Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Sportdriver

Der Kaffee-Thread

Empfohlene Beiträge

Sportdriver
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag: (bearbeitet)

Hallo zusammen,

 

gerne möchte ich einen Thread über Kaffee starten, der für viele von uns neben Uhren und Zigarren zum Lifestyle dazugehört und aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken ist.

 

Mit der Zeit wächst der Anspruch, angefangen vom Nur-warmes-braunes-Wasser-aus-dem-Automaten hin zur selbst gemahlenen Kaffeebohne aus Lateinamerika.

 

Welchen Kaffee trinkt ihr (morgens zu Hause) am liebsten und wie?

bearbeitet von Sportdriver
Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
herbstblues
Geschrieben

kaffevollautomat aus der CH namens JURA

 

modell F50,deutlich mehr als 12jahre alt und macht rund um die uhr seinen job und das bisher ohne "stress" oder ausfall erscheinungen.

 

gruss

Jones16v
Geschrieben

Bezzera BZ10 Siebträger und Mahlkönig Vario Home V3 als Mühle.

Kaffee beziehe ich meistens von kleineren Röstereien. Dauerbrenner sind das Dark Roast Paket von GoodKarma Coffee in Karlsruhe und die dunklen Röstungen von Quijote in Hamburg.

buggycity
Geschrieben

Den 2. DeLonghi Vollautomat mittlerweile, nach verschiedenen Kaffees bin ich bei Lavazza hängengeblieben. Für exlusive Kaffees aus aller Welt haben wir in der Stadt ein Kaffeerösterei, frisch gemahlen und handgebrüht,  wenn uns danach ist.

991
Geschrieben

Solis Espresso Maschine mit Cicco D Oro. 

Soeben den zweiten Kaffee getrunken. 

DSC_0025.JPG

Sportdriver
Geschrieben

Im Alltag hat sich bei mir auch Lavazza als Allrounder etabliert.

 

Aktuell mahle ich mit der Graef CM 800 und gieße mir den Kaffee mit der French Press (Bodum) auf.

Ich mag das Handwerkliche und den Geruch beim Kaffeeaufbereiten.

 

Derzeit denke ich über ein Upgrade nach, möchte jedoch nicht durch einen Kaffeevollautomaten "arbeitslos" werden.

Insofern käme da eine Espresso Maschine am ehesten in Frage.

Wie sind die Erfahrungen mit Instandhaltung/Wartung?

 

bozza
Geschrieben

Ein thread ganz nach meinem Geschmack 🙂

 

Zuhause gibt's nur Espresso.
Aus einer LaPavoni die bei mir seit über 10 Jahren täglich eine Hand voll Espressi liefert.
Das Kaffeepulver dafür kommt aus einer optimierten Graef Mühle.
Die Bohnen dazu wiederum mittlerweile ausschließlich von einer kleinen Rösterei aus Niederbayern.
https://www.hein-richs.de/

 

Hab über die Jahre so ziemlich alles durch was es käuflich zu bestellen gibt. Izzo, Illy, Lavazza, tre forze, Dinzler etc etc etc
Bis ich bei oben genanntem Röster hängengeblieben bin. So handwerklich geröstete Bohnen sind einfach was ganz anderes....
Primäre Qualitätsunterschiede durch Röstverfahren, vereinfacht: In der Industrie rauschen die Bohnen für ein paar Sekunden bei 500-800°C durch die Trommel, beim Handwerker werden die Bohnen schonend über einen Zeitraum bis zu 45 Minuten bei "niedrigen"
Temperaturen von 150-250°C geröstet.
 

Fotos folgen 😉

F40org
Geschrieben

@355GTS

Mach doch mal ein Bild von Deiner Küche. 

 

@bozza

Presst Du Dir auch jeden Tag den Espresso aus der Pavoni? 👍

991
Geschrieben

Danke Bozza für den Hinweis, werde das auch versuchen. 

F40org
Geschrieben
vor 8 Minuten schrieb bozza:

Das Kaffeepulver dafür kommt aus einer optimierten Graef Mühle.

Da Du ja ein alter Tüftler bist, wäre ich durchaus interessiert wie Du die Mühle optimiert hast?

bozza
Geschrieben
vor 8 Minuten schrieb F40org:

Presst Du Dir auch jeden Tag den Espresso aus der Pavoni? 

Wie geschrieben, mehrfach täglich. Je nachdem wie lang ich im Büro/daheim/Werkstatt bin sinds zwischen 3 und 8.

 

Das mit dem Pressen ist ein Ritual das mich seit Jahren begleitet, hat schon direkt was meditatives 😉

 

Die LaPavoni braucht etwas Gefühl. Das Drücken will erstmal erlernt werden und hängt primär vom Mahlgrad des Materials im Siebträger ab. Bei mir sind es meistens um die 30 Sekunden mit relativ viel Druck am Hebel.

 

Stichwort Mahlgrad, da kommen wir zur Mühle. Eine Mühle ist in meinen Augen essentiel und mindestens genau so wichtig wie die Siebträger Maschine. Die meisten gemahlenen Kaffees sind immer zu fein (lässt sich nicht pressen oder die Pumpe muss ewig auf Volllast laufen und der Kaffee "verbrennt" durch zu langen Heißwasserkontakt) oder zu grob (Extraktionszeit nicht lang genug, Wasser fließt einfach durch).
Meine Maschine ist relativ klein und ich wollte keine Mühle daneben stehen haben die doppelt so groß ist. Bei den Mühlen gibt es grundsätzlich zwei Arten. mit einem Scheibenmahlwerk (die sind oft noch luftgekühlt) und einem Kegelmahlwerk. Wenn man immer nur frisch zum bezug mahlen will, reicht ein Kegelmahlwerk völlig aus. Bei 5-10 Sekunden Mahldauer wird nichts so warm daß es dem Pulver schaden würde.
Hab einige Mühlen getestet. Am Ende wurde es eine Graef CM 80. Mittlerweile leider nur noch gebraucht zu finden. Kegelmahlwerk aus Edelstahl, Gehäuse aus Aluguss, sehr robuste Konstruktion und sehr kompakte Bauweise. Ideal für ein paar Bezüge am Tag die nicht alle hintereinander erfolgen.
Im Serienzustand mahlt die CM 80 das Pulver nicht fein genug. Ein freundliches Mail an Graef genügt, und man bekommt ein Tütchen mit sehr dünnen Unterlegscheiben zugeschickt. Damit kann man die Position des Mahlkegel im Mahlwerk und somit den Bereich des Mahlgrads einstellen. Der tatsächliche Mahlgrad ist mit einem Ring am Gehäuse zu verstellen.

 

Wenn das alles mal passt, ist die LaPavoni eine voll alltagstaugliche Maschine! In den meisten Haushalten fristen ihre Artgenossen leider nur ein Leben als Deko-Objekt in der Küche. Meist in der Nähe irgendwelcher herzlosen Vollautomaten. Daneben in der Ecke noch eine nicht verschlossene Kilopackung Discounterbohnen, die Zuckerdose und das Milchkännchen. Weil man die Plörre allein nicht sa**** kann 😉

 

Fast vergessen, die Aufbewahrung der Bohnen. In der Mühle sind idealerweise Bohnen die in 1-2 Tagen verbraucht werden. Eine leichte Oxidation im verschlossenen Vorratsbehälter tut den Bohnen noch gut. Danach verlieren Sie an Aroma. Selbiges gilt für Vollautomaten, da sogar noch stärker, durch die ständige Hitze vom Gerät die auf die Bohnen einwirkt.
Was nicht in der Mühle ist, ist bei mir in einem Coffeevac Behälter. Für mich die praktischste Aufbehwahrungsdose. Kein vakuumieren, verschweißen, vertüdeln oder sonst was. Einfach Deckel drauf und in den dunklen Schrank stellen.

 

Das wurde wieder ein Roman... Ihr seht, ich liebe Kaffee 😉

fridolin_pt
Geschrieben

Ohne meine Pavoni sag ich gar nichts

IMG_20190524_110040.thumb.jpg.e5a53ea8f4ffb9c016c947081c28e52b.jpg

 

Und für den täglichen Bedarf haben sich die einzeln eingeschweißten Pads von Illy gut bewährt. Wenn's anspruchsvoller werden soll begebe ich mich gern in die Hände eines erfahrenen  Barista einschließlich der schönen Atmosphäre des entsprechenden Cafés

tollewurst
Geschrieben

Bei mir in der Firma gibts auch immer guten Espresso. Bohnen sind die Hausbohnen vom Ristorante Montana von Drake.

Wenn alles passt sehr schön Kakaoig/Schokoladig mit wenig Säure und Bitterstoffen. Die Bohnen sind aber extrem zickig was die Umgebungsverhältnisse anbelangt.

Ich habe herausgefunden das sie konsistenter werden wenn sie 2 Tage im Vorratsbehälter waren und einen Aromaverlust kann ich nicht schmecken.D857E6AE-8E60-4A1E-8D1C-D5CA7DD5F6C7.thumb.jpeg.dfc4557d4433e787bd74a6d643ea973b.jpeg

Jones16v
Geschrieben
vor 1 Stunde schrieb Sportdriver:

Derzeit denke ich über ein Upgrade nach, möchte jedoch nicht durch einen Kaffeevollautomaten "arbeitslos" werden.

Insofern käme da eine Espresso Maschine am ehesten in Frage.

Wie sind die Erfahrungen mit Instandhaltung/Wartung?

 

 

Wenn du bei Espressomaschine an eine Siebträgermaschine denkst, dann gibt es eine Reihe fragen, die du dir stellen solltest. Die Grundfrage:

- Nur Espresso oder häufig Milchgetränke (Cappuccino, Latte, Flat...etc.)

 

Daraus entscheidet sich dann die grundlegende Technik der Maschine.

 

In Sachen Instandhaltung/Wartung sehe ich das recht unkompliziert. Nach jedem Bezug kurzes Reinigen (1min Arbeit), in regelmäßigen Abständen (5-10 Bezüge) Rückspülen (2min Arbeit), in etwas größeren Abständen (je nach Gebrauch 1-2x pro Woche) Rückspülen mit Fettlöser (10min Arbeit).

Dazu kommt noch ab und an die Reinigung des Tanks und Gehäuse, aber nicht nennenswert.

 

Wartung ist bei den meisten MAschinen auch recht einfach. Wenn du geeignetes Wasser verwendest (ca. 7°dH) dann brauchst du frühestens alle 5 Jahre an eine Entkalkung denken, die dann je nach Maschinentechnik mehr oder weniger aufwändig ist. Dabei werden dann auch Dichtungen und Schläuche getauscht.

Alles andere wird nach Bedarf bei defekt gewartet/repariert (Ventile, Relais, etc.).

 

Eigentlich alles recht einfach. Man muss sich eher dem Aufwand der Zubereitung bewusst sein.

Bohnen Mahlgrad-Einstellungen ist hier das Stichwort.

 

 

 

vor 10 Minuten schrieb tollewurst:

Bei mir in der Firma gibts auch immer guten Espresso. Bohnen sind die Hausbohnen vom Ristorante Montana von Drake.

Wenn alles passt sehr schön Kakaoig/Schokoladig mit wenig Säure und Bitterstoffen.

.D857E6AE-8E60-4A1E-8D1C-D5CA7DD5F6C7.thumb.jpeg.dfc4557d4433e787bd74a6d643ea973b.jpeg

Sehr schönes Setup!

 

vor 10 Minuten schrieb tollewurst:

Die Bohnen sind aber extrem zickig was die Umgebungsverhältnisse anbelangt.

Ich habe herausgefunden das sie konsistenter werden wenn sie 2 Tage im Vorratsbehälter waren und einen Aromaverlust kann ich nicht schmecken

 

Das ist aber völlig normal. Nach dem Rösten gasen die Bohnen noch für 1-2 Wochen aus und sind in diesem Zeitraum noch nicht optimal. Erst danach sollte die Packung geöffnet  und dann möglichst schnell verbraucht werden.

 

In der verschlossenen Membranverpackung lasse ich Bohnen nicht älter als 8 Wochen werden, bei geöffneter Verpackung verbrauche ich innerhalb von 2 Wochen.

 

Ich betreibe Single Dosing, also wiege die Bohnen vor jedem Bezug händisch ab. Aufbewahrt wird in der originalen Membranverpackung mit IKEA Clip zum Verschließen. Damit bin ich bisher super zu frieden.

Airstreamer
Geschrieben

täglich 5 bis 8  Espresso mit Synesso Hydra und Frank Terranova‘s Custom Titus Grinder ( Totraumfreie Hybridmühle DLC beschichtet ) 

 

88E4B2D4-E293-4C41-8503-A4713CD165C8.jpeg

D69815C8-DDAA-4E2A-B43E-1F9E12E33753.jpeg

8F4B7145-4182-42F8-AE32-319380C16DED.jpeg

Jones16v
Geschrieben

Traum Setup :-)

s-r-boom
Geschrieben (bearbeitet)

Bei uns hat vor 6 Monaten auch eine „richtige“ Kaffeemaschine Einzug gehalten. Wir haben uns für eine Rocket Giotto Evoluzione V2 und eine Rocket Fausto Mühle entschieden. Ich möchte die Cappuccinos und Espressi nicht mehr missen. Bei den Bohnen sind die Gorilla Superbar Crema aktuell unsere Favoriten.

 

 

F56ABA99-6041-4FC6-AD4F-E31CA036492B.jpeg

bearbeitet von s-r-boom
Airstreamer
Geschrieben
vor 30 Minuten schrieb Jones16v:

Traum Setup 🙂

Auf meinem Tresen standen  über die Jahre viele Traummaschinen : Kess van der Westen Speedster - Kees van der Westen Idrocompesso Mirage - Kees van der Westen White Panel Mistral - Kees van der Westen Black Panel Mistral und Slayer Two Group V1 

 

Betreibe das Hobby recht ambitioniert seit 15 Jahren, jedoch war es  jetzt an der Zeit sich zu verkleinern.

 

Die Synesso ist gebaut wie ein Panzer, simpler Aufbau mit sehr guter Erreichbarkeit aller Funktionsteile.

 

Als Custom Option hat sie ein Glyzerin gefülltes Brühdruckmanometer nach Bundesbahn Vorgabe mit Präzionskapsel ( alles in Edelstahl). In einigen Wochen kommen noch von Frank ( Terranova / Titus ) Custom low profile Edelstahlfüße sowie ein gechoppter Siebträger mit Damaststahl Griff. 

 

Grüße Ralf 

BruNei_carFRe@K
Geschrieben
vor 1 Stunde schrieb Airstreamer:

täglich 5 bis 8  Espresso

Trinkst du die alle selbst? 😐

F40org
Geschrieben

Ist ja jetzt nicht so ein Problem - 7-8 am Tag trink ich auch

tollewurst
Geschrieben
vor 1 Stunde schrieb Jones16v:

Das ist aber völlig normal. Nach dem Rösten gasen die Bohnen noch für 1-2 Wochen aus und sind in diesem Zeitraum noch nicht optimal. Erst danach sollte die Packung geöffnet  und dann möglichst schnell verbraucht werden.

Wir lassen uns die Bohnen ja aus Italien schicken. Ich spreche schon vom Öffnen der Packung.

Allerdings werden die Bohnen in der Packung sich schon mal 12 Wochen alt. Einen wirklichen Verlust an Qualität habe ich noch nicht beobachtet. Die Einflüsse durch alle anderen Faktoren sind so viel größer das man immer eine gleichbleibende Qualität erreichen kann, wenn man denn Muße hat die Maschine jedenfalls tag einzustellen.

Airstreamer
Geschrieben
vor 6 Minuten schrieb BruNei_carFRe@K:

Trinkst du die alle selbst? 😐

Über die Jahre bin ich als reiner Espresso Trinker was die Wirkung des Koffein angeht etwas abgestumpft.

 

Meine Espressobezüge laufen alle über ein 18 gr. VST Sieb, dass ist also schon mal mehr als das doppelte des ital. 7 gr. Standard.

 

Auch sind die Auszüge der Inhaltsstoffe der Kaffeebohnen bedingt durch eine auf die Spitze getriebene Preinfusion um einiges höher als bei einem „standard“ Espresso. 

 

Aber erst dann fängt es an richtig Spaß zu machen, was das Aroma und die Textur eines Bezuges angeht. 

racecat
Geschrieben (bearbeitet)

Ich habe 1996 mit einem Saecco Magic Vollautomaten angefangen. Damals war so etwas in Deutschland nahezu unbekannt. Ich habe die Maschine damals in Venedig gekauft, unvergessen der Transport im Traghetto über den Canale Grande.

Irgendwann war mir klar, daß eigentlich nur eine Siebträgermaschine Espresso/Cappuccino in der von mir gewünschten Qualität würde liefern können...

Ich schaffte mir eine Cimbali M21 junior mit Festwasseranschluß an, war aber mit dem Ergebnis, Cappuccino ging ja noch, nicht wirklich glücklich.

Seit gestern steht nun eine Marzocco GS3 aus Florenz in Kombination mit einer Etzinger Mühle, gewichts- und nicht zeitgesteuert, nahezu ohne Totraum bei uns. Das Design der Mühle mag mir nicht wirklich gefallen, scheint aber technisch derzeit das Maß der Dinge zu sein und, wie bereits zuvor erwähnt, ist der Beitrag der Kaffeemühle zum Ergebnis nicht zu unterschätzen. Ich möchte mich ja primär an sehr guten Espresso erfreuen und nicht in der Betrachtung der Mühle ergehen...

Eine Offenbarung, endlich schmeckt der Espresso und der Cappuccino so wie es sein soll, auch die Laufzeit von 23 Sekunden ist perfekt.

IMG_1724.jpg

bearbeitet von racecat
  • Gefällt mir 3
  • Wow 3
fridolin_pt
Geschrieben

So muss eine Espressomaschine aussehen

Esspresso_Veloce_01.jpg.thumb.jpeg.262cb16024e7d864d1a8ccea325b8a40.jpeg

  • Gefällt mir 4
  • Haha 3
991
Geschrieben

@bozza und für den Abend natürlich ein Ristretto 😎 bist du mit dem auch so speziell?

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...