Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
360erfreak

Tipp Gallardo auf Hänger verladen?

Empfohlene Beiträge

360erfreak
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Servus Zusammen,

muss morgen meinen Lambo für ein Event in Fulda auf einen Hänger verladen. Der Hänger ist geschlossen (Plane) Seitenteil kann man öffnen und den Hänger zum aufladen kippen. Jetzt hat der Besitzer des Hängers gesagt, dass ich rückwärts hochfahren soll (die Kupplung bedankt sich) damit das Gewicht des Motors vorne im Hänger ist. Hab das Fahrzeug selbst noch nicht auf einen Hänger geladen. Habt Ihr Tipps?i

post-82914-1443540375381_thumb.jpg

das ist in etwa der Hänger auf den geladen werden soll.

Vielen Dank im Voraus,

Oll

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
agu
Geschrieben

Grundsätzlich sollte man einen Anhänger so beladen, daß die max. Stützlast erreicht wird. Ohne Waage ist das schwer zu ermitteln.

Ultimatum
Geschrieben

habe den gallardo und den urraco schon öfters per Hänger transportiert. vorwärts beladen ist das Gespann gefährlich, beinahe unfahrbar und gerät leicht ins Schlingern. rückwärts beladen war das perfekt. mein Hänger ist nahezu identisch. du machst das rückwärts also richtig, schalte das egear auf sport beim hochfahren, das verträgt die Kupplung schon. viel Spaß und gute Fahrt!

360erfreak
Geschrieben
habe den gallardo und den urraco schon öfters per Hänger transportiert. vorwärts beladen ist das Gespann gefährlich, beinahe unfahrbar und gerät leicht ins Schlingern. rückwärts beladen war das perfekt. mein Hänger ist nahezu identisch. du machst das rückwärts also richtig, schalte das egear auf sport beim hochfahren, das verträgt die Kupplung schon. viel Spaß und gute Fahrt!

Hi Bernhard, danke für den Tipp - habe das Elend soeben schweissgebadet rückwärts verladen. Musste vorne noch Latten unterlegen sonst wäre er definitiv schon aufgesessen. Ansonsten hat die Kupplung ordentlich gestunken. Hat mir in der Seele leidgetan :-) Hoffe es ist wie Du sagts, dass der Gallardo das ein paar mal abkann. Was würde mir der Sportmodus vom E-Gear helfen? Da brauch ich nochmal Deine Hilfe. Ich habs natürlich grad ohne gemacht.

Vielen Dank!

Grundsätzlich sollte man einen Anhänger so beladen, daß die max. Stützlast erreicht wird. Ohne Waage ist das schwer zu ermitteln.

Stimmt. Ohne Waage kann ich es nicht überprüfen. Ich bin halt bis nach hinten an die "Begrenzer" gefahren. Also dort wo die Aufnahme für die Räder ein weiterfahren nach hinten verhindert. Wird schon passen ;-)

Auch Dir vielen Dank!

Ultimatum
Geschrieben

im sportmodus schliesst die Kupplung früher, somit schleift sie etwas weniger. hat mir mein Mechaniker empfohlen und das wirkt, mache ich immer beim Rangieren.

was für die Zukunft gegen Verschleiß hilft:

ich habe mir die Kupplung individuell einstellen lassen, sie war mir zu weich. haben das um einen Wert härter gemacht, getestet und danach einen weiteren Wert. nun passt es. hatte nie wieder diesen schlimmen Geruch und eine schleifende Kupplung seither. dazu brauchst du aber die fachwerkstatt mit tester.

Grüße aus bangkok vom pool :-))

360erfreak
Geschrieben

Interessant - werde ich gleich morgen beim Verladen berücksichtigen. Danke!

Wegen der individuellen Einstellung komm ich nochmal auf Dich zurück. In einem Stündchen mach ich mich vom Acker.

Viele Grüße aus Kuppingen im Schweisse meiner Füße ;-)

Olli

Kai360
Geschrieben
Grundsätzlich sollte man einen Anhänger so beladen, daß die max. Stützlast erreicht wird. Ohne Waage ist das schwer zu ermitteln.

1. Stimmt, hier gilt ganz klar MEHR IST BESSER (zugunsten der Fahrstabilität).

2. Ermittlung ganz easy. Heb mal nen so einen ca. 80 - 100 kg Freund hoch, dann den Anhänger an der Kupplung. Wenn ähnlich, dass paßt es. O:-)O:-)

Weichspüler stellen eine einfache Badezimmerwaage unter das Stützrad.

3. Und gut abspannen. IMMER diagonal! und alle vier Räder. Gegen die Begrenzung gefahren war schon mal GUT! Die Kräfte bei einer Vollbremsung oder wenn er doch ins Schlingern kommt sind enorm.

360erfreak
Geschrieben

Danke Kai - auf die Weichspülernummer hätt ich eigentlich selbst kommen können :D

Egal, bin grad angekommen und hab ein erstes kühles Bier vor mir.

Muss zugeben - am Anfang war meine erste Fahrt mit so einem (für meine Verhältnisse) Mordsgespann schon gewöhnungsbedürftig. Bin wie auf rohen Eieren unterwegs gewesen. Mit der Zeit hat es sich dann aber etwas gelegt. Auf der Hut muss man aber immer sein. Unterwegs hat mich ein R8 und dann ein Turbo Porsche mit hoher Gechwindigkeit überholt - da hat es geschwind gewackelt. Hätte ich nie gedacht, dass man das so merkt. Den R8 hab ich gesehen - den Turbo nicht. Bei dem bin ich schon etwas erschrocken..... :oops:

Wenn das Abladen und dann am Abend wieder das Aufladen und die Heimfahrt so klappt wie heute, dann will ich zufrieden sein....

Also dann, bis die Tage.

Viele Grüße aus Petersberg bei Fulda (oder auch am A.... der Welt),

Olli

tollewurst
Geschrieben

Grundsätzlich den Motor immer zum Zugfahrzeug hin. Ich fahr ungern mit nem Trailer. Das Risiko das was passiert ist deutlich höher als wenn man auf eigener Achse unterwegs ist.

Hab mir aus Neopren Überzüge für die Spanngurte nähen lassen, das macht keine Kratzer.

360erfreak
Geschrieben

Hi Dominik, ab heute fahr ich auch ungern mit nem Trailer :D

Grad wegen der Rückwärtsverladerei und den damit verbundenen Kupplungsverschleiss lehne ich solche Anfragen immer pauschal ab. Heute/Morgen handelt es sich aber um einen Freundschaftsdienst für einen Geschäftspartner und dessen Kick Off Event morgen. Da macht man halt mal ne Ausnahme.

Aber das kann ich Dir sagen - das wird nicht zur Gewohnheit.... :wink:

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×