....

Ich sass damals im Garten bei mir und hab das Rennen verfolgt, daher weiss ich das noch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Autopista   
Autopista

@Organi.

Auf allen Onboard-Videos die ich von Imola und der entsprechenden Kurve gesehen habe, wird die Kurve voll genommen.

Wenn Tamburello tatsächlich eine Mutkurve gewesen wäre, so wie zum Beispiel Eau Rouge (Spa) dann müsste einem Fahrer der diese Kurve zu schnell angeht vor allem am Ende der Kurve also weit nach dem Scheitelpunkt die Straße ausgehen. Eventuell bricht der Wagen auch in der Kurve übersteuernd aus. Ayrton aber fährt weit vor dem Scheitelpunkt der Kurve geradeaus scheinbar ohne jede Lenkbewegung. Ein Fahrfehler war das meiner Ansicht nach nicht.

Natürlich war auch Ayrton nicht unfehlbar, erst 2 Rennen zuvor schied er in Brasilien mit einem Dreher aus. Aber wenn man die Bilder von Imola interpretiert sieht es eher nach einem technischen Defekt als nach einem Fahrfehler aus, obwohl man auch letzteren nie

vollständig ausschliessen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Mr.lambo CO   
Mr.lambo

Selbst eine Frau könnte in der Taburello Kurve keinen Fehler machen!!!

Da sind nur wenige cm Lenkbewegung. Ich glaube eher an einen technischen Defekt.

Senna starb nicht durch den Aufprall, sondern Aufhängsteil das sich beim Aufprall durch sein Visier in den Kopf bohrte.

In dieser Saison waren die Köpfe der Fahrer ziemlich ungeschützt. Speziel die Cockpitöffnung des Williams war sehr stark ausgeschnitten. Da waren sogar die Schultern fast frei.

Wenn in der Kurve an der Mauer Reifenstapel gewesen währen, hätte sich die Radaufhängung wahrscheindlich in dem Stapel verfangen und häten ihn nicht tödlich treffen können.

Ist alles wenn und aber........Ändern kann man nichts mehr und es ist erschreckend,dass das schon 10 Jahre her ist. Für mich ist dazumal eine Welt zusammen gebrochen. Ich war über Monate hinweg kaum ansprechbar. Noch heute treibt es mir die Tränen in die Augen wenn ich alte Aufnahmen sehen.

Ja,ja.....Die gute alte Zeit...Als die Rennfahrer noch Eier hatten (ausgenommen M.Schumacher)......Als man nach den Rennen kein Geheule ala Ralf und Coulthard höhrte: "Er hat mich nicht vorbeigelassen...heul....." "er hat mehr als einmal die Richtung gewechselt...heul......"

gruss :wink2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sauber   
sauber

Ich denke wenn Senna nicht umgekommen wäre, wäre Michael Schumacher heute möglicherweise nicht 6-facher Weltmeister.

Senna war/ist für mich der größte Formel 1 Rennfahrer aller Zeiten.

Rest in Peace

Sehe ich genau so. Senna würde heute wohl alle Rekorde halten. Aber eben, hätte, wäre, wenn. Man kann es leider nicht ungeschehen machen. :cry:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Team M3   
Team M3

Ganz klar Materialfehler! Auf dem Video sind absolut keine Lenkbewegungen auszumachen...

Zum Todeszeitpunkt ein Zitat aus dem Buch "Ayrton Senna, seine Siege, sein Vermächtnis" von Karin Sturm, die als eine/r der wenigen Reporter/innen engen Kontakt und einen guten Draht zu Senna hatte:

Was bleibt sind Leere, Fragen und Wut. Wut auf die gnadenlose Taktlosigkeit von FOCA-Chef Bernie Ecclestone, der schon zehn Minuten nach dem Unfall kalt zu Leonardo, Sennas jüngerem Bruder, sagt: "Tut mir leid, er ist tot, aber wir werden das erst nach Ende des Rennens bekanntgeben" und dabei seelenruhig an seinem Apfel weiterkaut...

Es wird nie einen Besseren geben!

Adeus, campeão

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
-lobo-   
-lobo-

Ja,ja.....Die gute alte Zeit...Als die Rennfahrer noch Eier hatten (ausgenommen M.Schumacher)......Als man nach den Rennen kein Geheule ala Ralf und Coulthard höhrte: "Er hat mich nicht vorbeigelassen...heul....." "er hat mehr als einmal die Richtung gewechselt...heul......"

gruss :wink2:

heisst das jetzt das schumi heute noch der einzigeste fahrer mit "eiern" ist oder das er damals schon keine hatte zu der zeit der "dicken eier" fahrer.

ich glaub mal ersteres :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
S.Schnuse CO   
S.Schnuse
heisst das jetzt das schumi heute noch der einzigeste fahrer mit "eiern" ist oder das er damals schon keine hatte zu der zeit der "dicken eier" fahrer.

ich glaub mal ersteres :wink:

Nee, er meint sicherlich zweiteres....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
taunus   
taunus

Nee, er meint sicherlich zweiteres....

Bestimmt, sechs Fahrertitel fallen einem ja auch eben mal in den Schoss...

P.S.: Es gab bei irgendeinem Rennen mal einen Vorfall, der beinahe dazu geführt hätte, das Ayrton Senna einem damaligen Rookie fast an die Gurgel gegangen wäre, weil dieser ein seiner Meinung nach gefährliches Fahrmanöver vollbracht hatte (bei dem Ayrton schlechter aussah). Könnt ja mal raten, wer das war...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sauber   
sauber

Suzuka 93 und der Fahrer war Eddie Irvine. Wenn ich mich nicht irre.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sibi   
Sibi

Ehmm war das eventuell Schumi 1 ?

Ich finde es sehr traurig, wenn solche Menschen, die solche Spitzenleisutngen vollbringen und ein Vorbild für viele Menschen sind verunglücken oder sterben :(

MfG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
taunus   
taunus
Suzuka 93 und der Fahrer war Eddie Irvine. Wenn ich mich nicht irre.

Da bin ich mir nicht so sicher. Ich meine, das es diesen Vorfall zwischen Senna - Schumacher gegeben hat.

Ich kann mich allerdings auch irren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sauber   
sauber

Ja das stimmt, mit Schumi gabs auch mal einen Zwischenfall. Aber die Sache mit Irvine ist mir vorallem im Gedächnis geblieben. Senna hat Eddie soger eine rein gehauen und dafür eine Verwarnung gekriegt. Wie gesagt, dass waren noch Zeiten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ganz leicht ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



×