Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
mangusta

TÜV Abnahme der 360 BBS Challenge Felgen auf einem 355?

Empfohlene Beiträge

mangusta
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Wer gibt mir denn einen Tip, wie ich die 360 BBS Challenge Felgen auf meinem 355 TÜV abgenommen bekomme. Die Lauffläche hinten ist abgedeckt und steht nicht über. Mir ist bekannt, daß es nur ein "internes" (für die Challenge) und kein offizielles Festigkeitsgutachten gibt - aber es werden immer wieder 360 mit diesen Felgen sogar von "autorisierten Fachhändlern" angeboten, bei denen diese Felgen abgenommen worden sind.

Vielen Dank für alle Tips

mangusta

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
360erfreak
Geschrieben

warum gehst du nicht zum Händler und fragst ob er die Sache in die Hand nimmt. Die haben ja auch den TÜV regelmäßig im Haus. Vielleicht geht's bei dem dann einfacher. Und wenn der Händler dann dafür auch ein paar Euro nimmt, du dann aber den ganzen Stress nicht hast, dann ist es das doch wert, oder? Bloß so ne Idee.......

Manni308
Geschrieben
warum gehst du nicht zum Händler und fragst ob er die Sache in die Hand nimmt. Die haben ja auch den TÜV regelmäßig im Haus. Vielleicht geht's bei dem dann einfacher. Und wenn der Händler dann dafür auch ein paar Euro nimmt, du dann aber den ganzen Stress nicht hast, dann ist es das doch wert, oder? Bloß so ne Idee.......

Wir reden von 360 Challenge Felgen!

d.h. kein Festigkeitsgutachten, Magnesium, keine Freigabe vom Werk! Weder vom Ferrari-noch vom BBS-Werk!

Da wird ein F-Händler sich wohl seeeehr schwer tun!

Gruß Manni308

360erfreak
Geschrieben

Da hast Du natürlich Recht. Meine Denke war halt, dass wenn überhaupt - dann vom Händler.

Manni308
Geschrieben

Legal wird es wohl keine Möglichkeit geben!:-(((°

Vielleicht gibt es ja hier im Forum einen AAS-Prüfer der eine, naja sagen wir es mal so,

grenzwertige Chance sieht, aber legal und gesetzeskonform gibt es da nix!:-(((°

Gruß Manni308

mangusta
Geschrieben

Hallo,

der sehr nette Werkstattleiter von meinem Händler meint, daß Ferrari dies wohl ursprünglich nicht so geplant hat.

Mittlerweile hat man aber den lukrativen Aspekt dieses Geschäftsbereichs erkannt, und vertreibt mit Freuden und TÜV diese Felgen in 19" für den 430.

Meine Hoffnung ist, daß vielleicht jemand aus dem Forum so nett ist und mir vertrauensvoll eine private Nachricht schreibt, bei welchem Händler oder TÜV er - genau wie oben vorgeschlagen - die Räder eingetragen bekommen hat.

Vielen Dank

mangusta

kkswiss
Geschrieben
Hallo,

der sehr nette Werkstattleiter von meinem Händler meint, daß Ferrari dies wohl ursprünglich nicht so geplant hat.

Mittlerweile hat man aber den lukrativen Aspekt dieses Geschäftsbereichs erkannt, und vertreibt mit Freuden und TÜV diese Felgen in 19" für den 430.

Meine Hoffnung ist, daß vielleicht jemand aus dem Forum so nett ist und mir vertrauensvoll eine private Nachricht schreibt, bei welchem Händler oder TÜV er - genau wie oben vorgeschlagen - die Räder eingetragen bekommen hat.

Vielen Dank

mangusta

Ein Festigkeitsgutachten kostet richtig Geld. Warum sollte also der Hersteller, oder die SPA also ein Gutachten anfertigen lassen? Um eventuell ein paar 355ger, oder 348ger auszustatten?

Viele dieser Owner möchten einen Original-Ferrari (also mit den Serienfelgen). Der Alufelgenmarkt ist doch überschwemmt mit Alus in diversen Designs.

Wie viele von den Ownern die auf andere Alus umrüsten wollen sind bereit so viel Geld dafür aus zu geben? Wenn eine Umrüstung wirklich Wunsch ist müsste sich die teuere 18" mit diversen andern Felgen messen lassen. Was glaubst Du wieviel Owner sich dann noch für die 18" BBS entscheiden?

Ist doch ein ganz einfaches Rechenexempel.

Da die 18" nur Motorsportfreigabe haben, wirst Du keinen Händler/TÜV/Abnahmebeamten finden der die 18" abnimmt. Diese Person müsste ja die Haftung dafür übernehmen.

In 19" ist es eine ganz normale (wenn auch teure), Ferrari-Serienfelge, mit Gutachten. Diese Felge kann ab dem 360ger gefahren werden, ganz offiziell.

Aber letztendlich ist das nur die gleiche Aussage wie die von Manfred...

cavallino 360
Geschrieben

Hallo Mangusta,

ich bin soeben auch stolzer Besitzer dieser Felgen für meinen 360, ich sehe zur 19 Zoll Challenge Stradale Felge den Vorteil: gleiche Reifengröße wie meine Orgiginalfelgen, daher kein ggf. verschlechtertes Fahrverhalten, ich kann meine jetzigen Reifen verwenden, kein geänderter Abrollumfang mit den damit ggf. verbundenen Auswirkungen auf ABS/ESP und ich kann meine original-Radbolzen verwenden (und muß nicht die aus Titan) nehmen.

Der Nachteil ist die Sache mit der Eintragung. Falls Du eine Möglichkeit sieht lasse es mich bitte wissen. Ich frage abe auch mal meinen Freundlichen (der verkauft derzeit einen 360 Spider mit 18 Zoll BBS Challenge Felgen):

PS: Die Wahrscheinlichkeit, dass die BBS-Challenge-Felgen bei Kontrollen negativ auffallen halte ich für gering.

Viele Grüße

ferraritmj
Geschrieben

@kkswiss und alle anderen

In 19" ist es eine ganz normale (wenn auch teure), Ferrari-Serienfelge, mit Gutachten. Diese Felge kann ab dem 360ger gefahren werden, ganz offiziell.

Aber letztendlich ist das nur die gleiche Aussage wie die von Manfred...

Ist das definitiv so ? Wenn ja wo krieg ich ein entsprechendes Gutachten her ? Hab auf meinem 360er Modena die 19 Zoll Challenge Felgen drauf (so schon gekauft) und hab mir nix dabei gedacht, da "offizielle Ferrarifelge" mit Emblem etc. Dachte sind dieselben wie auf dem Challenge Stradale. Sind Sie auch oder ? Jetzt meint mein Freundlicher: " Geht so nicht durch den TÜV, haben keine Freigabe". Stimmt das ?

Mit besten Dank für eine schnelle Antwort.

Gruß

R-U-F
Geschrieben

Ja das stimmt und ein Gutachten vom TÜV gibt es keins. Die Felgen sind für den Stradale nicht für den normalen 360.

tollewurst
Geschrieben

Auch die Stradale Felgen können auf einem normalen 360 nicht eingetragen werden da sie keine Freigabe haben, ein Gutachten existiert ebenfalls nicht, nur eine Abnahme in form einer allgemeinen Fahrzeug Betriebserlaubnis für den 360CS.

Nur da Original fragt keiner.

ferraritmj
Geschrieben

Man lernt halt doch immer dazu. Frag mich nur wie das Fahrzeug mit den gleichen Felgen im Norden immer problemlos die HU geschafft, hat und jetzt hier im Süden solls plötzlich nicht mehr gehen. !!!!!!!!!

Gruß

Chris_ST220
Geschrieben

dem alten Prüfer wars egal, und der jetzige arbeitet gewissenhaft

Wenn es dir egal ist, dann wechsel vor dem TÜV auf die normalen Serienfelgen...gibt hier bestimmt auch ein paar User die die noch in der Garage liegen haben und mal für ein paar Tage verleihen

SFT
Geschrieben

Ich fahre auf meinem 360er auch die 18" BBS Challenge-Felgen mit Spurverbreiterungen und TÜV-Eintragung.

Zur Zeit befinde ich mich allerdings in der Sonne und :urlaub:.

Nach meinem Urlaub kann ich gerne den Kontakt zu der Firma aufnehmen und fragen ob die diese Eintragung noch machen.

Wer daran interessiert ist bitte PN an mich.

Sonnige Grüße, Thomas

spooner
Geschrieben

Hallo Zusammen,

ich habe die BBS Challenge Felgen vom 360 auf dem 355 montiert und ich musste leider feststellen, das diese sehr weit über den Kotflügel hinausschauen.

Leider schrubt es auch beim Fahren, so dass eigentlich gar kein fahren möglich ist.

Wie habt ihr die 360 BSS Challenge Felgen auf dem 355 monitiert?

Habt ihr die Kotflügel gebördelt?

Danke, Gruß spooner

Manni308
Geschrieben

Mit Bördeln wirst Du nicht weit kommen, da die Räder ca. 20mm rausstehen!

Du kannst jetzt noch den Wagen so lange höherlegen, bis er nicht mehr aufsetzt, aber

dann sieht es noch schlimmer aus! Die Räder passen nicht auf den 355er und sind auch

nicht eintragungsfähig! Daran wird sich nichts ändern!

Gruß Manni308

mangusta
Geschrieben

Manni308 hat eine Möglichkeit entwickelt, wie man diese gesamte Problematik ohne Bördeln oder Kotflügelverbreiterung auf der Rennstrecke gänzlich umgeht.

Vielleicht sagt er Dir ja, wie es geht, wenn Du ihn nett ansprichst.

mangusta

Manni308
Geschrieben

Aber nicht legal.....:D:-oX-)

...aber auf meinem Bildchen unten sieht man ja, wie es dann aussieht!

Ich hab den Radsatz ja immer noch im Keller liegen!

spooner
Geschrieben

ja, das wäre natürlich optimal.

Sprich keine Veränderung am Fahrzeug und trotzdem die Felgen fahren können, ohne das es Schaden an den Rädern oder am Auto gibt.

Über Tipps wäre ich sehr dankbar.

Manni308
Geschrieben

Fast....naja, die Felgen würden schon etwas leiden...! :-)

Sie müßten innen abgedreht werden!:D

Gruß Manni308

spooner
Geschrieben

Alles klar.

Die BBS Felge ist ja eine Magnesium Felge, das kann ja leider nicht jeder. Dann muss ich mal schauen, dass ich Jemanden finde, der das kann.

Wie viel muss denn von Innen abgefräst werden?

Manni308
Geschrieben

So rund 15mm solltest Du schon wegnehmen!

Gruß Manni308

mangusta
Geschrieben (bearbeitet)

Aluklinik Mertens: www.aluklinik.de

... aber nur für den Rennsport !!!

bearbeitet von mangusta
308vs355
Geschrieben

die von der Bauart bzgl. Festigkeit ohnehin schon etwas grenzwertiger ausgelegten Motorsportfelgen dann noch um 15 mm abdrehen, würde ich mich nicht trauen. Hätte da die Sorge, dass sich die Felge während der Fahrt verabschiedet, so ähnlich wie wenn in der F1 oder DTM die Schraube nicht richtig angezogen wurde.

kkswiss
Geschrieben
die von der Bauart bzgl. Festigkeit ohnehin schon etwas grenzwertiger ausgelegten Motorsportfelgen dann noch um 15 mm abdrehen, würde ich mich nicht trauen. Hätte da die Sorge, dass sich die Felge während der Fahrt verabschiedet, so ähnlich wie wenn in der F1 oder DTM die Schraube nicht richtig angezogen wurde.

Das kannst Du bedenkenlos machen.

Da man am Felgenstern das Material abträgt. Der Schwachpunkt bei den Felgen ist aber im Bett und dann an den Speichen.

Und dort ist die Materilstärke unverändert.

Man muss nur nach dem Abdrehen das Material wieder gegen Oxidation schützen.

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später anmelden. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.



×
×
  • Neu erstellen...