Jump to content
EUROPAS GROßE
SPORTWAGEN COMMUNITY
328Klaus

328 mit Standgasproblem

Empfohlene Beiträge

328Klaus
Erster Beitrag:
Letzter Beitrag:

Hallo,

seit heute morgen habe ich ein Problem mit der Leerlaufdrehzahl.

Zwischen 2000 und 3000 UpM ist ja wohl etwas hoch.

Am Gaszug liegts nicht.

Durch kurze Gasstösse läßt sich der Motor dann zwischendurch mal zu normaler

Leerlaufdrehzahl überreden, aber bei leichtester Berührung des Gaspedals geht die Drehzahl gleich wieder auf besagte 2000 bis 3000 UpM.

Weiß jemand, wo der Fehler liegen könnte?

Gruß

Klaus

Jetzt registrieren, um Themenwerbung zu deaktivieren »
Gast 308QV
Geschrieben

Zieh mal die Fußmatte ein Stück zurückO:-)

....ist mir bei meinem 308er und einem guten Freund & CP User auch mal mit seinem 328er passiert. Der ist dann tatsächlich auch in die Werkstatt gefahren und hat das beanstandet - riesen Brüller:D

328Klaus
Geschrieben

Hallo Wolfgang,

da bin ich jetzt gerade aber ganz schnell geworden, auf in die Garage, Matte zurückgezogen und siehe da, jetzt hab ich auch die Brüller auf meiner Seite!

Du hattest recht und ich konnte es eigentlich nicht glauben!

Das ist wieder einmal ein guter Beweis für die Daseinsberechtigungen von solchen Foren wie diesem!

Besten Dank für den guten Tipp

Gruß

Klaus

Gast 308QV
Geschrieben
Hallo Wolfgang,

da bin ich jetzt gerade aber ganz schnell geworden, auf in die Garage, Matte zurückgezogen und siehe da, jetzt hab ich auch die Brüller auf meiner Seite!

Du hattest recht und ich konnte es eigentlich nicht glauben!

Das ist wieder einmal ein guter Beweis für die Daseinsberechtigungen von solchen Foren wie diesem!

Besten Dank für den guten Tipp

Gruß

Klaus

LOL:lol: alles Lebenserfahrung:D

Freu mich, daß Dein Problem gelöst ist und Du auch so ehrlich und humorvoll dazu stehst. Alles keine Schande und wirklich uns auch schon passiert.

Pentium
Geschrieben
LOL:lol: alles Lebenserfahrung:D

Freu mich, daß Dein Problem gelöst ist und Du auch so ehrlich und humorvoll dazu stehst. Alles keine Schande und wirklich uns auch schon passiert.

:D:D Jaja - ABER mit Fussabstreifern kennt sich unser Wolfgang aus

me308
Geschrieben
... jetzt hab ich auch die Brüller auf meiner Seite!

tröste Dich...das ist keine Schande

die Brüller hatten wir alle schon auf unserer Seite :D

nimm` Klettband mit selbstklebender Rückseite aus dem Bau- oder Elektromarkt und die Fussmatte bleibt in Zukunft da wo sie sein soll :wink:

Gruß aus MUC

Michael

Manni308
Geschrieben

Wenn wir alle Fachleute wären, dann wäre das Forum totlangweilig, denn niemand hätte ein Frage und wir hätten keinen Gesprächsstoff! Ich habe mir, in computertechnischen Fragen schon viel dickere Klöpse geleistet. Man sollte auch mal Bobbel für Ehrlichkeit verteilen! Gruß Manni308

Dreas
Geschrieben

War mit meinem mit dem gleichen "Problem" auch schon in der Werkstatt.

Gott sei Dank hatten die da auch tiefes technisches Verständnis und haben sehr geschickt und einfühlsam die Fußmatte zurückgezogen:D

Grüße,

Dreas

michael308
Geschrieben

:D:D:D,

voriges Jahr beim Jim Clark Revival auf dem Hockenheimring habe ich noch jemandem Werkzeug geliehen.........der Typ war total verzweifelt,.....bis ich seine Fußmatte zurückgezogen habe.

:-))!:-))!:-))!

Du bist da in guter Gesellschaft,

das passiert bestimmt 90% aller 308/328 Fahrer einmal im Leben,

mich ausgenommenO:-)O:-)O:-)........man hatte mir schon vorher von diesem Phänomen berichtet, sonst wäre ich auch bestimmt reingefallen.

Ciao.....have fun

Michael

Norbert.63
Geschrieben

Hi ,Klaus bei mir war mal die drosselklappe verschmottert, hast du mal hinten am Motor nachgesehen, ob Dein Gaszug bzw die Drosselklappe auch auf Anschlag liegt!!!!

Gruss

328Klaus
Geschrieben

Hallo,

das war auch mein erster Gedanke, aber

die Drosselklappe ist sauber und schließt perfekt!

Die Fußmatte hätte ich so schnell nicht im Verdacht gehabt!

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Erstelle ein neues kostenloses Benutzerkonto.

Jetzt registrieren

Anmelden

Bereits Mitglied? Melde dich hier an.

Bereits registriert?

  • Ähnliche Themen

    • Patti
      Hallo zusammen erst mal. Ein prima Forum ist das hier, beim Stöbern habe ich schon viele nützliche Hinweise zur Suche bzgl. meines Problems gefunden. Leider habe ich aber noch keine Lösung gefunden.

      Zum Problem: Ich bin den Wagen zuletzt im Oktober 2007 gefahren, alles war Bestens. Im Winter stand er in einer beheizten Halle, zweimal musste ich ihn zum rangieren anlassen und etwas bewegen, auch problemlos. Am letzten Sonntag musste ich wieder rangieren und als ich den Wagen angelassen habe lief er „wie ein Sack Nüsse“. Im Standgas ging er fast aus, leichtes Gasgeben brachte auch nichts und extremer Benzingeruch. Grundproblem war schnell gefunden, die in Fahrtrichtung hintere Zylinderbank ist tot.

      Was ich bisher gemacht habe:

      Steuergerät ausgebaut, alle Kontakte (besonders Masse) gereinigt, mit Kontaktspray eingepinselt und wieder eingebaut => Keine Besserung.

      Zündspulen getauscht, d.h. vordere Bank and die hintere Spule => Wagen sprang an, Symptome blieben gleich => Zündspule in Ordnung.

      OT-Geber durchgemessen => 720 Ohm, sollte in Ordnung sein.

      Verteilerkappe der hinteren Bank abgebaut => kein Öl, leichte Brandspuren (wirklich nur minimal) an den Kontakten. Kontakte gereinigt. Verteilerfinder durchgemessen => 0,3 Ohm => Scheint alles in Ordnung.

      Nachdem was ich bisher hier gelesen habe wäre der nächste Schritt das Steuergerät zu tauschen. Nur halte ich es zum einen für unwahrscheinlich (wie gesagt, beheizte Halle, keine Feuchtigkeit, Ende Dezember war alles in Ordnung), zum anderen ist das Steuergerät ziemlich teuer um es auf Verdacht zu tauschen.

      Daher an Euch die Frage ob jemand noch eine Idee hat weiter zu suchen / zu testen. Im Moment weiß ich halt das die Zündspule in Ordnung ist, aber der Fehler könnte halt in der Ansteuerung der Spule liegen oder (wenn auch unwahrscheinlich) dahinter. Ich bin für jede Idee dankbar.

      Vielleicht noch etwas zu den Symptomen was ich in den anderen beiden Threads bzgl. einer toten Zylinderbank nicht gelesen habe: Im Standgas (wie gesagt, wie ein Sack Nüsse) zeigt der Drehzahlmesser ca. 500 U/min. Wenn ich nun leicht Gas gebe (auf ca. 1000 U/min) und die Stellung des Gaspedals halte fällt die Drehzahl reproduzierbar alle 4 sek. für ca. 0,5 sek. auf 500 U/min ab und geht dann direkt wieder hoch.

      In der Hoffnung auf Ideen,

      Viele Grüße,

      Dirk
    • Werninjo
      Hi,

      wie auf dem Bild ersichtlich ist die Farbe von meinem 328er Zylinderkopf schon sehr abgeblättert. Womit muss ich ihn behandeln, damit es wieder ein schön leuchtendes rot wird? Sind das spezielle Motorlacke oder Einbrennlacke? Und wo kann ich mir dieses besorgen? Bin für jeden Tip dankbar.



      LG
      Werner
    • DTM-Master
      Guten Tag,

      ich habe mir diesen Sommer meinen Traum erfüllt: ein roter Ferrari, 328GTS
      Bj88.
      Ihr könnt mir sicher Tips geben um diesen unvergleichbare Traum auf vier Räder in dem guten Zustand solange wie möglich zu erhalten (Versteht sich die Service.- Zahnriemen Intervalle einzuhalten). Dazu hab ich mir bereits von der Firma Perma Bag die nötigen Lufttrockner,usw besorgt da ich mir vor dem besagten 328 zwei 308GTSi angeschaut hatte die von Rostblasen mehr oder weniger befallen waren. Nun zu meinen Fragen:

      -Wo kann ich das Bordwerkzeug B (Wagenheber,...) und die Lampe (verstaut
      in der Mittelkonsole) her bekommen (zu fairen konditionen)?

      -ab welcher Standzeit trennt ihr den Batteriestecker (im vorderen Stauraum)
      und wie lang hält bei euch eine Batterie ca. (alternativ eine Gelbatterie?) ?

      Ich danke euch im vorhinein für eure Hilfe.

×