Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY

Unterwegs in Köln


Jonny

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

ich bin kommenden Montag & Dienstag in Köln unterwegs. Dienstag auf der Photokina, Montags nur so.

Was gibt es denn im Umfeld von Köln was man mal gesehen haben sollte bzw. was interessant ist?

Bin gerade etwas am planen wie ich meinen Aufenthalt da gestalte.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Hallo zusammen,

ich bin kommenden Montag & Dienstag in Köln unterwegs. Dienstag auf der Photokina, Montags nur so.

Was gibt es denn im Umfeld von Köln was man mal gesehen haben sollte bzw. was interessant ist?

Bin gerade etwas am planen wie ich meinen Aufenthalt da gestalte.

Kartbahn in Kerpen Manheim (Schumis Ursprung)

Der Dom

Nordschleife

Der Zoo

Museen, zB. Museum Ludwig (Moderne Kunst)

Die Altstadt

Die Kölnarena

Das Schokoladenmuseum

Das Olympiamuseum (Direkt neben dem Schokoladenmuseum)

Der Rhein an sich. (Rheinwiesen, der Rheinpark mit der Seilbahn über den Rhein (vom Zoo ausgehend)

Der LVM Tower in Köln Deutz. Von dort hat man neben dem Dom den geilsten Blick über Köln. Dort wurde auch das Kölner Casting von "Deutschland sucht den Superstar" gedreht.

Diverse Brauhäuser (bekanntestes ist das Brauhaus Früh, direkt in Domnähe).

Daneben direkt der Heinzelmännchenbrunnen X-)

Wie bereits erwähnt ca 80 KM weiter die Nordschleife.

In Düsselorf, einem Kölner Vorort im Norden von Köln (ich weiß gar nicht wie ich Düsseldorf auf meiner Tastatur jetzt schreiben konnte) natürlich das Meilenwerk.

Die Innenstadt ansich mit den schönen Geschäften rund um den Neumarkt (Ehrenstr., Mittelstr. Apostelnstr. Schildergaase, Hohestr. Zeppelinstr. usw. )

und abends natürlich der Ring (Kaiser Willhelm Ring, Hohenzollernring Hansaring).

Hier geht jeden Abend der Bär ab und man kommt sich bei schönem Weter vor wie im Urlaub. Jede Menge Restaurants, Cafes, Kneipen und Clubs.

Die Südstadt (rund um den Clodwigplatz) generell. Hier kann man noch das alte Köln (Veedelcharakter) erleben und mit ein wenig Glück sitzt man in einem Cafe neben Wolfgang Niedecken.

So, mehr fällt mir auf die schnell nicht ein.

Gruß

Michael

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Was gibt es denn im Umfeld von Köln was man mal gesehen haben sollte bzw. was interessant ist?

Bin gerade etwas am planen wie ich meinen Aufenthalt da gestalte.

Düsseldorf gibt es noch einiges :)

:sensation: :D:-))!X-)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Auf jeden fall mal die Brauhäuser abklappern. WIe Zetti schon gesgt aht, das Früh ist klasse. Da sitzt man je nach dem in einem Kellergewölbe aus dem 12. Jhd und kippt sich sein Bier rein. :-))!

Aber die Malzmühle ist auch genial. Nicht so sehr auf Touris zugeschnitten, hier gibt es noch am ehesten den urtümlichen Köbes (traditioneller Kellner).

Es gibt hier so viel zu gucken! Da reichen ein paar Tage nicht. :-o

Chris

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

nur im früh unbedingt drauf achten, dass der deckel auf dem tisch liegt, und der kellner diesen nicht mit sich führt!

Ansonsten zahlst du hinterher mehr, als du getrunken hast ;-)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

....

Das Schokoladenmuseum

...

Gruß

Michael

Moin,

der Anblick der freundlich laechelnden Dame, die eine Waffel durch die fluessige Schokolade zieht und diese dann strahlend ueberreicht, hat sich voll in mein Gedaechnis gebrannt.:-))!

Das war aber zu einer Zeit, als noch nicht jeder einen Schokoladenbrunnen bei Aldi kaufen konnte....

Gruss Bjoern

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wow. Ist ja schon sehr viel!

Danke schonmal dafür. Was ist denn Clubmäßig in Köln so zu empfehlen?

Nachtflug auf dem Hohenzollernring 89

Mehrfach mit den begehrtesten Awards ausgezeichnet besticht der Club seit 1999 durch die klare Architektur. Zeitlose Ästhetik in coolen Räumlichkeiten trifft hier auf modernste Technik; die großzügige Location läßt keine Wünsche offen.

Bekannt ist der Nachtflug vor allem für seine After-Work-Partys unter der Woche - wie der legendären 6vo6-Party am Dienstag. Eingeheizt wird euch auf den abwechslungsreichen Partys von Dienstag bis Sonntag mit feinsten Klängen aus House, R'nB & Soul. Hier wird besonders auf Niveau & Stil geachtet. Die "Style-Police" ist immer anwesend & passt auf. Den Gästen wird dafür hochkarätiges Entertainment geboten - Top-DJs, gehobenes Ambiente und selbstverständlich purer Party-Spass!

triple a am Rudolfplatz

Klein aber Oho! Der stylishe Club am Rudolfplatz hat sich seit seiner Eröffnung 2002 zu einer der Top-Adressen in NRW gemausert. Das individuelle Interieur ist ein wahrer Augenschmus für alle, die auf den Glitter-Style der 70er stehen: weiße Lederbetten rund um die Tanzfläche und die aufwendige, ständig wechselnde Dekoration verleihen der Location ein beinnahe authentisches Studio 54-Feeling. Wie im New Yorker Kult-Club wird auch hier das "sehen und gesehen werden" groß geschrieben.

In der fast puffigen Lounge wird gechillt, getalkt und geflirtet. Das musikalische Programm wechselt je nach Veranstaltung und reicht von Soul über Discotunes und House bis Electro.Jeden Dienstag können Fans der neuen Partyreihe Star Club ihr Tanzbein in noblem Wohnzimmer-Ambiente zu den besten DJs der Stadt schwingen.

Mittwochs heißt es Students Delight, und die Studenten zelebrieren sich selbst und die selected charts.

Der Showtime-Freitag ist eine der Top-Elektro-Partys überhaupt. Die nationale und internationale DJ Elite gibt sich hier die Klinke in die Hand und "misst" sich mit den Residents. Und Samstags steigt die DIVA- das Publikum ist perfekt gestylt und rekrutiert sich zu einem großen Teil aus den Reichen, Schönen und Prominenten der Region. Das triple a ist für seine konsequente Türpolitik bekannt Der Club bietet auf 290 Quadratmetern Platz für ca.400 Gäste. triple a steht übriges für "all area access", einen gesonderten VIP Bereich gibt es nicht. Einmal drin, immer Party.

EdelPINK

Das EdelPink ist eine MIKRODISKO und Kölns kleinste Clubdiskothek. In den frühen Stunden ist es eher noch ruhig - gut zum Cocktailtrinken. Später wirds lauter und wild - dann ist es eher ein Club als eine Bar. Junge, gestylte, lässige und sexy Clubber sind in der "wilden Muschi", wie der Club noch bei der Eröffnung hieß, zu Hause. Kein Wunder, denn in dieser schönen Bar, pink-weiß gestrichen und dann auch noch mit insgesamt 450.000 (!) Mosaikstücken verziert, lässt es sich sehr gut trinken und noch besser feiern. Fast ein Gegensatz zu den gewölbten Wänden, die einem den Eindruck vermitteln in einer Höhle zu tanzen.

Das sind meiner Meinung nach die besten, aber bei weitem nicht die einzigen guten Clubs.

Viel Spaß:-))!

Michael

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Nachtschicht

Am Gladbacher Wall 5

Ich war zwar erst einmal da, aber ich fands genial!

Dieser Club ist von innnen auf "alt" gemacht. Zum Beispiel hat der große Dancefloor das Thema Rittersaal. Ziemlich dunkel, überall standen Kerzen, wenn auch keine echten. Hier lief dann die ganze nacht Housemusik ala David Guetta et al. X-):-))!

Ansonsten hat der Michael schon mit die Elite der Clubs aufgezählt!

Als Bar kann ich nur die Pacific Bar empfehlen. Die liegt auf der Kyffhäuserstraße. Hier sind die Cocktails zwar eher etwas teuerer, allerdings sind die auch Saugut!

Chris

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja, Nachtschicht ist auch einen Besuch wert.

Wie gesagt, es kommt auf den persönlichen Geschmack an.

Es gibt sicherlich noch mindestens ein halbes Dutzend andere Läden, die einen Besuch wert sind, aber Du bist ja nur eine Nacht unterwegs.:wink:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Diverse Brauhäuser (bekanntestes ist das Brauhaus Früh, direkt in Domnähe).
Und das mit Abstand beste, frisch gezapfte Kölsch bekommt man im Brauhaus Päffgen in der Friesenstraße.

Mein Tip: von der Messe in Deutz aus per pedes über die Hohenzollernbrücke gehen (das an sich ist schon ein nettes Erlebnis, wenn die Züge vorbei "donnern") und von dort beginnend die Altstadt "aufrollen", dann Richtung Neumarkt laufen, um zu den gehobeneren Geschäften der Ehrenstraße / Mittelstraße / Apostelnstraße zu gelangen. Dort gibt es zuweilen auch ansehnliche Autos, besonders in der Mittelstraße (um beim Forums-Thema zu bleiben :lol:).

Am späten Nachmittag dann Richtung Friesenstraße (evtl. per Taxi oder KVB, wenn das Laufen bereits schwer fällt) zum Päffgen. Dieses Brauhaus ist Kölner Lebensart pur und nicht so auf Tourismus eingestimmt wie die Brauhäuser der Altstadt (Früh, Gaffel, usw.).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Schreibe eine Antwort

Du kannst jetzt einen Beitrag schreiben und dich dann später registrieren. Wenn du bereits ein Benutzerkonto hast, melde dich zuerst an.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorhergehender Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Neu erstellen...