Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
story

Beim Anfahren, das Gefühl --> als sei die Handbremse angezogen.

Empfohlene Beiträge

story
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo zusammen, ich habe meinen neuen die Tage etwas gefahren.

Alles wunderbar und die " Talk of the Town " Funktion klappt auch O:-)

Aber beim Anfahren habe ich immer das Gefühl als sei die Handbremse etwas angezogen.... ich weiß nicht wie es sonst beschreiben soll.

Vielleicht wißt Ihr was ich meine... dann sollte es normal sein.

Ich habe den 560-4 E.-Gear.

Gruß...... Andy

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
magic62
Geschrieben

Kann es sein, dass das e-gear ähnlich funktioniert wie das cambiocorsa beim Maserati?

Besitzen tu ich so ein auto (Maserati 4200 spyder) nicht, bin es jedoch 4 tage lang gefahren. Und ich hatte auch den eindruck, dass die bremse sich nur sehr langsam löst nach betätigen des bremspedals.

Also wenn man vom bremspedal runtergeht, dann hält der bremsdruck noch etwas an. (art hillhold)

Wenn man dann schnell weiter fahren will, muss der motor zuerst gegen den bremsdruck kämpfen um dann loszufahren. Vor allem im stopp und go fand ich es schrecklich und die kupplung hat dann nach einiger zeit angefangen zu stinken.

Entweder muss man etwas warten zwischen von der bremse gehen und gasgeben oder man benutzt im stopp und go (habe ich dann gemacht) die handbremse um das auto im stand zu halten.

So schont man die kupplung und kann direkter beschleunigen.

story
Geschrieben

Ja so änlich meinte ich es, wenn ich im Anfahren bin und vom Gas gehe..--> bleibt der Wagen sofort stehen, statt weiterzurollen.

Im Rückwärtsgang genauso, beim Rangieren.

Mag ja sein das es normal ist und ich mich nur dran gewöhnen muss.

Im Alltag fahre ich einen BMW X6 3.5 . Der hat halt ein anderes Fahrgefühl im Anfahrmoment.

Gruß... Andy

-Sonny-
Geschrieben

Von selbst anrollen tut das E-Gear nicht. Es ist ein automatisiertes Schaltgetriebe - KEINE Automatik, wie im BMW. Daher musst du Gas geben oder du bleibst wieder stehen.

Untenrum ist die Kupplung extrem empfindlich.

Du musst immer in einem Satz anfahren. Niemals stoßartig oder nur leicht schleifend anfahren. Nie auf Steigungen anfahren und Rückwärts auch in einem Zug und nicht mit einzelnen Gasstößen.

Der 560 hat das Audi Hillhold Assist, mit dem an Steigungen der Bremsdruck gehalten wird, bis du von der Stelle wegfährst.

Hast du Achsprobleme, bei volleingeschlagenen Rädern? Also, dass ein Rad "hängen" bleibt?

story
Geschrieben

...Hast du Achsprobleme, bei volleingeschlagenen Rädern? Also, dass ein Rad "hängen" bleibt?

Sowas in der Art hatte ich mir schon gedacht ( das es so normal ist ) , danke für die Info.

Achsprobleme habe ich nicht, da ist alles ok. Ist halt auch mein erster dieser Art. Auch mein erster "Sportler" , bisher hatte ich immer nur die großen SUV.

Die SUV waren immer schön gemütlich... :lol: ...

Gruß Andy...

ItaliaToni
Geschrieben
Sowas in der Art hatte ich mir schon gedacht ( das es so normal ist ) , danke für die Info.

Achsprobleme habe ich nicht, da ist alles ok. Ist halt auch mein erster dieser Art. Auch mein erster "Sportler" , bisher hatte ich immer nur die großen SUV.

Die SUV waren immer schön gemütlich... :lol: ...

Gruß Andy...

Eine dicke Frau ist auch gemütlich, aber wer will schon sowas ? Lieber hart und knackig X-)

  • Gefällt mir 1
Titus Tiberius
Geschrieben

Moin, da hier schon die Rede vom Cambiocorsa war, misch ich mich mal ein.

Also, wie schon gesagt wurde, ist weder CC noch E-Gear eine Automatik - sondern eine Schaltgetriebe, was elektronisch gesteuert und pneumatisch betrieben wird. Bei Lamborghini und Maserati kannst Du die Bremse loslassen und das Auto fährt nicht an (Kupplung ist immer noch ausgerückt), im Gegensatz zu einer Automatik.

Der Hillhold-Assistent, hält nach loslassen der Bremse die noch für 2 Sekunden (zumindest bei Maserati). Einfach damit das Fahrzeug nicht losrollt, da eben die Kupplung noch so lange ausgerückt ist, bis Gas gegeben wird und die wenigsten mit dem linken Fuss bremsen.

Aaaaber: Die Bremse muss sofort lösen, wenn Gasgegeben wird - und das tut sie auch, wenn alles richtig funktioniert. Wenn Du jetzt da eine Gedenksekunde daziwschen hast, ist das:

a) schlecht für die Bremse

B) schlecht für die Kupplung

Beides schleift länger und nutzt damit schneller ab. Das das Auto langsamer wird, wenn Du Gas wegnimmst ist klar, so ein 5,2l-Maschinchen hat schon eine ordentliche Motorbremse. Fahr mal einen Ford Cougar, da hat das Gas eine Verzögerung programmiert, also Gas weg und die Drehzahl wird noch einen (wenn auch kurzen) Moment gehalten. Das war damals eine komplette Umstellung für mich, als dann plötzlich eine Motorbremse da war - jetzt ich möcht sie nicht mehr missen.

Aber um zu deinem Problem zurückzukommen (ich war wieder mal abgeschweift): Versuch mal im Stand links zu bremsen und dann lösen und gleich mit rechts Gas geben - also ohne Verzögerung für das Umsetzen vom Fuss. Dann merkst Du gleich, ob die Bremse sofort löst oder eben nicht.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?


×