Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Ferrari 308 Einfuhr aus Dänemark


Empfohlene Beiträge

Hallo Mitforitsten, 

 

Mir wurde  ein 308er über Umwegen aus Dänemark angeboten.  Baujahr 1983, 27500 km, US Dokumente mit der Registrierung von dort sind vorhanden. Der jetzige Eigentümer will diesen verkaufen. Der Grund sei eine sehr teure Steuer für die Zulassung.

Das Kfz wurde einem Freund in der Türkei angeboten.  Versandt auf Kosten des jetzigen Eigentümers, Bezahlung erst nach Eintreffen und Begutachtung. Meinem Freund gefällt die Farbe nicht,  diese ist schwarz.

Laut Ausage ist das Kfz unfallfrei, der Preis unglaublich günstig.

Meine Fragen lauten,  wie teuer ist eine Registrierung, bzw. ist eine Einfuhr nach D.  überhaupt möglich?

 

Sonnige Grüße aus der Ägäis

Henry

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

10% Einfuhr (oder sind es bei bei diesem Baujahr nur 7%) plus 19 MwST. plus Zulassung (etwaige Umbauten) plus H-Gutachten.

 

Aber hier sind einige User die in dem Thema besser stecken mit den US-308ern.

 

Klär ab, ob es sich wirklich um einen QV handelt - wenn es ein normaler US-308GTSi ist, dann Finger weg..........die Beschleunigung dieser US-308er kommt der einer Wanderdüne sehr nahe.

  • Gefällt mir 4

Ich verstehe das Eingangspost so, dass das Vehikel in Dänemark ist?

 

Dann verstehe ich allerdings auch nicht, was das Problem ist. Es sei denn das Vehikel ist in einem Freihafen, i.e. noch nicht nach Dänemark eingeführt.

vor 13 Minuten schrieb F40org:

10% Einfuhr (oder sind es bei bei diesem Baujahr nur 7%) plus 19 MwST. plus Zulassung (etwaige Umbauten) plus H-Gutachten.

 

Aber hier sind einige User die in dem Thema besser stecken mit den US-308ern.

 

Klär ab, ob es sich wirklich um einen QV handelt - wenn es ein normaler US-308GTSi ist, dann Finger weg..........die Beschleunigung dieser US-308er kommt der einer Wanderdüne sehr nahe.

keine Ahnung, was ein QV ist, bzw. ein normaler US-308GTSi, kannst du mir bitte dazu mehr sagen?

 

Das KFZ steht dort ohne Zulassung.

vor 7 Minuten schrieb erictrav:

Da lohnt sich die Mühe meist nicht. Echte Schnäppchen sind in Zeiten des Internets schon recht rar.

 

 

Wirklich unglaublich günstig . Ich suche nach dem Pferdefuß.

  • Gefällt mir 1
vor 39 Minuten schrieb henry1:

Versandt auf Kosten des jetzigen Eigentümers, Bezahlung erst nach Eintreffen und Begutachtung...

Mit Verlaub, Henry, ... das ist aber schon sehr ungewöhnlich... 

Bei mir läuten da erst mal die Alarmglocken...

ich wäre da ultravorsichtig 

gruß Andreas

  • Gefällt mir 1
vor 18 Minuten schrieb henry1:

keine Ahnung, was ein QV ist, bzw. ein normaler US-308GTSi, kannst du mir bitte dazu mehr sagen?

 

Vereinfacht:

Euro-QV = Quattrovalvole = 4-Ventiler = geht ganz gut, die alte Hütte.

US-308GTSi = 2-Ventiler mit Luftpumpe etc. = Owner mögen mir verzeihen, aber: lahme Gurke

vor 18 Minuten schrieb henry1:

Wirklich unglaublich günstig .

Da läuten bei mir ebenfalls diverse Alarmglocken.

 

  • Gefällt mir 1

Wo ist "dort"? (Standort des Fahrzeuges) Türkei oder Dänemark?

 

In beiden Fällen, Hinfliegen und Schauen, ob es das Vehikel überhaupt gibt, kann nicht viel kosten.

 

Unglaublich günstig kann schon vorkommen. Mein guter Bekannter hat meinen halbfertigen Mexico auch äußerst günstig bekommen. Das Auto war nie im Internet.

vor 51 Minuten schrieb henry1:

...

Das KFZ steht dort ohne Zulassung.

...

Wo ? In Amiland, Türkei oder in Dänemark ?

 

 

 

vor einer Stunde schrieb henry1:

...

Versandt auf Kosten des jetzigen Eigentümers, Bezahlung erst nach Eintreffen und Begutachtung.

...

Und wenn das Fahrzeug nicht gefällt ? Wer zahlt die Kosten ? Welche Gründe würden dann zählen, damit Verkäufer die Kosten übernimmt ?

 

Das erinnert mich irgendwie an eine Masche, die vor Jahren beliebt war: der Verkäufer zeigt Fotos, Werkstattrechnungen etc. von einem Fahrzeug was tatsächlich irgendwann mal im Netz zu Verkauf stand, macht einen super günstigen (Lock-) Preis, schlägt ein Transportunternehmen vor, dieses verlangt Vorschuss (der natürlich erstattet wird) und der Wagen wird nie transportiert ... Oder hinterher bei der Bezahlung die Western Union Masche oder ...

Ich persönlich würde nur das kaufen, was ich direkt vor mir habe. Alles andere ist riskant.

Der Alarmglockenhinweis ist sehr berechtigt.

 

Gruß

Christoph

 

  • Gefällt mir 1

Die Auslieferung folgt auf cash after delivery, wie oben schon erwähnt. Und nach Begutachtung. Es steht in Dänemark.

Auch für die US Ausführung ist das KFZ ein Schnäppchen. Habe auf carforsale.com verglichen.

Dann ist eine Besichtigung doch kein Problem. Hinfahren, anschauen, Fahrzeug und Papiere überprüfen (auch Zoll etc.), entscheiden, Fahrzeug + Papiere übernehmen und Transport selbst organisieren.

 

Wenn das Fahrzeug bereits nach Dänemark importiert ist, sollte der Import nach Deutschland keine Probleme machen bzw. sich auf die Transposrtkosten beschränken. Dann verbleiben nur die Kosten, das Vehikel TÜV-fähig zu machen und zuzulassen.

 

P.S.: Darauf achten, dass man nicht vor Ort vor einem Menschen der Dimensionen 2 x 2 m steht, welcher einem nonverbal die Vorteile einer sofortigen und gegenleistungslosen Bargeldübergabe nahe bringt. B)

 

 

Dankeschön für die Antworten, sehr hilfreich waren die Infos über die zusätzlichen Kosten.Ich verstehe immer noch nicht, wie der Verkaufspreis zustande kommt. Gehe jetzt in die Verhandlungen mit dem Verkäufer.Werde dann weiter informieren.

 

Hallo Henry

 

Alles eine Geschmacksache. Schwarz ist sehr selten und beliebt. Weiter wäre mir das Egal ob das in "i" ist oder nicht. Die Autos werden nicht billiger und ein 308 ist einer der schönsten Ferraris. Wenn du mir mal sagen kannst was für dich ein Schnäppchen ist, kann ich dir evtl. weiterhelfen, gerne auch per PN.

scam alert !

 

1. frag`den Verkäufer, wann ein Besichtigungtermin möglich ist

 

2. sag`dem Verkäufer, Du wärest zufällig nächste Woche beruflich in Dänemark und möchtest direkt vorbeikommen - und zwar pronto, er möge alle Unterlagen fertig machen, Du kämest mit barem Geld, willst das Fahrzeug aber persönlich sehen ! 

 

 

wette:

 

1. der Verkäufer wird versuchen, dem Vorhaben mit diversen Entschuldigungen / Unmöglichkeiten auszuweichen

 

2. der Verkäufer wird sich nicht mehr melden ... und alle Kontaktdaten sind plötzlich nicht länger erreichbar

 

 

es wird sich herausstellen, dass das Fahrzeug nicht existiert !

 

 

die "Masche" ist, dass im Verlauf der Kommunikation ein geringer Betrag verlangt wird, meist ein paar tausend Dollar /Euro und die - natürlich - per western union, (Gebühren, Anzahlung, Reservierung, Sicherheitsleistung etc.) .. und genau dieses Geld ist dann in jedem Falle verloren !

 

merke: niemand hat etwas zu verschenken

auch die größten 308-Baustellen, völlig unerheblichvon der Version, sind unter 50.000 USD + 10% Zoll + 19% Mwst nicht zu erwerben !

 

if it`s too good to be true, it mostly is ...

 

 

 

Gruß aus MUC

Michael

 

  • Gefällt mir 10

...die Einfuhrumsatzsteuer für Fahrzeuge mit einem Alter von mindestens 30 Jahren für Importe aus Drittländern (nicht-EU) beträgt 7%, ansonsten ist dem nichts hinzu zu fügen.

 

viele Grüße,  Joachim

  • Gefällt mir 1

da hat der Joachim recht :-))!

 

 

Die neue Regelung

 

Der neue Gesetzestext trat zum 1.1.2014 in Kraft (Seite 638, Durchführungsverordnung 1001/2013 v. 4.10.2013 zur Änderung des Anhang 1 der EU-VO 2658/87, veröffentlicht am 31.10.2013 im Amtblatt der Europäischen Union) und lautet wie folgt:

http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:L:2013:290:FULL:DE:PDF

 

 

Zur Zolltarif-Position 9705 gehören Sammlerkraftfahrzeuge von geschichtlichem oder völkerkund­lichem Wert, die:

 

1. sich in ihrem Originalzustand befinden, d. h. an denen keine wesentlichen Änderungen an Fahrgestell, Karosserie, Lenkung, Bremsen, Getriebe, Aufhänge­system oder Motor vorgenommen wurden. Instandsetzung und Wiederaufbau ist zulässig, defekte oder verschlissene Teile, Zubehör und Einheiten können ersetzt worden sein, sofern sich das Fahrzeug in historisch einwandfreiem Zustand befindet. Modernisierte oder umgebaute Fahrzeuge sind ausgeschlossen

2. mindestens 30 Jahre alt sind

3. einem nicht mehr hergestellten Modell oder Typ entsprechen.

 

 

 

Gruß aus MUC

Michael

  • Gefällt mir 2

hier geht es aber nicht um eine Einfuhr aus einem Drittland, Dänemark ist EU, also nix Zoll.

MWSt wäre ein Thema wenn es ein neues Auto ist oder gebraucht aber lt. § 1b UStG immer noch als neu gilt.

https://www.gesetze-im-internet.de/ustg_1980/__1b.html

Ein gebrauchtes Auto im EU-Ausland wird entweder ganz normal von Privat gekauft wie bei uns auch oder vom Händler mit entsprechender ausländischer MWSt drauf.

Bei einem Neuwagen oder noch als neu geltend hat auch eine Privatperson die Möglichkeit einen innergemeinschaftlichen Erwerb durchzuführen, heist, Kauf netto und im Bestimmungsland ( Deutschland )

die MWSt drauf. Unterschied zum Erwerb durch einen Händler ist dann, dass dieser die MWSt wieder vom Finanzamt als Vorsteuer zurück bekommt und die Privatperson nicht. Für eine Privatperson also steuerlich ineressant , wenn die ausländische MWSt höher ist als die deutsche.

Bei einem Erwerb aus einem Drittland kommt es übrigends darauf an, ob das KfZ in einem EU-Land produziert worden ist, dann braucht man nämlich auch keinen Zoll zahlen.

Zoll also bei US-Cars, Zoll würde z.B auch anfallen bei Einfuhr einer Mercedes M-Klasse aus der Schweiz

( M-Klasse in USA produziert ), Einfuhr eines Ferraris aus der Schweiz kein Zoll

  • Gefällt mir 1
Thorsten0815

Der privater Verkäufer (in Dänemark) verkauft einen (seinen?) US Import zu einem sehr günstigen Preis weil ihn die Steuern in Dänemark dafür zu teuer sind?

 

Dazu investiert er in den Transport des Fahrzeuges zu einem Interessenten in die Türkei?

Dort wohnt ein guter Freund (dem Du vertraust?) und der hat sich den Wagen mal liefern lassen, so zum "anschauen" um da fest zu stellen, das Ihm schwarz nicht gefällt, sonst scheint der Wagen aber top zu sein?

 

Dieser türkische, gute Freund informiert Dich, Du nimmst Verbindung mit dem Verkäufer auf und dieser bietet Dir gleich an den Wagen, wieder kostenlos, nach Deutschland bringen zu lassen? Ohne Anzahlung, Kaufvertrag, Vorkasse, sprich null Risiko für Dich?

 

Habe ich das richtig wiedergegeben?

 

Wenn ja, dann muss der Verkäufer ja so hohe Steuer in Dänemark bezahlen, dass sich das doch kosten- und risikoreiche Versenden des Wagens zur Besichtigung an für Ihn unbekannte lohnt.

 

Neben den oben schon geäusserten Verdacht, würde ich mich wie Du fragen wo der Haken an einer finanziell so widersprüchlichen Geschichte sein kann und welche Leute mein guter Freund kennt, die Ihm das gleiche Angebot gemacht haben, das er nicht annahm und selbst bei Nichtgefallen der Farbe nicht eigenständig weiterverkauft....... ein wirklich guter Freund?

  • Gefällt mir 2
vor 57 Minuten schrieb FerraristiV12:

Bei einem Erwerb aus einem Drittland kommt es übrigends darauf an, ob das KfZ in einem EU-Land produziert worden ist, dann braucht man nämlich auch keinen Zoll zahlen.

 

....leider nur und nur dann wenn der Artikel (in dem Fall das importierte Auto) nicht älter als 5 Jahre ist, dann kann man (mit den dazu nötigen Papieren) den Zoll sparen.

 

Diese Erfahrung musste ich (leider) selbst machen, nichts ist so undurchsichtig wie das Zollrecht...ich sag's euch...

 

viele Grüße,  Joachim

  • Gefällt mir 1
vor einer Stunde schrieb Thorsten0815:

 weil ihn die Steuern in Dänemark dafür zu teuer sind?

Mal abgesehen davon, dass einem Dänen vorher bekannt ist, was an Steuern bei der Zulassung anfällt, immerhin ist dieser Aspekt wenigstens ansatzweise nachvollziehbar.

 

Ist der Wagen 50 k€ wert, dann würde der Däne für die Zulassung in Dänemark rund 75 k€ Steuern am Tag der Zulassung zahlen dürfen (meine Schwester lebt seit Jahrzehnten in Dänemark und was die beispielsweise für ihren Kleinwagen bezahlt hat, das würde uns die Wuttränen in die Augen treiben).

vor 2 Stunden schrieb Thorsten0815:

Der privater Verkäufer (in Dänemark) verkauft einen (seinen?) US Import zu einem sehr günstigen Preis weil ihn die Steuern in Dänemark dafür zu teuer sind?

 

Upps, ich hatte es so verstanden, dass das Fahrzeug noch unverzollt in Dänemark steht. 

vor 2 Stunden schrieb Thorsten0815:

....... ein wirklich guter Freund?

hier im board  weiss ja nun eigentlich jeder dass die guten "die Lieben Freunde" sind ! :wink:

vor 46 Minuten schrieb Jarama:

Ist der Wagen 50 k€ wert, dann würde der Däne für die Zulassung in Dänemark rund 75 k€ Steuern am Tag der Zulassung zahlen dürfen...

war das nicht das land wo man extrem sparen kann wenn das Fahrzeug als "landwirtschaftliches gerät" zugelassen wird ,und man deswegen dort z.b.so viele alte vw busse etc. mit nebenantrieb/zapfwelle, teils ab werk und viele nachgerüstet,findet ?

Die Zulassungssteuer in Dänemark ist höher als ich vorhin aus dem Gedächtnis geschrieben habe. Sie beträgt über 190%. 25% Mehrwertsteuer kommen dazu.

 

Ein Auto, welches wir uns für 20 k€ hinstellen, kostet dort über 60 k€. Dänen welche einen Ferrari oder dergleichen fahren, müssen folglich so richtig wohlhabend sein.

 

Die Steuer wird auch fällig, wenn ein Däne, in Dänemark lebend, sein Auto in Deutschland zulässt und damit nach Dänemark fährt. Gleich am ersten Tag. In voller Höhe. Sofort.

 

@planktom, Das weiss ich nicht, aber wenns so ist, das wäre doch ein Geschäftsmodell. Das Ausrüsten eines F12 oder Aventador mit Zapfwellenabtrieben vorne und hinten, sowie seitlichen Anschlüßen für einen Mähbalken :D. Schließlich spart der Däne damit dann rund 600 k€, da rechnen sich auch aufwändigere Umbaumaßnahmen ..... B):D

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...