Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Bremsprobleme beim Audi RS4 bei Nässe


esleppertsich

Empfohlene Beiträge

Hat noch jemand Probleme beim Bremsen bei Nässe mit seinem RS4 ?

Bei Trockenheit ist alles in Ordnung aber bei Nässe, wenn man längere Zeit nicht mehr gebremst hat, ziehen die Bremsen erst nach sehr sehr sehr sehr sehr sehr langer Zeit wieder.

Nach Tausch von Bremsscheiben und -belägen war für ca. 10.000 Km wieder alles in Ordnung aber jetzt geht das wieder los... :evil:

Oder hat sich eventuell jemand eine verstärkte Bremse einbauen lassen und kann über Erfahrungen berichten ?

Vielen Dank im Voraus :grin:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Da hatte/hat Audi generell Probleme mit.

Bei den A4 und A6 wurden irgendwelche Bleche nachgerüstet, die das Wasser ableiten sollen bzw. verhindern sollen, dass zuviel Wasser in die Bremsanlage kommt.

Ob es das auch beim RS4 gab weiss ich aber nicht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das Problem ist mir von meinem "normalen" A4 bekannt. Audi hat mir kostenlos sogenannte Radspoiler nachgerüstet, aber gebracht hat es nix. Sobald die Strasse nass oder salzig ist und man länger als 2 KM kaum bremst ist es vorbei. Voller Pedaldruck aber die Karre wird kaum langsamer !!!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bremsprobleme bei audi sind ja leider gottes überall bekannt ! an deiner stelle würde ich mir Porsche bremsen bei einem renomierten Tuner (z.B. B&B Automobiltechnik) nachrüsten lassen. von denen habe ich bis jetzt echt nur gutes gehört !!

schau mal auf http://www.bb-automobiltechnik.de

oder frag bei einem tuner in deiner nähe nach !

gruß

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

esleppertsich schrieb am 2002-03-05 15:40 :

Hat noch jemand Probleme beim Bremsen bei Nässe mit seinem RS4 ?

Bei Trockenheit ist alles in Ordnung aber bei Nässe, wenn man längere Zeit nicht mehr gebremst hat, ziehen die Bremsen erst nach sehr sehr sehr sehr sehr sehr langer Zeit wieder.

Nach Tausch von Bremsscheiben und -belägen war für ca. 10.000 Km wieder alles in Ordnung aber jetzt geht das wieder los... :evil:

Oder hat sich eventuell jemand eine verstärkte Bremse einbauen lassen und kann über Erfahrungen berichten ?

Vielen Dank im Voraus :grin:

Hallo !

Dein Problem ist leider altbekannt, ich selbst habe dieses sog. "Nassbremsproblem" schon oftmals in meinem A4 Avant erleben müssen. Du hast natürlich eine größere Bremsanlage in Deinem RS4, das Problem ansich ist aber die Luftführung, bzw. das Deckblech an der Bremsscheibe. Ich habe ein modifiziertes Deckblech und eine modifizierte Luftführung von einem Freund, der sich sehr lange mit dieser Problematik auseinandergesetzt hat. Z.Zt. arbeitet er gerade an einer Bremslösung für den S3/TT, wende Dich am besten an Ihn direkt, schick mir eine private Nachricht wenn Du interesse hast ,dann schick ich Dir seine eMail Adresse oder Telefonnummer. Der ist nicht am Geld interessiert sondern macht das privat um anderen zu helfen. Ein sehr netter und fairer Typ.

Ansonsten solltest Du auch unbedingt mal die http://www.a4-freunde.de besuchen, dort im Forum wird das Thema bereits lange diskutiert. Bitte lies aber erst mal die vorhandenen Beiträge bevor Du direkt postest, die Leute sind sehr freundlich da (wie hier :wink: ) und ich bin auch sehr oft dort im Forum.

Hoffe das konnte Dir helfen und warte auf Deine PN !

Gruß

mrG

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 5 Monate später...

Ich würde kurzerhand das Bremssystem wechseln.

Entweder www.Movit.de oder von Tarox.

In der Schweiz werden die Movit-Bremsanlagen von Derendinger und Tarox von Maxessoires (Wallisellen) vertrieben.

Ich würde meine bessere Bremsanlage im Countach nie im Leben mehr ausbauen (4 AP Racing Bremssättel die 1,5 so gross sind wie die Originalen, 1,15 g maximale Bremsbeschleunigung = 11m/s2)

Raymond

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hat der RS4 eigentlich keine gelochten Bremsscheiben?

Gerade beim Bremsen bei Nässe merkt man den Unterschied ziemlich.

Bei den BMW's, die ich vorher gefahren bin, gab es eine merkliche Verzögerung, bis die volle Bremsleistung einsetzte. Beim M3 merk ich da so gut wie nix mehr von.

Gruss, Toro

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mir die Quattro-Bremse einbauen lassen, zum Teil von Audi gesponsort.

Die Bremswirkung ist mit der Serienbremse überhaupt nicht zu vergleichen, da liegen Welten dazwischen.

Auch bei Nässe habe ich jetzt keine Probleme mehr.

Ich habe auch gehört, dass die Bremse bei leichter Betätigung, beispielsweise in der Innenstadt leicht "quietschen" soll, das habe ich auch nicht.

Allerdings ist die Bremse sehr laut, hat ein sehr unangenehmes Geräusch, aber sie bremst eben verdammt gut.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deswegen hat Porsche (z.B.) gelochte Bremsscheiben. Durch die Löcher zieht das verdampfende Wasser sehr schnell zwischen die beiden Scheiben ab. Kauf Dir einen Porsche ;-)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nö, kauf dir 'nen M3, da sind die gelochten Bremsscheiben 25.000 EURO billiger. :wink::lol::wink:

Dafür ist der Turbo-Umbau umso teurer... und der 4-rad-Antrieb ist unbezahlbar.

Raymond

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Also, die gelochte Bremsscheibe macht zur Serienscheibe keinen Unterschied, sie ist auch nicht standfester (bei mir zumindest nicht). Nach einer Nässefahrt setzen sich bereits die Locher zu und müssen dann wieder geöffnet werden. Eine Porsche Bremszange, wie bei mir verbaut, bringt auch nicht die erwartete Verbesserung, da die Bremse einfach keine Luft bekommt. Ich habe mich mit den RS4 Bremsen monatelang rumgeschlagen und nichts erreicht, bis Ich eines Tages den berühmten TAZ kennenlernte. Dieser montierte mit mir zusammen die Deckbleche und die Luftführungen des VW Phaeton, allerdings stark modifiziert. Jetzt habe Ich endlich kein Fading und kein Bremsrubbeln mehr. Das letzte Mal auf dem Hockenheimring hat meine vordere Bremse ohne die NBL von TAZ GEBRANNT!!!!!!!! (nicht geraucht!!! Flammen!!!) Ich bin dann schnell wieder auf den kleinen Kurs um Sie kaltzufahren. Am Samstag bei Wimmer erfolgt dann der Standfestigkeitstest auf dem grossen Kurs. Ich kann jedem diese Lösung von TAZ nur empfehlen, besonders VOR dem Kauf einer grossen Bremslösung a la GT2 380mm Bremse für 250.000 Euro oder so. Die Bremse packt wesentlich besser zu und verträgt auch auch mehrere Vollbremsungen aus 250 km/h klaglos und ohne Rubbeln oder laute Töne. Die Luftzufuhr ist das grosse Problem.

Gruss

Carl

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...