Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
flowster_muc

Hohe Öltemperaturen Mondial 8 QV / auch 308?

Empfohlene Beiträge

flowster_muc
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Servus Zusammen, 

 

bei unserem ca. 40k km gelaufenen 84er Mondial 8 QV sind mir die bei etwas sportlicher Fahrweise hohen Öltemperaturen ein Dorn im Auge. 120 Grad hat es gleich, auf der Autobahn oder in den Bergen auch gerne mehr. 

Wie sind Eure Erfahrungen dazu? Wäre ein etwas größerer Ölkühler denkbar? Platz ist ja eigentlich genug. Öl ist das 50er Motul wenn ich das richtig gesehen/verstanden habe. Ansonsten ist technisch alles OK und da wir Erstbesitzer sind kann ich sagen dass das mit den relativ hohen Temperaturen schon immer der Fall war. Und die Drehzahlen fördern das natürlich auch. 

 

Ich freue mich über Erfahrungen von euch, vor allem weil es ja gerade leider eher nicht ums fahren geht... 

 

Viele Grüße aus München

 

Florian 

 

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Hannes 308
Geschrieben (bearbeitet)

Hallo

Die Öltemperatur hängt stark von der Viskosität des verwendeten Öls ab.

 

Mein Auto 308 Gtsi:

Eni i-sint classic 20W-50 ( mineralisch )

Viskosität bei 100°C : 17,5 

Öltemperatur konstant zwischen 100°C - 110°C

 

Heuer umgestiegen auf neuen Hersteller

Valvoline VR1 Racing 20W-50 ( mineralisch )

Viskosität bei 100°C: 21,1

Öltrmperatur konstant zwischen 110°C - 120°C

 

Dass heisst, beide Öle sind 20W-50  aber dass dickere Öl, verursacht eine höhere Öltempertur im durchschnitt von 10°C

 

Ich hoff ich konnte etwas helfen.

Welche Viskosität hat dein Öl?

 

 

Mfg

Hannes

bearbeitet von Hannes 308
flowster_muc
Geschrieben

Hallo Hannes, 

 

sehr guter Punkt. Ich muss nochmal genau schauen, ich meine es ist das 20-50 von Motul. Aber seit 1984 waren es doch 2-3 verschiedene und letzten Endes war die Öltemperatur immer recht hoch. Werde da aber auf jeden Fall nochmal experimentieren. 

Vor allem der Punkt Viskosität... 

Gehst du jetzt wieder zurück auf das Eni?

 

Grüße

 

Florian 

Hannes 308
Geschrieben

Ja, ich denke ich werde wieder zurück gehen auf dass Eni Öl, ist auch um 50% billiger und 10°c kühler.

Die Öle von Motul sollten laut Ralleyfahrer und Motorenbauer die ich kenne, ziemlich dass Beste sein.

 

Bei einer Öltemperatur von 120°C würd ich mir aber nicht allzuviel gedanken machen.

 

Ansonsten könnte mann einen kleinen E-Lüfter einbauen...

Wichtige Faktoren sind aber zb. auch Außentemperatur, Fahrgeschwindigkeit u Rückenwind ....

 

Bin mal einen VW Käfer den Berg rauf hinterhergefahren, und dass Auto kochte fasst über..

Den selben Berg bei freier fahrt und sportlicher fahrweise befahren, und er blieb ganz cool 

 

Mfg

Hannes

buschi
Geschrieben

Ein Käfer der überkocht ….. interessant:D

 

120°C Öltemp sind bei forscher Fahrweise schon in Ordnung, schon gerade bei so niedrig-viskosen Ölen. Darauf sind die ja ausgelegt.

Bei einem 0W-30 wäre das zwar auch noch OK, aber da sollte man dann langsam aufpassen...

(haben aber in 308er Motoren eh nichts verloren).

 

Al.

Hannes 308
Geschrieben
vor 10 Stunden schrieb buschi:

Ein Käfer der überkocht ….. interessant:D

Nein, der 308er kochte fast über, weil der Käfer so langsam fuhr, und somit der Fahrtwind zur Kühlung fehlte ?

 

Mfg

Hannes

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • Hallo zusammen
       
      Für ein Gutachten benötige ich die Motor Nummer meines Mondial 3.2qv. Die Bedienungsanleitung gibt einen groben Anhaltspunkt- leider wurde ich bisher nicht fündig.
      Kann mir jemand weiterhelfen.
       
      Besten Dank
       
      Grüße
      Axel
    • Hallo Zusammen
      Würde mich gerne über den Mondial/ 328 informieren. Speziell Vor-/Nachteile der einzelnen Baujahre, Motor längs vs. quer, usw.
      Schraube gerne als Hobby, habe aber bis jetzt nur Erfahrung mit Porsche.
      Könnt Ihr mir Literatur empfehlen die lesenswert ist. Es gibt ja sicher einige gute Bücher, aber halt auch weniger gute.
      Nett wäre  auch der ein oder andere Tipp mit Begründung  weshalb.
      Vielen Dank
      Liebe Grüße  Holger
       
      s.p. sollte das im falschen Forum sein, Bitte an den Mod es zu verschieben. Muss mich erst noch orientieren. tnx
    • Hallo zusammen,
      vielleicht kann mir der ein oder andere weiterhelfen.
      Ich habe mir vor kurzem ein Mondial T Cabrio gekauft. Deutsches Fahrzeug mit wenig Kilometer von einem Sammler, der es aber mehr kaum bewegt hat.
      Habe jetzt folgendes Problem. Die Kontrolleuchte für das Fahrwerk leuchtet. Bei drehen des Zündschlüssel geht es an, ganz kurz aus und dann wieder sofort an.
      Meine Befürchtung war, das einer der Stellmotoren defekt ist. Daher habe ich die beiden hinteren abgenommen und geschaut was passiert. Der eine arbeitet korrekt der andere macht eine kurze Bewegung hin und her aber nicht vollständig wie es sein soll.
      Die Stellmotoren haben die Nummer 158732. Die sind doch aber eigentlich für den 355 oder?
      Habe mal bei einem englischen Händler nachgeschaut, da heißt es, es müsste die Nummer 137831 sein.
      Kann es sein, dass bei einem späten Mondial T Modell schon die vom 355 verbaut wurden? 
      Was würdet ihr mir empfehlen? Sollte man so was evtl. auch gebraucht bekommen?
      Wäre schön, wenn ihr mir bei dem Problem helfen könntet.
      LG Thomas
       
    • Hallo Zusammen
       
      Besitze seit kurzem einen Quattroporte, der leider nicht anspringt.
       
      Fehlermeldung: Getriebeöl zu niedrig
       
      Kann es sein, dass es wegen dem Getriebeölstand nicht anspringt?
      Wo befindet sich der Getriebefüllbehälter? Unter dem Fahrzeug?
       
      Danke und Gruss
       
    • Wollte euch nur mitteilen, wenn ihr selbst einen Ölwechsel macht, lasst die Ablassschraube über Nacht draußen und lässt es weiter abtropfen.
      So habe ich nochmals fast 1,5 Liter aus der Ölwanne (nicht Öltank) bekommen.
       
      Nur so als Info. Wer wie ich auf Nummer sicher gehen möchte.
       
      Das ist die Menge, die über Nacht noch rausgetropft ist.
       
      Nicht unerheblich.
       
      Und das schon seit 11 Jahren jährlich so gehandhabt, deswegen läuft der Motor wie ein schweizer Uhrwerk.


×
×
  • Neu erstellen...