Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

308 GT4 entlüften


gt4driver

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen

Nach dem letzten abstellen meines gt4 hat er über den Überlauf Ein wenig Wasser rausgedrückt.

Soweit nicht schlimm, konnte auch kein Defizit feststellen, bis dann gestern bei Inbetriebnahme der Heizung nur aus den rechten Luftausströmern warme Luft kam und rechts kalte Luft.

Dann habe ich nach kurzer Abkühlung den Ausgleichsbehälter geöffnet und es drückte schätzungsweise 1liter Wasser über den überlauf raus. So nun wollte ich das Wasser wieder auffüllen,

Es war aber kein Platz. Dann habe ich die Entlüftungsschraube am Kühler geöffnet, aber da kam nur wenig Luft.

Meine Frage nun wie entlüfte ich korrekt und wieso fehlt kein

Wasser ?

Ach so, warme Luft kommt wieder überall!

Gruß Ralph

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »

Der Austritt von etwas Kühlflüssigkeit durch den "Überlauf"-Schlauch ist nach ambitionierter Fahrt durchaus normal - vorallem aber wenn zuviel Kühlfüssigkeit in das System gefüllt wurde. Durch den Überlauf reguliert sich das Volumen des Kühlsystems - in Grenzen - quasi selbst.

Wenn Du also in diesem Falle GAR NICHTS getan hättest, wäre alles gut geblieben ! :wink:

Jetzt hast Du Luft im Kühlsystem welche wiederum Kühlmittel verdrängt...(deswegen scheint nun nichts mehr rein zu gehen oder es war 1L zu viel drin)

Ein paar Worte zum Kühlsystem:

Der Vorratsbehälter für die Kühlflüssigkeit heisst auch "Ausgleichsbehälter" oder im englischen besser: "expansion tank"

Der Ausgleichsbehälter dient der Aufnahme des "expandierenden" Kühlmittels.

Durch die Temperaturerhöhung kommt es zur Ausdehnung des Kühlmittels und damit zu einem Druckanstieg im Kühlsystem.

Der (Über-)Druck wird nun durch ein Ventil im Verschlussdeckel des Ausgleichsbehälters abgebaut.

Bei Temperaturrückgang des Kühlmittels entsteht andererseits ein Unterdruck wodurch Umgebungsluft einströmt -

jeweils solange bis der voreingestelle Systemdruck wieder erreicht d.h. "ausgeglichen" ist.

(Im Falle des Verschlussdeckels beim 308 entweder 0,9 oder 1,1 bar)

Zur Entlüftung:

1. öffne den Deckel des Wasservorratsbehälters

2. Öffne die Entlüftungsschraube am Kühler (nicht ganz herausdrehen)

3. Fülle Wasser in den Vorratsbehälter, nur ca. bis zur Hälfte

4. Schliesse die Entlüftungsschraube sobald Kühlflüssigkeit austritt

5. Stelle die Heizungsregler auf "max"

6. Starte den Motor und lass` ihn laufen bis beide Lüfter einsetzen (=Thermostat öffnet)

7. Falls nötig, fülle den Wasservorratsbehälter wieder bis zur Hälfte auf

8. Entlüfte erneut an der Entlüftungsschraube am Kühler

9. Schliesse den Deckel des Wasservorratsbehälters

10. Fahre mit dem Auto bis Motor auf Betriebstemperatur (Heizung voll an)

11. Nach Abstellen, Entlüftungsschraube am Kühler langsam öffnen und dabei die Restluft herauslassen (Vorsicht dabei !)

12. nach Abkühlung, Stand der Kühflüssigkeit im Vorratsbehälter prüfen (idealerweise ca. 6cm unter voll, ansonsten bis dahin erneut auffüllen)

Die Entlüftung des Systems über die Entlüftungsschraube am Kühler muß evtl. noch weitere Male wiederholt werden -

solange bis keine Luft sondern nur mehr Kühlflüssigkeit austritt.

Gruß aus MUC

Michael

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Super

Vielen Dank Michael für die

ausführliche Beschreibung.

Dann klappt's bestimmt auch mit der Heizung

auf beiden Seiten wieder!

Gruß Ralph

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Wassertemperatur steigt im Moment laut Temeraturanzeige nicht

Über ca. 70Grad. Müsste das Termostat nicht schließen?

Und wenn ja, warum tut's das nicht?

Luft oder defekt?

Gruß Ralph

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

im Stand wird die Temperatur erreicht, kann evtl bei den derzeitigen Temperaturen etwas länger dauern.

Unter Last, im Fahrbetrieb, sollte die Temperatur ziemlich schnell erreicht werden. Falls nicht, ist wohl das Thermostat am Ende. Oder gar vom Vorbesitzer durchbohrt? :D

Gruß

Dino

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

hmmm...zuerst zu heiß...und nach dem Entlüften zu kalt ??

deutet wohl tatsächlich auf ein defektes Thermostat hin

Die Wassertemperatur steigt im Moment laut Temeraturanzeige nicht

Über ca. 70Grad. Müsste das Termostat nicht schließen?...

Das Thermostat IST - normalerweise - unterhalb der Öffnungstemperatur geschlossen...

es öffnet beim 308 dann bei ca. 80° Temperatur und lässt Kühlflüssigkeit durch bis vorn zum Kühler

Fragen in der aktuellen Situation (bei Motorlauf und Anzeige von nur 70° im Zeigerinstrument):

1. wird der Kühler bzw. die Schläuche vorn zum Kühler nach ca. 10min warm bzw. werden diese dann zunehmend heißer ?

2. setzen beide Lüfter nach ca. 10min Motorlauf ein - auch im Leerlauf ? (oder zumindest nach zügiger Fahrt )

wenn 2x "ja", öffnet das Thermostat korrekt

3. wird der Kühler bzw. die Schläuche vorn zum Kühler SOFORT mit Motorlauf warm bzw. SOFORT zunehmend heißer ?

wenn 1x "ja", ist das Thermostat - fälschlicherweise - von Anfang an geöffnet

Da die Zeigerinstrumente beim 308 nur "ungefähr" richtig anzeigen (dh. +/- 10°) kannst Du nun zwei Dinge tun um den Verdacht zu verifizieren :

a.) das Kühlmittel im Ausgleichsbehälter mit einem Thermometer direkt messen (evtl. also doch nur ungenaues Zeigerinstrument ? d.h. 70°=80° real ?)

b.) das Thermostat ausbauen und schauen ob es im kalten Zustand "offen" ist (d.h. Feder ausgedehnt und Membran offen)

wenn es jedoch geschlossen ist, sich im Kochtopf/Wasserbad bei 80° öffnet und dann bei Abkühlung wieder schliesst, ist es in Ordnung :wink: )

im folgenden Bild sieht Du links das defekte, ausgedehnte, offene Thermostat und rechts das neue, geschlossene

thermostatout2.jpg

Fazit: nach der bisherigen Fehlerbeschreibung deutet Dein Problem auf ein defektes, d.h. von Anfang an geöffnetes, Thermostat hin - vorallem wenn Du Dich nicht erinnern kannst ob das Teil schon jemals ausgetauscht wurde :wink:

zur Basis-Info, habe ich hier auch mal das Thermostatgehäuse mit Wasserpumpe und die Richtungen des Kühlmittelflusses beschriftet:

waterflowdirectionsa.jpg

Viel Spaß bei der Fehlereingrenzung :-))!

Gruß aus MUC

Michael

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Also ich bin wirklich kein Freund vom vorsorglichen teiletauschen, aber angesichts der Angaben "...über den Überlauf Ein wenig Wasser rausgedrückt..." und "Die Wassertemperatur steigt im Moment laut Temeraturanzeige nicht Über ca. 70Grad." sowie der relativ geringen Kosten für ein neues Thermostat würde ich auch empfehlen, es einfach mal zu erneuern. Auch wenn eine vorherige Fehlerdiagnose, wie von me308 beschrieben, nach dem Lehrbuch der richtige Weg wäre.

Und mit dem neuen Thermostat gleich noch das Kühlmittel wechseln. Damit gibts auch das schöne Gefühl, seinem Auto wieder mal was Gutes getan zu haben.

P

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 4 Jahre später...
Am 4.3.2012 um 21:22 schrieb me308:

...

Zur Entlüftung:

 

1. öffne den Deckel des Wasservorratsbehälters

2. Öffne die Entlüftungsschraube am Kühler (nicht ganz herausdrehen)

3. Fülle Wasser in den Vorratsbehälter, nur ca. bis zur Hälfte

4. Schliesse die Entlüftungsschraube sobald Kühlflüssigkeit austritt

5. Stelle die Heizungsregler auf "max"

6. Starte den Motor und lass` ihn laufen bis beide Lüfter einsetzen (=Thermostat öffnet)

7. Falls nötig, fülle den Wasservorratsbehälter wieder bis zur Hälfte auf

8. Entlüfte erneut an der Entlüftungsschraube am Kühler

9. Schliesse den Deckel des Wasservorratsbehälters

10. Fahre mit dem Auto bis Motor auf Betriebstemperatur (Heizung voll an)

11. Nach Abstellen, Entlüftungsschraube am Kühler langsam öffnen und dabei die Restluft herauslassen (Vorsicht dabei !)

12. nach Abkühlung, Stand der Kühflüssigkeit im Vorratsbehälter prüfen (idealerweise ca. 6cm unter voll, ansonsten bis dahin erneut auffüllen)

...

 

Ich habe diese ausführliche Anleitung zum Anlass genommen,

um das Kühlwasser des F328 zu wechseln.

Zum Ablassen des Kühlwassers habe ich vorn kurz vor

dem Kühler den dünnen Schlauch am Y-Verteiler abgenommen.

Laut Betriebsanleitung passen in das System 21 Liter.

Ausgelaufen sind aber nur geschätzte 10- 12 Liter.

Frage 1:

Wie entlocke ich dem Wagen, den restlichen Inhalt der 21 Liter?

 

In den Angaben verschiedener Frostschutzhersteller steht, dass

für Ferrari bis Baujahr 2005 das Mittel G48 (blau/grün) Verwendung

findet, wobei ab 2005 das Mittel G40 (rot) eingefüllt werden soll.

Frage 2:

Was ist denn nun richtig für unseren 328, denn die Angabe in der

Betriebsanleitung " Agip Antifreeze F1" hilft mir auch nicht weiter.

 

Ich bitte um Erleuchtung.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

G40 ist ein indirekter Nachfolger von G48 (dazwischen gabs noch G30). Ich würde das G40 nehmen. Alle Bezeichnungen BASF. G48 ist G11 nach VW Standard. G30 ist G12+ nach VW Standard. G40 ist G12++ nach VW Standard.

 

Auf keinen Fall beim Neubefüllen den VW Standard G12 (rot/rosa) verwenden bzw. ffarblich mit BASF G40 (VW: G12++, rotviolett) verwechseln, denn VW G12 ist mit G48 (BASF), das Du möglicherweise noch drin hast, nicht problemlos mischbar, es bilden sich aus nicht ausgespültem G11/G48 gelartige Abscheidungen, welche Kühlkanäle verstopfen.

 

G40 (BASF) bzw. G12++ (VW) ist demgegenüber problemlos mit G48 (BASF)/G11(VW) mischbar.

 

Die Nummer mit VW G11/G12 gab seinerzeit mächtig Ärger :D.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Moin Bernhard,

 

nichts für Ungut, dieses hatte ich mir aus den Herstellerseiten

auch schon erlesen.

 

Hilft mir bei meinen spezifischen Fragen zum F3xx nicht weiter.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Frage war G40 oder G48 (?) und ich hatte vorgeschlagen G40 zu nehmen.

 

Die Angabe in der Betriebsanleitung ist damaliger Stand der Technik. Das wäre dann G48, wenn Du das noch irgendwo bekommst, ich würde aber nicht verstehen warum man nicht neuere und bessere Produkte nehmen möchte. Was für moderne Bugatti gut genug ist, müßte auch für 328er OK sein (beide Alumotoren)?

 

Für Espada, Jarama und Monti nehme ich jedenfalls G40 .... ;)

 

P.S.: Hab auch mal gegoogelt, es gibt offenbar auch "Classic" von BASF, das ist aber vermutlich (meine Vermutung, steht nicht auf der BASF Website) G05 und ungeeeignet. G48 gibts ja auch noch ....*staun* , dann nimm halt das, wenn Du unbedingt auf zeitgenössisches Material (silikathaltig) wert legst.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

G12+ gabs bis 08/2008 das G12++ bi 08/2012...seitdem heissts bei VW G13 und ist wie das G40 (nach VW TL 774) auch problemlos mischbar falls noch reste im System sind !

  • Gefällt mir 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 6 Stunden schrieb Fiatx:

Zum Ablassen des Kühlwassers habe ich vorn kurz vor

dem Kühler den dünnen Schlauch am Y-Verteiler abgenommen.

Laut Betriebsanleitung passen in das System 21 Liter.

Ausgelaufen sind aber nur geschätzte 10- 12 Liter.

Frage 1:

Wie entlocke ich dem Wagen, den restlichen Inhalt der 21 Liter?

 

Du musst - natürlich :wink: - auch die Kühlflüssigkeit aus dem Motorblock ablassen  

 

die Ablassschraube (19mm Sechskant) ist nicht einfach zu finden - ohne Hebebühne wird`s schwierig bis unmöglich

schau` mal von unten beifahrerseitig an der hinteren Achsmanschette vorbei nach oben

die Schraube sitzt unterhalb des Auslasskrümmers von Zylinder 8

 

öffne und entferne vor dem Ablassen die Thermostat-Entlüftungsschraube  (12mm)

 

 

 

Gruß aus MUC

Michael

  • Gefällt mir 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Michael,

 

 

danke für Deine schnelle Hilfe. :-))!

 

Bei meinem Fiat Bj.81 Mittelmotor läuft die Kühlflüssigkeit vom Motor gleich mit aus, deshalb war ich ein wenig verwirrt. :wink:

Bei dem Wagen habe ich Paraflu 11 (blau-grün) in Verwendung.

 

Welche Empfehlung gibt es denn für unseren Ferrarimotor Bj. 87 ?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das habe ich natürlich im Kopf. :wink:

 

Das ich für den F328  Paruflu 11 auch im Kopf habe, hat seinen Grund: Mein Fiat-Altmeiser sagte mir, dass auf den alten Fiat

Paraflu grün/blau kommt. Sie haben dieses "alte" Paraflu noch im Programm, da sonst beim Ducato die Dichtungen im Kühlsystem schlapp machen, wenn man da "rot" einfüllt. So sei es auch bei den anderen alten Fiat!

 

Michael, was meinst Du?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

schlagt mich nicht ... :wink:

die Diskussionen in weltweiten Foren hierüber nehmen leicht Formen der diskrepanten Öl-Diskussionen an

 

ich denke, man kann beruhigt wirklich jedes moderne Kühlmittel verwenden -

entweder fertig gemischt oder selbst mischen im Verhältnis 1:1 mit Wasser (ja, ich weiß ... manche ziehen auch hier "aqua dest" vor)

 

wie oben schon erwähnt, G40, Zerex oder einfach Prestone vom Baumarkt/Stahlgruber 50:50 passt auch ...

alle modernen Kühlmittel sind nitrit-, amin, phosphat- und borat-frei

die Hersteller von Prestone, Zerex, Peak etc. geben sogar an, dass diese Kühlmittel mit allen anderen gemischt werden können

 

macht was Ihr wollt - remember, it`s just a car  8-)

 

 

Gruß aus MC

Michael  

 

  • Gefällt mir 2
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 21 Minuten schrieb me308:

schlagt mich nicht ... :wink:

.......

ich denke, man kann beruhigt wirklich jedes moderne Kühlmittel verwenden -

........

wie oben schon erwähnt, G40, Zerex oder einfach Prestone vom Baumarkt/Stahlgruber 50:50 passt auch ...

.......

macht was Ihr wollt - remember, it`s just a car  8-)

 

:D Atheist biste wohl auch noch, gottloser Geselle. ;):D

 

So manches "Werkstattlatein" in Bezug auf diverse Flüssigkeiten (Marken) ist immer wieder lustig :D

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Moin moin,

 

danke für Eure Hilfe und Unterstützung.

 

Gestern wurde der Kühlwasserwechsel abgeschlossen, mit Paraflu 11 :wink: . Es forderte nur etwas Geduld, bis aus der Entlüftung vom Thermostatgehäuse das Kühlwasser ohne Blasen austritt. Auf der Probefahrt noch zweimal entlüftet, und  heute den Kühlwasserstand richtig nachgefüllt.

 

Schönes Wochenende.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...