Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Probleme beim tanken Zapfpistole schaltet ständig ab


barney five

Empfohlene Beiträge

Mein F430 Spider lässt sich meistens ziemlich mühselig betanken.

Ständig wird die Selbstabschaltung der Zapfpistole ausgelöst. Auch bei vollkommen leerem Tank.

Egal bei welcher Aussentemperatur, egal bei welcher Fahrzeug Betriebstemperatur, und egal bei welcher Tankstelle.

Es ist immer dasselbe.

Manchmal mehr, manchmal weniger ausgeprägt, Aber unterm Strich eigentlich immer mühselig den Tank voll zu bekommen.

Ständig macht es "Klackk" egal wie weit ich die Zapfpistole in den Tankstutzen reinstecke.

Kennt jemand hier das Phänomen, oder weiss woran das liegen könnte?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Gast Peter_Pan_

Die Antwort hat TW doch schon gegeben.

Beim 348 gibt es das gleiche Problem; ich halte die Zapfpistole zwischen 90° und 180° gedreht. Klappt ganz wunderbar.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Htte das Problem vor kurzem bei meinm 430 er Spider ebenfalls.

Nach Überprüfng in derWerkstatt wurde festgeselt, daß der Entlüftungsschlauch auf ca. 20 cm verschmort war, da eine Schelle gebrochen war.

Deshalb rutschte der Schlauch in die Nähe wo es ziemlich heiß war und verscmorte.

Der Meister meinte, " Glück gehabt, der Ferri hätte auch jederzeit abfackeln könnendaurch.

Schlauch erneuert, Betankung klapt wieder einwandfrei, vorher hate ich für 50 l ca. 20 Min gebraucht, da die Zapfpistoe alle 2 Sek abgeschalten hatte.

Nichts wars mit 90 ° drehen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Kenne das vom Motorrad, seit ich den Schlauch ein wenig rausziehe während dem Tanken klappts wunderbar. Dafür muss man aber selber merken wann der Tank voll ist..

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zanpfpistole um 90° drehen dann kann man in aller Ruhe volltanken.

Kann ich nur bestätigen, klappt bei meinem 355er auch.

Zum Thema Tanken noch eine kleine Geschichte:

Nach dem Kauf meines 355er musste ich natürlich gleich tanken und habe danach den Tankdeckel ordentlich zugeschraubt. Ihr könnt Euch denken was dann kam: Vor dem nächsten Tankvorgang wollte sich das Ding einfach nicht mehr öffnen lassen. Erst nach einer gefühlten Ewigkeit und einiger mitleidiger oder hämischer Blicke anderer Kunden an der Tanke, habe es dann doch endlich geschafft.

Gruß

AYA

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das mit dem Drehen der Zapfpistole werde ich mal versuchen. Danke für den Tip.

Nun macht mir die Geschichte von Sumita jedoch gleich wieder Angst.

Das Auto war allerdings gerade erst letzte Woche bei der Jahresinspektion, inklusive des 190 Punkte Checks für die Power Garantie. Da sollten solche Unregelmässigkeiten oder Defekte doch eigentlich aufgefallen sein, oder?

Kann mir vielleicht jemand sagen, wo beim 430er dieser Entlüftungsschlauch liegt?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Kenne das Problem auch bei anderen Fahrzeugen. Meist hilft es, wenn man den Rüssel nicht komplett in den Einfüllstutzen schiebt, sondern ihn etwas weiter rauszieht, aber so, dass er immer noch verkantet und hält. Die Abschaltung geht dann wieder ganz normal, also dann, wenn der Tank voll ist.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Kenne das Problem auch bei anderen Fahrzeugen. Meist hilft es, wenn man den Rüssel nicht komplett in den Einfüllstutzen schiebt, sondern ihn etwas weiter rauszieht, aber so, dass er immer noch verkantet und hält. Die Abschaltung geht dann wieder ganz normal, also dann, wenn der Tank voll ist.

Klappt bei vielen Autos, bei meinen Roten nicht. Sowohl beim 348,355,360 als auch 430 hilft um 90° drehen, ggf 180° drehen. Sollte es der Entlüftungsschlauch wie bei Sumita sein hilft auch das drehen nichts, also erst mal ausprobieren und dann sollte es klappen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

kenne das Problem auch von anderen Autos.

Habe schon alles ausprobiert: drehen, nicht ganz rein stecken usw. Hilft alles nix.:-(((°

Deshalb tanke ich nur noch "von Hand", also Hebel am Zapfhahn für ein paar Sekunden voll durchziehen, dann loslassen und wieder voll durchziehen.

Das dauert zwar, funktioniert aber.

Das Problem liegt wohl in der zu starken Krümmung des Tankstutzens, der spritzendes oder in dem Rohr stehendes Benzin an den Sensor der Zapfpistole als "Voll" meldet. Dann schaltet sie ab.

Gruß

Christoph

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

jede Zapfpistole schaltet ab 40mbar Gegendruck ab. Das ist dann erreicht wenn der Tank vollgetankt ist oder aber die Entlüftung vom Tank nicht funktioniert.

Die Tipps der anderen mit Pistole um 180° drehen usw, ist nur eine Behelfslösung, weil dadurch der Querschnitt des Tankeinfüllstutzens durch die Zapfpistole nicht so stark verengt wird wie bei der normal Betankung und damit die Entlüftung des Tanks quasi an der Zapfpistole vorbei geschieht. So sollte es aber nicht sein. Daher unbedingt dieTankentlüftung prüfen.

  • Gefällt mir 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

308vs355 hat Recht, dies ist kein typisches Ferrari Problem. Meinen 355betanke ich seit 3 Jahren problemlos. Zapfpistole rein, einrasten und die löst erst aus wenn voll ist.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...