Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
Schreinertommy

Fragen zum Mondial

Empfohlene Beiträge

Schreinertommy
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Nachdem ich mich zum Kauf eines Mondial Cabrio entschlossen habe, lese ich das Forum rauf und runter. Es ist sehr interessant und fast alle Fragen sind schon beantwortet, fast alle. Vielleicht kann mir jemand die restlichen Fragen noch beantworten. Ich fange mal an:

Das Fahrzeug kommt aus den USA, wie sieht das mit dem Schadstoffausstoß aus, ist ein KAT generell serienmäßig ? In welcher Emissionsklasse wird das Fahrzeug in Deutschland zugelassen, oder haben nur Schweizer Fahrzeuge einen KAT ? Kann man das in der Fahrgestellnummer lesen ?

Sollte man warten bis das Fahrzeug ein H-Kennzeichen hat ?

Da keine Servolenkung eingebaut ist, muss man eine haben ? Gewöhnt man sich daran keine zu haben, oder kann man so etwas nachrüsten ? Wo bekommt man eine neue Dachhaut und eine neue Persenning, zu welchem Preis ? Hat jemand vielleicht ein Mondial-Cabrio anzubieten.

Herzlichen Dank im vorraus, vielleicht habe ich ja bald einen Mondial und man sieht sich.

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
MarcusT.
Geschrieben

Ich antworte mal zu den Sachen, bei denen ich mich auskenne:

Mondial 3.2: Fahrzeuge aus der Schweiz und den USA haben einen Kat.

Man bekommt die grüne Plakette.

Mondial 3.4T: generell Kat, also auch grüne Plakette.

Wegen 500€ Steuer im Jahr würde ich nicht bis zum H-Kennzeichen warten.

Die Versicherung bekommst mit oder ohne "H" zum selben Preis.

Man gewöhnt sich an das Fahren ohne Servolenkung. Im Stand und in langsamen Kurven etwas schwergängig, dafür bei schnellerer Fahrt schön direkt.

Viel Erfolg bei der Fahrzeugsuche.

TB!
Geschrieben

Der t hat zudem serienmäßig die Servolenkung mit einer angenehm straffen Auslegung.

Schreinertommy
Geschrieben

Hallo TB , vielen Dank für die Info, aber ein t ist mir zu weit vom H-Kennzeichen entfernt.

Schreinertommy
Geschrieben

Hallo Marcus, danke für die Info`s. Ich habe beim TÜV nachgefragt, wegen KAT. Der Ingenieur sagt er braucht ein Datenblatt von Ferrari über das Fahrzeug, darin würde es stehen. Wo bekommt man das denn ?

Bis dann

Gast Alpinchen
Geschrieben

Das Datenblatt bekommst Du bei Ferrari.

Gegen Geld bekommt man bei denen (fast) alles.

Frag' Deinen "Tüffer" doch mal, ob er sich mit der Kopie des Briefes eines vergleichbaren Mondials zufrieden gibt.

Das wird von vielen so akzeptiert.

MarcusT.
Geschrieben

Im Fahrzeugbrief des schweizer Modells ist hinter der entsprechenden Schlüsselnummer die Euro Einstufung hinterlegt. Da braucht man kein Datenblatt.

In den Papieren des Mondial 3.2 ohne Kat (meinem) steht "Emmisionsklasse nicht bekannt". Es wird weder von Ferrari, noch im Zubehör eine Nachrüstmöglichkeit eines geregelten Katalysators angeboten. Da spielt dann das H-Kennzeichen wieder eine Rolle. Aber wenn Du jetzt einen 3.2 kaufst ist bis zum H-Kennzeichen viel Wasser den Neckar runtergeflossen.

Wer weiß, ob Du das Auto bis dahin noch hast. Wenn Du jetzt wenig Steuern bezahlen willst, und die grüne Plakette brauchst, dann hole Dir eine schweizer Version.

Fahre aber dann vorher keinen 3.2 ohne Kat Probe. :wink::D

Gruß Marcus

Gast Alpinchen
Geschrieben
Im Fahrzeugbrief des schweizer Modells ist hinter der entsprechenden Schlüsselnummer die Euro Einstufung hinterlegt. Da braucht man kein Datenblatt.

Wenn der Wagen in D zugelassen werden soll, dann kannst Du die Schweizer Papiere grundsätzlich vergessen.

Insbesondere die Einstufung in irgendwelche Schweizer Emissionsklassen juckt die deutschen Behörden reichlich wenig.

Gelegentlich schaden die Schweizer Papiere sogar mehr als sie nützen.

Speziell EURO1-Fahrzeuge (Motoren) mit Schweizer Erstzulassung (nicht Baujahr) nach 1994 sind in D nicht zulassungsfähig.

Da hat schon so mancher in die Röhre geschaut.

Der Wagen hat noch keine COC und muss damit eine §21-Untersuchung (Vollabnahme) über sich ergehen lassen.

Und dafür will der TÜV ein Datenblatt.

Alternativ sind die aktuellen deutschen Dokumente (in Kopie) eines hier schon zugelassenen gleichen Modells hilfreich.

Ich hab' das alles mit dem 348 in äußerst intensiver Form hinter mir. O:-)

Grüße

Wolfgang

LittlePorker-Fan
Geschrieben
Gelegentlich schaden die Schweizer Papiere sogar mehr als sie nützen.

Speziell EURO1-Fahrzeuge (Motoren) mit Schweizer Erstzulassung (nicht Baujahr) nach 1994 sind in D nicht zulassungsfähig.

Da hat schon so mancher in die Röhre geschaut.

Da hilft oft das man ein Teil der Papiere verliert.

Der dt. Staat speicherte ja selbst lange Zeit seine Zulassungsdaten nur 5-7 Jahre. Danach wissen sie nicht mehr wann und wie ein Fahrzeug zugelassen war. Dann bekommt das Fahrzeug als Erstzulassung seine Produktionswoche ... wenn der Besitzer/Eigentümer seine alten Papiere verschlampt hat.

Alter ´Trick´ der "eingelagerten Neufahrzeug-Käfer/Mini/CV2-Fraktion". Da verliert irgendwie jeder seine Papiere. Leider damit kein Neufahrzeug mehr ... und dadurch zulassungsfähig - da Gebrauchtwagen mit EZ Produktionswoche.

Selbst bei Härtefällen kommt man mit diesen Trick eigentlich immer durch.

Das einzige wo man definitiv scheitert ist, wenn die Produktionswoche nach der Frist liegt. Dann bleibt nur noch Autohändler werden oder jede Menge Kurzzeitkennzeichen.

MarcusT.
Geschrieben

Klar hast Du recht, wenn der Import noch erfolgen soll.

Ich dachte es geht um die grundsätzliche Frage. Welche Modelle haben einen Kat und wie werden diese in D eingestuft.

Ich bin ein schweizer Modell Probe gefahren, dass bereits in D zugelassen ist, und habe mir die deutschen Papiere angeschaut.

Mit dem Thema, wie der ganze Importprozess abläuft und welche Dokumente man braucht, muß ich mich gottseidank nicht auseinander setzen.

Ich habe aber mal kurz geschaut. Sieht ganz schön mau aus, ein 3.2 Cabrio mit Kat zu erwerben. Bei den gängigen Börsen (cars4you, classicdriver, mobile, autoscout) ist kein einziges 3.2 Cabrio mit Kat drin.

Also bleibt doch nur der Import aus den USA.

Oder doch ein 3.4T erwerben. Soviel Steuer kostet der auch nicht mehr und wenn es ein Modell max. Bj. 90 ist, bekommt man schon eine günstige Youngtimer´/Oldtimer Versicherung.

Schreinertommy
Geschrieben
Klar hast Du recht, wenn der Import noch erfolgen soll.

Ich dachte es geht um die grundsätzliche Frage. Welche Modelle haben einen Kat und wie werden diese in D eingestuft.

Ich bin ein schweizer Modell Probe gefahren, dass bereits in D zugelassen ist, und habe mir die deutschen Papiere angeschaut.

Mit dem Thema, wie der ganze Importprozess abläuft und welche Dokumente man braucht, muß ich mich gottseidank nicht auseinander setzen.

Ich habe aber mal kurz geschaut. Sieht ganz schön mau aus, ein 3.2 Cabrio mit Kat zu erwerben. Bei den gängigen Börsen (cars4you, classicdriver, mobile, autoscout) ist kein einziges 3.2 Cabrio mit Kat drin.

Also bleibt doch nur der Import aus den USA.

Oder doch ein 3.4T erwerben. Soviel Steuer kostet der auch nicht mehr und wenn es ein Modell max. Bj. 90 ist, bekommt man schon eine günstige Youngtimer´/Oldtimer Versicherung.

Du hast geschrieben, dass alle Schweizer und alle US Mondial 3,2 mit KAT augerüstet sind.

Wenn das so ist, wieso haben die Schweizer weniger Kw als die US Autos. Ist die Abgasreinigung technisch anders ?

Für mich ist die grüne Plakette wichtig, weil das "Ruhrgebiet" eine große Umweltzone ist, da ist es schwierig sie zu umfahren.

MarcusT.
Geschrieben
Du hast geschrieben, dass alle Schweizer und alle US Mondial 3,2 mit KAT augerüstet sind.

Wenn das so ist, wieso haben die Schweizer weniger Kw als die US Autos. Ist die Abgasreinigung technisch anders ?

Für mich ist die grüne Plakette wichtig, weil das "Ruhrgebiet" eine große Umweltzone ist, da ist es schwierig sie zu umfahren.

Da mußt Du mal die Jungs hier im Forum fragen, die vielleicht einen 328 aus Amerika fahren. Mir ist nicht bekannt, das es da Unterschiede gibt.

Soweit ich weiß hat die schweizer Version irgendwas mit 259PS?

Die Amerikanische 260 PS:

http://www.ferraridatabase.com/The_Downloads/The%20Documents/Owners%20Manual%20Mondial%203.2%201985%20US.pdf

S.12

Kannst ja mal bei www.ferraridatabase.com selbst ein bisschen suchen.:)

biturbo i
Geschrieben
Ich antworte mal zu den Sachen, bei denen ich mich auskenne:

Mondial 3.2: Fahrzeuge aus der Schweiz und den USA haben einen Kat.

Man bekommt die grüne Plakette.

Dachte ich auch mal, ist aber nicht so.

Habe mich letztes Jahr zufällig mit jemanden, der wie ich einen Schweizer Mondial 3,2 besitzt, unterhalten. Mit dem im Schweizer Fahrzeugausweis angegebenen Emissionscode des Mondial 3,2 "B00" erhält man in Deutschland trotz Kat keine grüne Plakette. Kurioserweise wurde der Kat jedoch in seinem Fall steuerlich anerkannt.

Da lobe ich mir doch meine 07er Zulassung, mit der man von solchen widersinnigen Regelungen verschont bleibt.

Viele Grüße,

Werner

MarcusT.
Geschrieben
Dachte ich auch mal, ist aber nicht so.

Mit dem im Schweizer Fahrzeugausweis angegebenen Emissionscode des Mondial 3,2 "B00" erhält man in Deutschland trotz Kat keine grüne Plakette. Kurioserweise wurde der Kat jedoch in seinem Fall steuerlich anerkannt.

Das rote schweizer Coupe, das bei Mobile drin ist, habe ich Probe gefahren. Der hat auch die grüne Plakette und ist Euro 1 eingestuft.

EZB
Geschrieben

Eine weitere Möglichkeit wäre es, ein Cabriolet aus dem ersten Baujahr - 1984 - zu holen und dann einfach die 4 Jahre zu warten, bis der Wagen ein H-Kennzeichen bekommt. Dann hat sich das mit dem Katalysator und der grünen Plakette sowieso erledigt. Ansonsten halte ich den t für die beste Alternative.

Die US-Versionen disqualifizieren sich (in meinen Augen) alleine schon durch diese hässlichen Seitenleuchten.

Schreinertommy
Geschrieben

Leider gibt es das 07er Zeichen erst ab 30 Jahren. Da muss man halt warten oder zahlen.

Gast Alpinchen
Geschrieben
Leider gibt es das 07er Zeichen erst ab 30 Jahren. Da muss man halt warten oder zahlen.

Das stimmt so nicht ganz: Es gibt einen Bestandsschutz für Fahrzeuge, welche schon das 07er haben.

Dieser Bestandsschutz gilt auch im Falle eines Fahrzeugverkaufes für den neuen Besitzer.

Wenn er also einen Modial findet, der schon mit 07er bewegt wurde, dann darf er das auch weiterhin tun.

Im übrigen will ich hier noch einmal darauf hinweisen, dass ein 07er kein Kennzeichen ist, mit dem man ein Fahrzeug regelmäßig bewegen darf.

Einstellungs- und Erprobungsfahrten sind erlaubt.

Auch zu Ausstellungen, sowie Marken- und Clubtreffen darf man fahren.

Man darf aber streng genommen noch nicht einmal nur zur Tanke fahren, oder gar an einem spontanen Treffen oder einer sonntäglichen kurz verabredeten Ausfahrt teilnehmen.

Das wird übrigens immer schärfer kontrolliert, da hier sehr schnell Steuerbetrug vorliegen kann.

Grüße

Wolfgang

LittlePorker-Fan
Geschrieben
Das stimmt so nicht ganz: Es gibt einen Bestandsschutz für Fahrzeuge, welche schon das 07er haben.

Dieser Bestandsschutz gilt auch im Falle eines Fahrzeugverkaufes für den neuen Besitzer.

Wenn er also einen Modial findet, der schon mit 07er bewegt wurde, dann darf er das auch weiterhin tun.

In den meisten Bundesländern erlischt er leider, wenn es zu einem Halterwechsel kommt.

"personenbezogener Verwaltungsakt ... einen Anspruch ... hat ein späterer Eigentümer nicht". Selbst wenn der Wagen 30 Jahre und älter ist.

Wer auf das 07er spekuliert sollte unbedingt das alles vorher mit seiner Zulassungsstelle abklären und das am besten schriftlich.

Außerdem geben viele Zulassungsstellen generell nur noch sehr spärlich neue 07er raus. Wahrscheinlich sind die Nummern zu "Arbeitsintensiv" ...

... und wie beim 06er Händler-Wechselkennzeichen hat die Zulassungsbehörde Narrenfreiheit wer sie bekommt und wer nicht. Es ist da kein "Anspruch" in irgendeiner Form geregelt.

Zumindest hier in Oberbayern bekommen sie meist nur noch Feuerwehren die ihre alten Löschfahrzeuge bei Veranstaltungen spazieren fahren wollen ...

bozza
Geschrieben

lass dich mal nicht entmutigen wegen dem 07er Kennzeichen,

bei uns wollte die Zulassungsstelle ein Gutachten vom TÜV

Selbiger hatte eine Checkliste mit 5 Punkten, woraus 3 erfüllt sein mussten, und der Mondial dies auch tat!

Dann haben wir für einen 17 Jahre alten Mondial ein 07er beantragt.

Der Mensch in der Zulassungsstelle stellte sich quer gestellt. Kurzer Prozess: Gewerbe angemeldet, 06er Kennzeichen beantragt und BEKOMMEN

Weiter gestritten, im Landratsamt über die Zulassungsstelle hinaus (höhere Instanz :-))! ) und kurz nach dem 06er wurden wir benachrichtigt, dass es doch möglich ist für den Mondial ein 07er zu bekommen.

Der ganze Vorgang ist mittlerweile 10 Jahre her, es hat sich bei den Bestimmungen einiges getan, jedoch ist alles immer noch ziemlich schwammig.

Wenn du daher kein Problem hast dich mit ein paar Leuten anzulegen, sollte es auch kein Problem sein. Kleiner Tipp: Vorher mal nett fragen, vielleicht wendet sich eh schon alles zum Guten für dich :D

Bei uns fahren auch einige Ami Schlitten und VWs, die augenscheinlich alle Voraussetzungen nicht erfüllen. Einfach mal fragen, die haben oft wertvolle Tipps und Ansprechpartner in den Behörden O:-)

Gruß

Dino

biturbo i
Geschrieben
Das rote schweizer Coupe, das bei Mobile drin ist, habe ich Probe gefahren. Der hat auch die grüne Plakette und ist Euro 1 eingestuft.

Die Zuteilung einer grünen Plakette ist ausschließlich von der im Fahrzeugschein/Zulassungsbescheinigung eingetragenen Schlüsselnummer abhängig.

Ein Schweizer Fahrzeug mit G-Kat und Emissionscode "B00" erfüllt grundsätzlich nicht die Voraussetzungen für eine Einstufung in Euro 1 (Schlüsselnummer 14 und höher) oder Anlage XXIII StVZO (Schlüsselnummer 01 oder 02). Ohne weitere Unterlagen kann daher bestenfalls eine Einstufung mit Schlüsselnummer 03 erfolgen, die zwar wie Euro 1 steuerbegünstigt ist, jedoch aufgrund höherer erlaubter Emissionen keine grüne Plakette ermöglicht.

In der Praxis kann jedoch nicht ausgeschlossen werden, dass ein Fahrzeug mit Schlüsselnummer 03 und der Eintragung "G-Kat" bessere Emissionswerte einhält. Wenn dies der Fall ist, kann nach einer Änderung der Schlüsselnummer durch die Zulassungsstelle eine grüne Plakette erteilt werden. Hierzu ist in der Regel eine Herstellerbescheinigung erforderlich, dass die Abgasvorschriften nach Euro 1 (RL 91/441/EWG oder RL 93/59/EWG) oder der Anlage XXIII StVZO eingehalten werden.

Wollte mit meinem Beitrag nur darauf hinweisen, dass ein Schweizer Fahrzeug mit G-Kat und Emissionscode "B00" nicht automatisch eine grüne Plakette erhält.

Viele Grüße,

Werner

icesnake
Geschrieben
Die Zuteilung einer grünen Plakette ist ausschließlich von der im Fahrzeugschein/Zulassungsbescheinigung eingetragenen Schlüsselnummer abhängig.

Ein Schweizer Fahrzeug mit G-Kat und Emissionscode "B00" erfüllt grundsätzlich nicht die Voraussetzungen für eine Einstufung in Euro 1 (Schlüsselnummer 14 und höher) oder Anlage XXIII StVZO (Schlüsselnummer 01 oder 02). Ohne weitere Unterlagen kann daher bestenfalls eine Einstufung mit Schlüsselnummer 03 erfolgen, die zwar wie Euro 1 steuerbegünstigt ist, jedoch aufgrund höherer erlaubter Emissionen keine grüne Plakette ermöglicht.

In der Praxis kann jedoch nicht ausgeschlossen werden, dass ein Fahrzeug mit Schlüsselnummer 03 und der Eintragung "G-Kat" bessere Emissionswerte einhält. Wenn dies der Fall ist, kann nach einer Änderung der Schlüsselnummer durch die Zulassungsstelle eine grüne Plakette erteilt werden. Hierzu ist in der Regel eine Herstellerbescheinigung erforderlich, dass die Abgasvorschriften nach Euro 1 (RL 91/441/EWG oder RL 93/59/EWG) oder der Anlage XXIII StVZO eingehalten werden.

Wollte mit meinem Beitrag nur darauf hinweisen, dass ein Schweizer Fahrzeug mit G-Kat und Emissionscode "B00" nicht automatisch eine grüne Plakette erhält.

Viele Grüße,

Werner

Willkommen im bürokratenstaat deutschland! :-))!

gottlob ist es bei uns in der schweiz noch nicht soweit und wird es hoffentlich auch nie kommen........ :???:

Schreinertommy
Geschrieben

Hallo Mondial Fahrer, ich habe es getan. Das Suchen hat ein Ende, jetzt habe ich die Probleme die wir seit Tagen diskutieren. Mondial Cabrio 3,2,Baujahr 3.86, Rot, Leder Tan, Originaler Kilometerstand 24.265. Das Fahrzeug stand beim Händler in St. Georgen im Schwarzwald und mein Bauchgefühl hat zugeschlagen. Rote Nummer d´ran und mitgenommen. 550 Kilometer und einige Stunden später habe ich den Mondi in meine Garage gestellt.

Bei der Durchsicht der Unterlagen habe ich so ziemlich alles gefunden, nur keine Emissionklasse im Schweizer Fahrzeugpass. Ist die Nummer verschlüsselt? Unter welcher Positionsnummer kann man das denn finden ?

Ich freue mich auf Eure Antworten. (Der neue Ferraribesitzer)

biturbo i
Geschrieben

Der Emissionscode steht im Schweizer Fahrzeugausweis unter Ziffer 72 (rechts unten). Dort müsste wie bereits thematisiert "B00" stehen.

Viele Grüße,

Werner

Schreinertommy
Geschrieben

Hallo Werner,

mein Schweizer Fahrzeugausweis geht nur bis 39, da ist dann Schluss. Keine Angabe über einen Emissionscode.

Viele Grüße

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits einen Account hast, kannst du dich hier anmelden, um einen Beitrag zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


  • Ähnliche Themen

    • manuel_bo
      Hallo Zusammen,

      ich habe seit kurzer Zeit das Problem, dass meine Servolenkung laute Geräusche macht. Beim kontrollieren des Ölstandes ist mir aufgefallen, dass das Öl so stark schäumt, dass es über die Entlüftung aus dem Behälter gedrückt wird. Bei der Kontrolle der Schläuche usw. konnte ich keine Leckage feststellen.

      Das Öl, welches unten auf den Schläuchen und in der Bodenwanne war ist das Öl, dass vom Behälter runter läuft.

      An was kann dieser Fehler liegen?

      Danke

      Gruß

      Manuel
    • SaMa16
      Nachdem in letzter Zeit immer auch meine bessere Hälfte mit dem 328er unterwegs ist,kommt immer wieder mal die Sprache auf die Lenkung ohne Servo.
      Da ich immer wieder mal bei den üblichen Verdächtigen vorbeischaue, denke ich immer öfter an die elektrische Servolenkung für den nachträglichen Einbau beim 328er.
      http://www.dinoparts.eu/DE/308-qv-328/fahrwerk/elektrische-servo-lenkung.html
      Einbau würde ich selber machen....Frage daher aber mal in die Runde, hat irgendjemand das Teil mal verbaut und/oder gibt es Erfahrungswerte davon?
      Ich persönlich bräuchte es nicht, aber unter 30km/h ist das Rangieren mit der Diva schon ne anstrengende Sache, sagt meine Frau.

    • Dr944S2
      Hallo,
       
      das Video gibt Euch eine Anleitung zum Aus- und Einbau des Lenkgetriebes am Porsche 944.
       
       
      Viel Spaß,
       
      Jürgen
       

×
×
  • Neu erstellen...