Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Beatus

Auto-Zubehör, warum nicht überall in Serie?

Empfohlene Beiträge

Beatus
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

durch den beitrag "abblendspiegel" bin ich auf diese frage gekommen.

mein auto war wohl für viele gute ideen das versuchsfahrzeug, z.b.:

- automatisch abblendbarer innen-rückspiegel

- beim schalten in den rückwärtsgang stellt sich der rechte rückspiegel automatisch auf das rechte hinterrad/heck ein

- bei öffnen und schliessen senken sich die scheiben der rahmenlosen fenster um etwa 3 cm

- taschenlampe im handschuhfach die automatisch geladen wird

etc. etc.

für mich sind das alles sehr sinnvolle erfindungen die sich leider bis heute in serie nicht durchgesetzt haben.

warum nicht?

was gibt es für weitere sinvolle erfindungen?

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
naethu
Geschrieben

ich finde bei mir den licht- und regensensor sehr nützlich. :-))!

für die frauen habe ich auch noch etwas O:-) : in genf wurde einmal ein fahrzeug präsentiert das durch einen kettenantrieb (fast wie bei ein panzer) quer in eine parklücke gefahren werden kann. :-o

Hami
Geschrieben

Servus

ich glaube nicht das sich das alles für jedermann durchsetzen wird.

Ich mag beispielsweise diese automatisch abblendenden Innenspiegel überhaupt nicht, wenn mich was blendet klapp ich den lieber um.

Der Rest ist einfach eine kostenfrage, die Hersteller müssten das auf den Preis draufschlagen, der direkte Vergleich zu anderen würde nicht mehr so positiv dastehen.

Einige Kunden würden, genau wie ich sagen, dass sie einigen Kram behalten können und mir lieber 1-2% mehr Nachlass geben sollen.

MFG

Hami

Beatus
Geschrieben
in genf wurde einmal ein fahrzeug präsentiert das durch einen kettenantrieb (fast wie bei ein panzer) quer in eine parklücke gefahren werden kann. :-o

da kommt doch bmw auch mit einer neuheit (2007 ?), automatisches einparken. der wagen misst die parklücke aus und parkiert von selber.

CountachQV
Geschrieben
durch den beitrag "abblendspiegel" bin ich auf diese frage gekommen.

mein auto war wohl für viele gute ideen das versuchsfahrzeug, z.b.:

- automatisch abblendbarer innen-rückspiegel

- beim schalten in den rückwärtsgang stellt sich der rechte rückspiegel automatisch auf das rechte hinterrad/heck ein

- bei öffnen und schliessen senken sich die scheiben der rahmenlosen fenster um etwa 3 cm

- taschenlampe im handschuhfach die automatisch geladen wird

etc. etc.

für mich sind das alles sehr sinnvolle erfindungen die sich leider bis heute in serie nicht durchgesetzt haben.

warum nicht?

was gibt es für weitere sinvolle erfindungen?

Die Taschenlampe war schon im Fünfer meiner Grossmutter zu finden, Baujahr 1982, wahrscheinlich ist man davon abgekommen weil es nur die Batterie leersog und die Akkus sowieso nicht lang hielten.

Darum eigene Taschenlampe kaufen und mit ordinären Batterien betreiben.

Die Fensteröffnung ist bei vielen Autos ohne Scheibenrahmen heute Serie wegen der Windgeräusche, den Rest finde ich unnötig, macht nur das Auto schwerer.

in genf wurde einmal ein fahrzeug präsentiert das durch einen kettenantrieb (fast wie bei ein panzer) quer in eine parklücke gefahren werden kann. :-o

Das war von Sbarro, von wem sonst :wink::wink:

Beatus
Geschrieben

Darum eigene Taschenlampe kaufen und mit ordinären Batterien betreiben.

... den Rest finde ich unnötig, macht nur das Auto schwerer ...

... und wenn ich dich taschenlampe mal benötige sind die ordinären batterien am a***.

... macht das auto schwerer, ist aber ganz praktisch.

kommt natürlich schon auf den typ auto an.

(wer braucht schon schneeketten an einem countach :lol: )

spitzbueb
Geschrieben
Servus

Der Rest ist einfach eine kostenfrage, die Hersteller müssten das auf den Preis draufschlagen, der direkte Vergleich zu anderen würde nicht mehr so positiv dastehen.

Einige Kunden würden, genau wie ich sagen, dass sie einigen Kram behalten können und mir lieber 1-2% mehr Nachlass geben sollen.

Der Meinung bin ich auch. Die die den ganzen Krimskrams wollen, sollen ihn bezahlen, und diejenigen die darauf verzichen können/wollen/müssen die bekommen das Auto auch günstiger.

Meine Schwiegereltern bekommen den 318er den ich jetzt gerade fahre. Sie brauchen kein Xenon und Speicher für Sitzposition. Warum sollen sie dann den Mehrpreis für die Serie zahlen?

Ich finde das gut so wie das gehandhabt wird.

:wink:

naethu
Geschrieben
ich glaube nicht das sich das alles für jedermann durchsetzen wird.

Einige Kunden würden, genau wie ich sagen, dass sie einigen Kram behalten können und mir lieber 1-2% mehr Nachlass geben sollen.

grundsätzlich bin ich deiner meinung. nur nimmt das ganze doch etwas grosse ausmasse an wenn ich sehe, dass ich in einer luxuslimousine (egal ob 7er, a8, s-klasse) mit standartpreis von 100'000 chf diverse nützliche kleinigkeiten für x tausend chf kaufen muss die ich in meinem clio (30'000 chf) serienmässig habe.

kommt natürlich schon auf den typ auto an.

dies ist aus meiner sicht der grundlegende punkt: in einem sportwagen erwarte ich keine einparkhilfe-rückspiegel, in einem luxuswagen auf jeden fall!

Hami
Geschrieben

Stimmt, in einigen Wagen erwarte ich bestimmtes Zubehör serienmäßig, nur fände ich es sinnvoller den Kunden wählen zu lassen ob man was möchte oder nicht. Aufpreis hin oder her, ab einer bestimmten Klasse könnte man auch sagen, kost kein Aufpreis, willste das haben oder nicht.

Wenn dann beispielsweise ein automatisch abblendender Innenspiegel Serie ist würde ich den abbestellen und gegen einen normalen tauschen wollen.

Lieber ab 7er /A8 /S-KLasse den Kram drin haben und den Kunden wählen lassen ob ers will.

MFG

Hami

M@rtin
Geschrieben
- automatisch abblendbarer innen-rückspiegel

- beim schalten in den rückwärtsgang stellt sich der rechte rückspiegel automatisch auf das rechte hinterrad/heck ein

Den abblendbaren Spiegel finde ich teils sinnvoll, teils störend. Wenn nachts viele hinter dir fahren, ist es schon angenehm.

Der Nachteil ist aber, mann muss sich erst daran gewöhnen, am Anfang kann man die Geschwindigkeit/Entfernung des Hintermanns nicht richtig einschätzen.

Bei mir ist das auch so, dass sich der Spiegel automatisch runterfährt beim Einparken. Ist ein super Lösung, da die Felgen, die auf dem 5er drauf sind, recht kostspielig sind. Kratzer wären schlecht.

Ich stehe den ganzen Features jedenfalls positiv gegenüber, vor allem Dingen wie den heruntzerfahrernden Spiegeln und PDC, da ich sie hier schon öfters brauchen kann. Auch ohne Navi wäre ich teilweise sehr aufgeschmissen.

master_p
Geschrieben

Also einige Features sind ja auch abstellbar. Wenn man bei BMW z.B. den Rückspiegelverstell-Auswählknopf auf die Beifahrerseite schiebt (also zum verstellen des Beifahrerspiegels), dann stellt sich der Rückspiegel beim einlegen des Rückwärtsgangs herunter. Steht der Rückspiegelverstell-Auswählknopf auf der anderen Seit, dann ist dieses Feature nicht aktiv. Schwerer wird dabei auch nichts, denn der Motor zur Verstellung ist eh vorhanden. Also ein reines Software-Ding.

Das mit dem Herunterschieben der Fenster wird bei Autos mit Rahmenlosen Scheiben genutzt und ist natürlich auch nur dort sinnvoll. Auch hier ist kein zusätzliches Gewicht, da ja auch dort die Motoren schon vorhanden sind. Das ganze macht man, damit die Scheiben weniger Windgeräusche abgeben und vor allem, damit die Scheiben nicht so stark belastet werden, wenn sie beim Türöffnen z.B. am Verdeck festhängen bleiben und dann "herausexplodieren" und beim zumachen auf Spannung sitzen. So schieben sie sich zwischen zwei Stoffnähten hoch und sitzen fest, aber ohne Spannung zur Seite.

Ein leider nur bei BMW vorhandenes Extra ist der Schlüssel mit der integrierten Wegfahrsperre. OK das ist nicht wirklich doll, aber BMW hat anstatt der meisten anderen Hersteller im Schlüssel einen Akku und keine Batterie und der Akku wird aufgeladen, sobald der Schlüssel im Schloss steckt. Also super-sinnvoll, da so das ganze nicht leer wird und der Wagen nicht mehr startet.

Der automatische Abblendspiegel ist ein reine Komfortfeature und wird vor allem von Vielfahrern immer wieder gerne bestellt. Das Gewicht dieses Extras hält sich nun wirklich in Grenzen und wenn man sich einmal dran gewöhnt hat, dann möchte man es nicht mehr missen.

Ergo: Solche Features, egal ob Serie oder Extra sind genau das, was Premium-Marken wie BMW oder Mercedes so teuer machen. Es sind einfach Kleinigkeiten, die einem erst auffallen, wenn man sie nicht mehr hat. Und solche kleinen Details sind nunmal bei den nicht Premien-Marken nichtmal gegen Aufpreis erhältlich.

xrated
Geschrieben

Ist euch schonmal der Gedanke gekommen, je mehr im Auto ist desto mehr kann kaputt gehen. Und dadurch das mittlerweile alle Steuergeräte aneinandergekoppelt sind wegen der Wegfahrsperre braucht auch nur eins kaputt zu gehen und es geht überhaupt nichts mehr

Das Gewicht jetzt nur mal am Rande erwähnt :???:

naethu
Geschrieben
Ist euch schonmal der Gedanke gekommen, je mehr im Auto ist desto mehr kann kaputt gehen. Und dadurch das mittlerweile alle Steuergeräte aneinandergekoppelt sind wegen der Wegfahrsperre braucht auch nur eins kaputt zu gehen und es geht überhaupt nichts mehr

Das Gewicht jetzt nur mal am Rande erwähnt :???:

dann fahren wir am besten alle einen trabant... :wink:

zum gewicht: stimmt! nur ist es meistens so, dass die hardware bereits vorhanden ist, nur die software muss noch programmiert werden. master_p hat das schön an einigen beispielen erklärt.

CountachQV
Geschrieben

Dieser ganze überflüssige Krimskrams ist auch der Grund warum jede poppelige Limousine 300-500 PS haben muss, um das durch 40 Kilogramm schwere Sitze absurde Gewicht herumzufuhren.

Die einzigen elektrischen Helfer die ich nicht vermissen möchte sind Fensterheber, den Rest brauche ich nicht.

Ansonsten sind ABS und Servolenkung sinnvoll, auf den Rest kann man bei einem guten Fahrwerk verzichten.

Wie man sieht liebe ich Fahrerautos und nicht fahrende Playstations...

xrated
Geschrieben

Ich gebe dir völlig Recht, leider gibt es solche puristischen Autos nur noch bei exotischen Sportwagen

Man kann nicht alles haben, entweder ein Auto zum richtig fahren oder eins zum bequem sitzen

Vincent_Burns
Geschrieben
Darum eigene Taschenlampe kaufen und mit ordinären Batterien betreiben.

Also ich hab in meinem Wagen ne 6-zellige MagLite (50cm). Da hab ich genug Licht falls ich das mal brauche (bei ner Panne oder so) und ausserdem ist die sehr sinnvoll, falls ich mal in die Verlegenheit komme mich gegen irgend so'nen Autodieb der mich aus dem Auto ziehen will zu wehren. :-))!

Naja, Spass bei Seite. Die Maglite liegt ja nicht neben mir auf dem Beifahersitz.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×