Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
mangusta

Gummierten Cockpit-Teile meines 355 lösen sich auf

Empfohlene Beiträge

mangusta
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo,

nachdem ich hier schon oft (noch nicht betroffen) von dem Ersatz des Klimabedienteils wegen Auflösung der Gummierung gelesen habe - schlägt mein 1996er 355 Spider 5.2 jetzt ganz plötzlich aber richtig zu: alle gummierten Griffteile: Türgriffe / Bedienungsknöpfe / Lenkradschloßverblendung sind extrem weich und schwarz schmierig und lösen sich geradezu auf.

Da ich leider in der Suche kein Patentgegenmittel gefunden habe und auch nicht glaube, daß man all diese Teile noch neu bekommt:

Womit kann ich die Teile am besten behandeln, damit ich wenigstens die Türgriffe noch anfassen kann, ohne mir die Hände schwarz einzuschmieren?

(Cockpitspray / Pflegemittel / Kunststoffrefreacher / ???)

Was habt Ihr (erfolgreich?) verwendet?

Wirklich vielen Dank für alle Tips

Rolf

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
f355spider
Geschrieben

Hallo Rolf

Min 96' 355 Spider hat seit einigen Monaten genau das selbe Problem.

Ich habe bisher im Internet nichts gescheites gefunden ausser "ausbauen, einschicken an spezialisierte Firma, wieder einbauen".

Ein Tipp war die Gummiteile mit Babyöl einzureiben sodass es nicht mehr so klebt. Das habe ich jetzt mal gemacht. Tatsächlich klebt es wesentlich weniger...ein leicht öliges Feeling bleibt aber.

Für mich besser als vorher.

Längerfristig bleibt wohl nur der Ausbau und die Lackierung der Teile.

Bin gespannt ob bessere Tipps folgen....

PS: Pflegemittel würde ich nicht gebrauchen...die meisten raten davon ab da es den Gummi noch mehr angreift.

Gruss aus der Schweiz

  • Gefällt mir 1
aya
Geschrieben

Hallo Rolf,

mein spider hatte genau das gleiche Problem.

Nach ewiger Internet-Recherche, Forums-Diskussionen und vielen Gesprächen habe ich mich dann endlich für http://stickynomore.com/ entschieden.

Ich war und bin immer noch begeistert von der Arbeit. Ich habe meine Teile über den Winter eingeschickt und die Abwicklung hat super und schnell funktioniert. Auch bei den anderen, die bereits meinem Rat gefolgt sind.

Nimm doch einfach mal Kontakt mit Robbie auf.:wink:

Alles Weitere gerne per PN.

Schönes WE

AYA

  • Gefällt mir 1
-CD-
Geschrieben

Kann Robbie von "sticky no more" auch absolut empfehlen!

Hatte kürzlich alle Interior Teile meines 512 TR zu ihm gesendet und das Ergebnis ist top!

Was man beachten muß, alles komplett zerlegen, er baut nichts nachträglich aus,

aus Angst vor Beschädigungen.

So wurden bei mir 2 Teile neu beschichtet im eingebauten Zustand,

was nicht auffällt aber halt umgangen werden kann.

Preislich war das auch absolut fair.

Mit Express Versand und Rush Service waren es knapp 1.000 USD.

In Anbetracht was die Teile neu kosten (und die im Lager schon klebrig werden oder es später im Fahrzeug wieder werden) ein Schnäppchen.

Grüße Christian

19026566wx.jpg

19026567tz.jpg

19026568gw.jpg

19026569gd.jpg

19026570jp.jpg

19026571cv.jpg

19026572dg.jpg

19026573ni.jpg

19026574on.jpg

19026576mj.jpg

  • Gefällt mir 1
tollewurst
Geschrieben

Die Beschichtung wird klebrig sobald man einmal

mit einem falschen Reiniger drüber geht! Z.B einmal Glasrein und die Beschichtung löst sich einige Zeit später auf!

Am besten nur lauwarmes Wasser wenn es noch nicht klebt.

mangusta
Geschrieben

Hallo und vielen Dank für Eure Tips.

Ich scheue mich noch, die Teile im Winter in die USA zu schicken.

Was ist, wenn die Lieferung verlorengeht, was sagt der Zoll?

Gibt es solche Beschichtungsspezialisten vielleicht auch hier in Europa?

Gruß

Rolf

rx7cabrio
Geschrieben

frag doch mal Fachbetriebe an, die Carbon verarbeiten und laß es überlaminieren.

Oder selbst machen, sollte ja auch nich so das Problem sein, wenn die Teile ausgebaut sind, ist ja alles recht gerade.

Gab ja auch mal Firmen, die die Teile in Carbon vertrieben haben.

Ist beim silbernen drin und ich finds recht cool :-))! und da klebt nie mehr was....

Grüße

Sascha

Jamarico
Geschrieben

Was ist, wenn die Lieferung verlorengeht, was sagt der Zoll?

...ich habe der Packung eine Liste mit Bildern der versifften Teile inkl. Angabe der REPARATUR-Kosten beigelegt und Robbie gebeten, die Liste mit den aufgewerteten Teilen wieder zurück zu senden.

Kann nicht sagen, ob es daran lag, aber Zollabgaben musste ich keine entrichten.

Schlaflose Nächte aus Angst vor Verlust der Lieferung könnte eine entsprechende Versicherung eventuell verhindern...

  • Gefällt mir 1
aya
Geschrieben

Ich hatte die selben Bedenken.

Habe die Sendung entsprechend (aber nicht zu hoch, wegen Zoll) versichert und mit den Zoll gab es keine Probleme. Die Zollgebühren wurden vom Paketdienst eingezogen.

Kann man natürlich auch ohne Zollerklärung machen, war mir aber zu unsicher.

Eine Alternative zu Robbie gibt es nach meiner Recherche nicht, aber dafür eine stattliche Zahl an zufriedenen Kunden.

  • Gefällt mir 1

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×