Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Eno

E46 M3 Geräusche im Hinterachsdifferential ?!

Empfohlene Beiträge

Eno
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag: (bearbeitet)

Mein heissgeliebter M3 E46 macht seit einiger Zeit komische Geräusche im Bereich der Hinterachse.

Vor allem, wenn er im Warmen gestanden hat, klackerts da vor allem nach dem losfahren vor sich hin.

Auch bei holprigem Asphalt klackerts. Dieses Klackern gabs schon in den letzten jahren aber eher im Sommer mal beim fahren nur ganz selten. Jetzt quasi kontinuierlich bei entsprechenden Strassen...
 

Dazu kommt, dass es wenn man nach dem losfahren eine (langsame) engere Kurve fährt kurz zwei oder drei mal "wummert" als würde die Sperre unbeabsichtigt zumachen - geht das mechanisch überhaupt?

Ein Ruckeln ist dabei aber nicht zu verspüren, also keine Abbremsung oder dergleichen.

Geht mir das Diff kaputt? Sperre hinüber? Wer kennt sich aus und kann einen Kommentar machen?

 

Gruß,
Eno.

bearbeitet von Eno
Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
amc
Geschrieben (bearbeitet)

Ölwechsel Hinterachsgetriebe?

 

Würde ich wenn es meiner wäre vermutlich erst einmal auf Verdacht machen.

bearbeitet von amc
Thorsten0815
Geschrieben

Bist Du sicher, dass das Klackern vom Diff. kommt? Nicht Achse, Stossdämpfer, oder Ähnliches?

Eno
Geschrieben (bearbeitet)

Ölwechsel hatte ich auch schon im Kopf.
Der letzte ist schon ein Weilchen her (eigentlich ist dort ja eine Lifetime Füllung drin, wenn mich nicht alles täuscht ?)

Da tut sich auch für den E92 eine Sache auf fürs DKG. Die einen sagen: auf jeden Fall wechseln, die anderen sagen mit einem Wechsel + Spülung holt man sich ggf. erst Probleme ins Haus, die ohne nicht aufgetreten wären. Auch hier ist ja offiziell eine Lifetime Füllung drin.

Stoßdämpfer sind auch schon die 2. drin (denke, die haben jetzt ca. 20 - 30k km drauf, muesste ich schauen ) im Grunde ist der Wagen was das Fahrwerk angeht, schon komplett erneuert.


Achse könnte es ggf. noch sein, aber was klackert da so umher...

Spiel in der Gelenkwelle vielleicht? Wäre möglich, dass die nicht mehr richtig in der Führung dreht, sondern umherwackeln kann? Durch Hitze im Sommer vielleicht etwas ausgedehnt, was das Klackern begünstigt? Im Winter ist das nämlich nicht so deutlich, bzw. am Tag nach dem rumstehen in der Hitze auf dem Parkplatz auch mehr als morgens aus der kühlen Tiefgarage.

Ein ausgerissener Hinterachsträger (bekanntes E46 Problem) machen afaik ähnliche Geräusche, aber nicht so schnell hintereinander, und eher bei Beschleunigung / Abbremsen Lastwechseln (würde ich aber ausschließen, da beim M3 schon verstärkt) - ich habe eher das Gefühl, dass es am Anfang immer klackert und dann nach ein paar 100m bei auf / ab Bewegungen durch unruhige Strasse. Da ich keine Seite zuordnen kann, würde ich sagen, es kommt eher mittig vom Differenzial.


Dazu kommt wie gesagt kurz nach dem losfahren dieses kurze "wupp... wupp... wupp..." Festgeh bzw. / Schleifgeräusch bei langsam gefahrenen engen Kurven (ausparken, einfahren aus dem Firmenparkplatz auf die Strasse)

Also ich denke, ich werde mal versuchen das vorzuführen, der Sache anfänglich mit einem Ölwechsel zu begegnen und dann weiter sehen.

Viele Grüße,
Eno.

bearbeitet von Eno
amc
Geschrieben
vor 6 Stunden schrieb Eno:

lwechsel hatte ich auch schon im Kopf.
Der letzte ist schon ein Weilchen her (eigentlich ist dort ja eine Lifetime Füllung drin, wenn mich nicht alles täuscht ?)

Schon, aber "Lifetime" meint ja nicht ewig, sondern bezogen auf die typische Lifetime des Teil. Bei einem E46 könnte das mal fällig sein.

 

vor 6 Stunden schrieb Eno:

Da tut sich auch für den E92 eine Sache auf fürs DKG. Die einen sagen: auf jeden Fall wechseln, die anderen sagen mit einem Wechsel + Spülung holt man sich ggf. erst Probleme ins Haus, die ohne nicht aufgetreten wären. Auch hier ist ja offiziell eine Lifetime Füllung drin.

Das Getrag DKG im M5 hat keine Lifetime Füllung. Ich bin nicht ganz sicher, aber ich meine die ist zeitgebunden nach 6 Jahren dran, nicht km-bezogen.

vor 6 Stunden schrieb Eno:

Dazu kommt wie gesagt kurz nach dem losfahren dieses kurze "wupp... wupp... wupp..." Festgeh bzw. / Schleifgeräusch bei langsam gefahrenen engen Kurven (ausparken, einfahren aus dem Firmenparkplatz auf die Strasse)

Tja, es klingt schon eher nach was anderem, aber ich würde das Öl wechseln. Einfach weil er das inzwischen wohl mal gebrauchen kann und es das sein kann. Hat meinem E30 damals auch gutgetan - aber da war es nur ein normales Laufgeräusch. Und die Welt kann es nicht kosten - zwei Schrauben auf und das Öl halt. Vielleicht sieht man auch beim Ölwechsel bei gründlicher Sichtinspektion auf der Bühne noch was.

  • Gefällt mir 1

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?

  • Ähnliche Themen

    • mm_spawn
      Hallo Zusammen,
      ich hatte vor ca. 6 Wochen einen Motorschaden bei meinem M3 E92 und möchte euch an meinen Erfahrungen teilhaben lassen.
       
      Ich habe den M3 als Neuwagen im Nov 2007 ausgeliefert bekommen und habe bis zum Motorschaden ca. 115t km gefahren. Das Fz. wurde immer bei BMW gewartet und natürlich schön Warmgefahren bevor es mehr wie 3.000 U/min gesehen hat.
       
      Nach einem kurzen Stau war auf der Autobahn freie Fahrt und ich habe bis ca. 280 km/h beschleunigt, dann hat er plötzich deutlich an Leistung verloren und kaum noch an Geschwindigkait zugelegt. Daraufhin habe ich ihn bis ca. 120 km/h ausrollen lassen und konnte dann ein metallisches klackern im Motorraum hören. Also mit ca. 80 km/h weiter gefahren und an der nächsten Raststätte raus. Bei Standgas und offenem Motorraum war das Geräusch nun deutlich zu hören. Der BMW Service ist dann nach ca. 1h gekommen und hat mich zum nächsten Vertragshändler geschleppt.
       
      Die Diagnose nach einem Tag war: "Höchst warscheinlich Motorschaden, da Metallspähne im Öl sind." Der Motor wurde also nicht geöffnet. Der Händler hat auch gleich eine Kulanzanfrage bei BMW gemacht mit dem Ergebnis, dass ich 30% Rabatt auf einen Austauschmotor bekomme, was dann 17.500 EUR für den Motor plus 2.500 EUR für Einbau u. co. wären macht in Summe 20.000 EUR Schaden bei einem Auto das gerade mal 115t km drauf hatte. Da ich schon bei meinem M3 E46 bei ähnlicher Laufleistung einen Schaden am Ventiltrieb mit ca. 10t EUR hatte wollte ich das so nicht auf mir sitzen lassen und habe einen Brief an BMW geschrieben, mit genau dem selben Ergebnis -> 20k EUR. was bei einem Fahrzeug mit diesem Alter fast ein wirtschaftlicher Totalschaden ist.
       
      Da ich den M3 aber noch nicht in die Presse fahren wollte habe ich mal mit einigen Tunern und Motorsport Spezialisten gesprochen, die mir gesagt haben, dass sich bei meinem Motor vermutlich die Kurbelwellenlager verabschiedet haben, was wohl ein bekanntes Problem sei. GPower z.B. hat gesagt, dass sie ihren Kunden empfehlen die Lager bei 80t km tausche zu lassen, was ca. 3t EUR kostet. Da frage ich mich, warum steht das nicht im BMW Serviceplan. Ich meine bei einem Auto für fast 100t EUR kann man ja mal nach 80t EUR etwas Investieren, damit die Kiste zuverlässig weitere 80t packt, oder?
       
      Nach diversen Telefonaten und Recherchen bin ich dann auf die Firma kk Automobile http://www.kk-automobile.de/ gestossen. Herr Krüger hat mir einen gebrauchten M3 Motor mit ca. 35t KM aus 2010 zu einem Kurs von 10t EUR inkl. Einbau und Abstimmung auf dem Prüfstand angeboten. Also, Auto hinschleppen lassen. Das Erhebnis waren nach der optimierung der Elektronik ca. 430 PS von zuvor ca. 405 PS bei der EIngangsmessung. Da der M3 adaptive Kennfelder hat, die sich selbst optimieren und stetig weiter lernen schätzt Herr Krüger, dass ich nach 5.000 km ca. 450 PS haben werde. Und in der Tat fühlt sich der Motor schon nach ca. 1.500 km deutlich stärker an wie direkt nach der Abholung. In Summe ist diese Leistungssteigerung zwar nicht spektakulär, fühlt sich aber viel besser an wie zuvor und mach viel Spass. Der Motor dreht viel aggressiver hoch und hat ab 3.500 u/min ein viel satteres Ansprechverhalten. Das wirklich spektakuläre an der neuen Abstimmung ist, dass ich nun auf meiner täglichen Strecke ca. 1-2 L weniger Sprit verbrauche. Liegt vermutlich daran, dass das Gemisch nun magerer in den unteren Drehzahlen eingestellt ist.
       
      So weit so gut. Das war mein Erfahrungsbericht. Am Ende muss ich sagen, dass der kommende neue M3 ein wirklich extrem geiles Auto werden muss bevor ich mir nochmal einen kaufe.
      LG, Marco
    • Ha76
      Hallo zusammen,
       
      ich möchte mich kurz vorstellen. Ich bin seit 2010 bei Carpassion dabei, habe im Jahr 2009 bereits meinen ersten Lamborghini LP560-4 gekauft und diesen aber nach 1,5Jahren wieder verkauft.
      Da ich aber immer von diesen Fahrzeugen fasziniert war habe ich mir im Dez. 2016 nochmal einen LP560-4 gegönnt 😊.
      Nun habe ich aber ein "kleines" Problem.
      Seit ich das Fahrzeug besitze kamen -anfangs nur bei Regen- Geräusche wenn ich in eine rechtskurve gefahren bin.
      Ich habe daraufhin beim Vertragshändler das Radlager hinten rechts wechseln lassen, da diese meinten das der hinüber wäre.
      Die Geräusche waren erst einmal verschwunden, kamen aber wieder, nun wurde der untere Querträger hinten rechts ausgetauscht.
      War wieder alles ok, aber nun ist es wieder da,  mittlerweile leider nicht nur bei Regen sondern regelmässig wenn das Fahrzeug noch keine Betriebstemp. erreicht hat.
      Aktuell auch beim Geradeausfahren. Auch wenn das Fahrzeug "warm" ist höre ich das Raunen... bei Regen wird es lauter...
      Wenn ich in eine Linkskurve fahre sind die Geräusche weg.
      Ich muss dazu sagen, dass der Vorbesitzer auf der HA Distanzscheiben verbaut hatte, diese hatte ich nach meinem Kauf entfernt.
      Kann mir da jemand einen Tip geben, woran das liegen kann?
      Vielen Dank...
    • sony
      servus an alle!!!


      was sagt ihr denne dazu?

      welches auto ist besser?
    • mingolino
      Hallo! Habe neulich Geräusche ab 1500 umdrehungen im Unterboden vernommen. Sind dann auf die Bühne um nachzuschauen. Haben an der kardanwelle die revisionsklappe (gummi) geöffnet und haben ein lager entdeckt das nicht mehr so gut aussah (Metallabrieb). Wahrscheinlich müssen die Lager und nach meinen Recherchen  auch gleich die Hardyscheibe gewechselt werden. Meine Fragen wer macht so was im Rhein Neckar Raum ich komme aus Mannheim. Was kostet das incl.Arbeitszeit und Teile? Was kostet eine neue Kardanwelle? Wo bekomm ich die Ersatzteile oder sollte man im Gegenzug noch mehr auswechseln. Bei Fa Röll in Mannheim hab ich schon angefragt die können die Lager nicht einbauen da sie gepresst werden und da haben sie nicht das Werkzeug. Vielen Dank im voraus an euch da draussen. Es ist eine Corvette C6 BJ 2007 mit 53000km  
    • Rejoe
      Hallo zusammen,
      ich hab Ende November 2004 ein M3 cabriolet E46 gebraucht bei einem BMW-Vertragshändler mit 1 Jahr EuroPlus-Garantie gekauft.
       
      Seit Ende November stand das Fahrzeug 6 mal für jeweils drei Tage in unserer Niederlassung wegen verschiedenen, teilweise schwerwiegenden Fehlern (Kupplung, Getriebe,..) Die Fehler werden entweder nicht beseitigt und werden als Norrmalfall abgestempelt oder werden "beseitigt" aber kehren nach einiger Zeit wieder zurück. Darauf habe ich einfach keine Lust mehr! Ich möchte das Fahrzeug gerne zurück geben.
       
      Bevor ich das aber angehe, wollte ich mal Fragen, ob jemand von euch schon damit Erfahrung gemacht hat? Ist es möglich den Wagen einfach zurückzugeben? Es kann doch nicht sein, dass ein Gebrauchter für knapp 50.000 Euro permanent in der Werkstatt steht und die Fehler trotzdem nicht beseitigt werden können??
      Danke und Gruß,
      Rejoe

×