Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Martin 430

F 430 Spurverbreiterung

Empfohlene Beiträge

Martin 430
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Ich bin nun durch Josef angeregt worden und beschäftige mich auch mit der Frage einer Spurverbreiterung bei meinem F430.

 

Wieviel mm auf der VA und HA sind möglich, ohne das bei voller Einfederung etwas streift? Die Radhausschnittkante ist ja nicht eng angelegt. Fraglich ist ob der Reifen überhaupt so weit einfedern kann.

 

Wie verändert sich die Beanspruchung der Achsgelenke bei ca. 15-20 mm Spurverbreiterung pro Rad.

 

Ich werde wahrscheinlich bei spurverbreiterung kaufen. Sind sehr übersichtlich und preislich ok.

 

LG Martin

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Gast 456mgt
Geschrieben

Bei meinem Scud wurde die Spur hinten um je 20mm verbreitert. Nachteile keine, Vorteile lediglich ein in meinen Augen harmonischeres und bulligeres Aussehen (jedoch reine Geschmacksache).

Vorne wurde mir davon abgeraten, da der Wagen auf dieser Achse doch recht stark eintaucht und der entsprechende Raum in den Radhäusern benötigt wird.

servicemann
Geschrieben

Bei meinem Scud vorne 15 hinten 20 mm.

Und alles ist gut.

Sieht auch viel besser aus :D

Sumita
Geschrieben

@ Sevicemann

Exakt, dito, null Problemo, es sei denn, man läßt " Ihn " zusätzlich noch 3 cm tiefer legen.

Martin 430
Geschrieben

was ändert sich da dann? Die Freigängigkeit sollte doch sowieso bei voller Einfederung gemessen werden.

 

Ist die Tieferlegung leicht möglich? Ein Kollege hat gesagt wir hätten im 430 ein Gewindefahrwerk...

Gast 456mgt
Geschrieben
Bei meinem Scud vorne 15 hinten 20 mm.

Und alles ist gut.

Sieht auch viel besser aus :D

Danke für den Hinweis bzgl. vorne! :-))!

Alfo
Geschrieben

Ist die Tieferlegung leicht möglich? Ein Kollege hat gesagt wir hätten im 430 ein Gewindefahrwerk...

Ja der 430 hat ein Gewinde. Tieferlegen, Spur vermessen lassen und freude an der deutlich schöneren Optik haben!

JL1
Geschrieben

Hallo Martin das hab ich dir doch alles schon gesagt am Telefon bezüglich dem Fahrwerk und den Distanzscheiben.

@servicemann: der Mario hat zu mir am Tel gsagt er macht mir 20 mm rund um den Wagen und legt ihn mir so tief wie deine Scuderia ;-).

Und nun lese ich bei dir du hast auf der VA 15 mm drin? Mario sagte du hast 20mm rund um?

Grüße Josef

servicemann
Geschrieben

Bin ich auch davon ausgegangen aber der Mario wird es besser wissen O:-)

Aber egal wie er macht das richtige und wenn er es so macht wie bei mir wirst du begeistert sein

Sumita
Geschrieben

@ Martin 430

ja, der 430 er hat ein Gewindefahrwerk, auch mit der Einfederung ge- und vermessen, denn ich habe vorne 15 mm und hinten 20 mm Spurplatten, dabei vorne und hinten noch 15 mm tiefer legen lassen.

Zusätzlich 20 Zoll Felgen mit 235 er vorne und hinten 305 er Reifen drauf.

Hier kann es dann, wenn man zuviel vorne runterschraubt es beim" Einlenken " Probleme geben.

Scheinbar habe ich noch das richtige Maß, aller Veränderungen getroffen.

Eingestellt und vermessen mit Probefahrt hat es der Meister von Ferrari Blöchl, keinerlei irgendwelche Probleme.

Und das Ganze umbauen und Einstellen sowie vermessen, hat er mir kpl. für 250,-- € gemacht.

JL1
Geschrieben

Der Mario wirds schon richten stimmts Armin ;-)

servicemann
Geschrieben

Auf jeden fall Josef :-)

Brauchst dir keinen Kopf machen

JL1
Geschrieben

dacht ichs mir ja :)

Martin 430
Geschrieben

Ich habe heute mal mein Serienfahrzeug wie es der TÜV-Prüfer bei uns macht diagonal auf jeweils 11 cm Unterlagen gestellt und diagonal eingeferdert.

Ergo unters linke Vorderrad und rechte Hinterrad jeweils 11 cm. Und dann federt der Wagen ganz schön ein.

Hab nun einige Fotos gemacht. Ich habe vor einigen Tagen Michelin PS2 K montiert. Die sind im Aufbau der Flanke meines Erachtens viel runder gebaut als der Bridgestone. Dies sollte man auch bei der Freigängigkeit beachten, dass es auch breiter gebaute Reifen gibt.

Ich werde vorne die 15 mm nehmen und hinten wahrschinlich auch nur 15 mm, da dies schon sehr end wird...

Keine Ahnung ob jemals das Fahrzeug im Fahrbetrieb noch mehr einfedern kann, als bei meiner "Diagonalmethode"....

Wenn der Wagen nicht weiter einfedert, dann würde die Fläche des Reifen gar nicht weit genug eintauchen ins Radhaus, um das Blech (Bördelkante) zu berühren...

LG Martin

post-89424-14435405930007_thumb.jpg

post-89424-14435405933184_thumb.jpg

post-89424-14435405936332_thumb.jpg

post-89424-14435405939491_thumb.jpg

post-89424-14435405942561_thumb.jpg

JL1
Geschrieben

Kannst dir dann die max. Verbreiterung was geht bei mir ansehen wenn ich ihn am 8 Okt. bekomme treffen wir uns in dieser Woche gleich mal.

Gast 456mgt
Geschrieben

Ich habe heute mal mein Serienfahrzeug wie es der TÜV-Prüfer bei uns macht diagonal auf jeweils 11 cm Unterlagen gestellt und diagonal eingeferdert.

Ergo unters linke Vorderrad und rechte Hinterrad jeweils 11 cm. Und dann federt der Wagen ganz schön ein.

Hab nun einige Fotos gemacht. Ich habe vor einigen Tagen Michelin PS2 K montiert. Die sind im Aufbau der Flanke meines Erachtens viel runder gebaut als der Bridgestone. Dies sollte man auch bei der Freigängigkeit beachten, dass es auch breiter gebaute Reifen gibt.

Ich werde vorne die 15 mm nehmen und hinten wahrschinlich auch nur 15 mm, da dies schon sehr end wird...

Keine Ahnung ob jemals das Fahrzeug im Fahrbetrieb noch mehr einfedern kann, als bei meiner "Diagonalmethode"....

Wenn der Wagen nicht weiter einfedert, dann würde die Fläche des Reifen gar nicht weit genug eintauchen ins Radhaus, um das Blech (Bördelkante) zu berühren...

LG Martin

Denke der Wagen federt noch schnell mal deutlich mehr als 11cm ein.

post-87955-14435405996201_thumb.jpg

Martin 430
Geschrieben

1.) Es geht ja um die Messmethode des TÜVs bei uns...da werden 11 cm diagonal druntergelegt.

 

Sicherlich muss man im vorderen Radhaus auch bedenken, dass die Reifen in einer Kurve und bei voller EInfederung immer noch nicht streifen.

 

2.) Ich plane von SCC die Scheiben zu kaufen.

 

Habe das TÜV Gutachten ausgedruckt.

 

Auf der VA habe ich als Serienbereifung die Felge mit einer ET von 31,5mm, laut Gutachten muss darf die Miniume ET nicht unter 16,5 mm liegen, was sich mit einer 15mm Scheibe genau auf den halben Millimeter ausgeht .:wink:

 

Auf der HA werde ich die 20 mm verbauen.

 

Da ich ein Durchstecksystem verwende muss ich längere Radbolzen kaufen.

 

Der originale Radbolzen hat meiner Messung nach Schaftlänge 51 mm. Also werde ich an der HA 70 mm Bolzen verwenden. Bei 75 mm Bolzen sollten man laut Rat von Mario Engelhardt testen, ob nichts streift. Geht natürlich nur, wenn beide Räder hinten angehoben sind.

 

3.) Tieferlegung: Die Spurvermessung ist bei der Tieferlegung unbedingt notwendig, es muss auch der Sturz eingestellt werden, dies geht aber nicht wie beispielsweise bei einem BMW mit Exzenterschrauben, sondern durch beilegen von speziellen Scheiben.

 

Für die Spurvermessung werden dann die Einstellwerte nicht vom normalen 430 sondern vom Scuderia oder vom 360 Challenge Stradale genommen, da diese ein tiefers Fahrwerk haben.

 

Ich bedanke mich bei mario Engelhard, der mir im Gegensatz zu anderen Ferrari Werkstätten in Wien sofort kompetent Auskunft geben konnte! :-))!

 

LG Martin

dragstar1106
Geschrieben
.....Für die Spurvermessung werden dann die Einstellwerte nicht vom normalen 430 sondern vom Scuderia oder vom 360 Challenge Stradale genommen, da diese ein tiefers Fahrwerk haben.

LG Martin

Hallo zusammen, ich hole das Thema nochmal aus der Versenkung :)

Die Antworten auf meine Fragen habe ich schon gefunden.

Meine Frage an die Community: Hat jemand die Sturz-Einstellwerte des 430 Scud?

Habe gleiches wie Martin vor, das Tieferschrauben habe ich mit 30mm vor.

Ich dokumentiere das mal mit Fotos, sobald es los geht.

LG Andreas

carcrasher
Geschrieben

Hallo,

hat man bei einer Tieferlegung von bis zu 30mm überhaupt noch eine Vorspannung der Feder bei entlasteter Aufhängung?

Würde mich interessieren, denn ich denke bei einer solchen Tiefe muss mit anderen Federn gearbeitet werden...

Thorsten0815
Geschrieben

Das ist sehr tief. Da wirst Du im Alltag Schwierigkeiten bekommen. (meiner war original bezüglich der Höhe) und hat schon gerne vorne aufgesetzt.

golx
Geschrieben

Servus Ferraristi,

ich habe mit von der Ferrari Vertragswerkstatt in Bayreuth folgedne Auskunft geben lassen:

20mm Spurverbreiterung an jedem Rad rundum sind ohne problem möglich. gleichzeitig bei meinem F430 Spider noch eine Tieferlegung von 10mm vorne und hinten.

von einer Spurverbreiterung wo vorne weniger als hinten verbreitert wird (z.b vorn 15mm, hinten 20mm an jedem Rad) wurde abgeraten, da dann ... weiss der Geier was... vorn und hinten micht mehr so ist wie von Ferrari geplant, oder so.

 

Habt Ihr Erfahrungen mit 20mm rundum? Erscheint mir recht viel an jeder Achse 4 cm.

Wie wirkt sich das auf z.b. auf die Querlenker aus?

herzliche Grüße

Alex

 

 

jo.e
Geschrieben (bearbeitet)

Hatte 20er Distanzen drauf in Verbindung mit Scuderia Felgen und tief war er auch. War alles problemlos :-))!

20904261xp.jpeg

 

 
bearbeitet von jo.e
golx
Geschrieben

mann das sieht gut aus:-))!

  • Gefällt mir 1
w107
Geschrieben
 

wie tief wurde der ferri tiefergelegt

mfg

jo.e
Geschrieben

In cm kann ich dir das gar nicht sagen, müsste ich fragen. War aber schon sehr tief, eigentlich zu tief. Nicht weil was an den Rädern streift, aber der lange Überhang beim 430, lässt ihn vorne gerne kratzen. 

Ich bekam den Zeigefinger ziemlich genau zwischen Reifen und Karosse...

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×