Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
Hami

tatsächliches Fahrzeuggewicht (gewogen)

Empfohlene Beiträge

Hami
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Servus

ich war heute mal meinen Öltanker wiegen, um zu erfahren was ich da tagtäglich an tonnage durch die Gegend schleife.

Vollgetankt mit mir 1750kg, das macht dann (90%voll und 75kg Fahrer)

1740kg tatsächliches Fahrzeuggewicht.

Die Werksangabe von 1680kg wurde demnach mit 60kg an Zusatzausstattungen überboten, heftig für einen 3er find ich.

+60kg an Zusatzkram kann ich nicht einordnen ob viel oder wenig, ich weiß nicht was einzelne Teile wiegen.

Ich schätze allerdings das jeder halbwegs normal ausgestattete Wagen somit 50-70kg an sondersachen mit sich rumschleppt.

Bis aufs Schiebedach ist ja fast alles wenigstens Schwerpunktneutral.

Wenn man mal bedenkt das ein durchschnittswagen vor 15Jahren noch unter 1000kg hatte kann man sehen wie weit die Motoren doch gelangt sind, fast alle Wagen sind schneller als die Nachfolgemodelle und mehr Verbrauchen dürfen sie auch nicht.

So, dies nur zur Info

MFG

Hami

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
millm3
Geschrieben

was für ein Oeltanker war denn das? 330dAT??

DAMIEN
Geschrieben

Yup sein 330d :wink2:

Aber schon hammer....wie du schon sagtest...verglichen mit früher ist der Unterschied enorm...da versteht man schon, dass immer mehr PS in einem Kleinwagen sind....der muss ja schon die Mittelklasse von früher gewichtsmäßig fortbewegen...und muss weniger verbrauchen und weniger Schadstoffe produzieren und und und...

bjack
Geschrieben

Der Evo bringt ohne Fahrer und mit 1/4 Tank genau 1400kg auf die Wage, angegeben ist er mit 1380.

Den BMW wiege ich lieber nicht, der ist schon mit über 2t angegeben.

Fear Factory
Geschrieben
Wenn man mal bedenkt das ein durchschnittswagen vor 15Jahren noch unter 1000kg hatte kann man sehen wie weit die Motoren doch gelangt sind, fast alle Wagen sind schneller als die nachfolgemodelle und mehr Verbrauchen dürfen sie auch nicht.

Stimmt genau, hab ich auch schon oft bemängelt. Wenn man bedenkt, der 3er E30 wog um die 1100 kg (mein 318i wog 1080 kg und verbrauchte 7-9 l), dann hat der 3er innerhalb zwei Modellreihen ca. 600 kg zugelegt! Zwar sind die Motoren leistungsfähiger geworden und verbrauchen weniger Sprit, jedoch verschlingt das höhere Gewicht jeden Vorteil wieder. Beim Golf sieht beispielsweise genauso aus. Der Gewichtsunterschied zwischen Golf II und IV ist gewaltig.

Ich würde mir wünschen, BMW baut wieder einen kleinen, leichten und handlichen Wagen wie den E30.

tommy84
Geschrieben

Dabei denke ich mal, sind doch die Motoren auch leichter geworden, oder?

Den 170PS 206er Peugeot seh ich ja noch als ne Art franz. GTI an, aber warum zum Teufel braucht man bei dem kleinen Auto ne 2 Liter Maschine?

Weils viel zu schwer ist.

Mein Y hatte 970 Kilo im Schein stehen, so solls sein.

Der ganze Elektronikmüll, da kann ich nur den Kopf schütteln.

Klar ABS muss rein, aber ESP, PDC,...

Regensensor (ist man heute zu blöd zum Scheibenwischer einschalten?) elektrische Sitzverstellung, geht manuell viel schneller

DVD-System, die tollen Soundanlagen mit nem dutzend Lautsprecher, dann will ja das Ohr des Fahrers auch die Musik geniessen, also tonnenweise Dämmaterial rein

Für mich das beste Auto auf der Welt.

Opel Speedster: ABS, Airbag und Heizung. Meinetwegen noch das sündhaft teure Opel Radio und fertig!!!

Was hat denn an einem Golf 1500 Kilo zu wiegen?

Bei mir in der Fahrschule wurde vor der Prüfung nie vollgetankt, sondern immer mit 1/4 vollen Tank gefahren, da der Prüfer u.U. ne Strecke fährt wo 1,5t zul. Gesamtgewicht ist

Gast amc
Geschrieben

Die Werksangabe von 1680kg wurde demnach mit 60kg an Zusatzausstattungen überboten, heftig für einen 3er find ich.

+60kg an Zusatzkram kann ich nicht einordnen ob viel oder wenig, ich weiß nicht was einzelne Teile wiegen.

Ich schätze allerdings das jeder halbwegs normal ausgestattete Wagen somit 50-70kg an sondersachen mit sich rumschleppt.

Bis aufs Schiebedach ist ja fast alles wenigstens Schwerpunktneutral.

Da ich nicht weiß, was Du hast verbauen lassen, hier mal ein paar relativ schwere Sonderausstattungen beim 3er:

- größere und breitere Räder. Da der 330d schon mit 17 Zoll kommt, hast Du da vielleicht aber nicht "nachgelegt".

- elektrische Sitzverstellung - ich habe mal als Anhaltspunkt von 10kg Mehrgewicht pro Sitz gehört.

- HK-Soundanlage - dürften insgesamt mehr als 5kg sein - ich habe Endstufe/Subwoofer beim Coupe mal in den Händen gehalten.

- Schiebedach

- Anhängerkupplung

Der Rest fällt wohl in die Kategorie "Kleinvieh macht auch Mist".

Beim 5er kann man mit Doppelverglasung noch gut drauflegen - ist aber super. Ich werde meinen auf keinen Fall wiegen gehen und gebe mich weiter der Illusion der Werksangabe hin. 8-)

Beim meinem immer noch lebenden E30 320er kann (oder konnte - ich fahr ihn nur noch selten) ich beim fahren noch feststellen, ob der Tank leer oder voll ist, da hat die Tankfüllung noch 5% vom Fahrzeuggewicht ausgemacht - inzwischen geht das völlig unter.

Gast amc
Geschrieben

Klar ABS muss rein, aber ESP, PDC,...

Regensensor (ist man heute zu blöd zum Scheibenwischer einschalten?) elektrische Sitzverstellung, geht manuell viel schneller

Ich gebe Dir teilweise recht, zumal man bei vielen Dingen gar nicht mehr wählen kann. PDC und Regensensor wiegen allerdings fast nichts - ESP ist das schon gewichtsintensiver - da braucht's wohl mehr als ein paar Sensoren, zumindest bei Autos ohne E-Gas.

Bei der elektrischen Sitzverstellung ist das so eine Sache. Einerseits ist das eine sehr schwere Extraausstattung - vor allem bei aufwendigen Komfortsitzen. Andererseits: ich teile mir mit meiner Frau einen Wagen, und wir fahren sehr oft wechselnd. Wir haben einen Größenunterschied von mehr als 10cm und sind auch in Bezug auf Arm- und Beinlängen ziemlich unterschiedlich. Bis Du da alle Spiegel-, Lenkrad- und Sitzverstellungen justiert hast, bist Du locker ein paar Minuten zugange. Wir hatten das Vergnügen beim Probefahrtwagen. So aber - jeder öffnet die Kiste mit Fernbedienung und ehe man drinsitzt, passen Sitz, Spiegel, Lenkrad. Ich würd's nicht wieder hergeben.

dragi
Geschrieben

Meine M3 war 1600kg und Werksangabe 1570kg

mASTER_T
Geschrieben

Das aktuelle Autos immer schwerer werden ist ja nicht wirklich eine neue Erkenntnis, aber es gibt auch schon Gegenbeispiele wie den neuen 5er BMW der wiegt 75 kg weniger als sein Vorgänger. Villeicht ist das ja der Beginn einer Trendwende. Man darf doch hoffen oder??

Aber eins wundert mich wirklich, wenn ich in mehreren Posts die Anspielungen auf den Tankinhalt lese, ihr rechnet ja wohl hoffentlich nicht mit 1 kg pro Liter, das würde nämlich nur dann stimmen wenn ihr mit Wasser fahrt.

Aber falls ihr mit Wasser fahrt, dann sagt mir was ich ändern muss damit es bei mir auch geht :lol:

Gast amc
Geschrieben
Das aktuelle Autos immer schwerer werden ist ja nicht wirklich eine neue Erkenntnis, aber es gibt auch schon Gegenbeispiele wie den neuen 5er BMW der wiegt 75 kg weniger als sein Vorgänger. Villeicht ist das ja der Beginn einer Trendwende. Man darf doch hoffen oder??

Aber eins wundert mich wirklich, wenn ich in mehreren Posts die Anspielungen auf den Tankinhalt lese, ihr rechnet ja wohl hoffentlich nicht mit 1 kg pro Liter, das würde nämlich nur dann stimmen wenn ihr mit Wasser fahrt.

War das spezifische Gewicht von Benzin nicht bei etwa 78% von Wasser?

mASTER_T
Geschrieben

Ich kenne die Dichte zwar leider nicht, aber es klingt für mich realistisch, da Öl und Co. in der Regel oben schwimmen machts Sinn :)

Aber wenn man von den 78% ausgeht, dann relativiert sich das bei einem normalen Auto wie einem Golf, wenn man nur viertel oder halbvoll tankt. Der Golf hat glaube ich einen 55 Liter Tank dann macht ein viertel gerade mal 10,7 kg aus. Ist also nicht wirklich viel, oder?

CountachQV
Geschrieben

Man darf eines nicht vergessen die Autos wurden immer grösser, heute ist der VW Prolo so gross wie der Golf 1, jede Modellvariante wurde gestreckt und erhöht um den Insassen mehr Komfort zu gewähren.

Das ist schon mal ein Hauptgrund warum der Golf von ca. 900 Kilo auf 1400 gestiegen ist, beim Golf 1 gab es auch keine Klima, elektrisch war nur das Licht und Radio :wink:

Allerdings ist es auch nicht sehr empfehlenswert mit einem Golf 1 einen Unfall zu haben: wo der Golf IV Fahrer unverletzt aussteigt, ist der 1-er Fahrer schwer verletzt, da er keinen Seitenaufprallschutz in den Türen, keinen Gurtstraffer und Airbags hat.

Komfort und Sicherheit haben ihren Preis was sich in Form von Gewicht ausdrückt.

Das absolute Kopfschüttelbeispiel war der Test des M3 CSL in der Automobil Revue, das Auto war mit Klima, Audio, Parkdistanz usw. ausgestattet und wog so satte 100 Kg mehr als ein richtiger CSL.

Da ist es geradezu absurd, dass man ein CFK-Dach einbaut das 5 Kilo spart X-)

mASTER_T
Geschrieben

Das ist eben das Problem, die Leute wollen in wirklichkeit keinen Leichtbau, oder es scheint zumindestens so. Schau dir doch mal an wie gut M3's, Porsche 911 und Maseratti's heute ausgestattet sind.

Und dann ist es auch nicht verwunderlich das die Fahrzeuge immer schwerer werden. Es gibt nur zwei Wege, entweder weniger Luxus oder stärkere Maschinen. Aber wo letzteres hinführt sieht man ja wunderbar an solchen Extremen wie dem (extrem geilen) Mercedes SL, 6er BMW und Co. die werden immer stärker.

Es gibt natürlich immer wieder Ausreißer wie den Opel Speedster oder (das Original) die Lotus Elise, aber wie man am Straßenbild erkennt, sind solche echten Leichtgewichte eher Exoten.

Meine persönliche Meinung ist auch lieber ein paar Pfunde mehr, dafür entsprechend mehr Komfort, aber das ist auch mal wieder so eine Glaubensfrage die jeder beim Kauf für sich entscheiden sollte.

tomato
Geschrieben

Die Autohersteller bauen halt nur das, was der Kunde möchte, und wenn Komfort nunmal gefragt ist, dann ist das eben so.

Ich steh eher auf leichte Autos, reicht ja, wenn ich schwer genug bin. X-)

Jedes Kilo, das einem Auto fehlt, merkt man beim Fahren, da helfen meiner Meinung auch PS nicht weiter, selbst wenn ich von meinem Caterham in einen Porsche 996, oder in meinen damaligen 968 CS umsteige, kommt mir der im ersten Moment wie ein LKW vor, da nützt es nix, dass er mehr PS hat.

CountachQV
Geschrieben
kommt mir der im ersten Moment wie ein LKW vor, da nützt es nix, dass er mehr PS hat.

Klar, die Kilo müssen ja auch mitgelenkt (Massenträgheit) und vor allem vor der Kurve auch runtergebremst werden...

Dazu kommt dass in der Kurve ein leichteres Auto weniger Seitenneigung aufbaut und auch weniger Rollbewegung macht.

Nicht umsonst werden die Fahrer in der DTM auf Höhe der B-Säule möglichst tief im Auto platziert, Massenschwerpunkt möglichst tief und zentral, da ist ein Schiebedach so ziemlich das schlimmste Gegenteil :wink:

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  


×
×
  • Neu erstellen...