Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Anmelden, um Inhalt zu folgen  
protecteus

Bosch-Lichtmaschine 308

Empfohlene Beiträge

protecteus
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo zusammen,

 

meine Lichtmaschine Marke Bosch (0 120 469 537) hat den Geist aufgegeben, leistet nur noch 10,2 V. Regler hab ich schon getauscht, Schleifringe sind zwar abgenutzt aber noch brauchbar. Vielleicht spielen die Dioden nicht mehr, egal, sie tut es einfach nicht mehr. Der hiesige Boschdienst (Bonn) kann mir unter der Partnummer nur den Regler besorgen aber keine Austauschlichtmaschine! Hat einer von Euch eine Idee, vielleicht noch eine funktionsfähige irgendwo liegen, von der er sich trennen mag oder kennt jemand ein Derivat, welches eingebaut werden könnte?

 

Die Firma Dino Parts lieferte mir bereits eine angeblich für Ferrari 308 passende, die ist schon wieder auf dem Rückweg, die passte hinten und vorne nicht, war kleiner als das Original und das Lüfterrad blockierte am Rahmen, also nicht zu verwenden! Wäre schön, wenn mir einer einen Tip geben könnte?!

Hier sieht man mal das Original und das Derivat von Dino Parts. Beim Original sind die Buchsenabstände 19 cm, beim Derivat nur 17, dabei ist auch noch die Befestigungsbuchse für die Schraube, mit der man später den Keilriemen spannt, 2 cm nach hinten verlegt, totaler Murks. Das Lager liegt tiefer , sodass das Lüfterrad am Gehäuse schleift, hier müsste man mit Unterlegscheiben unterfüttern, alles semiprofessionell und dafür 365,- €!

image1.JPG

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
planktom
Geschrieben
vor 31 Minuten schrieb protecteus:

...Lichtmaschine Marke Bosch (0 120 469 537)

 

Der hiesige Boschdienst (Bonn) kann mir unter der Partnummer nur den Regler besorgen aber keine Austauschlichtmaschine!

 

Hier sieht man mal das Original und das Derivat von Dino Parts. Beim Original sind die Buchsenabstände 19 cm, beim Derivat nur 17, dabei ist auch noch die Befestigungsbuchse für die Schraube, mit der man später den Keilriemen spannt, 2 cm nach hinten verlegt, totaler Murks. Das Lager liegt tiefer , sodass das Lüfterrad am Gehäuse schleift, hier müsste man mit Unterlegscheiben unterfüttern, alles semiprofessionell und dafür 365,- €!

 

in Bonn finde ich nur Bosch Car Service...das hat mit nem klassischen Bosch Dienst genau soviel gemein wie eine markenwerkstatt mit einer aus ner werkstattkette !:D ein tauglicher Bosch Dienst oder fachwerkstatt kann sowas aufbereiten...bosch selbst bietet über den teilehandel auch tauschmaschnen an

 

die gezeigte ist ne 0815 lima alter bauart wo meist der spannbügel beweglich befestigt wird und deswegen ein lochabstand der etwas kleiner ist nicht stört weil beim spannen eh eine kreisbahn beschritten wird...

auch das mit der buchse kann sein...müsste ich live sehen...die buschsen sind teils als zentrierbuchsen ausgeführt welche sich beim anziehen der schrauben erst ans gehäuse bzw.den halter  anpassen damit das ganze nachher spielfrei sitzt.und das mit dem lüfterrad ist auch normal und kein pfusch...selbst wenn z.b. bei nem golf 2 eine originale lima mit gleicher nummer eingebaut wird mussten teils adapter verwendet werden...dazu gabs extra sets mit scheiben und distanzen von Bosch...die haben halt auch mal ihre konstruktion geändert oder halt mit weniger angebot durch adaptieren mehr modelle bedient.

ne kurze suche bringt folgende vergleichsnummern:

Apsalt0085

Bosch0 120 469 650

Bosch0 120 469 651

Bosch0 120 469 801

Bosch0 120 469 802

Bosch0 120 469 820

Bosch0 120 469 821

Bosch0 120 469 923

Bosch0 120 469 924

Bosch0 120 469 988

Bosch0120469510

Bosch0120469511

Bosch0120469537

Bosch0120469575

Bosch0120469576

Bosch0120469578

Bosch0120469650

Bosch0120469651

Bosch0120469799

Bosch0120469800

Bosch0120469801

Bosch0120469802

Bosch0120469818

Bosch0120469819

Bosch0120469820

Bosch0120469821

Bosch0120469923

Bosch0120469924

Bosch0120469988

Bosch0986030570

Bosch0986038190

Bosch3819

Delco RemyDRA0570

Delco RemyDRA8190

DRI228107902

DRI228136902

ELSTOCK281914

ELSTOCK281981

FRIESEN2938190

FRIESEN9038190

Hella8EL725814001

HellaCA515IR

LucasLRA00724

LucasLRA01453

LucasLRA724

LucasLRB00167

LucasLRB167

Opel1204053

Opel1204071

Opel1204117

Opel1204118

Opel90348695

Opel90399165

SPIDAN5132

Valeo436621

nimm deine alte,gehe zum schrotti und lass ihn ne passende raussuchen. deine alte gibste nach erfolgreichem einbau zum aufbereiten an jemanden der sich auskennt...sollte mit ca.100€ nachher wie neu sein ;)

oder machs gleich selbst mit der passenden anleitung wie z.b. denen von > lima-shop.de

protecteus
Geschrieben

Hallo Tom,

 

vielen lieben Dank, fahr gleich mal die Schrotthändler ab und suche mal nach einer! Ich berichte!!!

 

Gruß

Wolfgang

me308
Geschrieben

wenn Deine Lichtmaschine original war, musst Du bei einer Austauschmaschine vermutlich noch das Riemenrad umbauen - also alte Teile immer aufbewahren :wink: 

 

 

 

Gruß aus MUC

Michael

protecteus
Geschrieben

Hallo Ihr lieben,

 

also, die Suche beim Schrotthändler verlief leider ziemlich ergebnislos, die alten Boschlimas findet man da nicht mehr. Ich habe dann in den sauren Apfel gebissen und mir bei Dino Parts eine 208/308er Lichtmaschine bestellt, welche auch umgehend geliefert wurde. Natürlich ohne Riemenscheibe, die musste erst mal von der alten runter. Bei Einbau der neuen Lima fiel dann auf:

 

Die Bohrungsabstände der Halterung sind zwei Zentimeter kürzer als zur Originalen, somit schleift das Kühlrad am Rahmen!

Das obere Lager der neuen Lima liegt tiefer als beim Original, somit muß mit Unterlegscheiben Distanz geschaffen werden, sonst schleift das Lüftungsrad am Gehäuse!

Die Bohrung für die Spannhalterung liegt 2 cm tiefer sodass auch hier mit Scheiben zur Distanzverringerung gearbeitet werden muß!

Der original Führungsstift auf der Lima-Achse passt nicht und müsste mit einem Dremel passend geschliffen werden!

 

Alles im allen Murks! Ich habe die neue Lima mit Bitte um Rückerstattung zurückgesendet. Durch einen Geheimtip bin ich dann zu einem längst vergessen geglaubten Bosch-Dienst, wo eine wirkliche Koryphäe sich der Alten annahm und siehe da, 14 Volt bei 60 A. Ein leichter Schmutz- und Ölfilm hatte sich auf die Dioden gelegt, nach dem Bad strahlte sie nicht nur wie neu, sie funktioniert auch wieder.  Im Herbst bau ich sie nochmal aus, dann bekommt sie neue Lager und dann darf sie die nächsten 33 Jahre halten!

 

@Micha, ich weiß jetzt was Du mit der Einbauschraube meinst ;-) Kleine Hände sind von Vorteil!

paul01
Geschrieben

Hallo protecteus,

kann man kaum glauben den Aufwand. Aber gut, dass du den aktuellen Stand erzählst. Wünsche dir volle 14V.

Gruß

Paul

protecteus
Geschrieben

Hi Paul, Danke, bin das Wochenende 200 km auf den Rheinbach Classics ohne Auffälligkeiten gefahren, Feuerprobe bestanden!!

Gruß

Wolfgang

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Anmelden, um Inhalt zu folgen  

  • Ähnliche Themen

    • Hallo,
      da mein Mondial t nun 30 geworden ist, habe ich ihn hervorgeholt und will ihn mit auf meine 7er Nummer nehmen.
      Aber er hat ein exotisches Elektrikproblem: Die Lima läd nicht, sondern verbraucht Strom - entladet also die Batterie.
      Die Lima (s. beiliegende Fotos) ist aber i.O. - wurde von einer Fachwerkstatt geprüft.
      Die Ladekontrolllampe leuchtet gar nicht - weder ohne oder mit laufendem Motor.
      Es ist also offensichtlich irgendwo in der Verkabelung eine Macke.
      Habe leider keine Schalt - bzw. Stromlaufpläne, um qualifiziert nach dem Schaden suchen zu können.
      Kann mir bitte Jemand helfen?



    • Lichtmaschine mit separatem Regler
      Ich habe ein uriges Auto, bei dem die Lima ganz dicht am Auspuffkrümmer liegt, so dass recht regelmäßig der Regler den Hitzetod erleidet.
      Früher war der Regler nicht in die Lima integriert, sondern separat verbaut.
      Hat also Jemand schon mal eine Drehstrom-Lima so umgebaut, dass der Regler als separate Baugruppe außerhalb der Lima angeordnet war.
      Oder wer kennt Jemand, der so etwas gemacht hat, bzw. machen könnte?

    • Ich habe einen 348 und es leuchtet das Warnzeichen für die Lichtmaschine auf. Da bekannt ist, dass diese eigentlich zu schwach für dieses Auto ausgelegt ist, meine Frage ob jemand weiß, ob es möglich ist die alte Lichtmaschine zu verstärken oder ob eine neue stärkere notwendig ist. LG
    • Hallo,
       
      Die Krümmer an meinem 2.7 sind mit einem Hitzeschutzband umwickelt, was sich leider in ganz kleine Teile auflöst
      und nicht nur das, die Teile sind von der Lichtmaschine "angezogen" worden und haben diese im Innern zugesetzt.
       
      Leider habe ich die originalen Verkleidungen der Krümmer nicht mehr...
       
      welche Alternativen gibt es?
       
      bin für jede Anregung dankbar
       
      Grüsse
       
      yvesolution
    • Gerade bei den MF3ern, die einen Visco-Lüfter für den Wasserkühler haben, ist es ratsam, als "preventive maintenance" (vorbeugende Wartung) dem Einriemen Aufmerksamkeit zu schenken. Er treibt Wasserpumpe, Lichtmaschine und Servopumpe der Lenkung an. Ist also ein recht bedeutendes Teilchen.

      Beim hochdrehenden Sechsender würde ich die "Lebensdauer" nicht ausreizen, sondern das gute Stück so alle 50.000 km (Irrsinn! In einem Wiesmann!!) oder alle paar Jahre zu ersetzen. Quasi "zu jedem dritten TÜV" oder so ähnlich. 

      Bei dieser Gelegenheit unbedingt Umlenk- und Spannrollen prüfen. Die Lager sind durch die Drehzahlen ganz nett belastet und wenn die sich verabschieden, nützt der schicke neue Einriemen nichts. Bei der 806 war zuerst die federbelastete Spannrolle frühzeitig fertig (Mahlgeräusch beim Drehen, wenn kein Einriemen drauf ist), jetzt hat's die Umlenkrolle erwischt. Macht zusammen gerade 140 € plus USt. mit BMW-Originalteilen.

      Ich habe auch den Thermostaten des Wasserkreislaufs ersetzt. Nach 100tkm ersetze ich ihn lieber als die Zylinderkofdichtung. Kostet 80 € plus USt. bei BMW. Und denkt dran, den O-Ring mitzukaufen und die beiden Dichtringe des Wasserrohrs am Thermostatgehäuse, die sollten gleich mit ersetzt werden. Die hatte ich vergessen, was die Reparatur verzögert wegen "mußma beschdelle" ... wegen blöder drei Teilchen und weiterer 5 €.

      Ein letzter Tip aus der Erfahrung: Der Ölfilter sollte immer das BMW-Originalteil sein! Die "Orginalhersteller"-Teile sehen anders aus und funktionieren nicht so gut (MANN): Die Nachbauten haben nur das aufgefaltete Filterpapier um die Zentralachse herum. Der BMW-Filter hat noch ein Gehäuse um dieses Papier herum. Das verhindert, daß der einseitig auf den Filter treffende Ölstrom die Papierfalten zusammendrückt und so die Filterleistung mindert. Die denken sich schon was bei BMW!

      Apropos Filter "im allgemeinen": Wer nur sehr wenig fährt (z.B. unter 5 tkm pro Jahr), sollte den Filter nicht jedesmal beim Ölwechsel mit rauswerfen. Der neue Filter ist auf die ersten paar tausend km nicht so effektiv wie  ein älterer, weil man bei der optimalen Filterwirkung auch eingesammelte Verunreinigungen einkalkuliert. "Erst ein bißchen Dreck macht den Filter wirklich effektiv!" Bei Rennstreckeneinsatz oder sehr viel Kurzstrecke kommt allerdings genug Schmutz auch bei dieser Laufleistung zusammen, da würde ich immer mit dem Öl den Filter wechseln.

      Zündkerzen würde ich auch nicht 60tkm drin lassen, sondern früher ersetzen. Fehlzündungen tun "weher" als 42 € für einen Satz Original-Bosch-Kerzen im Netz. BMW verkauft haargenau dieselben Kerzen, will aber 16 € pro Stück (also 126 €). DA kann man dann auf Bosch-Teile wechseln.

      In diesem Sinne - frisch gewartet den Herbst genossen und dann ab zur Winterruhe!

      Markus

×
×
  • Neu erstellen...